Für mehr Sauberkeit, Licht und Strandflächen
Nachhaltige Wasserversorgung des Weißen Sees soll gesichert werden

Ein Blick über den winterlichen Weißen See in Richtung Strandbad.
3Bilder
  • Ein Blick über den winterlichen Weißen See in Richtung Strandbad.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Der Bundestag beschloss Ende vergangenen Jahres, dass für Sanierungsmaßnahmen am Weißen See 1,98 Millionen Euro aus dem Pilotprogramm „Klimaanpassung unserer Städte“ bereitgestellt werden. Wie diese Mittel eingesetzt werden sollten, dazu haben Abgeordnetenhausmitglied Dirk Stettner (CDU) und Anwohner des Parks am Weißen See, mit denen er in Kontakt ist, bereits ganz konkrete Vorstellungen.

Seit Jahren werde vom Bezirksamt gefordert, mehr für den Park am Weißen See und das Strandbad Weißensee zu tun, so Dirk Stettner in einer Presserklärung. „Vor vier Jahren konnten wir das Pilotprojekt zur Parkreinigung mit der BSR auch im Park am Weißen See umsetzen und damit zunächst für eine deutliche Verbesserung der Reinigungssituation sorgen. Es hat zwischenzeitlich für deutlich mehr Sauberkeit gesorgt.“ Mittlerweile sei der Park aber stark übernutzt und Grünanlagen nicht gut gepflegt. Außerdem seien die Wege im Park schlecht beleuchtet. Hinzu komme, dass der Wasserstand des Weißen Sees in den vergangenen Jahren stetig sank. Deshalb gibt es seit einigen Jahren Vorschläge von Anrainern, deren Umsetzung er unterstützte und für deren Umsetzung die Bundesmittel verwendet werden sollten, so Stettner.

Dazu zählt die Entwicklung eines nachhaltigen Bewässerungskonzepts für den See, den Park und damit verbunden auch die Sicherstellung der notwendigen Wassermenge im Weißen See. Weitere Vorschläge und Forderungen sind die Renaturierung des Uferstreifens mit Schilf, eine durchgehend funktionierende Beleuchtung im Park sowie eine Ausweitung des Strandbades Weißensee, um mehr Strandbadflächen zu schaffen. Außerdem wünschen sich Anrainer und Stettner noch mehr Neupflanzungen im Park sowie höhere Investitionen des Bezirks in die Pflege der Grünflächen. Mit Blick auf die bewilligten Bundesmittel sagt der Abgeordnete: „Dieser, durch die große Koalition auf Bundesebene ermöglichte, bedeutende finanzielle Impuls muss nun genutzt werden, um unseren Park und unseren Weißen See dauerhaft wieder schön zu machen.”

Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) lässt die Kritik am Zustand von See und Park nicht unkommentiert. Er weist darauf hin, dass es bereits mehrere Treffen von Vertretern des Bezirksamtes mit den Anliegern gab. Alle Probleme seien dem Bezirksamt und der Polizei bekannt. Deshalb unternahm das Bezirksamt bereits umfangreiche Bemühungen zur Sicherung und Aufwertung der Parkanlage, was in der Öffentlichkeit offenbar noch nicht so wahrgenommen wurde.

Pilotprojekt zur Klimaanpassung

„Der Bezirk erhält die 1,98 Millionen Euro für ein Pilotprojekt zur Klimaanpassung“, stellt Bürgermeister Benn in Bezug auf die Bundesmittel klar. „Geplant ist eine nachhaltige Wasserversorgung des Sees mit Regenwasser, das zuvor über einen Schilf-Bodenfilter gereinigt wird. Der Bezirk verfolgt das Projekt mit hoher Priorität und hat eine Teilfinanzierung in Höhe von 1,603 Millionen Euro für erste Maßnahme-Bausteine in seine Investitionsplanung eingestellt. Die Gesamtkosten werden auf 3,82 Millionen Euro geschätzt.“

Weiterhin arbeite der Bezirk schon seit Jahren an einem Gesamtkonzept für den Park mit zehn Schwerpunktbereichen und setze diese Planung schrittweise um, erklärt Sören Benn. Die Planung wurde unter anderem mit dem Verein Parkfreunde Weißensee abgestimmt. „In diesem Zusammenhang soll der durch Erosion geschädigte Ufersaum wiederhergestellt und durch angepasste Ufervegetation dauerhaft befestigt und geschützt werden“, informiert der Bürgermeister. Außerdem sollen die bestehenden Zugänge zum und Wege im Park barrierearm gestaltet sowie die bestehende Beleuchtung durch eine energiesparende, insektenfreundliche LED-Beleuchtung ersetzt werden. Alle diese Maßnahmen sollen bis 2026 umgesetzt sein.

Der Spielplatz an der Plansche wurde bereits saniert, und am Zugang an der Parkstraße ist bereits eine weitere Toilette aufgebaut worden. „Zusätzlich reinigt die BSR schon seit 2016 den Park, und seit 2019 haben wir hier einen Parkdienst im Einsatz“, so Benn. „Das Projekt Parkläufer gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz läuft auch für den Park am Weißen See in diesem Jahr ganzjährig weiter.“ Zudem wurde in diesem Jahr Trinkwasser für viel Geld in den Weißen See eingespeist, so der Bürgermeister. Im Frühjahr und Herbst 2020 gab es außerdem Reinigungsaktionen am und im See, und bei einem Taucheinsatz wurde Müll aus dem See entfernt.

Eine weitere gute Nachricht: Der Auftrag für den Einbau der Reinigungsanlage am neu gebohrten Grundwasserbrunnen ist inzwischen ausgelöst worden. Im Frühjahr 2021 ist der Einbau geplant, berichtet Benn. Ist sie installiert, kann der Brunnen frisches Wasser in den Weißen See pumpen, sodass der Wasserpegel sukzessive steigen kann.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Frank Buder, Objektbetreuer bei Vonovia, heißt Djibril Zongo willkommen.
5 Bilder

Wunsch geht in Erfüllung
Eigenes Zuhause nach langer Suche gefunden – dank Vonovia

Djibril Zongo flüchtete aus Burkina-Faso nach Deutschland und suchte ein Jahr lang vergeblich nach einer Wohnung. Der 31-Jährige profitiert nun von einer Kooperation zwischen Vonovia und Deutscher Bahn. Für Djibril Zongo ist wenige Tage vor Heiligabend ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. An einem sonnigen Dezembertag erhielt er die Schlüssel zu seiner Wohnung des Wohnungsunternehmens Vonovia in Berlin-Kaulsdorf. Für ihn ist es nicht einfach nur eine neue Wohnung. Zongo bewarb sich ein Jahr...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.01.21
  • 175× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 793× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen