Bezirk will 2017 den Weißenseer Künstler Werner Klemke mit einer Platzbenennung ehren

Diese Grünfläche soll im kommenden Jahr nach Werner Klemke benannt werden.
2Bilder
  • Diese Grünfläche soll im kommenden Jahr nach Werner Klemke benannt werden.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Weißensee. Werner Klemke ist einer der bekanntesten Künstler, die in Weißensee lebten. Schon bald könnte nach ihm eine Grünanlage in Weißensee benannt werden.

Über einen Verordneten stellte der Verein Weißenseer Heimatfreunde bereits vor zwei Jahren in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Antrag, einen Platz oder eine Grünfläche nach Werner Klemke (1917-1994) zu benennen. Einen geeigneten Platz hatten die Heimatfreunde bereits im Blick: den südlichen Teil des Antonplatzes. Denn der Grafiker wohnte ganz in der Nähe, in einem Haus an der Tassostraße.

Werner Klemke war als Kinderbuchillustrator weltweit bekannt. Außerdem zeichnete er für das „Magazin“ den legendären Klemke-Kater, der zum Markenzeichen dieser Zeitschrift avancierte. Für die Gestaltung einer Ausgabe des Decamerone erhielt er 1975 bereits die Ehrenbürgerschaft der Stadt Certaldo in Italien. Es sei an der Zeit, dass Werner Klemke nun auch in seiner Heimatstadt eine Ehrung erfahre, meinen die Heimatfreunde.

Diesem Ansinnen stimmt auch die große Mehrheit des Kulturausschusses der BVV zu. Allerdings wollte man sich vor zwei Jahren nicht auf den südlichen Antonplatz festlegen. Stattdessen beauftragten die Verordneten das Bezirksamt, nach einem geeigneten Ort zu suchen.

Lange Zeit tat sich nichts. Im vergangenen Jahr wurde Werner Klemke dann noch mal aus einem anderen Blickwinkel ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Er war nicht nur Künstler, sondern auch Lebensretter in der NS-Zeit. Dieser Facette Klemkes kam die niederländische Filmemacherin Annet Betsalel auf die Spur. Sie drehte den Dokumentarfilm „Treffpunkt Erasmus“. In einer Synagoge fand sie in einem Schrank Material, das diese Facette im Leben Klemkes näher beleuchtete. Dieser kam als Soldat der Wehrmacht in die Niederlande. Dort entwickelten sich 1942 Kontakte zum holländischen Widerstand. Sein Zeichentalent nutzte er, um Dokumente für jüdische Bürger zu fälschen. So rettete er vielen Menschen das Leben. Klemke selbst verschwieg diesen Teil seines Lebens.

Weil 2017 der 100. Geburtstag Werner Klemkes ansteht, ist inzwischen im Bezirksamt auch einiges in Bewegung gekommen. Der Leiter des Museums Pankow, Bernt Roder, konnte im Kulturausschuss berichten: „Das Straßen- und Grünflächenamt hat uns vier Flächen benannt, die für eine Platzbenennung in Frage kämen.“ Von einem Vorschlag sind Roder und die Verordneten besonders begeistert. Dabei handelt es sich um die noch namenlose Grünanlage an der Ecke Amalienstraße und Woelckpromenade. Diese befindet sich am sogenannten Goldfischteich. Sie ist fast 15 000 Quadratmeter groß und wird vom Bezirk verwaltet. Gleich nebenan befindet sich die Grundschule am Weißen See. Diese könnte eventuell sogar eine Patenschaft für die Fläche übernehmen.

Nach Zustimmung durch den Kulturausschuss könne nun das Straßen- und Grünflächenamt das offizielle Benennungsverfahren einleiten, erklärt Kulturstadtrat Torsten Kühne (CDU). Zugleich werde in der Gedenktafelkommission begonnen, auch eine Gedenktafel für Werner Klemke zu erarbeiten, die dann auf dem Platz aufgestellt werden soll. Diese wird auch mit den Initiatoren, den Weißenseer Heimatfreunden, abgestimmt. BW

Diese Grünfläche soll im kommenden Jahr nach Werner Klemke benannt werden.
In einer Werner-Klemke-Ausstellung, die das Bezirksmuseum vor einigen Monaten zeigte, war dieses Foto des Künstlers zu sehen.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 116× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 95× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 620× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen