Richtfest für Bahnhof Rotes Rathaus / Ausstellung zu archäologischen Funden

Die sieben Pilzkopfstützen sind markantes Merkmal des neuen U-Bahnhofs Rotes Rathaus, der jetzt im Rohbau fertig ist.
2Bilder
  • Die sieben Pilzkopfstützen sind markantes Merkmal des neuen U-Bahnhofs Rotes Rathaus, der jetzt im Rohbau fertig ist.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Mitte. Der erste der drei neuen Bahnhöfe für die U5-Verlängerung zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor ist im Rohbau fertig. Themenschwerpunkt der Innengestaltung sollen die archäologischen Grabungen und Funde sein.

Wenn die U5 wie geplant ab 2020 direkt neben dem Roten Rathaus vorbeifährt, lohnt sich auf jeden Fall ein Ausstieg am gleichnamigen Bahnhof. Der spektakuläre Bahnhof mit den markanten sieben Pilzkopfstützen in der Mitte der Gleise wird wie ein kleines Museum gestaltet. Thematisch soll es um Archäologie gehen. Bevor die Bauarbeiten losgehen konnten, hatten Archäologen von 2010 bis 2013 vor dem Rathaus gebuddelt und Wände und Gewölbe des mittelalterlichen Rathauses aus dem 13. Jahrhundert freigelegt. Eine Wand von Berlins erstem Rathaus wurde spektakulär verschoben, damit der Bahnhof gebaut werden konnte. In einem archäologischen Fenster soll man später von der Bahnhofsgalerie aus in den ehemaligen Rathauskeller gucken können. Im Ratskeller des jetzigen Rathauses wird es eine Ausstellung geben zu den mittelalterlichen Funden. Von dort aus kann man in den Keller des alten Rathauses gehen, das vor dem jetzigen stand. Die U-Bahngäste gucken durch eine Glaswand in die mittelalterlichen Gewölbe.

Noch fehlt das Geld

Die Glaswand wird aber erst eingebaut, wenn die Finanzierung für das archäologische Fenster steht. Die Gemäuer mit Säulen wurden erst mal wieder mit Flüssigsand zugeschüttet, wie Bausenator Andreas Geisel (SPD) beim Richtfest sagte. Die eingeplanten Kosten von acht Millionen Euro reichen nicht; es wird 14 Millionen Euro kosten. „Das muss das Abgeordnetenhaus entscheiden“, so Geisel. Um den Bahnhofsbau nicht zu stoppen, wurde das Projekt zunächst zurückgestellt. Es sei aber kein Problem, den Blick ins Mittelalter später zu öffnen. Wie der Bahnhof Rotes Rathaus gestaltet werden soll, ist noch nicht klar. Derzeit laufen Ausschreibungen für den Innenausbau. Senatsbaudirektorin Regula Lüscher könnte sich Vitrinen an der Wand vorstellen, in denen Fundstücke wie Münzen oder Gefäße ausgestellt werden, die hier gefunden wurden. Berlins Landesarchäologe Matthias Wemhoff denkt eher an Medienterminals, auf der Grabungsszenen unter Berlins damals wichtigster Straße, der Königsstraße, gezeigt werden. „Es muss etwas sein, das man schnell erfassen kann“, so Wemhoff. Vitrinen mit winzigen Münzen an der Wand würden sich bestimmt wenige der 150 000 Fahrgäste anschauen, die hier täglich durchfahren.

Wie ein gotisches Gewölbe

Beim Richtfest betonte BVG-Chefin Sigrid Evelyn Nikutta die ingenieurtechnische Meisterleistung der Pilzkopfstützen des Architekten Oliver Collignon. Er hatte sich für den Entwurf der Bahnhofshalle vom Gewölbe des mittelalterlichen Rathauses inspirieren lassen. Die sieben Säulen mit den ausladenden Pilzköpfen erwecken den Endruck eines gotischen Gewölbes.

2017 soll der Bahnhof Unter den Linden, der als Umsteigebahnhof zur U6 entsteht, im Rohbau fertig sein. Der technisch anspruchsvollste Bahnhof Museumsinsel soll als letzter 2019 im Rohbau stehen. Er wird mit bergmännischen Verfahren und Vereisungstechniken unterirdisch unter der Spree und dem Bertelsmann-Konzernsitz Unter den Linden gebaut. Die U5-Verlängerung kostet 525 Millionen Euro. Wenn 2020 die Züge rollen, muss der Regierende Bürgermeister nicht mehr mit seinen Gästen wegen der Baustelle vorm Balkon des Bürgermeisterbüros und des Lärms in die hinteren Zimmer, wie Michael Müller beim Richtfest sagte, sondern kann mit seinem Besuch in den neuen U-Bahnhof Rotes Rathaus gehen. Da gibt es ja dann viel über Berlins Gründungsgeschichte zu sehen. DJ

Alle Details zur U5-Verlängerung und den Bahnhöfen unter http://www.projekt-u5.de/de/.
Die sieben Pilzkopfstützen sind markantes Merkmal des neuen U-Bahnhofs Rotes Rathaus, der jetzt im Rohbau fertig ist.
Neben Michael Müller und weiteren Senatoren waren insgesamt 250 Gäste zum Richtfest auf dem ersten der drei neuen Bahnhöfe für die U5-Verlängerung gekommen.
Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Studentische Umzugshelfer Berlin sind der richtige Ansprechpartner für Ihren Umzug.
4 Bilder

So geht Umzug
Studentische Umzugshelfer Berlin

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Es ist daher zumeist von Vorteil, wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung für Ihren geplanten Umzug in Berlin holen. Studentische Umzugshelfer sind erfahren und bieten günstige Preise. Die Umzugshilfe Ihrer Wahl kann Ihnen nicht nur beim Umziehen, sondern auch beim Einpacken, Auspacken und Anschließen von Geräten helfen. Schauen Sie, was Ihnen eine erfahrene Umzugsfirma alles bieten kann. Auf uns ist VerlassPlanen Sie einen Umzug in oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.05.22
  • 44× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ugur Yaman - Der Gründer und Experte von Optic Hair
4 Bilder

Optic Hair beherrscht sein Handwerk
Mit einer Haarpigmentierung in Berlin bei Optic Hair erreichen Sie einen natürlich aussehenden Stoppel-Effekt auf Ihrer Kopfhaut

Eine Haarpigmentierung Berlin ist der sanfteste Weg zu vollem Haar. Ganz ohne Skalpell und Narben füllt sich das Haarkleid wieder auf. Verständlich, dass viele Alopezie-Patienten die sanfte Behandlung als Gamechanger sehen. Endlich können sie sich auch ohne Transplantation wieder frisch, jung und selbstbewusst fühlen – ganz ohne horrende Haarpigmentierung Kosten. Haarpigmentierung bei Optic Hair – lichtem Haar keine ChanceLichte Stellen im Haarkleid sind eine psychische Belastung, der sich...

  • Bezirk Mitte
  • 16.05.22
  • 50× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
In einem Notfall muss alles ganz schnell gehen.

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Aus dem Alltag einer Notärztin

Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann er in letzter Minute helfen, doch manchmal gelingt es auch nicht. Nerven wie DrahtseileBei aller Hektik braucht es Nerven wie Drahtseile, um ruhig und konzentriert zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Notfallmedizin zu einer eigenen, hochspezialisierten Fachrichtung weiterentwickelt – immer mit dem Ziel zu helfen, weil jede...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 11.05.22
  • 104× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. Michael Pieschka
3 Bilder

Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin
Warum eine Darmspiegelung Leben retten kann

Die Experten des Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin geben Antworten rund um das Thema Darmspiegelung und Darmkrebsvorsorge. Gemeinsam leiten Dr. Michael Pieschka und Dr. Christian Breitkreutz das Endoskopiezentrum der Caritas Gesundheit an den Standorten in Reinickendorf und Pankow. Warum ist Darmkrebsvorsorge sinnvoll? Dr. Pieschka: Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Über 90 Prozent der bösartigen...

  • Pankow
  • 09.05.22
  • 128× gelesen
  • 1
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet.

Für Ärzte und Patienten
10 Vorteile von Telemedizin

Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr – egal ob es um Bankangelegenheiten, Behördengänge oder die Inanspruchnahme von Lieferdiensten geht. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet (Quelle: ntv.de). Gerade in Zeiten von Pandemien wird besonders deutlich, wie wichtig die Telemedizin ist – und was sie alles leisten kann. Doch wo genau liegen ihre Vorteile? In diesem Artikel werden wir die Vorzüge der Telemedizin genauer unter...

  • Bezirk Mitte
  • 07.04.22
  • 374× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wir beraten Sie gern und heben uns daher ab, Ihre Individualität auch auf dem letzten Weg zu wahren.
3 Bilder

Wir sind für Sie da
Für einen Abschied nach Ihren Vorstellungen

„Die Beerdigung soll ganz einfach sein - auf der grüne Wiese, anonym. Keiner, soll sich um eine Grabpflege kümmern und es soll günstig sein.“ Diesen oder ähnliche Sätze hören wir öfter von unseren Kunden. Wir, Theodor Poeschke Bestattungen, führen nicht nur aus, sondern beraten Sie umfangreich über die neuen, pflegefreien und oft deutlich günstigeren alternativen Bestattungsmöglichkeiten. So sparen Sie leicht 500 bis 600 Euro. Wir sind für Sie da, damit Sie auf Ihre Art Abschied nehmen können....

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.22
  • 162× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.