Anzeige

Wir & Jetzt für unser Klima
EDEKA spendet 12.500 Bäume für Kenia und unterstützt heimische Pflanzungen

Klimaschutz, Förderung der Artenvielfalt und der nachhaltigen Nutzbarkeit der Landschaft – dies sind wichtige Ziele sowohl des vom WWF initiierten Aufforstungsprojektes im Chepalungu Wald in Kenia als auch von lokalen Baumpflanzprojekten in der Region.

Die EDEKA Minden-Hannover unterstützt das Engagement für ein besseres Klima mit der Baumpflanzkarte. Mit jeder vollen Stempelkarte (10 Stempel) wird ein neuer Baum entweder vor Ort in Kooperation mit den Gemeinden und Städten oder in Kenia gepflanzt. Durch die EDEKA-Baumpflanzkarte konnten im vergangenen Jahr allein 12.500 Bäume für den Chepalungu Wald in Kenia gespendet und durch den WWF gepflanzt werden.

Mitmachen lohnt sich gleich doppelt

Verpackungen und Einwegplastik beim Einkauf sparen und gleichzeitig den Baumbestand in der Heimat oder in Kenia erhöhen: Die „Baumpflanzkarte“ der EDEKA Minden-Hannover macht es möglich. Bereits seit Anfang 2020 unterstützen viele EDEKA-Märkte dieses Engagement. Die Kunden können bei jedem Einkauf einen Stempel auf einer „Baumpflanzkarte“ sammeln. Voraussetzung: Sie tätigen ihren Einkauf mit Mehrweg-Netzen für Obst und Gemüse oder Brot und Brötchen, Mehrwegbechern to go und Behältern an den Bedientheken. Das Mitmachen lohnt sich für die Kunden und das Klima gleich doppelt: Verpackungsmüll wird reduziert und mit jeder vollen Stempelkarte (10 Stempel) wird ein neuer Baum vor Ort in Kooperation mit den Gemeinden und Städten oder in Kenia für ein besseres Klima gepflanzt.

Anpflanzung von heimischen Baumarten
und Fruchtbäumen in Kenia

Die Anpflanzung der Bäume in Kenia erfolgt in Zusammenarbeit mit dem EDEKA-Partner WWF. Auf 5.000 Hektar werden die Freiflächen im Chepalungu Waldschutzgebiet schrittweise mit Bäumen bepflanzt, um die Wiederbewaldung zu ermöglichen – darunter einheimische Baumarten wie der afrikanische Baumwacholder und die wilde Olive sowie verschiedene Fruchtbäume wie Avocado, Orange und Mango in Hausgärten und Randgebieten.

Autor:

Manuela Frey aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Corona- Unternehmens-Ticker

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen