Alles zum Thema Veterinäramt

Beiträge zum Thema Veterinäramt

Politik
Der Bezirk verschärft seine Kontrollen der Pferdekutscher.

Kutscher reagieren auf Kontrollen
Nach Verschärfung der Regeln für Pferdekutschen verstärkt Bezirk Kontrollen

Seit der Senat die vor zehn Jahren erlassenen „Berliner Leitlinien für Pferdefuhrwerksbetriebe“ am 13. Mai verschärft hat, erhöht die Veterinäraufsicht ihre Kontrollfrequenz. Bei eine Schwerpunktkontrolle am 24. Mai auf dem Pariser Platz haben die Tierärzte vom bezirklichen Veterinäramt bei drei Kutschen insgesamt acht Verstöße festgestellt. Die in den neuen Richtlinien vorgeschriebenen Pausen wurden nicht eingelegt. Außerdem „fehlte der pferdeerfahrene Beifahrer“, sagte Bürgermeister...

  • Mitte
  • 13.06.19
  • 130× gelesen
Sonstiges
Thilo Poschmann ist Vorsitzender des Rassegeflügelzuchtvereins Berlin-Marzahn. Er will, dass auch Hühnerhalter aus Vereinen ihre Tiere selbst gegen die Newcastle-Viren impfen dürfen.

Der Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter schlägt Alarm
Geflügelzüchter bezeichnen Schutzmaßnahmen gegen die Hühnerkrankheit als zu kostspielig

Das Veterinäramt verlangt nachdrücklich, die Schutzmaßnahmen gegen die Newcastle-Krankheit bei Hühnern einzuhalten. Doch diese sind auf die Massentierhaltung zugeschnitten. Deshalb fühlen sich kleine Hühnerhalter im Bezirk gegängelt. Das Veterinäramt hat Halter von Hühnern und Truthähnen im Februar aufgefordert, ihre Tiere gegen die Newcastle-Krankheit impfen zu lassen. Die Impfbelege für die Jahre 2017 und 2018 sollen nachgereicht werden. Das empfinden Hühnerhalter im Bezirk als eine...

  • Biesdorf
  • 01.04.19
  • 66× gelesen
Blaulicht

Schlag gegen Hundeschmuggel

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt geht energisch gegen Hundeschmuggel vor. Das Amtsgericht Tiergarten bestätigte Anfang März den Bußgeldbescheid gegen einen Hundeschmuggler, der innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Chihuahua-Welpen aus Tschechien illegal nach Berlin gebracht und per Kleinanzeigen zum Verkauf angeboten hatte. Das Bußgeld bewegt sich im vierstelligen Bereich. Tierärzte der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Bezirksamtes besorgten sich einen richterlichen Beschluss zur...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 14.03.19
  • 133× gelesen
Politik

Schweinepest: Veterinäramt bittet um Mithilfe

Marzahn-Hellersdorf. Wegen der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest bittet die Veterinärüberwachung des Bezirksamtes alle Bewohner des Bezirks um Aufmerksamkeit und Unterstützung. Die hoch ansteckende Tierseuche breitet sich gegenwärtig aus Osteuropa aus. Der Virus befällt zwar nur Schweine, breitet sich aber auch über Fleischprodukte wie Schinken und Salami aus. Deshalb wird gebeten, keine tierischen Erzeugnisse aus Osteuropa mitzubringen. Wildschweine sollen nicht gefüttert und ihnen...

  • Marzahn
  • 07.02.18
  • 45× gelesen
Wirtschaft

Staupevirus bei Füchsen

Pankow. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht informiert, dass im Bezirk bei Füchsen das hochansteckende Staupevirus nachgewiesen wurde. Allen Hundebesitzern wird dringend empfohlen, den Impfstatus ihrer Tiere zu überprüfen und die Impfung falls erforderlich auffrischen zu lassen. Das Staupevirus befällt neben Hunden insbesondere Füchse, Waschbären und Marder. Eine Infektion erfolgt meist durch Kontakt mit erkrankten oder toten Tieren. Erste Symptome sind hohes Fieber, Fressunlust und...

  • Pankow
  • 17.08.17
  • 202× gelesen
Blaulicht

Freilaufende Hunde führten zu Polizeieinsatz

Schmargendorf. Aus Angst vor Hunden alarmierte am 19. Mai ein Mann die Polizei nach Schmargendorf. Gegen 19.30 Uhr war der 69-Jährige mit seinem Fahrrad in einer Kleingartenkolonie an der Mecklenburgischen Straße unterwegs. Dabei traf er auf einen Hundehalter, der zwei Vierbeiner dabei hatte. Der Fahrradfahrer forderte diesen auf, die Hunde anzuleinen. Darüber soll ein Streit entbrannt sein. In diesem Streitgespräch soll der 67-jährige Gassigeher den Radfahrer bedroht haben, die Hunde auf ihn...

  • Schmargendorf
  • 22.05.17
  • 18× gelesen
Politik

Vogelgrippe erreicht Spandau: Geflügel darf Stall nicht verlassen

Spandau. Die Vogelgrippe hat jetzt auch Spandau erreicht. Bei zwei Schwänen wurde das H5N8-Virus entdeckt. Teile Spandaus sind Sperrbezirk. Bei zwei toten Schwänen wurde die Geflügelpest amtlich bestätigt. Fundort der Tiere war die Schleuse am Möllentordamm/Kolk. Laut Veterinär- und Lebensmittelaufsicht Spandau wurde bei den Wildtieren das H5N8-Virus festgestellt, ein Subtyp der Geflügelpest. Als Konsequenz hat das Bezirksamt drei Kilometer rund um den Fundort zum Sperrgebiet erklärt. Infos zu...

  • Spandau
  • 02.02.17
  • 521× gelesen
Blaulicht

Erneut Fall von Geflügelpest

Schmöckwitz. Bei einem am 10. Januar tot an der Seddinpromenade gefundenem Schwan wurde der Geflügelpestvirus festgestellt. Um den Fundort gilt jetzt mit einem Radius von drei Kilometern ein Sperrbezirk. Hier muss Geflügel weiter in Ställen gehalten werden. Vögel, Bruteier, frisches Fleisch der Tiere und Tierprodukte dürfen aus diesem Bereich nicht verbracht werden. Hunde und Katzen dürfen im Sperrbezirk nicht frei herumlaufen. Bereits seit dem 11. November 2016 gilt für den gesamten Bezirk...

  • Grünau
  • 12.01.17
  • 22× gelesen
Wirtschaft

Ausbildung zum Lebensmittelkontrolleur

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Bezirksamts schreibt zum 1. November 2017 eine Ausbildungsstelle zum Lebensmittelkontrolleur aus. Der neue Kontrolleur wird künftig unter anderem zuständig sein für die Überwachung des Handels mit Lebensmitteln und Tabakerzeugnissen, Hygienekontrollen, physikalische und chemische Messungen. Bewerbungen bis 31. Dezember per E-Mail: vetleb@charlottenburg-wilmersdorf.de oder per Post an das Bezirksamt...

  • Charlottenburg
  • 07.12.16
  • 618× gelesen
Soziales

Nach H5N8-Ausbruch: Kranke Wildvögel dem Veterinäramt melden

Lichtenberg. Das Bezirksamt bittet darum, kranke oder tote Wildvögel der Veterinärbehörde zu melden. Direkter Kontakt mit den Tierkadavern ist bei Menschen und bei Haustieren zu vermeiden. Seit dem 8. November ist bei einigen tot aufgefundenen Wildvögeln in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg das Virus des hoch krankheitserregenden Virus’ H5N8 festgestellt worden. Der unter "Geflügelpest" bekannte Virus stellt eine erhebliche Gefahr für die Hausflügelbestände und die Haltung von Vögeln in...

  • Lichtenberg
  • 17.11.16
  • 24× gelesen
Wirtschaft

Imker müssen Völker melden

Prenzlauer Berg. Die Amerikanische Faulbrut der Honigbienen wurde jetzt in einem Bienenstand in Prenzlauer Berg festgestellt. Notwendige tierseuchenrechtliche Maßnahmen, wozu auch die Bildung eines Sperrbezirkes im Umkreis von zwei Kilometern zählt, wurden sofort eingeleitet. Der gebildete Sperrbezirk umfasst die Ortsteile Prenzlauer Berg, Weißensee und Pankow sowie einen Teil des Bezirks Mitte. Weil die Erkrankung anzeigepflichtig ist, sind alle bislang noch nicht registrierten Besitzer von...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.07.16
  • 46× gelesen
Blaulicht

Mit falschem Ausweis

Treptow-Köpenick. Wie das Ordnungsamt mitteilt, haben Unbekannte in Niederschöneweide und Altglienicke mehrere Male versucht, mit einem falschen Ausweis des "Veterinäramts Berlin" in private Wohnungen von Hundehaltern zu gelangen, um dort angeblich die Haltungsbedingungen der Tiere zu kontrollieren. Dazu teilt das Ordnungsamt mit, dass diese Personen nicht in seinem Auftrag unterwegs sind und es die Dienststelle Veterinäramt Berlin auch nicht gibt. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei den...

  • Köpenick
  • 05.03.15
  • 205× gelesen
Politik

Schutzmaßnahmen wurden angeordnet

Tempelhof-Schöneberg. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt hat Schutzmaßnahmen für den Geflügelbestand ergriffen.Nachdem auf der Insel Rügen die Geflügelpest nachgewiesen wurde, gelten auch im Bezirk nun verschiedene Schutzmaßnahmen. Das Virus H5N8 ist aktuell bei vielen Wildvögeln vorhanden. So stellt das Amt fest, "das Risiko einer Übertragung des Erregers durch Wildvögel auf Hausgeflügelbestände ist hoch". Als Risikogebiete werden Streifen von 500 Metern um Gewässer betrachtet. In...

  • Tempelhof
  • 08.12.14
  • 22× gelesen
Sonstiges

"Deutsches Tierschutzbüro" erstattet Anzeige

Falkenhagener Feld. Nach einer Kaninchen-Ausstellung des "Kleintierzucht Vereins D-14" am letzten Juni-Wochenende schlägt das "Deutsches Tierschutzbüro" Alarm. Beim Veterinäramt Spandau erstatteten die Tierschützer Anzeige gegen den am Wolfshorst 50 beheimateten Verein.Dessen Vorsitzender Rudolf Raddatz wehrt sich vehement gegen die - wie er sagt - "unbegründeten Vorwürfe". Nach Angaben von Stefan Klippstein, Sprecher des "Deutsches Tierschutzbüros" und gelernter Tierpfleger, seien bei der...

  • Falkenhagener Feld
  • 07.07.14
  • 55× gelesen