Lastenfahrräder

Beiträge zum Thema Lastenfahrräder

Verkehr

Senat fördert Lastenräder

Berlin. Der Senat hat bisher 165 Anträge zum Förderprogramm „LastenradPLUS“ bewilligt. Das geht aus der Antwort von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage des Abgeordneten Bernd Schlömer (FDP) hervor. Das Programm gilt nur 2021 und soll ausschließlich in Berlin tätige Unternehmen, Selbstständige und Vereine bei der Anschaffung von mindestens ein gewerblich, gemeinnützig oder freiberuflich genutztes Lastenrad oder Elektro-Lastenrad unterstützen. Bis zu 2000 Euro...

  • Mitte
  • 02.08.21
  • 49× gelesen
  • 1
Verkehr
Uwe-Karsten Gork ist gelernter Maschinen- und Anlagenmonteur. Für den ADFC repariert er in Köpenick, Adlershof und Friedrichshagen Lastenräder, die jeder Bürger kostenlos ausleihen kann.
2 Bilder

Goethe, Dörk & Co. in guten Händen
Uwe-Karsten Gork ist Lastenrad-Pate bei der fLotte Berlin

„Ehrenamtlich kümmere ich mich um vier Patenkinder: Dörk, Goethe, Müggelkäfer und Volxfahrrad“, sagt Uwe-Karsten Gork. Das sind die Namen der Lastenräder, die an vier Standorten in Köpenick, Adlershof und Friedrichshagen kostenlos ausgeliehen werden können und zum ADFC-Projekt „fLotte Berlin“ gehören. Der 57-Jährige kennt sich mit Fahrrädern bestens aus. Deshalb meldete er sich im Sommer 2020 bei dem Verein, auf den er im Internet aufmerksam wurde. „Weil ich gern Rad fahre und als gelernter...

  • Treptow-Köpenick
  • 23.07.21
  • 29× gelesen
Umwelt
Die neuen Kiezhausmeister sind einsatzbereit.
4 Bilder

Männer in Blau machen sauber
Pilotprojekt mit Kiezhausmeistern startet

Spritzen auf Spielplätzen, Pizzaschachteln im Gebüsch, Kronkorken auf der Wiese: Kleine und größere Müllansammlungen in Grünanlagen und auf den Straßen gehören leider zum Stadtalltag. In Friedrichshain-Kreuzberg ist jetzt eine neue Einsatztruppe mit Fahrrädern samt Lastenanhängern am Start. Kiezhausmeister heißen die Jungs in blauer Kleidung, und sie werden für mehr Sauberkeit sorgen. Vorgestellt wurde das Projekt auf dem Comeniusplatz. Sieben Männer, darunter ein Gruppenleiter, sind unterwegs...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 15.07.21
  • 56× gelesen
Verkehr

Zehn Lastenräder sind im Einsatz

Charlottenburg-Wilmersdorf. Das letzte von zehn Lastenfahrrädern des Projekts „fLotte kommunal in Charlottenburg-Wilmersdorf“ ist einsatzbereit. Das Rad kann drei Tage lang bei „Kost-Bar Naturkost“ an der Leonhardtstraße 2 gratis ausgeliehen werden. Das Angebot soll kleinere Transporte oder Ausflüge möglich machen. Für längere Strecken haben die Lastenräder teils einen E-Motor. Reserviert werden können die Räder auf www.flotte-berlin.de/lastenrad-ausleihen/standorte/. Auch die Ausliehstandorte...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.07.21
  • 25× gelesen
Verkehr

Lastenfahrrad im Dienst geprüft

Reinickendorf. Das Bezirksamt werde den Einsatz von Dienstlastenfahrrädern weiter prüfen und erforderlichenfalls eine Beschaffung vornehmen oder die Kooperation mit Partner nutzen. So ist das nachzulesen in einem Zwischenbericht als Vorlage zur Kenntnisnahme, der in der BVV am 11. August weiter beraten werden soll. In den vergangenen Monaten habe es bereits Tests mit diesem Verkehrsmittel für die Verwaltung gegeben, ist dem von Bürgermeister Frank Balzer (CDU) unterschriebenen Text ebenfalls zu...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.06.21
  • 25× gelesen
Umwelt
Als einer der Ersten konnte Torsten Siebert, Einrichtungsleiter im Bereich Jugend- und Gemeinwesenarbeit der SozDia, in die Pedalen eines der neuen Leihfahrräder treten.
4 Bilder

Nachhaltige Mobilität
Dienstradleasing bei der SozDia Stiftung Berlin für eine noch bessere Ökobilanz

Dienstliche Wege im Kiez oder zur Geschäftsstelle in der Lichtenberger Victoriastadt können die Mitarbeitenden der SozDia Stiftung Berlin jetzt nachhaltig per Fahrrad zurücklegen. Damit möchte die Trägerin von rund 50 Einrichtungen der sozialdiakonischen Kinder-, Jugend-, Familien- und Gemeinwesenarbeit sowie der Eingliederungs- und Wohnungsnotfallhilfe einen weiteren Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Zunächst wurden dafür 24 Zweiräder von Swapfiet gemietet. Das Ziel, klimafreundlich...

  • Lichtenberg
  • 11.06.21
  • 21× gelesen
Verkehr
Das Lastenrad „Radalbert“ kann ab sofort kostenlos ausgeliehen werden.

Unterwegs mit Radalbert
Neuer Standort für kostenfreien Lastenradverleih

Die Kirchengemeinde Neu-Westend ist ab sofort einer von zehn Standorten des Lastenradverleihs „fLotte“ im Bezirk. Das neue Mitglied der fLotte-Familie heißt Radalbert und kann kostenfrei am neuen Standort ausgeliehen werden. „Radalbert“ verfügt über eine Transportkiste für bis zu 80 Kilogramm Last und eine Sitzbank mit Gurten für zwei Kinder. Das Rad kann dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 15 und 20 Uhr im Evangelischen Jugendclub „Die Eiche“ in der Gemeinde, Eichenallee 47,...

  • Westend
  • 08.05.21
  • 71× gelesen
Verkehr
Gruppenbild mit Lastenrad vor der Bibliothek.  Von links nach rechts: Ina Wolter, Leiterin der Bezirkszentralbibliothek, Insa Ahlers, Klimaschutzmanagerin der Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Bau- und Gesundheitsstadtrat Frank Bewig (CDU) sowie Corina Weber, Leiterin der Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Bücher per Lastenrad transportieren
"Rosi" steht jetzt an der Bibliothek

"Rosi" ist etwa 2,50 Meter lang und hat die Bezeichnung "Bakfiets nl. CargoBikes Classic Long". Übersetzt: Rosi ist ein Lastenfahrrad. Als solches ist sie Teil des Projekts "fLotte-kommunal", das seit 2018 auch in Spandau unterwegs ist. Zehn bezirkliche Räder für schwerere Transporte gehören zur bezirklichen Flotte. Sie können an verschiedenen Stellen ausgeliehen werden. "Rosi" hat ihren Standort geändert. Nach über zwei Jahren am Rathaus Spandau befindet sich das Lastenfahrrad jetzt vor der...

  • Spandau
  • 24.04.21
  • 101× gelesen
  • 1
Verkehr

Lastenräder mit Elektroantrieb

Charlottenburg. Das Kiezbüro Mierendorff-Insel hat zwei E-Lastenräder aus der bezirklichen „fLotte kommunal“ bekommen. Die können jetzt kostenlos ausgeliehen werden. Buchbar sind sie unter flotte-berlin.de/buchen. Das Kiezbüro ist an der Mierendorffstraße 6 zu finden. Namen haben die beiden Räder auch schon. Die Anwohner entschieden sich per Abstimmung für "Carlo" und "Charlotte". Carlo hat zwei Räder und einen etwas kleineren Lastenkorb, ist dafür aber wendig. Charlotte hat drei Räder und...

  • Charlottenburg
  • 05.04.21
  • 33× gelesen
Verkehr

Senat fördert Lastenräder
Vereine und Firmen können bis zu 2000 Euro für ein Fahrzeug beantragen

Voraussichtlich im Sommer startet das zweite Lastenradförderprogramm der rot-rot-grünen Koalition. Die Senatsumweltverwaltung fördert die abgasfreien Lastenräder mit insgesamt 600.000 Euro. Berliner Betriebe, Selbstständige und Vereine können Geld für die Anschaffung beantragen. Der genaue Termin sowie das Antragsprocedere stehen noch nicht fest. Die Fördersummen belaufen sich auf 1000 Euro für ein Lastenrad ohne Elektromotor, 2000 Euro für ein Lastenrad mit Elektromotor und 500 Euro für einen...

  • Mitte
  • 17.03.21
  • 156× gelesen
Verkehr

Radwege auch mal breiter planen

Pankow. Das Bezirksamt soll sich für die Verstetigung gegenwärtiger Pop-Up-Radwege einsetzen. Das beschloss die BVV auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen. Außerdem soll es bei der Einrichtung weiterer Radverkehrsanlagen der Zunahme des Radverkehrs am gesamten Verkehr im Bezirk Rechnung tragen. Das heißt, dass Radwege gegebenenfalls breiter als zwei Meter anzulegen sind, damit sie auch von Lastenrädern oder Gespannen genutzt werden können und das Überholen von Radfahrern auf dem Radweg...

  • Bezirk Pankow
  • 16.02.21
  • 46× gelesen
Verkehr

Lastenräder brauchen Namen

Charlottenburg. "Mierendorff-Kutsche", "Kiezkarosse" oder einfach nur Hermine oder Horst: Wie sollen die Kiez-Lastenräder heißen, die zukünftig im Kiez rund um den Mierendorffplatz unterwegs sein werden? Die Mierendorff-Insel macht mit bei der „flotte kommunal“, einer Gemeinschaftsaktion des Senats, einiger Bezirksämter und des ADFC. Schon bald können Anwohner kostenlos zwei E-Lastenfahrräder beim Kiezbüro ausleihen. Die Details werden gerade ausgearbeitet. Jetzt geht es um die Namen für die...

  • Charlottenburg
  • 03.02.21
  • 68× gelesen
  • 1
Verkehr

Standortsuche für Micro-Hubs

Neukölln. Die Bezirksverordneten möchten, dass Standorte für sogenannte Micro-Hubs gesucht und gefunden werden. Der Begriff „Hub“ kommt aus der Telekommunikation und bedeutet so viel wie „Knotenpunkt“. Das Prinzip: In kleinen Depots werden von Lastkraftwagen angelieferte Pakete gelagert und von dort aus mit umweltfreundlichen Lastenrädern oder Elektro-Kleintransportern an ihre Empfänger verteilt. Untersuchungen zufolge könnte ein Netz von Micro-Hubs rund ein Viertel der heutigen...

  • Bezirk Neukölln
  • 13.01.21
  • 43× gelesen
Verkehr
Der Einsatz und Gebrauch von Lastenrädern in Charlottenburg-Wilmersdorf soll gefördert werden.

Lastenfahrräder für besseres Klima
„fLotte kommunal“ bald auch in Charlottenburg-Wilmersdorf

Was in anderen Berliner Bezirken schon gut funktioniert, soll nun auch in Charlottenburg-Wilmersdorf umgesetzt werden: der kostenlose Verleih von Lastenfahrrädern. Das Programm „fLotte kommunal“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) unterstützt die Bezirke dabei, Verleihstationen einzurichten. Bislang beteiligte sich der Bezirk nicht an diesem Programm. Nachdem die Linksfraktion der BVV im Februar das Bezirksamt in einem Antrag aufgefordert hatte, sich der „fLotte kommunal“...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 09.01.21
  • 198× gelesen
Umwelt

Eine Tonne CO₂ eingespart

Steglitz-Zehlendorf. Die Einrichtung der zehn Verleihstationen für die „fLotte kommunale Lastenräder“ sei ein voller Erfolg, freut sich Umweltstadträtin Maren Schellenberg (Bündnis 90/Die Grünen). Pro Leihtag wird eine durchschnittliche Strecke von 10,9 Kilometer mit dem Lastenrad zurückgelegt. Das ergab die Auswertung der Buchungsstatistik und der Fragebögen für die Steglitz-Zehlendorfer fLotte-Verleihstationen. Das bedeute eine Einsparung von fast einer Tonne CO₂-Emissionen. Die Berechnung...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 05.01.21
  • 24× gelesen
Verkehr

Lastenräder: Wo sollen Bügel stehen?

Charlottenburg. Das Bezirksamt hat Bügel für Lastenfahrräder angeschafft, die auch auf der Mierendorff-Insel aufgestellt werden sollen. Die Frage ist nun, wo genau die Bügel stehen sollten. Vorschläge der Insel-Bewohner sind willkommen, gern an das Kiezbüro: Telefon: 344 58 74, E-Mail: kiezbuero@dorfwerkstadt.de. Der Stadtteilkoordinator leitet die Vorschläge an die Verantwortlichen im Bezirksamt weiter. my

  • Charlottenburg
  • 23.10.20
  • 20× gelesen
Verkehr
Bürgermeisterin Angelika Schöttler (vorn) und Meike Niedball von der Deutschen Bahn auf Cargo-Bikes zur Eröffnung.
2 Bilder

Vom Lkw aufs Lastenrad und dann zum Händler
Ein Micro-Hub soll helfen, Lärm und Abgase auf dem Tempelhofer Damm und in seiner Umgebung zu mindern

Mehr als 40 000 Autos befahren Tag für Tag den Tempelhofer und Mariendorfer Damm – unter ihnen viel Lieferfahrzeuge. Um ihre Zahl zu vermindern, gibt es seit dem 1. Oktober ein sogenanntes Micro-Hub auf dem P+R-Parkplatz am S- und U-Bahnhof Tempelhof. „Hub“ ist ein Ausdruck aus der Telekommunikation und bedeutet so viel wie „Knotenpunkt“. Und genau als solcher soll das rund 80 Quadratmeter große Gebäude auch dienen. Das Prinzip: Lieferdienste deponieren hier ihre Pakete, Lastenfahrräder...

  • Tempelhof
  • 08.10.20
  • 412× gelesen
Soziales
Samuel Cornelius, Arche-Einrichtungsleiter Reinickendorf, Jeanette Borchert, Arche-Einrichtungsleiterin Wedding, Frank Kretschmer, Vonovia Regionalleiter Berlin Nord, und Pascal Schrader, Vonovia Quartiersentwickler Berlin Nord bei der überagbe im Tegeler Ziekowkiez.

Vonovia spendet an Arche in Reinickendorf und Wedding
Lastenräder für Lebensmittellieferung

Das Wohnungsbauunternehmen Vonovia hat je ein Lastenfahrrad an die Arche-Standorte Reinickendorf und Wedding übergeben. Die Arche ist für viele Kinder und Jugendliche ein wichtiger Anlaufpunkt. Hier bekommen sie Hilfe bei den Hausaufgaben, können nach der Schule gemeinsam spielen oder Arbeitsgruppen besuchen. Wegen der Coronavirus-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktsperre mussten auch die Arche-Standorte in Reinickendorf und im Wedding für Besucher schließen. Damit die Kinder und...

  • Reinickendorf
  • 11.06.20
  • 283× gelesen
Soziales

Arche erhält Lastenfahrräder

Hellersdorf. Die Kinderstiftung Die Arche hat von dem Wohnungsunternehmen Vonovia insgesamt vier Lastenfahrräder gespendet bekommen. Zwei dieser Lastenräder stehen künftig am Arche-Hauptstandort in Hellersdorf, Tangermünder Straße 7, und jeweils eines an den Standorten in Lichtenberg und Potsdam zur Verfügung. Mit dem Rädern soll insbesondere aktuell der Transport von Lebensmitteln besser gewährleistet werden. Die Arche hatte nach Beginn der Corona-Einschränkungen begonnen, gespendete...

  • Hellersdorf
  • 23.05.20
  • 63× gelesen
Verkehr
Auf dem Tempelhofer Damm ist immer viel Verkehr. Das Pilotprojekt soll für etwas Entspannung sorgen.

Micro-Hub startet erst im Sommer
Bezirk bekommt für Te-Damm Fördermittel vom Bund

Eigentlich hätte das Pilotprojekt „Micro-Hub – Lieferung der letzten Meile am Te-Damm“ im ersten Quartal beginnen sollen. Daraus ist nichts geworden. Stattdessen visiert das Bezirksamt nun diesen Sommer an und bekommt dafür Unterstützung vom Bundesverkehrsministerium. Wie bereits mehrfach berichtet, sieht das Projekt vor, den Geschäftsinhabern am Tempelhofer Damm Warenbestellungen mit Lastenfahrrädern vor die Tür zu bringen. Ein entsprechender Anbieter sorgt dafür, dass die Waren am Micro-Hub,...

  • Tempelhof
  • 19.05.20
  • 156× gelesen
Soziales

Die Hilfe kommt auf zwei Rädern
Lastenräder werden gemeinnützigen Projekten zur Verfügung gestellt

Alle kommunalen Verleihstationen für Lastenräder des ADFC-Projekts „fLotte kommunal“ sind momentan geschlossen. Damit die Räder dennoch genutzt werden, hat sich das Bezirksamt etwas überlegt. Es stellt die Lastenräder im Bezirk gemeinnützigen Projekten kostenfrei und auch für einen längeren Zeitraum zur Verfügung. Damit sollen vor allem Angebote für Risikogruppen und Bedürftige unterstützt werden, wie es in einer Mitteilung heißt. Die Aktion wird durch das fLotte-Team koordiniert, das unter der...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 09.04.20
  • 50× gelesen
Soziales
Schnelle Hilfe leisten die Lastenräder.

Lastenräder rollen für Bedürftige durch Spandau
fLotte Corona-Hilfe

Spandaus Lastenräder fahren totz Corona-Krise: kostenlos und für einen guten Zweck. Darauf haben sich das Bezirksamt und der ADFC als Träger des „fLotte-kommunal“-Projektes verständigt. Die Lastenfahrräder sind für die Spandauer aus bekannten Gründen zwar schon länger nicht mehr ausleihbar. Aber das Team von „fLotte kommunal“ bleibt trotzdem nicht untätig. Die Lastenradfahrer leisten jetzt Nachbarschaftshilfe. Sie unterstützen die Berliner Tafel und liefern gespendete Lebensmittel an...

  • Bezirk Spandau
  • 07.04.20
  • 268× gelesen
  • 1
Verkehr
ADFC-Landesvorsitzende Eva-Maria Scheel, Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) und Freiwilligenagentur-Chef Jochen Gollbach (v.r.n.l.) stellten zur Eröffnung des Verleihs an der Freiwilligenagentur Lastenfahrräder vor.

Zehn Einrichtungen machen mit
Marzahn-Hellersdorf startet Verleih von Lastenrädern

Der kostenlose Verleih von Lastenfahrrädern im Bezirk ist offiziell gestartet. Mit einer Probefahrt am 20. Januar an der Freiwilligen-Agentur auf dem Helene-Weigel-Platz gab Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) den Startschuss. Die Lastenfahrräder wurden vom Bezirksamt angeschafft. Der ADFC organisiert die Buchung im Internet und die Wartung. Einrichtungen im Bezirk wie die Freiwilligen-Agentur oder das SOS-Familienzentrum stehen als Leihstationen zur Verfügung. Die Ausleihe wird von den...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 23.01.20
  • 292× gelesen
  • 1
Umwelt
Martin Hikel mit den fünf Kiezhausmeistern. Nicht im Bild ist Projektleiterin Daniela Tadesse.
3 Bilder

Kampf den Dreckecken
Um illegalem Sperrmüll in Neukölln Herr zu werden, gibt es seit Februar „Kiezhausmeister“

Zu erkennen sind sie an ihren blauen T-Shirts und den Lastenfahrrädern mit pinkfarbenem Aufdruck: Seit Februar sind fünf „Kiezhausmeister“ im Bezirk unterwegs. Kürzlich stellte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) die Truppe öffentlich vor. Immer gibt es in Neukölln die meisten Dreckecken in ganz Berlin. Im vergangenen Jahr entsorgte die Stadtreinigung (BSR) 9480 Kubikmeter Unrat. Martin Hikel macht es anschaulich: „Das entspricht etwa einem Würfel von 21 mal 21 mal 21 Metern. Oder einem...

  • Neukölln
  • 17.08.19
  • 458× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.