Anzeige

Alles zum Thema Kreativwirtschaft

Beiträge zum Thema Kreativwirtschaft

Wirtschaft
Seit zehn Jahren nutzen Unternehmen aus dem Kreativbereich das frühere Abspannwerk an der Marienburger Straße.
3 Bilder

Gewerbehof „Marienburg“ feierte jetzt seinen zehnten Geburtstag

Prenzlauer Berg. Das frühere Abspannwerk mit der Hausnummer 16 liegt etwas zurückgesetzt in der Häuserzeile der Marienburger Straße. Anstelle von Hochspannung entstehen in der „Marienburg“ aber inzwischen auf etwa 5000 Quadratmeter Fläche Kommunikations- und Kulturkonzepte, Produktdesigns, Software, Drucksachen, Mediendienstleistungen und Verlagsprodukte. Außerdem hat sich einer der größten Versorger von Künstlerbedarf dort angesiedelt. Das Bauen in Baugruppen boomt derzeit in der Stadt....

  • Prenzlauer Berg
  • 03.07.17
  • 212× gelesen
Wirtschaft

ExRotaprint mit neuer Website

Gesundbrunnen. Das gemeinnützig Kreativquartier ExRotaprint hat seinen Internetauftritt www.exrotaprint.de umfangreich überarbeitet. Mit Hilfe von Stiftungen konnte die gemeinnützige ExRotaprint GmbH 2007 das Gelände der einstigen Druckmaschinenfabrik Rotaprint in der Gottschedstraße 4 übernehmen. Auf dem riesigen Gelände mit zahlreichen Produktionsgebäuden arbeiten Künstler, Kreativfirmen, Vereine, Gewerbebetriebe und soziale Einrichtungen. DJ

  • Gesundbrunnen
  • 07.03.17
  • 6× gelesen
Bauen

Bericht über die Entwicklung des ehemaligen Flughafens beschlossen

Tempelhof. Der Senat hat am 21. Juni den von Stadtentwicklungs- und Umweltsenator Andreas Geisel (SPD) vorgelegten Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Planung und Entwicklung des ehemaligen Flughafens Tempelhof beschlossen. Der Bericht enthält die wesentlichen Zielvorgaben für die weitere Entwicklung des Flughafengebäudes. Das unter Denkmalschutz stehende Ensemble soll zeitgemäß und unter Berücksichtigung der stadtentwicklungs­-, kultur- und wirtschaftspolitischen Ziele des Landes Berlin...

  • Tempelhof
  • 23.06.16
  • 166× gelesen
Anzeige
Bauen
Der ehemalige Berliner Zentralflughafen Tempelhof gilt als Bauwerk mit besonderer nationaler beziehungsweise internationaler Wahrnehmbarkeit.

Nationales Projekt des Städtebaus gewürdigt

Tempelhof. Zwei Berliner Projekte, zwei von insgesamt 46 bundesweiten Premiumprojekten, wurden vergangene Woche von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) ausgezeichnet. Es handelt sich um den Tower Tempelhof und das Hansaviertel. Berlins Staatssekretär für Bauen und Wohnen, Engelbert Lütke Daldrup, und Beteiligte nahmen die Würdigung in Form der Urkunde „Nationale Projekte des Städtebaus“ am 26. Januar entgegen. Lütke Daldrup sagte: "Wir sind stolz darauf, dass ,Hansaviertel Berlin –...

  • Tempelhof
  • 30.01.16
  • 92× gelesen
Wirtschaft

Kostenlose Beratungen für Künstler, Kreative und für Einzelhändler an der Sonnenallee

Neukölln. Das Bezirksamt hat ein ehrgeiziges Projekt auf die Beine gestellt, das dreieinhalb Jahre laufen wird – das „Unternehmen Neukölln“. Ziel sei es, die lokale Wirtschaft sowie die "Nutzung von Schlüsselimmobilien" zu fördern, heißt es. Viele Künstler und andere Kreative haben sich in den vergangenen Jahren in Neukölln angesiedelt. Es gibt etwa 120 Ateliers, Projekträume und Galerien. Rund 1500 Solo- und Kleinbetriebe arbeiten in der Kreativwirtschaft. Dazu kommen etliche Modedesigner und...

  • Neukölln
  • 24.10.15
  • 90× gelesen
Wirtschaft

Chancen für Kreative: Machbarkeitsstudie sieht viel Potenzial in Spandau

Spandau. Für die Kreativwirtschaft ergeben sich im Bezirk vielversprechende Potenziale. Zu diesem Ergebnis kommt eine Machbarkeitsstudie, die jetzt vorgestellt wurde.In Siemensstadt an der Gartenfelder Straße 28 liegt ungenutzt das frühere Waschmaschinenkontrollzentrum von Bosch-Siemens. 119 Bürogebäude und eine Halle stehen leer. Unternehmer aus den Branchen Medien, Werbung, Musik, Architektur oder Kunst könnten sich hier ansiedeln. Doch die Industriefläche ist kaum bekannt. Das soll sich...

  • Spandau
  • 27.04.15
  • 91× gelesen
Anzeige
Wirtschaft
Das Team mit Martin Mai (von links), Heiko Buettner, Tanja Dickert und Reinhold Steinle betreibt jetzt das Neukölln Info Center im Rathaus Neukölln.

Vier bekannte Gesichter im neuen Info Center im Rathaus

Neukölln. Ein Jahr lang war das "Neukölln Info Center" (NIC) im Erdgeschoss des Rathauses geschlossen. Jetzt sind neue Betreiber gefunden - vier freie Unternehmer der Neuköllner Kreativwirtschaft.Tourismus wird in Neukölln immer wichtiger. Unter den Berliner Bezirken in Stadtrandlage steht Neukölln mit über 700.000 Übernachtungen an zweiter Stelle. Der quirlige Norden bietet Kultur, Kunst und Kneipen, der Süden lockt Besucher ins Schloss Britz oder den Britzer Garten. Es gibt Wochenmärkte,...

  • Neukölln
  • 23.03.15
  • 369× gelesen