Drogen

Beiträge zum Thema Drogen

Blaulicht

Große Mengen Drogen gefunden

Neukölln. Zivilfahnder haben am 24. Oktober einen mutmaßlichen Dealer geschnappt. Zuerst hatten sie ihn an der Ecke Sonnenallee und Pannierstraße beobachtet, wie er einem anderen Mann offenbar Drogen verkaufte und dann in den M 41er stieg. Die Polizisten folgten dem Bus und forderten Verstärkung an. An der Ecke Dammweg stieg der Verdächtige aus und lief in ein Haus an der Aronsstraße. Kurz vor 20 Uhr verließ er es wieder, dieses Mal mit einem Rucksack. Als die Fahnder den Mann ansprachen,...

  • Neukölln
  • 04.11.19
  • 107× gelesen
  •  1
  •  1
Blaulicht

Cannabis und 27 Gramm Kokain
Polizeikontrollen in Bars und Läden in Neukölln

Polizei, Zoll, Ordnungs- und Finanzamt haben am 6. September Kontrollen in Neukölln gemacht. Ziel war es, kriminellen Strukturen auf die Spur zu kommen. Ab 11 Uhr überprüften Beamte sechs Geschäfte, unter anderem einen Supermarkt, ein Großhandelsgeschäft und ein Restaurant an der Emser Straße. Es gab gewerberechtliche Verstöße zu bemängeln. In zwei Fällen wird wegen des Verdachts auf Schwarzarbeit ermittelt. Gleichzeitig kontrollierten Mitarbeiter des Verkehrsdienstes an...

  • Neukölln
  • 13.09.19
  • 103× gelesen
Blaulicht

Problem Drogen
Ecstasy in Kinderhand? Neuköllner Stadtrat gibt Entwarnung

Gordon Lemm (SPD), Gesundheitsstadtrat aus Marzahn-Hellersdorf, hat kürzlich darüber informiert, dass es an den Schulen ein Ecstasy-Problem gebe. Ähnliche Hinweise habe er aus Neukölln erhalten, sagte er dem Tagesspiegel. Dazu nahm nun Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) Stellung. Lemm hatte berichtet, dass die Party-Droge in seinem Bezirk vor wenigen Monaten Kinder und Jugendliche erreicht hätte. Bereits Elf- bis Zwölfjährige würden die bunten Pillen schlucken, Mädchen häufiger als...

  • Neukölln
  • 25.07.19
  • 67× gelesen
Blaulicht

Weniger Langfinger
Zahlen zur Kriminalität am S-Bahnhof Neukölln

Die Zahl der Straftaten im und am Bahnhof Neukölln hat abgenommen. Das geht aus einer Antwort von Ingmar Stresse, Staatssekretär der Senatsverkehrsverwaltung hervor. Fragesteller war der Abgeordnete Niklas Schrader (Linke). Er wollte unter anderem wissen, welche und wie viele Delikte in den vergangenen sieben Jahren registriert worden sind. Waren es 2011 insgesamt 75 Taten, wurde 2016 mit 209 Delikten ein Negativrekord erreicht. Im vergangenen Jahr waren es 117. Besonders stark rückläufig...

  • Neukölln
  • 19.03.19
  • 106× gelesen
Politik
Falko Liecke ist seit fast zehn Jahren Stadtrat und damit der Dienstälteste des Bezirksamtskollegiums.

Erfolge, doch noch viel zu tun
Der Neuköllner Jugend- und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke informiert über Vorhaben 2019

Kürzlich stellte das Bezirksamt bei einer Pressekonferenz seine Arbeitsschwerpunkte für dieses Jahr vor. Jugend- und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) sprach unter anderem über Drogen, Kitaplätze und die Sanierung von Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen. Um den Drogenkonsum in der Öffentlichkeit besser begegnen zu können, werde eine neue Stelle für einen Straßensozialarbeiter geschaffen, berichtet der Stadtrat. Bisher gibt es einen einzigen: Malte Dau ist bei der gemeinnützigen...

  • Neukölln
  • 11.03.19
  • 164× gelesen
Soziales
An diesem Tisch können sich Fixer einen Schuss setzen und anschließend ihr Spritzbesteck entsorgen.
3 Bilder

Drogenkonsumräume
"Das ist hier kein rechtsfreies Gebiet"

Gegenüber der Magdalenenkirche, an der Karl-Marx-Straße 202, gibt es seit dem 1. Februar zwei Drogenkonsumräume. Hier können sich Abhängige in geschützter Atmosphäre einen Schuss setzen oder Suchtmittel rauchen. Der „Injektionsraum“ ist gefliest, an einem langem Stahltisch reihen sich sechs Stühle, jedem Platz gegenüber hängt ein Spiegel – damit es leichter fällt, die Vene zu treffen. Für die gebrauchten Spritzen stehen gelbe Plastikbecher bereit. Weniger klinisch wirkt der benachbarte...

  • Neukölln
  • 07.02.19
  • 275× gelesen
Soziales
Malte Dau ist Straßensozialarbeiter bei "Fixpunkt" und läuft die Neuköllner Drogen-Hotspots ab.
2 Bilder

Drogenmobile sollen verschwinden
Drogenkonsum im Anita-Berber-Park

Der Anita-Berber-Park an der Hermannstraße 79 hat sich zu einem Treffpunkt für Fixer entwickelt. Einer der Gründe: Niemand fühlt sich für die Pflege der Grünanlage verantwortlich. Fotos aus den vergangenen Monaten beweisen es: Direkt hinter der Mauer an der Hermannstraße, nahe des Parkeingangs, liegen Spritzen, Folien, Medikamentenverpackungen, Matratzen, Flaschen, Essenreste. Momentan ist davon nicht mehr viel zu sehen, denn das Bezirksamt hat das wuchernde Grün, das den Drogenkonsumenten...

  • Neukölln
  • 11.11.18
  • 326× gelesen
Kultur
Das Klischee von männlicher Ungebundenheit: der Cowboy.

Mächtig und verhasst
Vom Imagewandel einer Zigarette aus der Nachbarschaft

Er steht für Männlichkeit, Freiheit, Abenteuer – und es gibt wohl kaum einen Ort, wo man ihn weniger erwartet als im tristen Gewerbegebiet rund um die Neuköllnische Allee: Die Rede ist vom Marlboro-Mann. Der mehrere Meter große Kerl krönt das Dach des Zigaretten-Herstellers Philip Morris an der Haberstraße 10. Er ist die Galionsfigur des Konzerns, er brachte die Glimmstängelmarke, für die er steht, ganz nach vorn. Sie ist die meistverkaufte der Welt. Heutzutage ist der Ruhm des taffen...

  • Neukölln
  • 04.11.18
  • 268× gelesen
Blaulicht
An der Sonnenalle überprüften die Beamten acht Lokale – und fanden diverse Verstöße.
2 Bilder

Drogen, Waffen, schlechtes Sushi
Ordnungsamt und Polizei kontrollierten fünfzehn Lokale im Bezirk

Mehrmals im Monat rücken Polizei, Zoll und Ordnungsamt zu Schwerpunkteinsätzen im Bezirk aus. Am 29. Oktober waren die Mitarbeiter rund um die Sonnenallee unterwegs, eine Woche zuvor im Süden Neuköllns. An der Sonnenallee wurden acht Lokale überprüft. Weil die meisten im Zusammenhang mit kriminellen arabischen Großfamilien stehen, war auch eine Staatsanwältin vor Ort. Die Bilanz: 21 Verstöße gegen das Gewerberecht, drei Fälle von Schwarzarbeit, fünf Mal Drogenhandel und Drogenbesitz,...

  • Neukölln
  • 03.11.18
  • 152× gelesen
Soziales

Ausstieg aus der Großfamilie
Bezirk will Mitgliedern krimineller Clans dabei helfen, selbstbestimmt zu leben

Für Angehörige krimineller arabischer Clans ist es in der Regel sehr schwer, sich dem Einfluss ihrer Familie zu entziehen. Deshalb haben die Bezirksverordneten auf Antrag der SPD-Fraktion beschlossen, ein Aussteigerprogramm zu entwickeln. Ein Clan ist darauf angelegt, möglichst viele Mitglieder zu haben. Auch von denjenigen, die keine Straftaten begehen, wird erwartet, dass sie der Polizei gegenüber schweigen und sich in die Strukturen einfügen. Wer da nicht mitmachen und selbstbestimmt...

  • Neukölln
  • 01.11.18
  • 103× gelesen
Bildung

Tannenhof-Schule feiert Geburtstag

Neukölln. Eine zweite Chance: In der Tannenhof-Schule können junge Menschen, die von Suchtmitteln abhängig waren, ihren Abschluss nachholen. Die Erfolgsquote ist hoch. In diesem Jahr haben alle 31 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlussprüfungen bestanden. Mitte Oktober feierte die Einrichtung an der Mahlower Straße 24 ihren 30. Geburtstag. Träger ist der Verein „Tannenhof Berlin-Brandenburg“. Mehr Informationen gibt es unter Telefon 692 17 82 und schule@tannenhof.de. sus

  • Neukölln
  • 19.10.18
  • 198× gelesen
Umwelt

Gegen Müll und für Radwege

Neukölln. Mehr Sauberkeit und weniger Drogenkonsum in der Öffentlichkeit sowie Ausbau des Fahrradwegenetzes: Das sind die häufigsten Wünsche, die 90 Schülerinnen und Schüler kürzlich Bürgermeister Martin Hikel und Schulstadträtin Karin Korte (beide SPD) in Form eines Forderungskatalogs übergeben haben. Zuvor hatten sie sich drei Tage lang beim Schulkongress „Nachhaltiges Neukölln“ mit Themen wie Upcyling (aus alten Dingen Neues machen), globale Textilindustrie oder Bau von Samenbomben...

  • Neukölln
  • 18.10.18
  • 21× gelesen
Blaulicht

Erhebliche Verstöße
Kontrollen im Hermannquartier

Die Polizei und das Ordnungsamt kontrollierten am Freitag, 31. August, Geschäfte und den Verkehr rund um das Einkaufszentrum Hermannquartier. Präventionsbeamte führten dort mehr als 80 Gespräche mit Anwohnern. Dabei ging es vor allem um den Schutz vor Einbrüchen in Wohnungen und Kellerräumen. Der Straßenverkehr wurde durch mobile Einheiten überwacht. Den Schwerpunkt bildeten Alkohol- und Drogenkontrollen. Bei 30 Fahrzeugen wurde ein Missbrauch der Kennzeichen festgestellt. Drei...

  • Neukölln
  • 06.09.18
  • 126× gelesen
Politik
Falko Liecke ist Stadtrat und stellvertrender Bürgermeister.
2 Bilder

Vorhaben im Bereich Jugend und Gesundheit: Stadtrat Falko Liecke informiert

Falko Liecke (CDU) ist mit fast neun Jahren Amtszeit der dienstälteste Stadtrat im Bezirksamt. Verantwortlich ist er für die Ressorts Jugend und Gesundheit. Kürzlich informierte er über seine Arbeitsschwerpunkte in diesem Jahr. Dauerbrenner sind die fehlenden Kita-Plätze. Bis 2021 müssten 3000 geschaffen werden, um alle Kinder zu versorgen, so Liecke. Drei Einrichtungen mit insgesamt 250 Plätzen seien im Bau und können voraussichtlich in diesem Jahr in Betrieb gehen. Für vier Flächen in...

  • Neukölln
  • 05.05.18
  • 401× gelesen
Soziales

Drogenmobile sind ein Erfolg: Falko Liecke fordert eine Soko Opium

Seit knapp einem Jahr stehen regelmäßig „Drogenmobile“ an der Ecke Karl-Marx- und Kirchhofstraße. Die Erfahrungen sind gut, das Angebot soll ausgeweitet werden. Gleichzeig fordert Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) eine Soko Opium und einen gesamtstädtischen Lagebericht zur Drogenszene. Um mehr Ruhe in den Hotspot am S-Bahnhof Neukölln zu bringen, ist der Träger „Fixpunkt“ an drei Tagen in der Woche von 11 bis 15 Uhr mit einem Beratungs- und einem Komsummobil, in dem Drogen genommen...

  • Neukölln
  • 28.03.18
  • 313× gelesen
Soziales

Weniger Zigaretten, mehr Joints: Neuköllner Drogen- und Suchtbericht 2017

Die gute Nachricht zuerst: Neuköllner Jugendliche und junge Erwachsene trinken relativ wenig Alkohol. Und die schlechte: Die Zahl der gesundheitlichen Störungen, verursacht durch Opioide, hat zugenommen. Das sind zwei Ergebnisse des Drogen- und Suchtberichts, der gerade veröffentlicht worden ist. Im Berliner Vergleich kommt es in Neukölln bei jungen Leuten am seltensten zu Alkoholvergiftungen. Zu erklären ist das sicherlich unter anderem mit der Tatsache, dass viele Muslime keinen Alkohol...

  • Neukölln
  • 27.10.17
  • 103× gelesen
Soziales

Suchthilfestelle öffnet die Tür

Neukölln. Der gemeinnützige Verbund "vista" lädt am Mittwoch, 28. Juni, alle Interessierten zu Gespräch und Information an die Lahnstraße 84 ein. Los geht es um 13 Uhr. Ansprechpartner sind unter anderem Mitarbeiter der Suchtberatung Confamilia, der psychosozialen Betreuung Subways und der Familienhilfe Wigwam. Angesprochen werden vor allem Menschen, die rund um den Drogen-Hotspot S-Bahnhof Neukölln wohnen und die Angebote der Einrichtungen kennenlernen möchten. Infos gibt es unter...

  • Neukölln
  • 23.06.17
  • 10× gelesen
Soziales

Drogenszene am S-Bahnhof Neukölln: Informationsabend für Anwohner

Neukölln. Um die Drogenszene rund um den S-Bahnhof Neukölln geht es am Montag, 12. Juni, ab 18 Uhr bei einem Informationsabend im Albrecht-Dürer-Gymnasium, Emser Straße 134. Interessierte sind dazu eingeladen. Wie mehrfach berichtet, leiden die Anwohner unter der Situation. Es sind vor allem polnisch- und russischsprachige Menschen, viele von ihnen obdachlos, die hier Drogen konsumieren. Bei der Veranstaltung sollen Fragen geklärt werden wie: Was mache ich, wenn ich Drogenspritzen finde? Wie...

  • Neukölln
  • 06.06.17
  • 308× gelesen
Politik
2 Bilder

S-Neukölln: Bundestagsabgeordnete fordert mehr Polizei

Die Neuköllner CDU-Bundestagsabgeordnete Christina Schwarzer fordert den Berliner SPD-Innensenator Geisel auf, mehr Polizisten am S-Bahnhof Neukölln einzusetzen. „Wir haben bei uns in Neukölln viele schöne Ecken, doch leider ist der S-Bahnhof Neukölln in den letzten Monaten verkommen. Drogen, Schlägereien – die Menschen fühlen sich nicht mehr sicher und fragen sich, warum von der Politik nichts kommt“, sagt Schwarzer. In einem offenen Brief appelliert Schwarzer, dringend die...

  • Neukölln
  • 05.05.17
  • 171× gelesen
Soziales
Rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln gibt es seit Monaten ein massives Problem mit dem Konsum und Handel illegaler Drogen.
2 Bilder

Süchtige aus Hauseingängen holen: Bezirk setzt ab Juni Drogenberatungs- und Konsummobil ein

Neukölln. Seit Monaten wird das Problem des illegalen Drogenkonsums und –handels rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln immer akuter (wir berichteten). Anwohner und Passanten fühlen sich zunehmend belästigt, bedroht und beeinträchtigt von Fixern und Dealern. Schüler, die auf dem Schulweg von Dealern angesprochen werden, Anwohner, die regelmäßig von Fixern benutzte Spritzbestecke im Hausflur finden, vermehrte Einbrüche, tätliche Angriffe und Bedrohungen durch Fixer in Hauseingängen – so sieht...

  • Neukölln
  • 29.04.17
  • 317× gelesen
Soziales
Sie nahmen den Drogenhotspot um den S- und U-Bahnbereich Neukölln in Augenschein: Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (links), Sozialstadtrat Jochen Biedermann (hinten, Mitte) und Bürgermeisterin Franziska Giffey (3. von rechts) mit zwei Mitarbeitern des Trägers Fixpunkt und dessen Geschäftsführerin Astrid Leicht (rechts).
3 Bilder

Mix an Maßnahmen notwendig: Bezirksamt erwägt weitere Schritte gegen öffentlichen Drogenkonsum

Neukölln. Um das Problem des illegalen Drogenkonsums rund um den S- und U-Bahnhof Neukölln in den Griff zu bekommen, setzt das Bezirksamt seit 1. März Straßensozialarbeiter dort ein. Wir berichteten. Zusätzliche Maßnahmen sind im Gespräch. Das Problem des öffentlichen Drogenkonsums und -handels belastet Anwohner und Gewerbetreibende massiv, da regelmäßig auf Parkplätzen, an Haltestellen und in Hauseingängen Spritzbestecke gefunden werden und Hausbewohner durch die Suchtkranken wiederholt...

  • Neukölln
  • 18.03.17
  • 266× gelesen
Politik
Hier steigen täglich Tausende von der U-Bahn in den Ring um: der S-Bahnhof Neukölln.

Drogen-Hotspot am S-Bahnhof: Modellprojekt: Streetworker und Drogenkonsummobil sollen Situation verbessern

Neukölln. Es wird mit Heroin gehandelt, Junkies setzen sich in Hausfluren einen Schuss, gebrauchte Spritzen liegen herum, die Gegend vermüllt: Rund um den S-Bahnhof Neukölln hat sich ein Drogen-Hotspot entwickelt. Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) will die Situation mit Straßensozialarbeitern entschärfen. „Es kann nicht sein, dass Eltern Angst haben, ihre Kinder alleine zur Schule zu schicken“, sagt er. Seit Mitte des vergangenen Jahres würden sich die Beschwerden häufen. Es sei auch...

  • Neukölln
  • 28.02.17
  • 663× gelesen
Soziales
Michael Annecke zeigt verschiedene Kragen der Guttempler, die Brüderlichkeit symbolisieren und international verschieden sind.

Chance auf ein neues Leben: Seit 125 Jahren gibt es die Guttempler in Berlin

Neukölln. Die Guttempler mit Sitz in der Wildenbruchstraße 80 sind die älteste Selbsthilfe-Organisation der Stadt. Seit November 1891 setzen sie sich konsequent und unbeirrt für ein suchtfreies Leben in sozialer Verantwortung ein. Michael Annecke hat zwei Leben. Das erste begann vor 69 Jahren, das zweite vor 34 Jahren. Da hatte er es endlich geschafft, sich seiner Sucht zu stellen und mit seiner Frau die Guttempler aufzusuchen. Bis dahin hatte der damalige Verlagsbuchhändler täglich...

  • Neukölln
  • 27.11.16
  • 255× gelesen
Blaulicht

Unfall unter Drogeneinfluss?

Neukölln. Beim Überqueren einer Straße ist am 4. Oktober ein Fußgänger von einem Auto erfasst worden. Ein 29-Jähriger war gegen 20.50 Uhr mit seinem Kia in der Hasenheide in Richtung Gneisenaustraße unterwegs. Kurz vor der Körtestraße soll der Passant von links kommend über die Straße gelaufen sein und wurde dabei von dem Auto erfasst. Der 54-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt Kopfverletzungen. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der nicht verletzte...

  • Neukölln
  • 06.10.16
  • 26× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.