Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Weißenseer Familienzentrum an der Mahlerstraße setzt „Weißensee blüht“ fort

Beate Freimuth, die Programmkoordinatorin im Familienzentrum Weißensee, stellt die neue Broschüre für 2020 vor.
3Bilder
  • Beate Freimuth, die Programmkoordinatorin im Familienzentrum Weißensee, stellt die neue Broschüre für 2020 vor.
  • hochgeladen von Hendrik Stein
Corona- Unternehmens-Ticker

Wie können Weißenseer Familien ihren Alltag gestalten? Antworten auf diese Frage anzubieten, das ist einer der Schwerpunkte im Programm des Familienzentrums Weißensee für das erste Halbjahr 2020.

„In diesem Zusammenhang setzen wir unser im vergangenen Jahr begonnenes Projekt ‚Weißensee blüht auf‘ fort“, sagt Beate Freimuth, Koordinatorin des Familienzentrums in der Mahlerstraße 4. In diesem Projekt geht es darum, kleinere und größere Flächen in Eigeninitiative zu begrünen. „Wir möchten, dass noch mehr Grün und Blühendes in den Ortsteil kommt“, sagt Freimuth. „Deshalb werden wir im Laufe des Jahres immer wieder kostenfreie Workshops und Vorträge zu diesem Thema anbieten.“ Und wie das funktioniert, demonstriert das Familienzentrum auf einer Baumscheibe vor seinem Haus. Dort wachsen derzeit Narzissen und Tulpen, und demnächst blühen dort weitere Blumen. Wer mehr zum Projekt erfahren möchte, meldet sich einfach per E-Mail beate.freimuth@familienzentrum-weissensee.de.

Doch nicht nur beim Projekt „Weißensee blüht auf“ geht es dem Familienzentrum um Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ökologie. „Wir haben auch beantragt, dass bei uns im Rahmen des Projektes fLotte Berlin ein Lastenrad stationiert wird“, sagte Beate Freimuth. Dieses Lastenrad würde dann jedem kostenfrei zur Verfügung stehen, der zum Beispiel etwas größere Einkäufe nach Hause transportieren möchte. Weiterhin bietet das Familienzentrum montags von 15 bis 18 Uhr ein Repair-Café an. Dort kann man unter fachlicher Anleitung versuchen, defekte Haushaltsgeräte, Kleinmöbel und Spielzeug zu reparieren. Teilnehmen kann jeder ohne Anmeldung und kostenfrei. Nur das Material, das eventuell benötigt wird, ist zu bezahlen.

Nachhaltiges, Ökologisches und vor allem Selbstgemachtes gibt es auch auf dem diesjährigen „Österlichen Handwerkermarkt“, den das Familienzentrum am 29. März von 15 bis 18 Uhr veranstaltet. Wer dort etwas anbieten möchte, kann sich umgehend im Familienzentrum anmelden.

In den kommenden Monaten stehen im Familienzentrum neben den Nachhaltigkeitsthemen natürlich auch alle bewährten Beratungen, Kurse, Workshops und Vorträge auf dem Programm. Die Bandbreite reicht von der Elternberatung über Krabbelgruppen und Babymassagekursen bis zu Tanzkursen und Kreativworkshops.

Vorbereitet wird außerdem das Jubiläum „Zehn Jahre Familienzentrum Weißensee“. „Dieses begehen wir drei Tage lang im September“, informiert Beate Freimuth. „Wer zum Programm etwas beitragen möchte, kann sich gern mit uns melden.“ Weitere Informationen finden sich im Internet auf www.familienzentrum-weissensee.de.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen