Sanierung läuft nicht reibungslos
Trotzdem soll Grundschule im Juli 2021 erneuert sein

Das alte Schulhaus der Grundschule am Weißen See wird seit Sommer vergangenen Jahres saniert.
  • Das alte Schulhaus der Grundschule am Weißen See wird seit Sommer vergangenen Jahres saniert.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Auch wenn es die Konjunktur in der Bauwirtschaft nicht leicht macht, geeignete Firmen zu finden, rechnet Schulstadtrat Torsten Kühne (CDU) damit, dass die Arbeiten an der Grundschule am Weißen See wie geplant im Juli 2021 beendet werden.

Die Bauarbeiten am fast 90 Jahre alten Schulhaus an der Amalienstraße begannen im Sommer 2018. „Im ersten Schritt wurde der Bestand und das unter Denkmalschutz stehende Gebäude für die nachfolgenden Arbeiten geschützt“, berichtet Kühne auf Anfrage des Verordneten Yasser Sabek (SPD). Dazu waren auch Abstimmungen mit dem Denkmalschutz erforderlich. Anschließend begann der Abriss von Wänden im Innern, die nicht zur denkmalgeschützten Substanz gehören. Und auf dem Schulhof sind gefährdete Bäume entfernt sowie Baumschnitt-Arbeiten vorgenommen worden.

Beauftragt und in Vorbereitung sind inzwischen Arbeiten zur Innenhofentwässerung, an den Grundleitungen, an der Heiztechnik sowie Gerüstbauarbeiten. „Die Arbeiten an der Fassade sowie zur Abdichtung der Außenwände sind ausgeschrieben und werden momentan ausgewertet“, berichtet Kühne. „Ebenso veröffentlicht und ausgeschrieben wurden Rohbau- und Estricharbeiten, Arbeiten an Starkstromanlagen, Arbeiten zur Gebäudeautomation und an der Fernmeldetechnik.“

Insgesamt müssen 21 Einzelausschreibungen für die denkmalgerechte Sanierung vorgenommen werden. Und aufgrund der Baukonjunktur finden sich nicht immer nach der ersten Ausschreibung Firmen. Dann müsse erneut, manchmal mehrfach ausgeschrieben werden, berichtet Kühne.

Weiterhin gab es bei den Arbeiten für Planer und Bauleute so manche Überraschung. Dazu gehörte, dass der Fußbodenbelag mit einem so starken Kleber befestigt worden war, dass beim Herausreißen der Estrich erheblich beschädigt wurde. Außerdem sind an der Turnhallendecke massive statische Probleme festgestellt worden, die Umplanungen erforderlich machen.

Trotz aller Widrigkeiten rechnet Kühne damit, dass die Bauarbeiten im Juli 2021 beendet werden können. Dann kann die Schulgemeinschaft, die derzeit in ein Gebäude an der Falkenberger Straße ausgelagert ist, wieder zurückziehen. Im sanierten Haus wird es mehr Platz, und zwar für eine Klasse mehr je Stufe geben. Die zusätzlichen Plätze werden im Ortsteil Weißensee, in dem die Bevölkerung stetig wächst, dringend benötigt.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.