Großes Sommerfest am Schloss Charlottenburg
Drei Institutionen laden am 18. Juli 2019 zum Erkunden und Feiern ein

Im Bettina Berggruen Garten ist ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank geplant.
  • Im Bettina Berggruen Garten ist ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank geplant.
  • Foto: Christo Libuda, Lichtschwärmer
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Das Bröhan-Museum feiert zusammen mit dem Rathgen-Forschungslabor und dem Museum Berggruen am Donnerstag, 18. Juli, wieder ein großes Sommerfest. Im gemeinsamen Gebäudeensemble am Schloss Charlottenburg erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm.

Im Bröhan-Museum wird um 18 Uhr die Ausstellung „Reaching Out for the Future. Zukunftsfantasien um 1900“ eröffnet. Fasziniert von der Technisierung und beflügelt von literarischen Zukunftsvisionen, schufen Zeichner und Karikaturisten der damaligen Zeit fantasievolle Zukunftsbilder. Passend dazu können Besucher im mobilen Zukunftslabor von 17.30 bis 21 Uhr nachhaltige Jutebeutel bedrucken und ihre Ideen für die Zukunft zu Papier bringen. Außerdem gibt es Führungen durch die Sonderausstellung „Skandal! Mythos! Moderne! Die Vereinigung der XI in Berlin“ sowie durch die neu gestaltete Dauerausstellung „Jugendstil – Art Déco – Funktionalismus“.

Das Rathgen-Forschungslabor knüpft mit seinem Programm an die Ausstellung des Bröhan-Museums an und bietet Einblicke in die Entwicklung der Kulturerbeforschung seit den Tagen Friedrich Rathgens unter dem Titel „Die Zukunft der Vergangenheit – Konservierungswissenschaft im Wandel“. Diese Ausstellung wird ebenfalls um 18 Uhr eröffnet. In einer Gemeinschaftsaktion der „Forschungsallianz Kulturerbe“ mit der Leibniz-Gemeinschaft wird den Gästen die Gelegenheit geboten, in einem interaktiven Computerspiel ihre Geschicklichkeit in der präventiven Konservierung von Kulturgut unter Beweis zu stellen. Daneben gibt es von 18 Uhr an alle halbe Stunde eine Führung hinter die Kulissen.

Im Museum Berggruen gibt es anlässlich des Sommerfestes Führungen durch die aktuelle Sammlungspräsentation sowie durch die Sonderpräsentation „Klee und die Abstraktion“, jeweils um 18.30, 19.30, 20.30 und 21.15 Uhr. Paul Klees Bilder treten hier in einen Dialog mit Werken, die sonst in der Neuen Nationalgalerie zu sehen sind, etwa mit denen seiner Kollegen am Bauhaus Lyonel Feininger, Georg Muche und Oskar Schlemmer, aber auch zu Arbeiten von Klees Zeitgenossen Hans Jean Arp, Sophie Taeuber-Arp, Erich Buchholz, Hannah Höch, Piet Mondrian und Kurt Schwitters.

Umrahmt wird das Sommerfest von musikalische Darbietungen, der Bettina Berggruen Garten lädt zum sommerlichen Stelldichein mit Getränken und Speisen ein. Das Fest in der Schloßstraße 1 beginnt um 17.30 Uhr und endet um 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen für die Führungen können ausschließlich während des Sommerfestes in den jeweiligen Einrichtungen erfolgen, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Autor:

Matthias Vogel aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.