Platzgestaltung

Beiträge zum Thema Platzgestaltung

Verkehr
Das Bezirksamt möchte den Wochenmarkt auf dem Hermannplatz auch nach der Umgestaltung des Platzes erhalten.
2 Bilder

Untersuchungen zur Straßenbahnverlängerung
Hermannplatz soll nicht von der Tram-Endhaltestelle dominiert werden

Noch in der Legislaturperiode 2016–2021 soll die Tramlinie M10 vom S- und U-Bahnhof Warschauer Straße bis zum Hermannplatz verlängert werden. Das bekräftigte der Senat jüngst mit einem Beschluss. Bislang hält sich die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz aber noch bedeckt, wann die Arbeiten konkret losgehen sollen. Auch die genaue Trasse ist noch nicht veröffentlicht. Sieben Varianten waren am 15. November 2018 während eines Bürgerdialogs vorgestellt worden. Bürger konnten...

  • Neukölln
  • 17.01.20
  • 1.249× gelesen
Umwelt

Neuer Scharounplatz

Tiergarten. Wie attraktiv die Freiflächen des Kulturforums sein können, beweisen die neugestaltete Herbert-von-Karajan-Straße und der Scharounplatz. Beide sind nach monatelangen Bauarbeiten nun fertiggestellt. Die Busse der Linie 200 der Berliner Verkehrsbetriebe fahren das Kulturforum wieder direkt an. KEN

  • Tiergarten
  • 19.12.19
  • 33× gelesen
Umwelt
„Ein Zaun macht den Magdeburger Platz noch nicht lebenswert“, so die SPD. In der BVV Mitte gibt es einen großen Wunschkatalog für eine Umgestaltung.

Überflüssig, zu teuer, zu langwierig
Stadträtin zerrupft BVV-Pläne für Gestaltung des Magdeburger Platzes

Ende September vergangenen Jahres hatte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Mitte das Bezirksamt aufgefordert, gemeinsam mit Anwohnern, Anliegern und Prostituierten, ihren Vertretern vor Ort und dem Stadtteilforum Tiergarten-Süd „weitere Maßnahmen zu ergreifen“, um auf dem Magdeburger Platz und in seiner Umgebung „die Aufenthaltsqualität zu verbessern“. Viele Ideen hatte die BVV dafür zusammengetragen. Das Grünflächenamt mit seiner politischen Spitze, Stadträtin Sabine Weißler (Grüne), hat...

  • Tiergarten
  • 10.01.19
  • 156× gelesen
  • 1
Bauen
Der Siegerentwurf des Landschaftsarchitekturbüros Mettler.
2 Bilder

Einfach und prägnant
Wettbewerb zur Neugestaltung des Friedrich-Wilhelm-Platzes ist entschieden

Im Mai hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einen Wettbewerb zur Neugestaltung des Friedrich-Wilhelm-Platzes ausgelobt. Nun hat das Preisgericht entschieden. Zum Wettbewerb waren sechs Planungsbüros und -teams eingeladen. Wünsche der Anwohner und der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten sind eingeflossen. Die Wahl der Expertenjury unter Vorsitz des Landschaftsarchitekten Cyrus Zahiri ist auf das Berliner Büro Mettler gefallen. In seinem Entwurf orientiert sich das Büro nicht...

  • Friedenau
  • 17.09.18
  • 941× gelesen
Umwelt
Weg und Beete bilden die Kreisform des historischen Schmuckplatzes nach.

Neue Schönheit
Der Schillerplatz lädt wieder zum Verweilen ein

Zweieinhalb Jahre lang war der Schillerplatz eine riesige Baustelle; sehr zum Ärger der Anwohner. Ein großer Kanal, der die Überflutung der Friedenauer Senke bei starkem Regen verhindert, sowie Rohre und Kanäle wurden in beträchtlichem Umfang erneuert. Nun ist die Grünanlage wiederhergestellt und lädt zum Verweilen ein. Von „neuer Schönheit“ sprechen die Berliner Wasserbetriebe, wenn sie den Schillerplatz an der Kreuzung von Stubenrauch- und Wiesbadener Straße benennen. In Absprache mit dem...

  • Friedenau
  • 17.08.18
  • 149× gelesen
Bauen
Christian Zech ist optimistisch: „Bis Jahresende ist der Platz fertig.“
4 Bilder

Helle Strahlen aus Granit: Der Alfred-Grenander-Platz soll bis Jahresende umgebaut sein

Zehlendorf. Wenn es heiß ist, staubt es, bei Regen entstehen große Pfützen. Der Alfred-Grenander-Platz vor dem U-Bahnhof Krumme Lanke ist seit Mai eine große Baustelle mit Bagger, Sandbergen, rot-weißen Bauzäunen. Und oft genug sieht es nach Stillstand aus. Der Eindruck täuscht, sagt Optiker Christian Zech, Gründer der Krumme Lanke Interessengemeinschaft (KLIG) und Initiator der Umbaumaßnahme. Aber er gibt auch zu, dass alles doch etwas länger dauert als geplant. „Die neuen...

  • Zehlendorf
  • 03.09.17
  • 814× gelesen
Bauen

Grüner und übersichtlicher: Machbarkeitsstudie zu Friedrich-Wilhelm-Platz vorgestellt

Friedenau. Sein historisches Aussehen wird der Friedrich-Wilhelm-Platz nicht wiedererlangen. Aber am Ende seiner geplanten Um- und Neugestaltung könnte eine qualitätsvolle Anlage stehen. Nach längerem Drängen von Anwohnern, Akteuren der Bürgerinitiative vor Ort und dem Bezirksamt hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Mängel des vernachlässigten Platzes mit vielen ungenutzten Flächen sowie verbuschtem und verkrautete Grün erkannt. Im Zuge der Modernisierung und des...

  • Friedenau
  • 04.05.17
  • 513× gelesen
Bauen
Platz frei für die Anwohner: Der Baustadtrat Wilfried Nünthel bat Schüler und Kita-Kinder bei der Eröffnung des neuen Roederplatzes um Hilfe.
3 Bilder

Schnipp, schnapp: Weg frei für neuen Roederplatz

Fennpfuhl. Auf dem Roederplatz wurde einst der Grundstein für die Großsiedlung Fennpfuhl gelegt. Mit der Siedlung veränderte sich auch die Sicht auf den betonierten Platz. Er wurde jetzt mit Ideen der Bürger neu gestaltet. In den großen Pflanzenkübel aus Beton wollte schon lange keine Blume mehr aufgehen. Und in den Ecken des grau betonierten Roederplatzes sammelte sich immer wieder Müll. Für die Anwohner war der Roederplatz seit langem kein Ort mehr, der zum Verweilen einlud. Sie sprachen...

  • Fennpfuhl
  • 08.07.16
  • 206× gelesen
Politik

Weihnachtsmarkt am Lehniner Platz?

Charlottenburg. Oft genug haben Anwohner die Trostlosigkeit der betonierten Fläche auf dem Lehniner Platz beklagt. Jetzt liefert die SPD-Fraktion der BVV einen Vorschlag, wie der Lehniner Platz wenigstens zur Adventszeit an Glanz und Gemütlichkeit gewinnt. Sie fordert das Bezirksamt auf, die Einführung eines Weihnachtsmarkts an dieser Stelle zu prüfen oder zumindest eine Lösung zu finden, bei der ansässige Geschäfte Schmuck beisteuern. Bis Mitte des Jahres soll die BVV Bericht erhalten,...

  • Wilmersdorf
  • 27.02.16
  • 32× gelesen
Bauen
Studenten der Beuth Hochschule und Anwohner diskutieren Ideen für den Ossietzkyplatz.
3 Bilder

Aus Ideen wird ein Plan: Studenten konzipieren einen neuen Ossietzkyplatz

Niederschönhausen. Viele Kiezbewohner wünschen sich, dass der Ossietzkyplatz endlich attraktiver gestaltet wird. Wie könnte er künftig aussehen? Darüber machen sich derzeit Studenten der Beuth Hochschule für Technik Gedanken. Der Ossietzkyplatz ist derzeit eher ein großer Parkplatz als ein Stadtplatz. Es fehlt ihm an Grün und Aufenthaltsqualität. Dem Bezirk fehlen hingegen Personal und Geld, um eine Neugestaltung anzugehen. Der Landschaftsarchitekt Stefan Jäckel nahm sich deshalb des Themas...

  • Niederschönhausen
  • 17.07.15
  • 240× gelesen
Bauen

Vorschläge für den Dreiecksplatz

Prenzlauer Berg. Die Planungen für den sogenannten Dreiecksplatz werden noch einmal überarbeitet. Das ist das Ergebnis einer Planungswerkstatt für die kleine Fläche im Bereich Kugler-, Krüger- und Dunckerstraße. Mit den Planungen, die das Bezirksamt im vergangenen November auf einer Bürgerversammlung vorstellte, waren die Teilnehmer ganz und gar nicht einverstanden. Sie gründeten eine Anwohnerinitiative. Diese erreichte nun, dass über die Planungen noch einmal nachgedacht wird. Zur...

  • Prenzlauer Berg
  • 11.07.15
  • 119× gelesen
Bauen
Bernd Hoffmann und Hans-Jürgen Heß gehören zur Anwohnerinitiative. Sie sind gegen die bisherigen Planungen für den Dreiecksplatz und schlagen eine Alternative vor.

Anwohner streiten mit Bezirksamt über künftige Gestaltung des Dreiecksplatzes

Prenzlauer Berg. Das Bezirksamt plant, die kleine Fläche an der Kugler-, Krüger- und Dunckerstraße umzugestalten. Dagegen macht eine Anwohnerinitiative jetzt mobil.Die Fläche in Form eines Dreiecks sieht im Moment alles andere als attraktiv aus. Deshalb wird im Bezirksamt bereits seit 2011 darüber nachgedacht, sie umzugestalten. Nun soll es endlich die finanziellen Mittel dafür geben. Diese werden aus dem Förderprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" bereitgestellt. Im Herbst lud das...

  • Prenzlauer Berg
  • 26.03.15
  • 319× gelesen
Bauen

Platzgestaltung am Ostkreuz

Friedrichshain. Welche architektonischen Entwürfe sind die besten für die Vorplätze am künftigen Bahnhof Ostkreuz? Diese Frage will die Deutsche Bahn AG zusammen mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung klären und einen Wettbewerb ausloben. Bevor der jedoch ausgelobt wird, sollen Bürger und Anwohner die Möglichkeit erhalten, ihre Vorstellungen einzubringen. Am 4. März findet dazu um 18.30 Uhr im Jugendclub Skandal, Gryphiusstraße 29-31, eine Anwohnerversammlung statt. Hier wird die...

  • Friedrichshain
  • 19.02.15
  • 172× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.