Abriss

Beiträge zum Thema Abriss

Bauen
Das markant-wuchtige Huthmacher-Haus wird doch nicht abgerissen. Das war lange in der Schwebe.

Mietverträge laufen aus
Huthmacher-Haus am Zoo bleibt stehen / Eigentümer will nicht abreißen

Abriss oder Umbau? Die Frage stand lange im Raum. Jetzt steht fest, das Huthmacher-Haus bleibt stehen. Die Abrisspläne für das Huthmacher-Haus am Hardenbergplatz sind offenbar vom Tisch. Das weiße Hochhaus gegenüber des Bahnhofs Zoo soll „revitalisiert“ werden. Das teilte die Immobiliengesellschaft Bayerische Hausbau mit. Die Bauarbeiten sollen im kommenden Frühjahr nach dem „planmäßigen Auslaufen aller Mietverträge“ beginnen und 2023 abgeschlossen sein.  Laut dem Investor braucht das 15...

  • Charlottenburg
  • 23.11.20
  • 327× gelesen
  • 1
Bauen
Investor Newport Holding kündigt mindestens "massive Eingriffe" in das von 1955 bis 1957 gebaute "Huthmacher-Haus" an. Die Mieter müssen sich einen neuen Standort suchen.
2 Bilder

Alle Mieter müssen raus
Eigentümer plant massiven Eingriff ins "Huthmacher-Haus"

Abriss und Neubau? Entkernung und Umbau? Sanierung des Bestandes? Der Eigentümer des "Huthmacher-Hauses" am Hardenbergplatz weiß noch nicht genau, was er mit seiner Immobilie machen wird. Dass er etwas macht, steht hingegen fest und deshalb müssen alle Mieter bis spätestens Anfang 2021 raus. Der Hamburger Investor Newport Holding hatte das Baudenkmal der Bayerischen Hausbau abgekauft und Ende 2018 dem Bauausschuss der BVV seine Umbaupläne vorgestellt. Anstelle des aktuell 60 Meter hohen...

  • Charlottenburg
  • 05.03.20
  • 1.736× gelesen
  • 1
Kultur
Lachen garantiert: Das Metrum Musik-Theater feiert Premiere mit seinem Kabarett-Varieté „Haus Carow am See“.
2 Bilder

Musiktheater feiert Premiere
Varieté erinnert an "Carows Lachbühne"

Das Spandauer „Metrum Musik-Theater“ feiert am 18. Januar Premiere mit seinem Kabarett-Varieté-Programm „Haus Carow am See“. Veranstaltungsort ist das „Charlottchen“ in Charlottenburg. Ein Conférencier und eine Conférencieuse führen durch das Programm und erzählen die Geschichte von Erich und Lucie Carow und Fredy Sieg. Von Letzterem stammt das Lied „Hochzeit bei Zickenschulze aus Bernau“. Zwischendurch tragen Sänger Couplets aus den 1920er Jahren vor. Sketche, Tanzakrobatik, eine Pantomime...

  • Charlottenburg
  • 03.01.20
  • 389× gelesen
Kultur
Alles anders: Der französische Sprayer Thym 'Art bei der Überarbeitung seines Werkes.

"Wandelism": Temporäre Streetart-Ausstellung wird neu erfunden

Fast 30 000 Besucher kamen während der einwöchigen Öffnungszeit und der Verlängerung in die Ausstellung "Wandelism" an der Wilhelmsaue 32. Und deshalb kann das Gesamtkunstwerk nun noch einmal besucht werden. Die Werke der Street Art- und Graffiti-Künstler wirkten wie ein Magnet auf die Kunstinteressierten der Stadt. Grund genug also für Diamona & Harnisch, Projektentwickler und Eigentümer der dem Abriss geweihten ehemaligen Autowerkstatt, ein paar Stunden Nachspielzeit drauf zu packen. Eine...

  • Wilmersdorf
  • 23.04.18
  • 595× gelesen
Bauen

Aktion gegen Reithallen-Abriss

Charlottenburg. Das Kiezbündnis Klausenerplatz unterstützt eine Unterschriftensammlung zur Rettung der historischen Reithalle an der Neufertstraße 19-21. Der neue Eigentümer des Grundstücks plane, das heute von der Bio Company genutzte historische Gebäude zugunsten eines Neubaus mit Eigentumswohnungen und Tiefgarage abzureißen. Mit der Aktion "Rettet die Reithalle!" möchte die Kiezinitiative ihrer an die Behörden gerichteten Forderung Nachdruck verleihen, den Abrissantrag abzulehnen. Die Listen...

  • Charlottenburg
  • 06.04.18
  • 293× gelesen
Bauen

Sanierung der AVUS-Tribüne beginnt mit Sperrung der AVUS

Die Planungs- und Beantragungsphase ist zu Ende, jetzt wird saniert. Begonnen wird mit dem Abriss des maroden und einsturzgefährdeten Daches der AVUS-Tribüne durch den nächtlichen Einsatz mehrerer Kräne und Bagger am Montag, 9. April, ab 22 Uhr. Gemeinsam mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) wird der neue Besitzer der AVUS-Tribüne, Hamid Djadda, bei einem kleinen Event den Startschuss zum Abriss geben. Kein einfaches Bauvorhaben, aber sicherlich eines der spannendsten des noch jungen...

  • Charlottenburg
  • 05.04.18
  • 390× gelesen
Bauen
Das alte Pumpwerk in der Sophie-Charlotten-Straße hat nach mehr als 100 Jahren bald ausgedient.
5 Bilder

Neubau des Pumpwerks ist aufwendig und komplex

Die Berliner Wasserbetriebe bauen ihr Abwasserhauptpumpwerk an der Sophie-Charlotten-Straße neu. Das Projekt ist so groß wie sein Versorgungsgebiet: Bis zu seiner Inbetriebnahme Ende 2021 wird es mehr als 60 Millionen Euro verschlingen. Die Bauvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das seit 1890 an der Sophie-Charlotten-Straße 114 betriebene Abwasserhauptpumpwerk Charlottenburg – es ist das zweitgrößte seiner Art in Berlin – soll durch einen Neubau auf dem schräg gegenüber befindlichen früheren...

  • Charlottenburg
  • 22.03.18
  • 740× gelesen
Bauen
"Nicht zu modernisieren", so begründete die DaKaRo den Abriss des in die Jahre gekommene Mietshauses in der Suarezstraße.
4 Bilder

Entmietung ängstigt Mieter der Suarezstraße 24

In der Suarezstraße bahnt sich der nächste Abriss eines Mietshauses an. Offenbar baut die DaKaRo Liegenschaftsverwaltung bereits leerstehende Wohnungen zurück. Verbliebene Bewohner fühlen sich belästigt und haben Angst, auch ausziehen zu müssen. Eine Mieterin hatte sich vor drei Wochen mit ihrer Sorge um ihr Heim an Niklas Schenker, Fraktionsvorsitzender der Linken in der BVV, gewandt. Von den Berichten über rücksichtslose Rückbauarbeiten in den bereits leerstehenden Wohnungen schockiert,...

  • Charlottenburg
  • 09.03.18
  • 2.477× gelesen
Kultur
Verantwortungsvoller Job: Annette Frier spielt im Solo-Programm "Gott der Allmächtige" den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Abriss-Festival zur letzten Spielzeit der Ku’damm-Bühnen

Traurig, aber wahr: Im Sommer werden die Komödie und das Theater am Kurfürstendamm abgerissen. Für santinis production, Theaterproduktionsfirma mit Sitz in Kreuzberg, die in den vergangenen fünf Jahren die beliebte Spielstätte immer wieder angemietet hat, Anlass genug, sich mit vier hochkarätigen Produktionen und Formaten vor dem Theater zu verbeugen. Im Solo-Stück "Gott der Allmächtige" spielt Annette Frier den Schöpfer des Himmels und der Erde. Premiere ist am Donnerstag, 18. Januar. "Das...

  • Wilmersdorf
  • 07.01.18
  • 862× gelesen
Bauen
Die weiße Pergola an der großen Kaskade im Lietzenseepark wird abgerissen und nach Original-Entwurf von 1913 wieder aufgebaut.
3 Bilder

Historische Pergola wird ersetzt: Wegen Holzfäule nicht mehr sicher

Charlottenburg. Lange wurde über das Parkpflegewerk Lietzenseepark und "Runde Tische" die Erneuerung der Pergola am Dernburgplatz angestrebt, jetzt ist es soweit: Ende Oktober wird sie nach historischem Vorbild wieder errichtet. Die vorhandene Pergola wurde 1987 errichtet, ist aber nicht das Original. Aufgrund von Holzfäule war sie baufällig geworden, stellte eine Gefahr für die Verkehrssicherheit dar und wird deshalb in dieser Woche abgerissen. Derzeit erfolgt die Reinigung und Restaurierung...

  • Charlottenburg
  • 13.09.17
  • 189× gelesen
Bauen

Gloria-Palast wird abgerissen

Charlottenburg. Der Gloria-Palast wird dem Erdboden gleichgemacht. Mit den Abrissarbeiten des Geschäftshauses am Kurfürstendamm 12/13, in dem sich früher das bekannte Kino befand, soll laut Bezirksamt am Mittwoch, 26. Juli, begonnen werden. Vorangegangen war ein langjähriges Verfahren, in dem sowohl die Denkmalschutzbehörden Berlins als auch externe Gutachter einbezogen waren. Im Ergebnis dieses Verfahrens wurde durch die obere Denkmalbehörde festgestellt, dass dem Abriss aus...

  • Charlottenburg
  • 17.07.17
  • 52× gelesen
Bauen
Eine Institution verschwindet: Der Gloria-Palast am Ku’damm wird abgerissen.

Endgültig: Gloria-Palast wird abgerissen

Charlottenburg. Nach intensiver Prüfung zahlreicher Gutachten und einem Vor-Ort-Termin am denkmalgeschützten Gloria-Palast am Kurfürstendamm 12 entschied die Oberste Denkmalschutzbehörde, die denkmalrechtliche Genehmigung zum Abbruch des Gebäudes zu erteilen. Ein entsprechender Antrag wurde bei der Unteren Denkmalschutzbehörde im Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf eingereicht. Die war grundsätzlich einverstanden, aber das Landesdenkmalamt Berlin stimmte nicht zu. Da kam die Oberste...

  • Charlottenburg
  • 19.06.17
  • 375× gelesen
Bauen
Erwiesenermaßen marode: Laut 20 Gutachten ist die Fassade des Gloria-Palastes von 1953 irreparabel beschädigt.
2 Bilder

Bezirk gibt Gloria-Palast und Tennisplätze am Ku’damm auf

Charlottenburg-Wilmersdorf. Kurswechsel in Sachen Denkmalschutz: Das Bezirksamt wollte den Gloria-Palast erst unbedingt schützen – aber wird nun einem Abriss zustimmen. Und die sicher geglaubten Tennisplätze im Woga-Komplex haben als Freifläche wohl ausgedient. Wer ein Denkmal renovieren will, muss gemeinhin beachten, welche Farbe zulässig ist und welche Veränderung tabu. Wer ein Denkmal abreißen oder überbauen möchte, muss ebenfalls mit Einschreiten der Behörden rechnen. Aber in zwei Fällen...

  • Charlottenburg
  • 12.05.17
  • 576× gelesen
Bauen
Nach Schulschluss organisieren sie den Widerstand: Hans-Werner Wilz (l.) und Ralph Thomas Kappler im abrissgefährdeten Lichtenberg Kolleg.
2 Bilder

Mieter sollen raus: Investor will drei Wohnhäuser abreißen und durch neue ersetzen

Charlottenburg. Es sind drei nüchterne Nachkriegsbauten, die für etwa 100 Menschen Heimat bedeuten. Jetzt will der Investor Diamona & Harnisch die Häuser im Kiez an der Kantstraße entmieten, abreißen und neu errichten. Doch der Protest wird immer lauter – auch weil die Existenz einer Schule auf dem Spiel steht. Dies ist eine Geschichte mit drei Sichtweisen. Und sie handelt von drei Häusern, die möglicherweise bald aus dem Stadtbild verschwinden werden, die Raum schaffen für drei andere,...

  • Charlottenburg
  • 20.03.17
  • 811× gelesen
Kultur
Dämpfer für den Plan des Investors: Eine "Neue Komödie am Kurfürstendamm" könnte so aussehen. Doch Bezirkspolitiker wollen lieber die alte retten.

Kann die Komödie bleiben? Einstimmiges Signal für den Erhalt einer Ku’damm-Bühne

Charlottenburg. In einer Berg-und Talfahrt zur Rettung von Theater und Komödie am Kurfürstendamm setzen die Bezirksverordneten ein Ausrufezeichen zugunsten des Doppelbetriebs. Sie fordern nach langer Debatte, eine Bühne möge erhalten bleiben. Der Vorhang des Berliner Politbetriebs schließt sich für den Sommer und die letzten Szenen sollen Hoffnung stiften. Lässt sich das Ku’damm-Karree rentabel sanieren, ohne Theater und Komödie am Kurfürstendamm abzureißen? Nein, sagt Eigentümer Cells Bauwelt....

  • Wilmersdorf
  • 12.07.16
  • 201× gelesen
Bauen
Formatfüllender Neubau am Hochmeisterplatz: Anwohner sahen erstmals, was sie künftig erwartet.
2 Bilder

Bauwert errichtet Siebengeschosser anstelle des Postgebäudes am Hochmeisterplatz

Halensee. Klassische Ku’damm-Bauten als Vorbild: Am Hochmeisterplatz entstehen 114 Eigentumswohnungen mit historisierter Fassade und Hochparterre. Bei der Anwohnerversammlung gab Eigentümer Bauwert auch Auskunft, warum der Abbruch des Altbaus stockt. Grün ist das Gras auf dem Dach, grün sind auch die obersten Ziegel. Darunter erstreckt sich auf dem über 80 Meter breiten Grundstück ein Siebengeschosser, der am Hochmeisterplatz den Blockrand schließt. Das erste Bild des Bauwert-Neubaus am...

  • Wilmersdorf
  • 11.07.16
  • 1.820× gelesen
  • 1
Politik

Gloria-Palast soll erhalten bleiben

Charlottenburg. Beim Ringen um den Erhalt des abrissbedrohten Gloria-Palastes am Kurfürstendamm will das Bezirksamt den Eigentümer jetzt härter in die Pflicht nehmen. Nachdem Baustadtrat Marc Schulte (SPD) sich mit dem Landesdenkmalamt darauf verständigt hat, dass das derzeit leerstehende Gebäude mit dem legendären Kino erhalten bleiben muss, will er nun dem Eigentümer diese Haltung nachdrücklich mitteilen. Seit Bekanntwerden von dessen Plänen für einen Abbruch des Hauses und der Errichtung...

  • Charlottenburg
  • 06.06.16
  • 36× gelesen
Politik
So nicht: Eine Umgestaltung wie in dieser Simulation des Eigentümers lehnt der jetzige Bühnenbetrieb ab.

Ku’damm Bühnen starten Petition

Charlottenburg. Zehn Jahre ringt Martin Woelffer um eine Zukunft für seine Traditionsbühnen. Aber nach einem Streit mit dem neuen Ku’damm-Karree-Investor „Cells Bauwelt“ sieht der eine höchst bedrohliche Situation erreicht. Ist der Abriss noch vermeidbar? Jetzt wird also abgestimmt. Nun, da klar ist, dass „Cells Bauwelt“ die Neugestaltung des Ku’damm-Karrees von einem Abriss der beiden Theater im Vorbau abhängig macht, bringt Intendant Martin Woelffer die Bürger ins Spiel. Mit einer...

  • Charlottenburg
  • 19.05.16
  • 186× gelesen
Bauen
Ku'damm-Traditionshaus auf der Kippe: Der Gloria-Palast soll wegen einer vermeintlich maroden Fassade weichen.

Bangen um den Gloria-Palast: Eigentümer will Kino durch Neubau ersetzen

Charlottenburg. Hier liefen die ersten Filme nach dem Krieg. Hier war die Kinokultur West-Berlins zu Hause. Jetzt aber droht dem Gloria-Palast der Abriss. Ähnlich wie im Fall des Hotels Kempinski möchte ein Geldgeber das Stadtbild schleifen. Darf er das? Nur noch wenige Etage fehlen, dann bildet das „Upper West“ mit dem Waldorf Astoria eine Doppelkrone. Aber welche Signalwirkung dieses Projekt auf den Kurfürstendamm aussendet, zeigt sich jetzt zu seinen Füßen. Genauer: am achtgeschossigen...

  • Charlottenburg
  • 27.01.16
  • 472× gelesen
Bauen

Mietshaus-Abriss ist rechtens

Wilmersdorf. Vergeblich hatte sich das Bezirksamt darum bemüht, den Abriss eines intakten Mietshauses in der Uhlandstraße 103 zu verhindern. Nach einer gerichtlichen Entscheidung bestanden keine Zweifel mehr daran, dass es der Investor „Project Immobilien“ gegen ein neues, höherwertiges Gebäude mit Eigentumswohnungen ersetzen darf. Ein Versuch des Bezirks, dieses Vorgehen wegen des vermeintlichen Verstoßes gegen das Zweckentfremdungsverbot zu stoppen, ist damit gescheitert. „Ich bedaure das...

  • Charlottenburg
  • 27.11.15
  • 99× gelesen
Bauen
Schutz oder Schutt: Diesem Mietshaus, das von 1980 bis 1984 am Fasanenplatz entstand, droht der Abbruch.

Schutt oder Schutz? Wohnhaus am Fasanenplatz soll Luxusbau weichen

Wilmersdorf. Neue Debatte um Baukunst der 80er-Jahre: Der Achtgeschosser des Architekten Gottfried Böhm an der Ecke Fasanenplatz und Fasanenstraße droht zugunsten eines Neubauprojekts zu verschwinden. Es handelt sich um das Frühwerk des ersten deutschen Baumeisters, der den Pitzker-Preis gewann. Turmartige Auswölbungen, bodentiefe Fenster – ein optischer Spagat zwischen Gründerzeit und Moderne. Eine Erscheinung, die man im Stadtbild in der Form wohl kein zweites Mal findet. Ein Auslaufmodell?...

  • Wilmersdorf
  • 20.07.15
  • 817× gelesen
  • 1
Bauen
Ende eines dunklen Kapitels: Der Gebäudekomplex machte zuletzt nur durch Erotikgewerbe von sich reden. Kaum einer bedauert den Abbruch.
7 Bilder

Adieu, Aschinger-Haus: Hines startet Abriss des Häuserblocks an der Joachimsthaler Straße

Charlottenburg. Es war ein Ort des Zwielichts - aber auch Bezugsquelle für Blumen und erotische Geschenke. Nun hat das so genannte Aschinger-Haus endgültig ausgedient, weicht einem Neubau, der vor allem Einzelhandel aufnimmt. Aber auf keinen Fall anrüchige Mieter.Schrill kreischend fressen sich Flexsägen in den Stahl. Triumphschreie zum Tod des letzten großen Ärgernisses im Stadtbild des westlichen Zentrums. Und Christoph Reschke, Geschäftsführer des Entwicklers Hines, steht als Gewinner da,...

  • Charlottenburg
  • 09.03.15
  • 1.182× gelesen
Bauen
Der Siegerentwurf: Hines wird das neue Geschäftshaus an der Joachimsthaler Straße nach dem Modell von Hascher und Jehle gestalten:
2 Bilder

Aschinger-Haus: CDU-Vorstoß für den Alternativentwurf von Hines erfolglos

Charlottenburg. Nur noch wenig Tage - und Abrissbagger machen das Aschinger-Haus am Zoo dem Erdboden gleich. Was US-Investor Hines hier neu errichten will, darüber gab es einen Schlagabtausch in letzter Minute. Und wieder unterlag der emotionalere der beiden Entwürfe.Es war die letzte Chance für postkartenverdächtige Veränderungen im Herzen der City. Aber wenn Hines in den kommenden Wochen mit dem Abbruch und Neubau des Aschinger-Hauses an der Joachimsthaler Straße beginnt, wird das Ergebnis...

  • Charlottenburg
  • 23.02.15
  • 685× gelesen
  • 3
  • 2
Bauen
Zwielicht am Zoo: An diesem Nachkriegsbau ging die städtebauliche Aufbruchsstimmung bisher vorbei.

Abriss des Aschinger-Hauses rückt näher

Charlottenburg. Abschied nehmen vom Schmuddelbau: Das Aschinger-Haus in der Joachimstaler Straße will Projektentwickler Hines zugunsten eines Neubaus beseitigen lassen. Selbst ein Turm vom Ausmaß des Zoofensters würde der Bezirk den Amerikanern hier gestatten. Doch die möchten etwas anderes.Vom einstigen Hostel sind nur die Schilder geblieben, Sex-Shop-Betreiber, Beate Uhse und Gastronomen suchen unlängst nach einer neuen Bleibe. Und nicht wenige Berliner haben das Aschinger-Haus zwischen Kant-...

  • Charlottenburg
  • 30.06.14
  • 160× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.