Zigaretten

Beiträge zum Thema Zigaretten

Umwelt

Frühschoppen statt Gottesdienst

Spandau. Zum vierten Mal fragten wirBerlin, KlimaWerkstatt Spandau und das Spandauer Volksblatt die Havelstädter nach ihrer Meinung. Dieses Mal wollten wir an unserem knallgelben Ballot Bin vor dem Rathaus Spandau wissen, wo Sie lieber Ihren Sonntag verbringen, im Gottesdienst oder beim Frühschoppen. Das Ergebnis fiel recht deutlich zugunsten der weltlichen Beschäftigung aus. 55 Kippen lagen im Kasten "Frühschoppen", nur 27 im Kasten "Gottesdienst". Zum Abschluss des zehnwöchigen Projektes zur...

  • Spandau
  • 14.10.19
  • 8× gelesen
Soziales

Zitadelle hat das Nachsehen

Spandau. Die dritte Frage in unserem "Ballot Bin" vor dem Rathaus Spandau brachte das denkbar knappste Ergebnis. Unsere Frage, wo die Spandauer ihre Lieblingsband feiern würden, ob zu Hause oder auf der Zitadelle, ging tatsächlich mit einer Zigarette Unterschied zugunsten von „zu Hause“ aus. In den nächsten zwei Wochen wollen wir von Ihnen wissen, wo Sie Ihren Sonntagmorgen lieber verbringen, im Gottesdienst oder beim Frühshoppen. Ziel der Ballot Bins ist es Zigarettenkippen auf spielerische...

  • Spandau
  • 27.09.19
  • 63× gelesen
Umwelt
Die Taschenaschenbecher gibt es in Gelb und Pink.

Kippen gehören nicht auf die Straße
Aschenbecher für unterwegs

Neukölln. Aschenbecher für unterwegs: Bürgermeister Martin Hikel (SPD) hat Ende August am Tempelhofer Feld mit dem Verteilen begonnen. Im Rahmen der Kampagne „Schön wie wir“ ließ das Bezirksamt einige tausend der gelben und pinkfarbenen Döschen produzieren. Sie werden nach und nach bei Aktionen gegen Vermüllung und Kiezfesten ausgegeben. Es handelt sich um Aschenbecher der zweiten Generation: Waren die ersten aus Pappe und selbst Wegwerfartikel, sind die neuen aus Metall und damit stabiler und...

  • Bezirk Neukölln
  • 05.09.19
  • 140× gelesen
Umwelt
Ortrud Bonnet von wirBerlin misst das Ergebnis der ersten zwei Wochen aus. Die S-Bahn lag am Ende leicht vorn.
3 Bilder

S-Bahn eine Kippenlänge vorn

Spandau. Die ersten zwei Wochen sind rum. Nun wurde der "Ballot Bin" am Rathaus Spandau das erste Mal von Ortrud Bonnet von wirBerlin geleert. Das Volksblatt hatte dort die Frage gestellt, wie denn die Spandauer aus ihrem Bezirk nach Berlin kämen. Mit der S3 oder der U7. Am Ende lag die S-Bahn leicht vorn. Es geht aber direkt weiter. Zum Sommerausklang wollen wir von Ihnen wissen: „Wo tauchen Sie ab?“ –In der Havel oder im Kombibad-Süd. Ziel der Ballot Bins ist es Zigarettenkippen auf...

  • Spandau
  • 30.08.19
  • 86× gelesen
Wirtschaft
Der Marlboro-Mann sagt ade zum Süden Berlins.

Kahlschlag an der Neuköllnischen Allee
Neukölln verliert 950 Arbeitsplätze – Philipp-Morris-Werk wird geschlossen

Für die Belegschaft war es ein Schock: Philip Morris International entlässt zum Jahresende am Produktionsstandort in Neukölln 950 der 1050 Beschäftigten. Das teilte der Tabakkonzern seinen Mitarbeitern kürzlich mit. Hintergrund soll der rückläufige Zigarettenkonsum sein. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und auch Neuköllns Bezirksbürgermeister Martin Hikel reagierten prompt mit massiver Kritik an dem Vorhaben und versprachen den Beschäftigten, sich dafür einzusetzen, dass die...

  • Neukölln
  • 29.05.19
  • 505× gelesen
Leute
Vom Rathaus Tempelhof aus starten Katrin A. und Dennis G. ihre täglichen Einsatzfahrten.

„Du weißt nie, was kommt“
Ein Ordnungsamt-Team berichtet von seinen Einsätzen

Sie kontrollieren Grünanlagen und Gewerbe, kümmern sich um Falschparker und illegale Müllentsorgung, Jugendschutz und Lärmbelästigungen. Die 24 Mitarbeiter des Allgemeinen Ordnungsdiensts (AOD) sind täglich im Bezirk unterwegs. Katrin A. und Dennis G. sind zwei von ihnen. Wir haben sie gefragt, was sie bei ihren Einsätzen so alles erleben. Seit fast zehn Jahren bilden die beiden ein Team. A. (54) ist seit 2005 beim AOD, G. (36) kam drei Jahre später dazu. Als Quereinsteiger lernten sie in...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 26.04.19
  • 267× gelesen
Kultur
Das Klischee von männlicher Ungebundenheit: der Cowboy.

Mächtig und verhasst
Vom Imagewandel einer Zigarette aus der Nachbarschaft

Er steht für Männlichkeit, Freiheit, Abenteuer – und es gibt wohl kaum einen Ort, wo man ihn weniger erwartet als im tristen Gewerbegebiet rund um die Neuköllnische Allee: Die Rede ist vom Marlboro-Mann. Der mehrere Meter große Kerl krönt das Dach des Zigaretten-Herstellers Philip Morris an der Haberstraße 10. Er ist die Galionsfigur des Konzerns, er brachte die Glimmstängelmarke, für die er steht, ganz nach vorn. Sie ist die meistverkaufte der Welt. Heutzutage ist der Ruhm des taffen...

  • Neukölln
  • 04.11.18
  • 248× gelesen
Blaulicht

Geld und Zigaretten erbeutet

Friedrichshain. Drei Unbekannte überfielen am 20. Februar einen Spätkauf an der Straßmannstraße. Sie bedrohten gegen 0.30 Uhr den Verkäufer mit einem Messer und zwangen ihn, sich auf den Boden zu legen. Anschließend raubten sie die Einnahmen sowie Zigaretten und flüchteten zu Fuß in Richtung Petersburger Platz. tf

  • Friedrichshain
  • 20.02.18
  • 10× gelesen
Blaulicht

Unbekannte rauben Zigaretten

Buckow. Unbekannte hatten es am 7. Mai bei einem Überfall auf eine Tankstelle am Buckower Damm auf Zigaretten abgesehen. Die Männer gingen gegen 22.10 Uhr ins Lager hinter dem Verkaufsraum, wo sich auch der Verkäufer befand. Sie bedrohten ihn mit einer Pistole und zwangen ihn, sich auf den Boden zu legen. Anschließend packten sie Zigarettenstangen in mitgebrachte Tüten. Sie raubten weitere Schachteln aus dem Verkaufsraum und flüchteten mit ihrer Beute zu Fuß in Richtung Johannisthaler Chaussee....

  • Buckow
  • 13.05.17
  • 17× gelesen
Blaulicht

Spätkauf überfallen

Kreuzberg. Mit Messer und Schlagstock bewaffnet haben zwei Maskierte am Abend des 14. April den Angestellten eines Spätkaufs an der Ritterstraße bedroht und Geld sowie einige Zigarettenschachteln erbeutet. Die Täter flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Wassertorstraße. tf

  • Kreuzberg
  • 18.04.17
  • 20× gelesen
Wirtschaft

Noch mehr Abschreckung? Warnbilder auf Zigarettenpackungen sind umstritten

Berlin. Zigarettenpackungen sind seit einigen Monaten mit Bilder beklebt, die absichtlich schockieren sollen. Ob sie wirklich Menschen vom Rauchen abhalten, bleibt fraglich. Schwarze Lungen, ausgefallene Zähne und einiges mehr sind seit Mai 2016 auf Zigarettenpackungen abgebildet. Die Fotos sollen abschrecken. Sie sind Pflicht für die Zigarettenhersteller. Ihre Wirkung bleibt allerdings fraglich. Denn die Zahl der Raucher sinkt ohnehin schon seit Jahren. Der Trend geht einem Spiegel-Bericht...

  • Charlottenburg
  • 28.02.17
  • 172× gelesen
  •  1
Politik
Eine neue Spielplatzordnung gilt jetzt in Lichtenberg. Wer auf den Anlagen raucht oder Alkohol trinkt, kann ein Bußgeld verpasst bekommen.
3 Bilder

Bier und Zigaretten sind tabu: Neue Spielplatzordnung erlassen

Lichtenberg. Den Nachwuchs im Blick, in aller Ruhe eine Zigarette anstecken? Auf Spielplätzen kann das künftig teuer werden. Eine neue Verordnung des Bezirksamtes verbannt die Glimmstengel von den öffentlichen Kinderspielanlagen. Die Spielplatzordnung gilt für sämtliche Anlagen im Bezirk, und sie untersagt nicht nur das Rauchen auf allen mit den grünen Hinweisschildern ausgewiesenen Freiflächen. Auch Alkohol und Drogen sind tabu. Spielplätze als Toiletten zu missbrauchen, ist ebenso verboten,...

  • Lichtenberg
  • 18.12.16
  • 519× gelesen
Leute
Lob und Dank von der Polizei. Julieta Fernandez Checo (links) und Kriminaloberrätin Sabine Burkowski. Foto: Frey
2 Bilder

Lehrerin als Vorbild: Polizei ehrt Friedrichshainerin für Zivilcourage

Friedrichshain/Wedding. Die Auszeichnung scheint Julieta Fernandez Checo fast ein wenig peinlich zu sein. Sie habe nur getan, was eigentlich jeder tun sollte, macht sie deutlich. Es macht aber nicht jeder. Und deshalb bekam die 37-Jährige am 9. Dezember eine "Belobigung" sowie einen Geschenkgutschein von der Polizei. Die Frau aus Friedrichshain wurde geehrt, weil sie am 31. Mai bei einer Straftat eingeschritten ist, das Opfer geschützt hat und mit Hilfe von zwei Unterstützern einen der...

  • Friedrichshain
  • 13.12.16
  • 954× gelesen
Blaulicht

Räuber in die Flucht geschlagen

Friedrichshain. Der Betreiber eines Spätkaufs an der Gabriel-Max-Straße hat am frühen Morgen des 12. Dezember vier Räuber vertrieben. Die teilweise maskierten Männer kamen gegen 1.45 Uhr in den Laden und bedrohten ihn mit einer Pistole und einem Messer. Einer von ihnen steckte Zigarettenschachteln ein, seine Komplizen forderten Geld und weitere Rauchware. Der Inhaber ließ sich davon aber nicht abschrecken, sondern erklärte, er würde die Männer kennen. Die wurden durch diese Aussage anscheinend...

  • Friedrichshain
  • 12.12.16
  • 11× gelesen
Blaulicht

Überfall auf Videothek

Friedrichshain. Zwei Unbekannte haben am 30. November kurz vor Mitternacht eine Videothek an der Mühsamstraße überfallen. Sie bedrohten den Angestellten mit einem Messer und forderten die Herausgabe der Tageseinnahmen. Außerdem raubte das Duo mehrere Konsolenspiele sowie Zigaretten. Vor ihrer Flucht sprühten die Täter dem Mitarbeiter Reizgas ins Gesicht. Der Mann erlitt Augen- und Hautreizungen. tf

  • Friedrichshain
  • 01.12.16
  • 10× gelesen
Blaulicht

Spätkauf überfallen

Friedrichshain. Als die Angestellte eines Spätkaufs in der Warschauer Straße das Geschäft am 12. Juni gegen 22.50 Uhr schließen wollte, wurde sie von drei maskierten Männern in den Laden zurückgedrängt. Einer der Täter bedrohten die Frau mit einer Pistole während seine Komplizen Geld, Zigaretten und einen Teil der Videoüberwachung raubten. Die Mitarbeiterin erlitt einen Schock. tf

  • Friedrichshain
  • 14.06.16
  • 14× gelesen
Blaulicht

Zeitungsladen überfallen

Friedrichshain. Ein maskierter Räuber hat am 13. April gegen 3.40 Uhr die Verkäuferin eines Tabak- und Zeitungsgeschäfts in der Andreasstraße mit einem Messer bedroht. Er verlangte die Herausgabe von Zigarettenstangen sowie ihres Mobiltelefons und sperrte die Frau anschließend im Lager ein. Weil es dort ein Telefon gab, konnte das Opfer die Polizei alarmieren, die sie kurz darauf befreite. tf

  • Friedrichshain
  • 14.04.16
  • 16× gelesen
Blaulicht

Von Einbrechern gefesselt

Friedrichshain. Als die Angestellte eines Zeitungs- und Tabakladens in der Einkaufspassage des Ostbahnhofs am frühen Morgen des 31. Januar zur Arbeit kam, wurde sie dort von zwei maskierten Männern überrascht. Die Einbrecher drängten die Frau in einen Nebenraum und forderten Geld. Danach fesselten sie die 51-Jährige und verschwanden mit der Beute, zu der auch mehrere Zigarettenschachteln und Stangen sowie weitere Rauchwaren gehörten. Eine Kollegin, die kurz darauf erschien, entdeckte die...

  • Friedrichshain
  • 02.02.16
  • 36× gelesen
Blaulicht
Wie in der Marzahner Promenade gehen illegale Zigarettenhändler fast überall im Bezirk fast ungestört ihren Geschäften nach.

Illegaler Zigarettenhandel blüht: Der Schwarzmarkt floriert in Marzahn-Hellersdorf

Marzahn-Hellersdorf. In keinem anderen Berliner Bezirk werden so viele geschmuggelte Zigaretten gekauft und geraucht wie in Marzahn-Hellersdorf. Die Polizei ist gegen den illegalen Zigarettenhandel machtlos. Seit Wochen machen riesige Plakate in der ganzen Stadt mit provozierenden Zitaten auf das Problem der illegal verkauften Zigaretten aufmerksam. „Natürlich rauche ich Rattenkot“ ist einer der frechen Sprüche. Hinter der Kampagne stehen die Tabakhändler von den Lotto-Verkaufsstellen und der...

  • Marzahn
  • 09.09.15
  • 1.037× gelesen
Bauen und Wohnen

Lästiger Zigarettenqualm

Zigarettenrauch aus der Nachbarwohnung kann eine Mietminderung rechtfertigen. Das gilt nach Ansicht des Landgerichts Lübeck zumindest dann, wenn der Rauch aus baulichen Gründen in die Wohnung dringt (Az.: 27 C 1549/13). Weil die Beeinträchtigung nur zeitweise auftrat, hielten die Richter zufolge eine Kürzung von fünf Prozent der Bruttomiete für gerechtfertigt. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 03.06.14
  • 14× gelesen
Politik

Ausschuss plädiert für CDU-Initiative gegen Tabakreklame

Reinickendorf. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung setzt sich für ein Verbot von Tabakwerbung ein. Die Reklame soll von bezirkseigenen Flächen verschwinden.Mit einer gemeinsamen Initiative mit den Bündnisgrünen will die CDU-Fraktion die Zigarettenwerbung auf Flächen und in Gebäuden des Bezirks künftig verbieten. Das Verbot hat am 18. März der Ausschuss für Bürgerdienste, allgemeine Ordnungsangelegenheiten und Verwaltung begrüßt und einhellig befürwortet. "Wir freuen uns...

  • Reinickendorf
  • 20.03.14
  • 19× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.