Vogelforscher für ein Wochenende
NABU Berlin ruft wieder zur Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ auf

Im Park, vom Balkon aus oder im Garten - eine Stunde lang gilt die Aufmerksamkeit ganz der Vogelwelt.
  • Im Park, vom Balkon aus oder im Garten - eine Stunde lang gilt die Aufmerksamkeit ganz der Vogelwelt.
  • Foto: NABU/Sebastian Hennigs
  • hochgeladen von Manuela Frey

NABU Berlin ruft wieder zur Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ auf Wer flattert, segelt und hopst durch unsere Gärten und Parks? Das soll die 15. Stunde der Gartenvögel zeigen. Der NABU Berlin ruft gemeinsam mit der NAJU vom 10. bis zum 12. Mai 2019 dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden.

Können es unsere Hauptstadtvögel mit denen der ländlichen Regionen aufnehmen? Welche Arten sind am häufigsten zu sehen und welche werden immer seltener? „Bei der „Stunde der Gartenvögel“ gilt das Prinzip der „Citizen Science“. Jeder kann sich als Forscher beteiligen und je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse“, erklärt Dr. Mirjam Nadjafzadeh, Artenschutzreferentin des NABU Berlin. Diese werden zentral erfasst und durch NABU-Ornithologen ausgewertet. Sie liefern wichtige Daten über den Zustand der Umwelt, den Klimawandel und die Entwicklung der Artenvielfalt. Die Zählung über einen längeren Zeitraum bringt schließlich auswertbare Ergebnisse.

Mauersegler und Mehlschwalben sind die Sorgenkinder

Sorgenkinder sind in Berlin vor allem Gebäudebrüter und Insekten fressende Vögel wie Mauersegler und Mehlschwalben. „Diese finden durch das Insektensterben immer weniger Nahrung und durch Gebäudesanierungen auch immer weniger Wohnraum“, so Nadjafzadeh.

Wer schon vor der „Stunde der Gartenvögel“ spielerisch das Erkennen von Arten üben will, kann dies mit dem neuen Online-Learning-Tool NABU Vogeltrainer unter www.vogeltrainer.de machen. Hier werden 15 häufige Gartenvögel vorgestellt.

Und so funktioniert die Teilnahme

Von einem ruhigen Plätzchen im Garten oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt wird. Die Beobachtungen können online unter www.stundedergartenvoegel.de und mit der kostenlosen NABU Vogelführer App gemeldet werden. Meldeschluss ist der 20. Mai 2019. Eine kostenlose Rufnummer ist am 11. und 12. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr: 0800-1157115 – geschaltet.

Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse sind ab dem ersten Zähltag auf www.stundedergartenvoegel.de abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden.

Für kleine Vogelexperten hat die NAJU die „Schulstunde der Gartenvögel“ (6. bis 10. Mai) ins Leben gerufen. Ein NAJU-Aktionspaket versorgt teilnehmende Gruppen und Klassen mit Zählkarten, einem „Vogelbüchlein für die Hosentasche“ für jedes Kind, einem NAJU-Poster, auf dem Kinder die häufigsten Vogelarten in Deutschlands Gärten und ihre Besonderheiten kennenlernen, sowie einem Begleitheft. Weitere Informationen unter www.NAJU.de/sdg.

Der NABU Berlin bietet zur „Stunde der Gartenvögel“ vogelkundliche Führungen an

Sonntag, 12.05.19, 9 Uhr
Stunde der Gartenvögel für Anfänger (Charlottenburg): Gemeinsames Üben für die Stunde der Gartenvögel auf dem Charlottenburger Luisenkirchhof III Frank Wissing – NABU Berlin
Treffpunkt: Südeingang Friedhöfe Fürstenbrunner Weg (Gegenüber von „My Place“), zu erreichen mit M45, Haltestelle Königin-Elisabeth-Straße/Spandauer Damm. Bitte Ferngläser mitbringen, einige Leihgläser (gegen Personalausweis) sind vorhanden. Dauer: 2 Std.

Sonntag, 12.05.19, 10 Uhr
Führung zur Stunde der Gartenvögel (Steglitz): Matthias Mundt – NABU-Berlin-Bezirksgruppe Steglitz-Zehlendorf
Treffpunkt: Direkt im Stadtpark Steglitz (Hauptachse am Brunnen).
Dauer: circa 1,5 Stunden

Sonntag, 12.05.19, 10 Uhr
Stunde der Gartenvögel (Spandau): Christine Kuhnert – NABU-Berlin-Bezirksgruppe Spandau
Treffpunkt: Seeburger Str./Elsflether Weg, 13581 Berlin, Verkehrsverb.: Bus 137/M37, Station "Krumme Gärten", Ende Brunsbütteler Damm, bei Dauerregen fällt die Exkursion aus, bitte Fernglas mitbringen. Unkostenbeitrag: 2 Euro, Dauer: 2,5 Std.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen