Bald Asphalt zum Radfahren
Senatsverkehrsverwaltung befürwortet Umbau auf der Metzer Straße

Für eine fahrradfreundliche Umgestaltung der Metzer Straße gibt es jetzt grünes Licht aus dem Senat. Die dafür nötigen finanziellen Mittel können aus dem Radverkehrsinfrastruktur-Programm des Senats zur Verfügung gestellt werden, informiert Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen).

Dass die Metzer Straße so umgestaltet werden sollte, dass sie von Radfahren besser genutzt werden kann, beschloss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vor einigen Monaten. Diese Straße ist eine wichtige Querverbindung zwischen der Prenzlauer und Schönhauser Allee. In ihrer Verlängerung kann man über die Schwedter Straße außerdem bis zum Mauerpark radeln. Allerdings ist die Metzer Straße zum Radfahren völlig ungeeignet.

Ihr Belag besteht aus grobem Kopfsteinpflaster. Deshalb sollte das Bezirksamt laut BVV-Auftrag prüfen, wie sich die Situation verbessern lässt. Klar wurde bei dieser Prüfung, dass nur eine Asphaltierung infrage kommt, um die Bedingungen für Radfahrer zu verbessern. Aber im Bezirkshaushalt fehlen die Mittel. Deshalb wandte sich das Bezirksamt an die Senatsverkehrsverwaltung.

Diese prüfte das Anliegen und kam zu einem positiven Ergebnis. Von Vorteil ist, dass sich die Metzer Straße als Nebenstraße in einer Tempo-30-Zone befindet. Damit ist sie für den Ausbau zugunsten von Radfahrern geeignet. Die Idee, einen Streifen für Radfahrer zu asphaltieren, hält auch der Senat für eine praktikable Lösung.

Allerdings ist davon auszugehen, dass die Asphaltierung eines Radstreifens auf der gesamten Länge der Metzer Straße mit erheblichen Kosten in sechsstelliger Höhe verbunden ist. Deshalb schlägt die Verkehrsverwaltung vor, die Asphaltierung in zwei Teilschritten vorzunehmen.

Am dringendsten für den Radverkehr sei die Asphaltierung der Kreuzung Metzer und Kollwitzstraße sowie des umliegenden Bereichs. Diese recht großflächige Kreuzung, einschließlich des noch gepflasterten Teils der Kollwitzstraße sowie des westlichen Bereichs der Metzer Straße, sollte als erstes asphaltiert werden. In einem zweiten Bauabschnitt wären dann die Asphaltierungen auf der Kreuzung Metzer und Straßburger Straße vorzunehmen sowie im östlichen Bereich der Metzer Straße. Sobald im Straßen- und Grünflächenamt die nötigen Kapazitäten frei sind, wird die Ausschreibung der Planung der Umbauarbeiten vorbereitet, informiert Stadtrat Kuhn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen