14. Berliner Freiwilligenbörse
Am 17. und vom 19. bis 23. April geht Engagement neue Wege

Freiwillige in Treptow-Köpenick entmüllen einen alten Feuerlöschteich an der Wuhlheide.
  • Freiwillige in Treptow-Köpenick entmüllen einen alten Feuerlöschteich an der Wuhlheide.
  • Foto: Max Noack
  • hochgeladen von Bernd Schüler

Etwas Neues beginnen, sich mit anderen zusammentun: eine gute Idee – trotz und gerade in dieser Corona-Lage. Und nicht verkehrt, sich vorzubereiten für die Zeit, wenn alles wieder offener ist. Die 14. Berliner Freiwilligenbörse gibt Orientierung, wie man sich ehrenamtlich einbringen kann.

Dafür braucht man diesmal nicht ins Rote Rathaus zu gehen, wo sonst jedes Jahr gemeinnützige Organisationen einen Tag lang informieren. Aufgrund der Pandemie ist die Engagementmesse ins Internet verlegt und zeitlich ausgedehnt. Von 19. bis 23. April präsentieren sich 100 Vereine, Netzwerke und Initiativen unter www.berliner-freiwilligenboerse.de. Beratung gibt es – kostenlos – über Telefon und E-Mail, bequem vom eigenen Sofa aus. Das Angebot ist unglaublich breit, ob Kultur, Bildung, Technik: überall werden Freiwillige gesucht.

Wenn das Engagement online möglich ist, geht das von zu Hause. Und die Präsenzaktivitäten setzen klare AHA-Regeln voraus. „Je besser wir Freiwillige informieren, umso leichter der Einstieg“, sagt Carola Schaaf-Derichs vom Veranstalter, der Landesfreiwilligenagentur Berlin, und erklärt zudem: „Eine Lektion aus der Corona-Zeit ist: Viele Menschen erkennen durch die Pandemie, was ihnen besonders wichtig ist. Solidarität und Ge­meinsinn haben dabei neuen Wert gewonnen. Die Angebote der 14. Berliner Freiwilligenbörse ermöglichen, dies tatkräftig umzusetzen.“

Informationen und Beratung bei der diesjährigen Freiwilligenbörse – aber wie?

Schon jetzt bietet der Engagementkatalog auf www.berliner-freiwilligenboerse.de/engagementkatalog einen umfassenden Überblick. Er enthält alle Aktivitäten, für die 100 gemeinnützige Organisationen Freiwillige suchen. Wann die Vereine direkt erreichbar sind am 17. und vom 19. bis 23. April, ist darin ebenso verzeichnet wie auf der Internetseite berliner-freiwilligenboerse.de. In besagter Woche gibt es dort ab mittags eine „Speakers Corner“, bei der sich gemeinnützige Organisationen per Videostream kurz vorstellen. Danach kann man Vertreter von Vereinen direkt ansprechen, der virtuelle Begegnungsraum von wonder.me macht’s möglich. Genaue Zeiten finden sich auf der Webseite.

Wer sich dafür interessiert, wie Rahmenbedingungen für Ehrenamt und Engagement gestaltet sein sollten, der kann sich auch den 17. April vormerken. Bei der Auftaktveranstaltung zur Freiwilligenbörse gibt es ab 11 Uhr Interviews mit Politikern dazu. Das Motto der Freiwilligenbörse lautet in diesem Jahr: „Zivilgesellschaft.Gestalten.Wir!“

Engagement von zu Hause aus

Eigentlich bedeutet Engagement: Man trifft sich real und handelt gemeinsam und öffentlich. Doch im digitalen Zeitalter und erst recht seit Corona kann und soll das nicht das einzige Modell sein. Vereine in der Menschenrechtsarbeit wie amnesty international oder die Humanistische Union etwa bieten Einsätze an, die sich auch via Internet und Telefon erledigen lassen. Auch wo viel archiviert wird, sind digitale Technologien gefragt, die auch zu Hause verfügbar sind. So sucht das Info- und Begegnungszentrum Königsheide Freiwillige, die mithelfen, Archivmaterial zu digitalisieren, um die Geschichte des größten Kinderheims der DDR aufzuarbeiten. Auch wenn Veranstaltungen zu organisieren sind, wie bei Humana eine Konferenz gegen Umweltverschmutzung, lässt sich vieles online machen. Und mit Geflüchteten kann man sich im Videocall treffen, um Deutsch zu üben, vermittelt etwa von Xenion oder weltweit.

Einen Menschen begleiten

Eine Freiwillige oder ein Freiwilliger kümmert sich um einen anderen, regelmäßig, über einen längeren Zeitraum: Seit Jahren ist das ein Angebot, das sehr viele Börsenaussteller machen. Mal Patenschaft, mal Mentoring genannt oder auch in Form von Vormundschaft oder Besuchsdienst, setzen sie auf eine persönliche, längerfristige Begleitung von Menschen in ganz unterschiedlichen Situationen. So kann man beim Landesprogramm Mentoring Jugendliche in ihren Ausbildungsverhältnissen unterstützen. Beim Netzwerk Vormundschaft gilt die Fürsorge unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten, während es bei Einhorn Kinder mit Behinderung sind, die man in ihrer Freizeit begleitet. Morus14 unterstützt die Bildung von jungen Menschen im Rollbergviertel, einem Neuköllner Kiez mit hoher Armutsquote. Und beim Großelterndienst lautet die Losung „Enkel dich fit“. Soll heißen: Wenn Ältere von Zeit zu Zeit auf die Kinder alleinerziehender Eltern aufpassen, haben Erstere auch selbst etwas davon.

In der Not helfen

Menschen auffangen, wenn Notlagen auftauchen: eine Paradedisziplin des Engagements. Wer mit seinen Sorgen nicht alleine weiter kommt, kann sich an geschulte Freiwillige der Telefonseelsorge Berlin wenden. Dieser Verein sucht neue Ehrenamtliche ebenso wie die Kirchliche Seelsorge. Beim Diakonischen Werk sind auch Neugierige willkommen, die sich in der Elternberatung oder in der Onlineberatung von Jugendlichen einbringen wollen. Wer lieber andere anleiten will, wie sie helfen können, der könnte Rettungsbienchen in Kitas werden. So nennt der Arbeiter-Samariter-Bund Ehrenamtliche, die spielerisch beibringen, wie Jungen und Mädchen anderen in Not helfen können.

Natur und Klima in der Stadt schützen

Wer im Alltag meistens drinnen sitzt, der will sich vielleicht eher draußen engagieren, zumal unter den derzeitigen Umständen. Körperliche Betätigung an der frischen Luft, dafür bietet der NABU eine Auswahl. Bei der Pflege von Biotopen kommt man hier ebenso ins Schwitzen wie beim Anlegen von sogenannten Blühflächen. Unser Bild zeigt die Helferinnen Antje Stavorinus und Hanna Mauksch von der NABU-Bezirksgruppe Treptow-Köpenick. Sie entmüllen einen alten Feuerlöschteich an der Wuhlheide. Auch beim Bund oder bei der Stiftung Naturschutz gibt es viele Aufgaben, sich um Klimaschutz und Artenvielfalt zu kümmern. In Pankow hat sich der Verein auf Buchen auf Schutz und Neupflanzung von Bäumen spezialisiert, er sucht besonders Pflanz- und Gießhelfer. Und damit ist er nicht allein: In vielen Bezirken sorgen Initiativen wie die Berliner Bäume Wässerer für das Überleben unserer Bäume.

Autor:

Bernd Schüler aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Parfümerie Gabriel Frau Lang (links) und Frau Gutenmorgen begrüßen Sie ab sofort gern in der Parfümerie Gabriel in Frohnau.
2 Bilder

Wir sind für Sie da
Parfümerie Gabriel: Ab sofort auch in Frohnau!

Ab sofort finden Sie uns in neuem Glanze auch am Zeltinger Platz 1 + 3 in Berlin-Frohnau. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Da ist garantiert für jeden die passende Oster-Überraschung dabei. Verwöhn-Momente in der Beauty Lounge Demnächst laden wir Sie auch gerne zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten...

  • Frohnau
  • 24.02.21
  • 348× gelesen
WirtschaftAnzeige
Willkommen in den neuen Räumlichkeiten von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen

Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen. Seien Sie neugierig und schauen Sie bei uns rein. Es lohnt sich, denn mit unserer 9. Brillenmesse feiern wir unseren Umzug und unser neues Geschäft im Osteingang vom Märkischen Zentrum. Nach über 30 Jahren im Märkischen Viertel eröffnen wir ein neues Kapitel in unserer Geschichte. Das neue Geschäft bietet mehr Platz und Sie werden sich sicher wohlfühlen. Bei unserer 9. Brillenmesse bieten wir Ihnen wieder die kompletten Kollektionen namhafter...

  • Märkisches Viertel
  • 23.02.21
  • 323× gelesen
KulturAnzeige
Jami-ul-Alfar
Video 2 Bilder

Der Traum vom Reisen in der Zeit von Corona
Sri Lanka: eine kleine, wunderschöne Insel

In dieser Zeit, in der die Welt vom Coronavirus geplagt wird, träumt jeder davon, wieder neue Länder und Kulturen zu entdecken und zu erleben. Davon können wir im Moment nur träumen. In Südasien gibt es eine wunderschöne Insel, klein, aber mit vieles zu entdecken und zu erleben, wenn das Reisen wieder möglich ist: Sri Lanka. Abwechslungsreiche LandschaftenSri Lanka befindet sich im Indischen Ozean. Die Insel ist größtenteils flach, aber im südlich-zentralen Teil der Insel gibt es auch Berge,...

  • Schöneberg
  • 15.02.21
  • 485× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lars Sommer, Julius Voigt, Christian Schröder und Daniel Eggert (von links) sorgen gern für Ihr Catering.
5 Bilder

Airstream Catering
Mit dem Foodtruck bei Ihnen vor Ort

Der Airstream-Wohnwagen aus den USA ist das Highlight der Catering-Szene in Berlin und Brandenburg. Seit 2013 touren der 38-jährige Daniel Eggert und der 41-jährige Lars Sommer mit ihrer „rollenden Küche“, wie sie den umgebauten Wohnwagen nennen, durch Berlin und Brandenburg. Die aus der internationalen Spitzengastronomie entstammenden Gründer Daniel Eggert und Lars Sommer bieten professionell und emotional ihre Food-Innovationen einer internationalen Kundschaft an. Die Inhaber setzen vor allem...

  • Bezirk Pankow
  • 11.02.21
  • 995× gelesen
WirtschaftAnzeige
"Wir halten Sie mobil!", sagt Marlies Wegener, Geschäftsführerin vom Autohaus Wegener. Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider nicht möglich ist: Das Autohaus Wegener ist für Sie erreichbar. Und natürlich bleibt der Werkstattbereich weiterhin geöffnet.

"Wir halten Sie mobil!"
Autohaus Wegener ist auch während der Pandemie für Sie da

Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider geschlossen bleiben muss: Die Mitarbeiter vom Autohaus Wegener sind für Sie da! Unter dem Motto "Wir halten Sie mobil!" erreichen Sie das kompetente Team telefonisch unter der Rufnummer 0800/906 72 58 oder per E-Mail info@autohaus-wegener.de. Montags bis freitags von 7 bis 18.30 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 13 Uhr stehen Ihnen die Mitarbeiter zur Verfügung. Ob Neu- oder Gebrauchtwagen, Kauf, Leasing oder Werkstattservice: Trotz der coronabedingten...

  • Charlottenburg
  • 18.01.21
  • 371× gelesen
WirtschaftAnzeige
Niederlassungsleiter Klemens Möhne und seine Mitarbeiterinnen Tanja Alber und Katrin Dröse vor der runderneuerten Fielmann-Filiale in der Frankfurter Allee.

Nach 25 Jahren im neuen Glanz
Fielmann eröffnet umgebaute Niederlassung in der Frankfurter Allee

Seit 1995 verkauft Fielmann seine Brillen in Friedrichshain. In diesem Vierteljahrhundert wurden hier mehr als 250.000 Brillen verkauft. Das wären umgerechnet zwei für jeden Einwohner des Stadtteils. Passend dazu hat Deutschlands erfolgreichster Optiker nun seine komplett umgestaltete Niederlassung wiedereröffnet. Trotz der herrschenden Maskenpflicht ist auf ersten Blick zu erkennen, dass Fielmann-Niederlassungsleiter Klemens Möhne über beide Ohren strahlt. Und das aus gutem Grund: In den...

  • Friedrichshain
  • 05.02.21
  • 363× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 1.366× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen