Für mehr Nachhaltigkeit
Planer für 2021 erschienen

Der Nachhaltigkeitsplaner kann ab 11. Januar bestellt werden.
  • Der Nachhaltigkeitsplaner kann ab 11. Januar bestellt werden.
  • Foto: BACW
  • hochgeladen von Karla Rabe

Seit November 2019 arbeitet die Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamtes gemeinsam mit der Berliner Polizei an einem Taschenkalender. Schwerpunkt des Planers sind die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Kurz vor Jahresende ist der Berlin-Kalender fertig geworden. Rund 6000 Exemplare wurden ausgeliefert. Somit können die Mitarbeiter der Berliner Verwaltungen und Interessierte mit dem Nachhaltigkeitsplaner ins neue Jahr starten.

Unter dem Titel „Über den Tellerrand schauen und Neues wagen“ ist der Kalender ein Angebot, die 17 Nachhaltigkeitsziele, engagierte Initiativen und „Best Practice“-Beispiele kennenzulernen und ins tägliche Verwaltungshandeln einzubinden. Zahlreiche nachhaltige Tipps und monatliche Reflexionsseiten laden dazu ein, berufliche und persönliche Ziele im Blick zu behalten.

Der Nachhaltigkeitskalender sei ein gutes Instrument, sich immer wieder vor Augen zu führen, dass jeder dazu beitragen müsse, die Nachhaltigkeitsziele der UN zu erreichen, sagt Umweltstadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen). „Ohne das Engagement auf allen Ebenen – staatlich, kommunal, beruflich und privat – wird es nicht gelingen, den notwendigen Wandel hin zu einer nachhaltigen und sozial gerechten Welt zu schaffen. Der Kalender gibt Hilfestellung und zeigt auf, was jeder für sich tun kann, aber auch gemeinsam getan werden kann“, betont Schruoffeneger.

Auf die Idee für einen Kalender zu den 17 Nachhaltigkeitszielen kam die SBNE durch die nachhaltigen Hausaufgabenhefte zu den Themen Klimaschutz und Fair Trade, die es seit einigen Jahren für die Berliner Grundschüler gibt. „Das, was bei Kindern so gut ankommt, soll nun auch für Erwachsene funktionieren. Es ist ein Pilotprojekt und wir sind auf das Feedback der Kollegen gespannt“, sagt Lidia Perico von der SBNE.

Unterstützt wurde das Projekt von der Berliner Polizei. Dort werden 2000 Mitarbeiter den Kalender erhalten. Mehr als 3500 Exemplare wurden von Bezirks- als auch Berliner Senatsverwaltungen angefragt. Auch Bundesministerien zeigen am Berliner Nachhaltigkeitsplaner Interesse.

Interessierte können einen Kalender ab 11. Januar bei der Berliner Landeszentrale für politische Bildung auf www.berlin.de/politische-bildung bestellen. Für die Verwaltung gibt es noch einige wenige Restexemplare. Sie können direkt per E-Mail an bne@charlottenburg-wilmersdorf.de geordert werden. Auf der Bezirksamtseite www.bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung.berlin kann man sich über aktuelle und zukünftige Projekte in Sachen Nachhaltigkeitsziele informieren.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 648× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen