Kriminalroman

Beiträge zum Thema Kriminalroman

Kultur
Christoph Heiden kam in Lichtenberg zur Welt und lebt noch immer hier. In seinem neuen Thriller finden sich viel Regionales.

Von Lichtenberg ins Havelland
Christoph Heiden schrieb seinen dritten Krimi – mit Heimatbezug

„Zurück im Zorn“ heißt der neue Roman von Christoph Heiden. Der Rummelsburger Autor hat bereits zwei Kriminalromane geschrieben. Beide spielen im Thüringischen. Doch diesmal ließ er sich von seiner Heimat inspirieren. Seine Protagonistin Anna ist Sozialarbeiterin, Anfang 30, die in einem Plattenbau an der Magdalenenstraße wohnt. In Lichtenberg kennt sich Christoph Heiden bestens aus. Er kam im Oskar-Ziethen-Krankenhaus, dem heutigen Sana-Klinikum zur Welt. Seine Kindheit verbrachte er im...

  • Rummelsburg
  • 23.07.20
  • 256× gelesen
Leute
Von Büchern umgeben fühlt sich Petra Tessendorf wohl. Privat liest sie "alles Mögliche, bis zum Einkaufszettel".

Nicht blutrünstig, sondern anmutig
Petra Tessendorf bringt zweiten Kriminalroman heraus

Den ARD-Tatort findet Petra Tessendorf „meist ziemlich klischeehaft“. Krimis, in denen klassische Ermittlungsarbeit im Mittelpunkt steht, gibt es ihrer Ansicht nach im Fernsehen zuhauf. Ihren Geschmack treffen sie nicht. „Ich schreibe keine Ermittlerkrimis, weil die mich langweilen. Die Polizei ist bei mir nur eine Randerscheinung“, sagt die Autorin, die seit 2012 mit Mann und Tochter in Lichtenrade wohnt. Bei ihr werden Morde von Menschen aufgeklärt, die direkt betroffen sind. „Aus der...

  • Lichtenrade
  • 13.03.20
  • 381× gelesen
Leute
Nach dem ersten Mordfall mit Oberkommissar Kramer wird es weitere geben. Rainer Grebe plant eine Trilogie.

Illegaler Handel, NS-Vergangenheit und vier Morde
Rainer Grebe hat mit „Das Gold der Ruinen“ seinen ersten Kriminalroman veröffentlicht

„Gelesen habe ich immer gerne, aber nie geschrieben, das kam in meiner Biographie nicht vor“, sagt Rainer Grebe. So war es bis vor wenigen Jahren. Seit 2016 aber hat sich einiges verändert. Damals brachte der Zehlendorfer sein erstes Buch heraus. „Weil ich meinen beiden Töchtern etwas hinterlassen wollte, habe ich dann doch mit dem Schreiben angefangen“, berichtet Grebe. „Dabei habe ich gemerkt, dass damit auch eigene Erlebnisse bewältigt werden können.“ „Grenzgänger“ heißt der Band mit...

  • Zehlendorf
  • 22.11.19
  • 196× gelesen
  • 1
Kultur
Sebastian Kretz, Jahrgang 1982, ist gebürtiger Ostfriese und arbeitet hauptsächlich als Autor und Reporter für das Geo-Magazin.

Brutaler Mord in der Fuldastraße
Sebastian Kretz lässt Peggy Storch und Harm Harmsen in Neukölln ermitteln

Nach seinem Junggesellenabschied liegt Bräutigam Nils mit aufgeschlitzter Kehle in einer Neuköllner Touristenwohnung. Das Ermittlerduo Peggy Storch und Harm Harmsen geht auf Tätersuche. Das ist die Ausgangslage in Sebastian Kretz‘ Roman „Scherben“, der am 23. Juli erschienen ist. Klingt nicht allzu ungewöhnlich für einen Krimi. Doch die Umstände sind es. Denn Peggy hat wilden Sex mit Nils‘ Kumpel, während im Nebenzimmer der Mord geschieht. Als sie, völlig zugedröhnt, auf die Toilette gehen...

  • Neukölln
  • 21.07.19
  • 583× gelesen
Kultur
Sie schrieben unter dem Pseudonym Sascha Behringer gemeinsam eine Krimi-Trilogie: Gerald Stitz und Doris Bewernitz.

Duo stellt Trilogie fertig
Kommissarin Löwel löst ihren dritten Fall

Jetzt ist die Trilogie komplett. Die Prenzlauer Berger Autorin Doris Bewernitz stellte ihre Romanreihe gemeinsam mit Gerald Stitz fertig. Am 13. November um 19.30 Uhr präsentieren sie beide in einer Kriminacht. „Sascha Behringer ist das Pseudonym, unter dem wir unsere Trilogie veröffentlichen“, sagt Doris Bewernitz. Zur Vorstellung ihrer Krimireihe laden die Autoren in die Verlagsräume von Periplaneta in der Bornholmer Straße 81a ein. „Zerbrochene Puppen“ heißt der erste Krimi, der 2016 in...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.11.18
  • 68× gelesen
Kultur

Ein Fest für Leseratten
9. Krimimarathon steigt vom 5. bis 18. November mit Stationen im Bezirk

Der graue November eignet sich bestens dafür: Zum neunten Mal veranstaltet der Verein Lesekultur Berlin einen Krimimarathon in der Region. Freunde mörderisch-spannender Lektüre kommen auch in Lichtenberg ganz auf ihre Kosten. Das Fest für Krimi-Fans findet vom 5. bis 18. November statt, es steht in diesem Jahr vor allem unter dem Stern des nordischen Kriminalromans. Einige der besten skandinavischen Autoren haben die Veranstalter eingeladen, damit sie ihre neuesten Werke vorstellen. Die...

  • Lichtenberg
  • 30.10.18
  • 62× gelesen
Kultur
Sie schrieben mit „Zerbrochene Puppen“ ihren ersten gemeinsamen Krimi unter dem Pseudonym Sascha Behringer: Gerald Stitz und Doris Bewernitz.

Doris Bewernitz und Gerald Stitz starten ihre neue Krimireihe

Prenzlauer Berg. Von der Prenzlauer Berger Autorin Doris Bewernitz erscheint dieser Tage ein neuer Krimi. Geschrieben hat sie ihn gemeinsam mit Gerald Stitz. „Zerbrochene Puppen“ heißt der Roman. Für Doris Bewernitz ist dieses Buch in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes. „Es ist mein zehntes Buch“, sagt sie stolz. „Etwas Besonderes ist sicher auch, dass dieses Buch in zwei Verlagen erscheint, beim Edel-Verlag als E-Book und beim Pro-Talk Verlag als gedruckte Ausgabe.“ Doris Bewernitz schrieb...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.11.16
  • 163× gelesen
Kultur

Zapotek ermittelt wieder

Prenzlauer Berg. "Zapotek und die schlafenden Hunde. Der zweite Fall" heißt der neue Kriminalroman von Claudia Rusch. Aus ihm liest sie am 5. März um 20 Uhr in der Bibliothek am Wasserturm, Prenzlauer Allee 227. Die Autorin entführt die Leser in ein verschlafenes Dorf an der Ostsee. Hier will sich der Hamburger Kriminalhauptkommissar Henning Zapotek erholen. Seine alte Bekannte Gitti wendet sich aber hilfesuchend an ihn. Ihr Hund wurde entführt und sie soll ein hohes Lösegeld zahlen. Zapotek...

  • Prenzlauer Berg
  • 25.02.15
  • 20× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.