Australiens Tieren helfen
Luftbrücke für Kängurus – Freunde der Hauptstadtzoos rufen zum Spenden auf

Ziemlich süß – und akut bedroht: die Bürstenschwanz-Felskängurus.
  • Ziemlich süß – und akut bedroht: die Bürstenschwanz-Felskängurus.
  • Foto: FBTRW - The Friends of the Brush-Tailed Rock-Wallaby
  • hochgeladen von Josephine Macfoy

Die Freunde der Hauptstadtzoos rufen eindringlich zum Spenden für Australiens Kängurus auf. Deren Lebensräume sind zu einem großen Teil verbrannt.

Um die Tiere, die sich vor den Flammen retten konnten, mit dem Nötigsten zu versorgen, werden tausende Kilo Gemüse benötigt. Die Freunde der Hauptstadtzoos unterstützen die australische Initiative „Friends of the Brush-Tailed Rock-Wallaby“, welche die Tiere etwa mit Abwürfen aus der Luft verpflegt. Jeder Euro hilft.

„Mit Australien werden vor allem Kängurus und Koalas verbunden. Tatsächlich ist die einzigartige Tierwelt von Australien durch die Brände massiv bedroht und bedarf der Solidarität der Berliner Zoo- und Tierparkfreunde“, sagt Thomas Ziolko, Vorsitzender des Fördervereins Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.V. Spenden gehen an: Freunde Hauptstadtzoos, Commerzbank Berlin, IBAN: DE02 1204 0000 0912 9008 00, BIC: COBADEFFXXX, Betreff: Känguru-Hilfe.

Insgesamt sind in den Flammen bereits über eine Milliarde Tiere gestorben. Neben den Kängurus befinden sich auch die überlebenden und teils schwer verletzten Koalas in akuter Not, weil unzählige Eukalyptusbäume verbrannt sind. Wer speziell ihnen helfen möchte, kann das über World Wildlife Fund For Nature (WWF) tun. Dieser behandelt die versehrten Koalas und pflanzt neuen Eukalyptus.

Autor:

Josephine Macfoy aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen