Anzeige

Zum fünften Mal organisiert Christian Bahrmann "Weihnachten für alle"

Für das Foto hat sich Christian Bahrmann schon mal als Weihnachtsmann verkleidet und den Weihnachtsbaum schmücken lassen.
Für das Foto hat sich Christian Bahrmann schon mal als Weihnachtsmann verkleidet und den Weihnachtsbaum schmücken lassen. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Was als kleine Aktion im Winsviertel begann, ist inzwischen eine Aktion mit vielen Beteiligten: In diesem Jahr organisiert Christian Bahrmann zum fünften Mal die Spendenaktion „Weihnachten für alle“.

„Ich saß im Spätherbst 2012 vor meiner Facebook-Seite und überlegte: Ich müsste eine Aktion für Straßenkinder und für Kinder aus sozial schwachen Familien starten“, erinnert sich Christian Bahrmann an die Anfänge. Als „der Christian“ ist er vielen Menschen als Partner des blauen KIKAninchens bekannt. Und im Kiez kennen ihn die meisten als Puppenspieler Prenzlkasper. Bei seinen Auftritten verbreitet er Fröhlichkeit. Aber immer wieder erfährt er hautnah, dass es einigen seiner jungen Zuschauer gar nicht so gut geht. So kam ihm die Idee, zunächst via Internet die Aktion „Weihnachten für alle“ zu starten.

„Von der Reaktion war ich selbst überwältigt. Bereits im ersten Jahr wurden 712 Geschenke gespendet“, erinnert sich Christian Bahrmann. Tagelang sah es in seinem Puppentheater in der Marienburger Straße 39 aus wie in der Wichtelstube des Weihnachtsmanns. Mit großer Unterstützung von Nachbarn und Freunden hat Christian Bahrmann dann alle Geschenke verpackt und bedürftige Kinder beschert.

Die Aktion wuchs in den nächsten Jahren weiter, immer mehr Unterstützer kamen hinzu. Einer der größten ist inzwischen das Hofbräu Berlin. Der Gastronomiebetrieb in der Karl-Liebknecht-Straße 30 erklärte sich bereit, während seiner Öffnungszeiten alle Geschenke der Aktion „Weihnachten für alle“ entgegenzunehmen. Und es lädt, wie bereits in den vergangenen zwei Jahren, am 24. Dezember Familien mit wenig Einkommen zu einem Benefizessen ein. 1000 Essen werden spendiert. Alle Mitarbeiter vom Hofbräu arbeiteten an diesem Tag ehrenamtlich. Und Christian Bahrmann sorgt für Unterhaltung. Ein Höhepunkt ist dann die Verteilung der Weihnachtsgeschenke an die Kinder.

Der Initiator der Aktion sammelt vor Weihnachten aber nicht nur Spenden für die Teilnehmer des Benefizessens. Seit einigen Jahren unterstützt er bereits den Verein Straßenkinder. Vor allem um dessen Kinder- und Jugendhaus „Bolle“ kümmert er sich. Willkommen sind der Aktion „Weihnachten für alle“ deshalb neben Spielzeug auch Schlafsäcke, Decken, Isomatten, Lebensmitteldosen und ähnliches, die an das Kinder- und Jugendhaus „Bolle“ gehen. Wer möchte, kann Sachen auch direkt im Haus „Bolle“ in der Hohensaatener Straße 20/20a vorbeibringen.

Weiterhin werden mit der Aktion viele Kinder unterstützt, mit denen das Projekt „Arche“ in Kontakt steht. Für alle Geschenke gilt: „Es sollte nur Neues oder Neuwertiges gespendet werden, also nichts Aussortiertes. Jeder sollte sich fragen: Würde ich mich selbst über das Geschenk freuen“, bittet Christian Bahrmann. „Außerdem sollte kurz vermerkt werden, ob das Geschenk für einen Jungen oder ein Mädchen gedacht ist, und auch eine Altersangabe wäre sehr hilfreich.“ BW

Weitere Informationen gibt es auf www.weihnachten-fuer-alle.de sowie www.facebook.com/ChristianBahrmann.
Für das Foto hat sich Christian Bahrmann schon mal als Weihnachtsmann verkleidet und den Weihnachtsbaum schmücken lassen.
Für seine Fans hat Christian Bahrmann eine CD mit Winter- und Weihnachtsliedern aufgenommen. Davon ist natürlich einiges zur Veranstaltung an Heiligabend zu hören.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt