Ordnung

Beiträge zum Thema Ordnung

WirtschaftAnzeige
Machen Sie aus Ihren Urlaubserinnerungen dauerhafte Wandverschönerungen.
3 Bilder

e-printshop
Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten!

Die Corona-Pandemie hat Deutschland fest im Griff. Um eine noch größere Ausbreitung zu verhindern, mussten auch die Berliner große Einschränkungen hinnehmen. Der Versuchung, die Zeit mit der Chipstüte auf dem Fernsehsofa zu verbringen, werden die meisten inzwischen begegnet sein. Die Gesellschaftsspiele sind alle gespielt und auch hier kommt langsam Langeweile auf. Die gewonnene Zeit zu Hause gescheit zu nutzen, ist ohnehin um vieles befriedigender. Sinnvoll könnte es dieser Tage zum Beispiel...

  • Alt-Treptow
  • 03.11.20
  • 220× gelesen
Bauen und Wohnen
In einem geordneten Kleiderschrank finden Kleidungsstücke und Accessoires ganz nach individuellen Vorlieben ihren Platz.
3 Bilder

Wäsche, Schuhe und Accessoires gut sortiert
Ordnung im Kleiderschrank

Ordnung im Kleiderschrank ist wichtig für einen stressfreien Start in den Tag. Doch ohne System gleicht so mancher Schrank eher einem Wühltisch. Clevere Aufteilungen, die für Übersicht sorgen, sind unverzichtbar. Anzüge und Kleider, Hemden und Blusen hängen in Reih und Glied. Pullover und Shirts liegen gefaltet in Fächern. Schuhe sind in Kippböden verstaut. Und auch Kleinteile wie Socken und Gürtel haben ihren festen Platz. So sieht die Idealvorstellung eines aufgeräumten Kleiderschranks aus....

  • Neukölln
  • 27.10.20
  • 156× gelesen
Bauen
Mit speziell angepassten Schubkästen und Tablarauszügen können selbst Krawatten und Schals verstaut werden.
2 Bilder

So individuell wie die eigenen Bedürfnisse
Maßgeschneiderte Kleiderschränke

Die Kleiderschränke der Deutschen werden immer voller. Bei der Vielzahl unterschiedlicher Kleidungsstücke wird auch eine Menge Stauraum benötigt, der möglichst passend dafür zugeschnitten sein sollte. „Hemden und Blusen auf dem Bügel am Kleiderlift, Schuhe platzsparend und sauber einsortiert und die Unterwäsche ordentlich in setzkastenartigen Schubfächern verstaut – das können moderne Schlafzimmer- und auch Flurmöbel problemlos bewältigen. Ein gut sortierter Kleiderschrank sorgt nicht nur bei...

  • Steglitz
  • 31.08.20
  • 60× gelesen
Politik

Bürokratische Hürde für Feld-Theater beseitigen
Bezirksverordnete wollen Freifläche dauerhaft zur Verfügung stellen

Gerade hat das Feld-Theater am Winterfeldtplatz mit Erfolg sein erstes Festival gefeiert. Doch es gibt eine lästige bürokratische Hürde. Sie soll für künftige Veranstaltungen dieser Art beseitigt werden. Bisher ist es Praxis, dass jede Veranstaltung beim Bezirksamt einzeln beantragt und genehmigt werden muss. Dies könnte Kultur verhindern, meinten die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Ihr Antrag, der die BVV in ihrer September-Sitzung mehrheitlich passiert hat, sieht vor, die...

  • Schöneberg
  • 25.09.19
  • 44× gelesen
Soziales
Rühren die Werbetrommmel: Soeren Petzold, Isabel Neumann und Hajo Georg Fontanie wünschen sich für die Teilnahme an dem Projekt „Sicher durchs Quartier“.

Barrierefrei, sauber und hell: Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade ruft Bürger zum Mitmachen auf

Hellersdorf. Sauberkeit und Sicherheit im Stadtteil ist das Anliegen eines neuen Projektes im Quartiersmanagementgebiet Hellersdorfer Promenade. Alle Anwohner können mitmachen und dazu beitragen. Klagen über den Zustand von Plätzen, Straßen und Wegen im Stadtteil sind häufig zu hören. Da macht das Quartiersmanagementgebiet Hellersdorfer Promenade keine Ausnahme. Diese Klagen ernst zu nehmen ist das Anliegen von „Sicher durch das Quartier – barrierefrei, sauber und hell“. Das neue Projekt des...

  • Hellersdorf
  • 14.03.17
  • 295× gelesen
Politik
Franziska Giffey (SPD) möchte Bürgermeisterin von Neukölln bleiben.

Bürgermeisterin über Chancen und Herausforderungen im Bezirk

Neukölln. Im April 2015 wählte die Bezirksverordnetenversammlung Franziska Giffey zur Amtsnachfolgerin von Heinz Buschkowsky. Am 18. September stellt sie sich erneut zur Wahl, diesmal den Wählern. Frau Giffey, Sie sind jetzt ein Jahr und vier Monate im Amt. Wie fühlt es sich bis jetzt an? Franziska Giffey: Es fühlt sich gut an. Ich fühle mich angekommen und meinen Aufgaben gewachsen. Wir haben viel auf den Weg gebracht und auch weitergeführt, was unter Heinz Buschkowsky begonnen wurde. Man kann...

  • Neukölln
  • 18.08.16
  • 333× gelesen
Bildung

Mozart-Schule mit neuem kommissarischen Schulleiter

Hellersdorf. Die Probleme mit Gewalt an der Mozart-Schule halten an. Die Eltern warten immer noch auf den Runden Tisch mit Bildungsverwaltung, Bezirk, Schulleitung und Lehrern. Der Runde Tisch sollte eigentlich schon im Februar einberufen werden, wurde dann aber auf März verschoben. Ende Februar setzte die Bildungsverwaltung des Senats Gerald Miebs, den Leiter der Neuköllner Walter-Gropius-Schule, kommissarisch als neuen Schulleiter ein. Er will sich zunächst ein klares Bild von der Lage...

  • Hellersdorf
  • 10.03.16
  • 444× gelesen
Soziales
Dena Ghiassi und Claudia Daseking werben für Tempo 30 in ihrem Kiez.
2 Bilder

Für Tempo 30 im Kiez

Schöneberg. Mehrfach berichteten wir über die skandalösen Zustände im sogenannten Horrorhaus, Grunewaldstraße 87. Aus dem Kampf der Mieter und Anwohner gegen gezielte Verwahrlosung und üble Entmietungspraktiken ging die Bürgerinitiative „Nachbarn für die G87“ hervor, die sich längst auch für ihren Kiez engagiert. In einer Aktionswoche setzte sie sich kürzlich für Tempo 30 in der Grunewaldstraße zwischen Kleistpark und Apostel-Paulus-Kirche ein. „30 Minuten für Tempo 30“ hieß die Aktion, bei der...

  • Schöneberg
  • 11.12.15
  • 358× gelesen
Soziales
Beliebte illegale Müllhalde - die Trauerweide auf der Wiese  Dominicusstraße/ Ecke Koburger Straße.
3 Bilder

Illegal entsorgter Müll verschandelt Wiese

Schöneberg. Seit Jahren stören sich Anwohner an den ständig neuen Müllablagerungen auf der Wiese Dominicuss-, Ecke Koburger Straße. Das Problem ist im Bezirksamt bekannt. Auf der Rasenfläche steht eine Trauerweide, unter der ständig Müll abgelagert wird. Kürzlich waren es ein Transportkarren eines Möbelhauses, ein alter Tisch, ein kaputter Fernseher und Kleinmüll. Aktuell ist es Sperrmüll. Die Wiese wird zwar regelmäßig gemäht, doch der Müll bleibt liegen. Des Weiteren verrichten unter den lang...

  • Schöneberg
  • 07.12.15
  • 178× gelesen
Gesundheit und Medizin
Plüschtiere und Tüten: Bei Messies stapeln sich unzählige Dinge in der Wohnung – das ist vor allem Ausdruck ihres inneren Chaos.

Hilfe für Messies: Entrümpeln der Wohnung und mehr

Wer Menschen mit einem Messie-Syndrom helfen will, muss die psychischen Hintergründe der Betroffenen miteinbeziehen. "Sie haben Probleme damit, dass ihre Gedanken um die Bewältigung der einfachsten alltäglichen Arbeiten kreisen", erklärt Christa Roth-Sackenheim vom Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP). Außerdem haben sie Schwierigkeiten damit, Entscheidungen zu treffen und Prioritäten zu setzen. Und sie schätzen den Wert von Dingen anders ein, was sie mitunter daran hindert, sich von...

  • Mitte
  • 26.10.15
  • 1.431× gelesen
Tipps und Service

So wird der Rechner aufgeräumt

Temporäre Dateien, alte Dokumente, verwaiste Kopien: Auf dem Rechner liegt so einiges, was niemand mehr braucht. Damit man zumindest über die eigenen Dateien von Anfang an den Überblick behält, lohnt es, sich eine Systematik für Textdateien und andere Dokumente zu überlegen."Die Kunst ist, gute Oberbegriffe zu finden", erklärt die Sachbuchautorin und Trainerin Katharina Dietze. Mehr als zehn Ordner sollten es nicht sein, in die Dateien einsortiert werden. "Um die Ordnung aufrecht zu halten,...

  • Mitte
  • 01.10.14
  • 77× gelesen
Jobs und Karriere
Besser kein Chaos: Ist der Schreibtisch aufgeräumt, macht das auf Kunden einen zuverlässigen Eindruck.

Aufgeräumter Arbeitsplatz ist Pflicht

Mitarbeiter sollten auf ein sauberes und aufgeräumtes Büro achten, wenn Kundenbesuch ins Haus steht.Ist es dreckig oder vertrauliche Akten liegen offen herum, frage sich mancher Kunde: "Wie geht der erst mit meinen Sachen um?", sagt Agnes Jarosch. Sie ist Etikette-Beraterin in Stuttgart. Bevor der Kunde kommt, sollten folgende Punkte kurz noch einmal angeschaut werden: Sind maximal zwei private Andenken zu sehen? Viele Arbeitnehmer stellen gerne Fotos von ihrer Familie am Arbeitsplatz auf. Mehr...

  • Mitte
  • 08.08.14
  • 91× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.