Alles zum Thema NPD

Beiträge zum Thema NPD

Politik

Rudow stark gegen Nazis

Rudow. Mitglieder des SPD-Kreisverbandes Rudow haben am 25. August gegen die NPD-Kundgebung an der Rudower Spinne protestiert. Dazu sagte Martin Hikel vom Vorstand, dass sie sich spontan für eine Gegenaktion entschlossen hatten. Sie haben Autofahrer dazu aufzurufen laut zu hupen, um der NPD deutlich zu machen, dass sie in Rudow nicht erwünscht sind. „Viele Menschen blieben stehen und haben sich uns angeschlossen“, erklärte Hikel, so dass die NPD ihre Kundgebung früher als geplant beenden...

  • Rudow
  • 04.09.16
  • 22× gelesen
Politik
Kaum Platz für andere Parteien: massive NPD-Werbung an der Karower Chaussee.

„Sie haben uns auf dem Kieker“: SPD-Wahlplakate werden in Karow und Buch systematisch zerstört

Pankow. Am Morgen waren nur noch Fetzen übrig. Kaum hingen in Karow und Buch die ersten SPD-Wahlplakate, wurden sie zerstört. An ihrer Stelle prangte Werbung für die NPD. Die Sozialdemokraten haben nun Anzeige erstattet. Rund die Hälfte seiner Plakate seien von den Laternenmasten abgerissen worden, sagt der SPD-Wahlkreisabgeordnete Rainer-Michael Lehmann. Sein Mitarbeiter und SPD-Mitglied Christian Lüdde präzisiert: „Sonnabendnacht haben wir zu plakatieren begonnen, Sonntagmorgen waren etwa 50...

  • Karow
  • 06.08.16
  • 119× gelesen
  •  1
Politik
Verteilung der 182 Vorkommnisse: Im Ortsteil Charlottenburg begünstigen Großveranstaltungen und die verkehrsgünstige Lage kritische Situationen.

Propaganda, braune Politabende: Register des Bezirks bewertet Machenschaften der Rechten

Charlottenburg-Wilmersdorf. Rassismus, Antisemitismus, extremistische Attacken – überwunden geglaubte Übel, die wieder auf dem Vormarsch sind. Wie schlimm es um den Bezirk steht, erklärt nun das örtliche Register in seinem neuen Bericht. Und seine Sprecherin gibt Tipps zum Umgang mit der AfD. „Wir schaffen das“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Da ging es mit den Übergriffen richtig los. In dem Moment, als die Flüchtlingskrise im Herbst 2015 ihren Höhepunkt erreichte, nahm der Rassismus...

  • Charlottenburg
  • 18.05.16
  • 253× gelesen
Politik
Auch der Brandanschlag auf das Auto von Hans Erxleben (Linke) wurde dokumentiert.

Rechte Übergriffe angestiegen: Register Treptow-Köpenick dokumentiert 305 Vorfälle

Treptow-Köpenick. Ein gekritzeltes Hakenkreuz, ein Hetzaufkleber der NPD und der Brandanschlag auf das Auto eines Politikers, all das wird jährlich vom Register Treptow-Köpenick dokumentiert. Für das Jahr 2015 weist die Chronik eine steigende Tendenz bei rechts motivierten Vorfällen aus. Insgesamt 305 Vorfälle gab es im vorigen Jahr, im Jahr 2014 waren es nur 231 und im ersten Berichtsjahr 2009 gar nur 126 Vorfälle. Die meisten Taten 2015 waren Propagandadelikte (158) wie das Kleben von...

  • Köpenick
  • 23.03.16
  • 291× gelesen
Blaulicht

NPD-Zentrale beschmiert

Köpenick. Bislang Unbekannte haben die Zentrale der rechtsextremen NPD mit schwarzer Farbe beschmiert. Mitarbeiter des Objektschutzes der Polizei hatten am 28. Dezember gegen 2.30 Uhr schwarze Flecken an dem Haus in der Seelenbinderstraße entdeckt. Vermutlich waren mit Farbe gefüllte Christbaumkugeln gegen das Gebäude geworfen worden. RD

  • Köpenick
  • 28.12.15
  • 89× gelesen
Politik

Register gegen Alltagsrassismus: Bezirksamt arbeitet mit Verdi-Bildungsstätte zusammen

Reinickendorf. Das Bezirksamt hat die ver.di Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe e.V. damit betraut, das Register für rechtsextrem motivierte und diskriminierende Vorfälle für den Bezirk aufzubauen und zu betreuen. Dazu wird ein Netzwerk von Anlaufstellen aufgebaut, die rechtsextrem motivierte und diskriminierende Vorfälle aufnehmen und an die Registerstelle weiterleiten. Diese dokumentiert die Vorfälle öffentlich und wertet sie aus. Durch die Arbeit des Registers sollen Alltagsrassismus...

  • Reinickendorf
  • 16.12.15
  • 137× gelesen
Wirtschaft

NPD-Gastronom ist weg

Friedrichshain. Frank D., bisheriger Betreiber des Lokals "Volkskammer" an der Straße der Pariser Kommune, hat zum 31. Oktober seine Gewerbeabmeldung für die Gaststätte eingereicht. Das erklärte Wirtschaftsstadtrat Dr. Peter Beckers (SPD) auf eine Anfrage des Linken-Fraktionsvorsitzenden Reza Amiri. D. ist Kommunalpolitiker der rechtsextremen NPD und sitzt in der Gemeindevertretung von Löcknitz in Mecklenburg-Vorpommern. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das...

  • Friedrichshain
  • 09.12.15
  • 79× gelesen
Blaulicht

Drohung gegen Politiker: Büro von Matthias Schmidt beschmiert

Baumschulenweg. Der Bun-destagsabgeordnete Matthias Schmidt (SPD) wird bedroht. Die Täter sind vermutlich Rechtsextreme. In der Nacht zum 6. November wurde Schmidts Wahlkreisbüro in der Ekkehardstraße mit entsprechenden Parolen beschmiert. Bisher Unbekannte hatten den Schriftzug „Verräterpartei“ und unter den Namen des Abgeordneten am Schaufenster einen Galgen mit einem kleinen Männchen geschmiert. „Das ist keine politische Auseinandersetzung, das ist schwere Kriminalität, die bestraft werden...

  • Baumschulenweg
  • 06.11.15
  • 78× gelesen
Politik

Immer wieder Zwischenfälle

Karow. Auf die Fassade des Bürgerbüros des SPD-Abgeordneten Rainer-Michael Lehmann an der Karower Piazza sind vor wenigen Tagen Aufkleber der rechtsextremen NPD angebracht worden. Lehmanns Wahlkreis umfasst die Ortsteile Karow, Buch und Französisch Buchholz. Fast zeitgleich ist auf das Eingangstor zum Bucher Schlosspark ein großflächiges Hakenkreuz geschmiert worden. „Wir haben ein sich verstärkendes Problem mit Rechtsextremismus und rechter Gewalt“, konstatiert Lehmann. Immer wieder kam es in...

  • Buch
  • 07.07.15
  • 57× gelesen
Blaulicht

Verlagerung rechter Vorfälle von Schöneweide nach Köpenick und Adlershof

Treptow-Köpenick. Der Bezirk hat seit Jahren eine offene rechte Szene und mit der NPD-Bundeszentrale den Stammsitz der größten rechtsextremen Partei. Das Register Treptow-Köpenick dokumentiert schon länger eine Zunahme rechts motivierter Vorfälle. 2014 gab es 231 aufgezeichnete Vorfälle mit einem rechtsextremistischen Hintergrund (Vorjahr 214). Dabei ist noch nicht klar, ob es wirklich mehr Vorfälle gab, oder ob die Bereitschaft, Hetzaufkleber, Pöbeleien oder Angriffe auf Nazigegner zu melden,...

  • Köpenick
  • 27.05.15
  • 973× gelesen
Politik

Wirt ist NPD-Kommunalpolitiker, gegen den ermittelt wird

Friedrichshain. In der Straße der Pariser Kommune befindet sich das Lokal "Volkskammer". Wie der Name vermuten lässt, macht es kulinarisch auf DDR-Nostalgie.Allerdings scheinen Würzfleisch, Jägerschnitzel oder Soljanka dort eher mit einer braunen Soße angerichtet zu werden. Betreiber der Gaststätte ist Frank D., der noch ein weiteres Restaurant in Malchow unterhält. D. sitzt für die NPD in der Gemeindevertretung der Ortschaft Löcknitz in Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem unterhält er dort einen...

  • Friedrichshain
  • 13.05.15
  • 403× gelesen
Soziales
Tatort City: In zentralen, verkehrsgünstigen Lagen - wie hier am Bahnhof Zoo - meldet das "Register" die meisten Vorfälle.

Braune in bürgerlichen Kiezen: "Register" verzeichnet einen Anstieg rechtsradikaler Übergriffe

Charlottenburg-Wilmersdorf. Sie glauben an Nazis am Südpol, verbreiten ihre Parolen mit trendigen Stickern und tagen in unverdächtigen Lokalen: Die Rechtsextremen im Bezirk sind aktiv wie lange nicht, warnt das örtliche "Register". Und sie finden mehr Zuspruch in der Mitte der Gesellschaft.Faustschläge aus rechter Gesinnung. Angriffe auf Politikerbüros. Rassistische Beleidigungen. All das war 2014 in der City West keine Seltenheit. Was im Einzelnen geschah, beschreibt eine neue Analyse des...

  • Charlottenburg
  • 20.04.15
  • 1.494× gelesen
Politik
Weil er sich über ein NPD-Plakat ärgerte, hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak kurzerhand zur Selbsthilfe gegriffen.

Alte NPD-Wahlwerbung verärgert Abgeordneten

Mariendorf. An einem Laternenmast am Mariendorfer Damm, Höhe Trabrennbahn, hing bis vor wenigen Tagen immer noch ein NPD-Plakat von der Europawahl im vergangenen Mai. Die Verantwortlichen im Bezirksamt hatten sich trotz Hinweis einer Bürgerin offenbar nicht darum gekümmert.Das hat den Tempelhof-Schöneberger CDU-Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak sozusagen in Ermangelung einer Palme auf die Leiter getrieben. Nach einer juristischen Prüfung hat er die Sache selbst in die Hand genommen und...

  • Mariendorf
  • 09.02.15
  • 151× gelesen
Politik

Demos gegen Flüchtlingsheim werden auch von der NPD organisiert

Köpenick. Seit Oktober 2014 hat es rund 20 Demonstrationen gegen ein neues Asylbewerberheim im Allende-Viertel gegeben. Ein Teil der Aufzüge wurde von NPD-Funktionären organisiert. 9. Januar kurz nach 20 Uhr. Die Demonstration der Heimgegner kommt die Müggelheimer Straße herunter, begleitet von Polizeibeamten. An der Front des Aufzugs ein Plakat in typischer NPD-Art mit der Aufschrift "Berlin wehrt sich gegen Asylmissbrauch". Unter den rund 100 Teilnehmern sind viele junge Leute. Die Stimmung...

  • Köpenick
  • 15.01.15
  • 155× gelesen
Soziales
Derzeit wächst an der Alfred-Randt-Straße ein Flüchtlingsheim aus Containern. Noch vor Weihnachten sollen die ersten Asylbewerber einziehen.

Bezirk informierte über Flüchtlingsheim im Allende-Viertel

Köpenick. Seit Wochen sorgt der Bau eines Flüchtlingsheims im Allende-Viertel für Aufregung. Inzwischen versuchen auch Extremisten von der NPD, mit dem Thema Stimmung zu machen. Am 1. Dezember lud der Bezirk Anwohner zum Gespräch ein."Wir haben im Vorfeld 5000 Einladungen an betroffene Anwohner verschickt. Von denen haben sich 294 für unser erstes Bürgergespräch angemeldet", sagt Bürgermeister Oliver Igel (SPD). Mit der Regelung, dass nur angemeldete Anwohner unter Vorlage des Ausweises Zutritt...

  • Köpenick
  • 04.12.14
  • 69× gelesen
Politik

Gegendemonstranten bekundeten Solidarität mit Flüchtlingen

Weißensee. Lautstarke Pfiffe und Buhrufe begleiteten eine Kundgebung der NPD Pankow gegen das geplante Flüchtlingsheim in der Rennbahnstraße 87/88 am 9. August. Trotz des kurzfristigen Aufrufs kamen 130 Gegendemonstranten, um ihre Solidarität mit Flüchtlingen zu bekunden. Ihnen gegenüber standen knapp 20 NPD-Anhänger.Zur Gegendemonstration hatten Linkspartei, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Piratenpartei und weitere Gruppen und Initiativen aus Pankow aufgerufen. "Die NPD will ihre rassistische und...

  • Weißensee
  • 14.08.14
  • 182× gelesen
Blaulicht

Aufzug endete nach wenigen Metern

Kreuzberg/Mitte. Rund 2700 Menschen, so die Zahl der Polizei, haben am 26. April einen Aufzug der rechtsradikalen NPD durch Kreuzberg verhindert.Die Route der Neonazis sollte eigentlich von der Jannowitzbrücke in Richtung Moritzplatz und von dort unter anderem durch die Oranien- und Rudi-Dutschke-Straße führen. Zahlreiche Gegendemonstrationen und Sitzblockaden sorgten allerdings dafür, dass die etwa 120 Teilnehmer nur bis zur Brücken-/Ecke Rungestraße kamen und von dort wieder zur...

  • Kreuzberg
  • 28.04.14
  • 24× gelesen
Politik

Register Treptow-Köpenick legt die Zahlen für 2013 vor

Treptow-Köpenick. Nach außen büßt die rechte Szene Einfluss im Bezirk ein. Die Nazikneipe "Zum Henker" steht ohne Mietvertrag vor der Schließung, der Laden des NPD-Vorsitzenden von Berlin ist zu. Trotzdem kann keine Entwarnung gegeben werden.Jetzt hat das Register Treptow-Köpenick Zahlen vorgelegt, mit denen rechtsextreme Vorfälle des Jahres 2013 dokumentiert werden. Dabei werden nicht nur bei der Polizei angezeigte Straftaten erfasst, sondern auch Vorfälle, die nicht justiziable sind wie...

  • Köpenick
  • 20.03.14
  • 45× gelesen