Festival „Freedom of Movement“: Zirkusshows, Theater, Musik und Tanz bei Cabuwazi

An den Festivaltagen haben Kinder und Jugendliche unter anderem die Chance, sich selbst als Artisten auszuprobieren.
  • An den Festivaltagen haben Kinder und Jugendliche unter anderem die Chance, sich selbst als Artisten auszuprobieren.
  • Foto: Philipp Hartmann
  • hochgeladen von Silvia Möller

Auf dem Areal des Kinder- und Jugendzirkus „Cabuwazi Beyond Borders“ wird vom 22. bis 24. Juni ein großes Festival mit vielen Shows und Mitmachaktionen gefeiert.

„Freedom of Movement“ steht dabei ganz im Zeichen der Themen Flucht, Ankommen und Gesellschaft. Wie wir Mitte Mai in der Berliner Woche vorgestellt haben, trainieren auf dem Tempelhofer Feld geflüchtete und deutsche Kinder in gemischten Gruppen Zirkusakrobatik. Beim dazugehörigen Festival möchte Cabuwazi eine Begegnung mit Menschen aus vielen Teilen der Welt schaffen.

Das nächste nach der Premiere im November 2017 findet nun am Freitag, 22. Juni, von 16 bis 22 Uhr, am Sonnabend von 14 bis 24 Uhr sowie am Sonntag von 14 bis 19 Uhr statt, erreichbar über den Eingang Columbiadamm 84. Wer es sich zutraut, kann die akrobatischen Einlagen vor Ort gleich selbst ausprobieren. In offenen Workshops haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, unter Anleitung erfahrener Zirkuspädagogen die unterschiedlichen Disziplinen zu testen. Dazu zählen beispielsweise das Einrad, das Trapez, Trampolinspringen oder Jonglage.

Eine bunte und lustige Show soll es am Sonntag, 24. Juni, um 18 Uhr geben. Unter dem Motto „Deine 2 Minuten!“ steht die Bühne im Zirkuszelt jedem offen, der sich eine Stunde vor Beginn für einen Auftritt angemeldet hat. Jeder bekommt während der Show zwei Minuten Zeit, um zu einer spontan eingespielten Musik zu improvisieren. Witz und Kreativität stehen dabei im Vordergrund.

Nebenbei werden in verschiedenen Theaterstücken auch ernste Themen behandelt. So berichtet am Sonnabend, 23. Juni, ab 20 Uhr der Künstler und politische Aktivist Riadh Ben Ammar aus Tunesien, wie sich die europäische Migrationspolitik auf das Leben junger Menschen aus Nordafrika in ihren Herkunftsländern und Europa auswirkt.

Neben weiteren Aufführungen werden am gesamten Festival-Wochenende Schminkstationen aufgebaut sein. Es gibt Speisen und Getränke sowie einen Verkleidungsbereich. Alle Informationen zum Festival „Freedom of Movement“ finden Sie unter http://asurl.de/13wp. Kartenreservierung unter tempelhof@cabuwazi.de. Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis.

Autor:

Philipp Hartmann aus Tempelhof

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.