Anzeige

Alles zum Thema Schlaganfall

Beiträge zum Thema Schlaganfall

Soziales

Rechtzeitig vorsorgen

Neukölln. Der Betreuungsverein Neukölln informiert am Dienstag, 24. Juli, ab 17 Uhr über Themen rund um die Patientenverfügung. Was ist eine Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung? Für den Fall, dass Angehörige plötzlich nicht mehr selbst entscheiden können, ist es gut, rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen. Der Termin findet in der Karl-Marx-Straße 27, in den Räumen des Vereins in der vierten Etage, statt. Um Anmeldung unter 683 57 71 wird gebeten. JoM

  • Neukölln
  • 15.07.18
  • 21× gelesen
Bildung

Charité sucht Probanden

Mitte. Für eine Studie zur Schlaganfall-Prävention bei Hochrisiko-Patienten sucht die Charité Patienten. Bei der fünfjährigen Studie an den klinischen Campi geht es darum, herauszufinden, welche Therapie sich am besten für Patienten mit Vorhofflimmern eignet, um Schlaganfälle zu vermeiden. Diese weltweit größte Studie wird vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) unter der Leitung der Charité durchgeführt. „Aktuelle wissenschaftliche Daten aus zwei kleineren Studien zeigen,...

  • Mitte
  • 20.06.18
  • 125× gelesen
Soziales
Bereits auf dem Ultraschall-Monitor erkennt Dr. Aischa Nitardy viel über den Gesundheitszustand des Herzens.

Wenn das Herz aus dem Takt gerät: Vorhofflimmern gehört zu den häufigsten Herzrhythmusstörungen

Bei jedem Herzschlag pumpt das Herz etwa 70 Milliliter Blut in die Adern. Bei einem Puls von 70 Schlägen pro Minute sind das 294 Liter in einer Stunde und über 2,6 Millionen Liter im Jahr. Bei einem 75-Jährigen hat das Herz bereits etwa 195 Millionen Liter Blut gepumpt und 2,7 Milliarden Mal geschlagen. Zum Vergleich: Welche elektrische Wasserpumpe arbeitet über sieben Jahrzehnte wartungsfrei? Ein normaler Puls liegt zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute. Schlägt das Herz mit unter 40...

  • Mitte
  • 14.09.17
  • 505× gelesen
Anzeige
Soziales
Rettungsarzt Mathias Wendt zeigt an einem Dummy, wie die Diagnose bei einem Schlaganfall-Patienten im STEMO beginnt.
3 Bilder

Schnelle Hilfe bei Schlaganfall: Feuerwehr stellt neues Rettungsfahrzeug am UKB in Dienst

Biesdorf. Dank eines mit modernster Technik ausgestatteten Spezial-Rettungsfahrzeuges am UKB können Schlaganfall-Patienten schneller und effektiver behandelt werden. Es ist das zweite Fahrzeug seiner Art, das in Berlin in Einsatz ging. Das neue Rettungsfahrzeug heißt offiziell STEMO 2. Die Großbuchstaben stehen für Stroke-Einsatz-Mobil. „Stroke“ ist das englische Wort für Schlaganfall. Das erste, STEMO 1, ist seit 2015 in der Feuerwache Wilmersdorf stationiert und kommt hauptsächlich im...

  • Biesdorf
  • 15.03.17
  • 175× gelesen
Soziales

Helfer bei Schlaganfall

Berlin. Der Verein Berliner Schlaganfall Allianz bildet wieder ehrenamtliche Schlaganfallhelfer aus. Die Kurse beginnen Anfang März. Weitere Informationen gibt es auf www.schlaganfallallianz.de und unter  450 56 06 00. hh

  • Mitte
  • 21.02.17
  • 42× gelesen
Blaulicht
Prof. Dr. Henning T. Baberg, übergab den Schlüssel für den RTW-Standort an Jörg Dehl von der Feuerwehr-Direktion Nord.

Feuerwehr hat neuen RTW-Standort auf dem Klinikgelände Buch

Buch. Auf dem Gelände des Helios Klinikums Buch gibt es jetzt einen RTW-Standort. Die Schlüssel für diesen Standort übergab der Ärztliche Direktor des Klinikums, Prof. Dr. Henning T. Baberg an Jörg Dehl, den stellvertretenden Leiter der Feuerwehr-Direktion Nord. RTW ist die Abkürzung für Rettungstransportwagen. Mit Eröffnung des neuen Standorts in Buch möchten Klinik und Feuerwehr das Netz der Notfallversorgung im Norden Pankows optimieren. Damit der RTW und seine Besatzung in Buch stationiert...

  • Buch
  • 15.11.16
  • 499× gelesen
Anzeige
Gesundheit und Medizin

Hinweis auf Schlaganfall: Sofort den Rettungsdienst rufen

Bekommt man mit, dass jemand Symptome eines Schlaganfalls hat, reagieren viele unsicher. Wichtig ist, sofort den Rettungsdienst zu rufen. Die Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat die kostenlose App "Schlaganfall-Hilfe" entwickelt, die für solche Fälle mögliche Symptome erläutert und Handlungsanweisungen für den Notfall gegeben. Wer die App (bei iTunes und Google Play) auf sein Smartphone herunterladen und für den Notfall gewappnet sein möchte, sollte sich schon im Vorfeld mit den Inhalten vertraut...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 48× gelesen
Soziales
Chefarzt Dr. Robert Klamroth erläutert, dass die oft tödlich verlaufende Lungenembolie ihren Ursprung in einem Blutgerinnsel in den Beinen hat. 
Foto: Umsorgt wohnen

Das Thrombose-Risiko steigt im höheren Alter

Die Zahlen sind erschreckend: In Deutschland sterben Hochrechnungen zufolge jährlich rund 100.000 Menschen an einem Gefäßverschluss aufgrund von thrombotischen Erkrankungen. Das sind mehr Todesfälle als durch Verkehrsunfälle, AIDS, Brust- und Prostatakrebs zusammen. Über die Thrombose (verstopftes Blutgefäß in den Venen) und die gefährlichen Folgekomplikationen einer Lungenembolie weiß die Bevölkerung wenig: Laut einer Umfrage haben 50 Prozent der Befragten den Begriff Lungenembolie noch nie...

  • Mitte
  • 16.09.15
  • 594× gelesen
Bildung

Zu Gast in der Vivantes-Klinik

Spandau. Das Vivantes Klinikum Spandau, Neue Bergstraße 6, lädt zu zwei öffentlichen Veranstaltungen ein. Einen Blick hinter die Kulissen der Zentralsterilisation können Besucher am 12. September von 10 bis 13 Uhr beim Tag der offenen Tür werfen. Treffpunkt ist in der Haupthalle der Klinik. „Zeit ist Gehirn“ titelt eine kostenlose Veranstaltung zum Thema Schlaganfall am 14. September von 17.30 bis 19 Uhr im Personalcasino, Haus 26 der Klinik. Referent des Abends ist Dr. Georg Walter von der...

  • Spandau
  • 02.09.15
  • 46× gelesen
Soziales
Jana Czaja, Saskia Meyer und Sarah Jäger unterstützen als Fallmanagerinnen Menschen mit Schlaganfall und deren Angehörige.

Vom Schlag getroffen: Ein Netzwerk sorgt für eine Rundumversorgung der Patienten

Pankow. Im Bezirk erleiden jedes Jahr über 1000 Menschen einen Schlaganfall. Wer ihn überlebt, steht nach dem Krankenhausaufenthalt vor der Frage: Wie geht es weiter? In einem Modellprojekt erhalten Betroffene und Angehörige Unterstützung. Damit diese Unterstützung umfassend erfolgen kann, bitten die Mitarbeiterinnen des Projekts INDIKA die Betreffenden und Angehörige, sich umgehend zu melden. Die Großbuchstaben stehen für „Indikationsspezifische regional koordinierte nachstationäre...

  • Pankow
  • 01.09.15
  • 176× gelesen
Blaulicht

Stroke-Mobil wieder im Einsatz

Mitte. Das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO), mit dem Schlaganfallpatienten gerettet werden können, ist weder im Einsatz. Das teilte die Charite mit. Das Rettungsfahrzeug wurde im März bei einem Unfall stark beschädigt, als es auf dem Weg zu einem Patienten mit einem LKW zusammen knallte. Die Fahrerkabine des STEMO musste ausgetauscht werden. Die hochentwickelte Technik wie beispielsweise der integrierte Computertomograph blieben ganz. „Zum Glück hat bei dem Unfall niemand einen bleibenden...

  • Mitte
  • 17.06.15
  • 80× gelesen
Soziales

Gehroboter für Patienten

Gesundbrunnen. Das Gesundheitsunternehmen Hempel, Prinzenallee 84, veranstaltet am 30. Mai von 10 bis 17 Uhr einen Tag der neurologischen Nachsorge. Dabei wird ein Gehroboter zur Therapie und Reha von Patienten mit Nervenschädigungen vorgestellt. Mit dem sogenannten Ekso-Skelett können Gelähmte gehen lernen. Betroffene und Angehörige können sich über die neuesten Möglichkeiten der Neuro-Rehabilitation bei Schädigungen des Nervensystems wie Schlaganfall- und ALS-Patienten sowie...

  • Gesundbrunnen
  • 21.05.15
  • 62× gelesen
Gesundheit und Medizin

Schlaganfall: Jede Sekunde zählt

Bei einem möglichen Schlaganfall geht es vor allem um Schnelligkeit. Halten typische Symptome wie Seh-, Sprach- und Hörstörungen, ein gelähmter Arm oder ein herabhängender Mundwinkel einige Minuten an, sollte sofort der Notarzt unter der Rufnummer 112 gerufen werden. Denn je eher ein Schlaganfall behandelt wird, desto besser lassen sich Folgeschäden vermeiden, erläutert die DRF Luftrettung. Weitere Anzeichen für einen Schlaganfall sind ein herunterhängendes Augenlid, ein gelähmtes Bein,...

  • Mitte
  • 13.05.15
  • 58× gelesen
Soziales

Selbsthilfe nach Schlaganfall

Mitte. Im Servicepunkt Schlaganfall auf dem Charité Campus Mitte findet am 26. Mai um 17 Uhr ein Vortrag für Schlaganfallbetroffene, ihre Angehörigen und interessierte Laien. Professor Andreas Meisel, Oberarzt der Klinik für Neurologie, spricht über die Warnsignale, an denen man einen Schlaganfall erkennen und schnell Hilfe holen kann. Der Referent steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung im Auditorium des Lernzentrums CCM im Virchowweg 6 (Crossover...

  • Mitte
  • 13.05.15
  • 42× gelesen
Soziales

Prophylaxe bei Schlaganfall

Gropiusstadt. Im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Neukölln-Süd (SHZ) hat sich eine Selbsthilfegruppe gegründet, die noch für weitere Mitglieder offen ist. Ziel der wöchentlichen Treffen, die ab 26. Mai jeweils von 13.30 bis 15 Uhr in der Lipschitzallee 80 stattfinden, sind Gespräche, Austausch und Unterstützung für Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben. Zusätzlich wird ein Mobilitätstraining und Übungen zur Sturzprophylaxe angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine kleine Spende...

  • Gropiusstadt
  • 11.05.15
  • 35× gelesen
Soziales

Begegnungsstätte

Heilpraktiker Stefan Kreisz hat am 7. April in Hermsdorf eine Begegnungsstätte für Menschen eröffnet, die einen Schlaganfall erlitten haben. Das Therapieangebot reicht von Chiropraktik und Massage über Sauerstofftherapie bis zum Mundmuskel- und Sprachtraining. Auch ohne individuelle Therapietermine sind die Patienten in dieser Zeit willkommen. Heilpraxis Stefan Kreisz, Klaushager Weg 44, 13467 Berlin, Mo-Fr 10-18 Uhr, 40 53 39 79 Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können...

  • Hermsdorf
  • 29.04.15
  • 121× gelesen
Soziales

Vortrag über Schlaganfall

Gropiusstadt. "Schlaganfall - was nun?" lautet der Titel eines Vortrags, der im Selbsthilfe- und Stadtteiltzentrum am 22. April um 18.30 Uhr in der Lipschitzallee 80 angeboten wird. Zu Gast ist Gisela Kiank vom Landesselbsthilfeverband Schlaganfall- und Aphasiebetroffener. Sie klärt auf über Symptome, Hilfen, Akupunkturbehandlung und Vorbeugungsmöglichkeiten. Die Teilnahmegebühr beträgt 1,50 Euro. Infos und Anmeldung unter 605 66 00 oder unter per E-Mail an...

  • Gropiusstadt
  • 13.04.15
  • 33× gelesen
Soziales

Selbsthilfe nach Schlaganfall

Mitte. Im Servicepunkt Schlaganfall auf dem Charité-Campus Mitte findet am 24. Februar um 17 Uhr ein Vortrag zum Thema "Hilfe zur Selbsthilfe - Angebote und Möglichkeiten der Berliner Schlaganfallselbsthilfe" statt. Im Rahmen der Informationsreihe für Patienten und Angehörige stellt Gisela Kiank, Vorsitzende des Landesselbsthilfeverbands Schlaganfall- und Aphasiebetroffener Angebote und Aktivitäten vor. Die Referentin steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Die...

  • Mitte
  • 12.02.15
  • 46× gelesen
Soziales

Nach dem Schlaganfall

Gropiusstadt. Beim Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Neukölln-Süd, Lipschitzallee 80, soll ein Gesprächskreis für Patienten mit Schlaganfall aufgebaut werden. Dabei geht es vor allem um den Austausch von Erfahrungen darüber, wie man Alltag meistern und umgestalten kann. Weitere Informationen und Anmeldung unter 605 66 00, www.selbsthilfe-neukoelln. de; die Sprechzeiten sind montags von 11 bis 13 Uhr, dienstags von 13 bis 16 Uhr und donnerstags von 13 bis 17 Uhr. Klaus Tessmann / KT

  • Gropiusstadt
  • 26.01.15
  • 31× gelesen
Soziales

Bezirk erstellt mit Partnern ein Aufklärungsvideo

Neukölln. Welche Symptome zeigen sich bei einem Schlaganfall, wie sollte man handeln, wenn der Verdacht darauf besteht? Ein neues Video, das jetzt in Warteräumen von Neuköllner Bürgerämtern gezeigt wird, klärt auf.Annähernd 12 000 Menschen erleiden in Berlin jährlich einen Schlaganfall, etwa 1200 sterben daran in den ersten drei Monaten danach. Der Schlaganfall ist somit nicht nur die dritthäufigste Todesursache, sondern auch die häufigste Ursache für im Erwachsenenalter erworbene...

  • Neukölln
  • 27.10.14
  • 35× gelesen
Soziales
Das Team des INDIKA-Projektes vor seinem Büro an der Schönhauser Allee.

Modellprojekt soll nachstationäre Versorgung verbessern

Prenzlauer Berg. Wie geht es nach einem Schlaganfall weiter? Diese Frage stellen sich Betroffene und Angehörige. Ihnen möchte das Projekt INDIKA helfen. Sie finden in den Mitarbeiterinnen Ansprechpartner, und das Projekt bietet kostenfrei Informationsveranstaltungen zu diesem Thema an.Die sechs Buchstaben INDIKA stehen für den sperrigen Projektnamen "Indikationsspezifische regional koordinierte nachstationäre Langzeitversorgung vom Menschen mit Schlaganfall und Menschen mit Demenz nach...

  • Prenzlauer Berg
  • 02.10.14
  • 27× gelesen
Wirtschaft Anzeige
Adrienne Gängler behandelt Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Kompetente Hilfe für Jung und Alt

Logopäden arbeiten nach ärztlicher Heilmittelverordnung, zum Beispiel wenn ein Kind einige Laute nicht oder nicht richtig aussprechen kann, wenn es stottert oder anderweitige Schwierigkeiten hat, in die Sprache zu kommen. "Aber wir Logopäden diagnostizieren, beraten und behandeln nicht nur Sprech-, Sprach-, Stimm- und Schluckstörungen im Kindesalter. Zu unserem Patientenkreis zählen auch Erwachsene, oft ältere Menschen, die nach einem Schlaganfall oder aufgrund einer Erkrankung die Hilfe eines...

  • Hakenfelde
  • 23.09.14
  • 25× gelesen
Soziales Anzeige

Vortrag zu Patientenverfügungen

Zu diesem Thema hält Rechtsanwalt Volker Loeschner, Fachanwalt für Medizinrecht, am Mittwoch, 3. September, von 18 bis 19.30 Uhr einen kostenlosen Vortrag für alle Interessierten im Landhaus Schupke GmbH, Restaurant & Kaffeehaus, Alt-Wittenau 66/Eichborndamm, 13437 Berlin, in der Scheune. Sie erhalten ein umfangreiches Infopaket mit einschlägigen Formularen. Um Sitzplatzreservierung unter 45 48 23 90 oder 54 48 17 86 wird gebeten. Eine 76-jährige Frau liegt nach einem Schlaganfall...

  • Wittenau
  • 14.08.14
  • 22× gelesen
Soziales
Tanya Ludwigs ist ausgebildete Rehabilitationspädagogin und Physiotherapeutin.

Beratungsstelle für Betroffene in Adlershof eröffnet

Adlershof. Ein Unfall mit dem Fahrrad oder dem Motorroller oder auch ein Schlaganfall, es gibt viele Möglichkeiten, warum Menschen eine Hirnschädigung erleiden. Ihnen hilft jetzt eine neue Beratungsstelle.Das Angebot des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerks (EJF) richtet sich ausdrücklich an Menschen mit erworbenen, nicht mit angeborenen Hirnschäden. "Diese Menschen, es handelt sich deutschlandweit um rund 270 000 pro Jahr, werden aus einem ganz normalen Leben gerissen. Sie können von einem...

  • Adlershof
  • 24.07.14
  • 45× gelesen
  • 1
  • 2