"Nicht den Mut verlieren"
Interview mit Bernd Becking, Leiter der Arbeitsagenturen Berlin-Brandenburg

Bernd Becking, Leiter der Arbeitsagenturen in Berlin-Brandenburg
  • Bernd Becking, Leiter der Arbeitsagenturen in Berlin-Brandenburg
  • Foto: Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg
  • hochgeladen von Manuela Frey
Corona- Unternehmens-Ticker

Die Wirtschaft leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Schwer haben es derzeit auch Schüler, die auf Ausbildungsplatzsuche sind, oder Azubis, die im Herbst ihre Ausbildung beginnen wollen. Die Verunsicherung ist groß.

Wie geht es weiter? Was können Schulabgänger tun? In jedem Fall aktiv werden, rät Bernd Becking, Leiter der Arbeitsagenturen in Berlin-Brandenburg.

Das neue Ausbildungsjahr steht vor der Tür, aber die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Wie sollten Unternehmen und Jugendliche auf Ausbildungssuche damit umgehen?

Bernd Becking: Viele Unternehmen, die bisher ausgebildet haben, sind durch die Pandemie in einer schwierigen Situation. Wir ermutigen die Betriebe dennoch, sich in Sachen Nachwuchskräfte weiterhin zu engagieren und ihr Ausbildungsplatzangebot aufrecht zu erhalten. Auch an die Jugendlichen appelliere ich, sich nicht entmutigen zu lassen: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern. Dafür empfehle ich auch die Online-Angebote der Arbeitsagenturen, etwa die App AzubiWelt und unsere Stellenbörse.

Müssen sich die Schulabgänger darauf einstellen, dass es wegen Corona schwieriger wird, einen Ausbildungsplatz zu bekommen?

Bernd Becking: Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist zurzeit schwierig. Aber es gibt auch positive Signale: Aktuell sind rund 7.400 offene Lehrstellen für Berlin gemeldet. Für junge Menschen bieten wir durch die Jugendberufsagentur (JBA) Unterstützung an, wie man seinen Wunschberuf findet und sich auf freie Ausbildungsplätze bewerben kann. Derzeit gibt es für jeden Schulabschluss passende Ausbildungsangebote. Aber auch alle Schüler, die unsicher sind, sollten sich unbedingt an unsere Berufsberatung wenden.

Welche Unterstützung können Sie Schulabgängern derzeit anbieten?

Bernd Becking: Um den passenden Beruf zu finden, benötigen Jugendliche Beratung. Die JBA mit ihren 12 Standorten steht allen jungen Berlinern zur Verfügung. Wir beraten telefonisch oder per Mail. Wer Fragen hat, kann über www.jba-berlin.de jederzeit Kontakt aufnehmen. Und ich empfehle unsere digitalen Angebote, insbesondere die App AzubiWelt. Hier finden Jugendliche Bilder, Videos und Kurzinfos zu allen Ausbildungsberufen. Die JBA Berlin ist mit interessanten Stories auch auf Instagram unterwegs (jba_weildeinezukunftzaehlt).

Suchen Unternehmen derzeit überhaupt Azubis?

Bernd Becking: Wir wissen, dass es derzeit weniger betriebliche Ausbildungsplätze als 2019 in Berlin gibt. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den Branchen. Insbesondere in den systemrelevanten Berufen ist die Nachfrage stabil. Dazu gehören Pflege und Erziehung, öffentliche Verwaltung, aber auch Ausbildungen bei Wasserversorgern und im Verkehrs- oder Logistikbereich.

Weitere Informationen im Internet auf www.jba-berlin.de.

Autor:

Manuela Frey aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 585× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 215× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 119× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen