Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Soziales
Das Sozialkaufhaus Rumpelbasar in Lichterfelde braucht dringend finanzielle Unterstützung
2 Bilder

Sozialkaufhaus bittet um Geldspenden
Rumpelbasar steht kurz vor dem Aus

Das Sozialkaufhaus „Rumpelbasar“ droht, ein Opfer des Lockdowns zu werden. Die wichtige soziale Einrichtung ist seit drei Monaten geschlossen. Weil der Rumpelbasar als gemeinnütziger Verein keine Rücklagen bilden darf, geht das Geld langsam zu Neige. Um die Einrichtung zu retten, können nur noch Geldspenden helfen. Seit dem 16. Dezember ist der Rumpelbasar Am Stichkanal wegen des Corona-Lockdowns geschlossen. Die Erlöse aus den Einnahmen fehlen, Miete und Betriebskosten sowie Löhne für die drei...

  • Lichterfelde
  • 23.02.21
  • 70× gelesen
Soziales

Bei Minusgraden fährt der Kältebus

Pankow. Der DRK-Kreisverband Berlin-Nordost ist an allen künftigen Frostnächten von 18 bis 24 Uhr mit seiner Kältehilfe im Bezirk unterwegs. Viele Notunterkünfte, die wichtige Anlaufstellen in der kalten Jahreszeit sind, können aufgrund der notwendigen Hygienevorschriften ihre Kapazitäten nicht voll auslasten. Daher ist die mobile Kältehilfe noch wichtiger für die Versorgung obdach- und wohnungsloser Menschen. Ehrenamtliche des DRK sind daher auf den Straßen im Norden Berlins unterwegs, um...

  • Bezirk Pankow
  • 20.02.21
  • 16× gelesen
Soziales

Hilfe, Probleme, Lockdown, Erziehungs- und Familienberatungsstelle,
Hilfe bei Problemen im Lockdown: Erziehungs- und Familienberatungsstelle

Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle berät Eltern, Großeltern und Jugendliche auch im Lockdown – vertraulich und kostenfrei! Im Alltag ist jetzt vieles anders – Ihre Kinder sind zu Hause und das Zusammenleben wird auf die Probe gestellt. Die Diakonie des Johannesstift (Jugendhilfe) berät Sie gerne bei Fragen zur Erziehung, bei Paarkonflikten, bei Problemen in der Familie, bei Trennung und Scheidung oder wenn Sie nicht mehr weiter wissen. Die Beratung erfolgt in vielen Sprachen, neben...

  • Bezirk Spandau
  • 14.02.21
  • 41× gelesen
Soziales

Klaus-Dieter Gröhler unterstützt Schüler
Lernen im Café Wahlkreis

Ab sofort können Schüler ihre Unterrichtsmaterialien im Bürgerbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus-Dieter Gröhler in der Zähringerstraße 33 drucken, kopieren oder einscannen lassen. Im Bürgerbüro „Café Wahlkreis“ können Schüler auch das WLAN nutzen und für einen verabredeten Zeitraum im Bürgerbüro lernen. „Noch ist nicht klar, wann die Schüler wieder regulär die Schule besuchen können. Das Homeschooling stellt Kinder und Eltern seit Monaten vor große Herausforderungen. Hier möchte ich...

  • Wilmersdorf
  • 04.02.21
  • 12× gelesen
Soziales
Arche-Gründer Bernd Siggelkow (links) hat 2020 die „virtuelle Arche“ aus der Taufe gehoben. lekker-Pressesprecher Robert Mosberg überreicht den Spendenscheck.

lekker Energie unterstützt die „virtuelle Arche“

Mit einer Online-Spendenaktion hat der Berliner Strom- und Gasanbieter lekker die „virtuelle Arche“ des Christlichen Kinder- und Jugendwerks „Die Arche“ unterstützt. Den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 12.550 Euro übergab lekker-Pressesprecher Robert Mosberg am 2. Februar in der Arche-Zentrale in Hellersdorf an den Gründer und Leiter der Arche, Bernd Siggelkow. lekker hatte mit einer digitalen Weihnachtskarte auf die Spendenaktion und das Projekt „virtuelle Arche“ aufmerksam gemacht und...

  • Hellersdorf
  • 03.02.21
  • 71× gelesen
Tipps und Service

"Lotte und die Chemomännchen"
Krebserkrankungen kindgerecht erklärt

Als Lotte blaue Flecken auf ihren Beinen entdeckt, wundert sie sich und fährt mit ihrer Mutter zum Arzt. Der stellt fest, dass sie schwarze Steinchen im Blut hat, die schnell wieder verschwinden müssen. Er schickt sie ins Krankenhaus. Im Krankenhaus erfährt Lotte viel über die klitzekleinen Bausteine in ihrem Körper und über die Chemo-Männchen, die wegräumen, was da nicht hingehört. Sie lernt andere Kinder kennen, die ebenfalls schwarze Steinchen haben. Als Lotte endlich wieder gesund ist, hat...

  • Zehlendorf
  • 30.01.21
  • 37× gelesen
Soziales

Gabenzaun für Bedürftige

Charlottenburg. Es ist kalt und Corona bringt zusätzliche Einschränkungen. Für Obdachlose und viele ärmere Menschen bedeutet das eine Verschlechterung ihrer ohnehin schwierigen Situation. Wer diese Menschen unterstützen will, kann seinen guten Vorsatz am Gabenzaun auf der Mierendorff-Insel in die Tat umsetzen. Am Zaun angebracht sind regenfeste Hüllen und Beutel, in denen haltbare Nahrung, Hygieneartikel und kleinere Kleidungsstücke deponiert werden können. In einer großen Tüte finden...

  • Charlottenburg
  • 30.01.21
  • 28× gelesen
Soziales
Thomas de Vachroi engagiert sich seit Jahren für Menschen, die es im Leben schwer haben.

Die Ziele des Armutsbeauftragten
Thomas de Vachroi wendet sich mit einem offenen Brief an die Gemeinden

Thomas de Vachroi hat Anfang des Jahres seine Stelle als Armutsbeauftragter des evangelischen Kirchenkreises Neukölln angetreten. Nun hat er sich mit einem offenen Brief an alle Gemeinden gewandt, um sich und seine Ziele vorzustellen. Wie berichtet, leitet Thomas de Vachroi seit etlichen Jahren das Wohnprojekt Haus Britz an der Buschkrugallee, er zeichnet für die Tee- und Wärmestube in der Weisestraße 34 verantwortlich und ist bereits seit 2017 Armutsbeauftragter im Diakoniewerk Simeon. Nun...

  • Bezirk Neukölln
  • 25.01.21
  • 181× gelesen
Soziales

Wir sind vor Ort und erreichbar! Nachbarschafts- und Familienzentrum Kurmark

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, wir sind da: Montag - Donnerstag 10 - 16 Uhr + Freitag 10 - 13 Uhr Wir sind am Telefon und per Mail erreichbar: (030) 25 79 75 38 / kurmark@pfh-berlin.de Beratungen finden statt! Einzelkontakte sind unter den Corona-Hygieneregeln möglich. Keine Offenen Angebote/Kurse bis zum 31.1.21. Mehr auch unter: www.pfh-berlin.de/kurmark Das Team im Nachbarschafts- und Familienzentrum Kurmark

  • Schöneberg
  • 12.01.21
  • 37× gelesen
SozialesAnzeige

Helfende Hände in Zeiten von Corona
Apollo-Mitarbeiter können sich für Ehrenamt freistellen lassen

Die aktuelle Situation lässt viele Menschen in Deutschland bis und über ihre Grenzen hinaus gehen. Die Augenoptikerkette Apollo gibt ihren Mitarbeitern die Chance, dort zu helfen, wo es nun dringender denn je nötig ist: in Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Solidarität, Zusammenhalt und Unterstützung sind in dieser herausfordernden Zeit essenziell. Doch gerade diejenigen, die jetzt alles für andere geben, kommen an ihre Belastungsgrenzen. Aus diesem Grund ermöglicht Apollo seinen...

  • Charlottenburg
  • 12.01.21
  • 135× gelesen
Soziales
Marcel Jutkewitz und Lukas Matzkows vom Ehrenamtsbüro hatten viele Corona-Helfer.

Anrufen – und ein Helfer steht vor der Tür
Das Ehrenamtsbüro bedankt sich bei allen Unterstützern der Corona-Nachbarschaftshilfe

„Wir sind überwältigt von so viel Hilfsbereitschaft“, sagen Marcel Jutzkewitz und Lukas Matzkows vom Ehrenamtsbüro Tempelhof-Schöneberg. Sie haben im Bezirk die Corona-Nachbarschaftshilfe mitorganisiert und rund 350 Freiwillige ins Boot geholt. Unterstützt wurden und werden sie von zwei Partnern, dem Nachbarschaftsheim Schöneberg und dem Nachbarschaftszentrum in der ufaFabrik. Für den Hilfesuchenden funktioniert es ganz einfach: Er wählt die Telefon 902 77-6050 oder -66 00. Das Telefon ist...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 24.12.20
  • 117× gelesen
Soziales

Neue Einrichtung der Kältehilfe am Adlergestell

Niederschöneweide. Zu Beginn der kalten Jahreszeit haben Berlins Kältehilfe-Einrichtungen von November bis März ihre Türen für Menschen ohne Unterkunft geöffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde auch im Bezirk Treptow-Köpenick die Zahl der angebotenen Kältehilfeplätze deutlich erhöht. Neu ist seit Anfang November die Kältehilfe-Einrichtung des Arbeiter-Samariter-Bunds am Adlergestell 129, die Platz für 70 Personen bietet und aufgrund der Bauweise auch die Einhaltung der Hygieneregelungen...

  • Niederschöneweide
  • 15.11.20
  • 127× gelesen
Soziales

Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord
Wir sind weiterhin für Sie da!

Infos zum Stadtteilzentrum für den November: Wir sind weiterhin für Sie da, das Büro ist täglich besetzt, d.h. ein persönlicher Kontakt und die telefonische Erreichbarkeit sind gegeben. Unsere Beratungs-, Vermittlungs- und Unterstützungsangebote werden fortgeführt und möglichst auf telefonischen oder Online-Kontakt umgestellt. Bei Bedarf ist jedoch ein Vor-Ort-Termin auf Anmeldung und unter Beachtung der Hygienevorschriften möglich. Kontaktlose Gesprächs- und Gruppenangebote (online über Skype)...

  • Charlottenburg-Nord
  • 10.11.20
  • 46× gelesen
Soziales
Gudrun Grammerstorf (links) arbeitet als ehrenamtliche Sterbebegleiterin und wurdes extra für das Trauercafé zur Trauerbegleiterin ausgebildet. Doreen Sperfeldt (rechts) ist Koordinatorin des Stephanus-Hospizdiensts.

Trauercafé wird kaum noch besucht
Angebot des Stephanus-Hospizdiensts wird aufrechterhalten

„Es gibt keine Altersbegrenzung. Zu uns kommt die 35-jährige Frau, die ihren Ehemann, Vater oder guten Freund verloren hat, oder die 70-Jährige, deren Sohn bei einem Autounfall starb“, sagt Doreen Sperfeldt. Der Koordinatorin im Stephanus-Hospizdienst, die ehrenamtliche Sterbebegleiter ausbildet, sorgt sich um Trauernde. Um ihnen Trost zu spenden, wurde im März 2019 mit dem Trauercafé ein neues Angebot gestartet. Durch Corona wird es jedoch derzeit kaum noch besucht. Die Trauernden, so...

  • Köpenick
  • 27.10.20
  • 191× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. phil. Dirk Klapperich

Praxis MELARES
Hast Du schon Dein Burnout genommen?

Zugegeben: ein schlechter Scherz, über den Betroffene kaum lachen können. Ein Burnout ist vielmehr ein ernstzunehmendes Krankheitsbild, das nun in die neueste Version des internationalen medizinischen Diagnosehandbuchs (ICD 11) aufgenommen wurde. Beim Burnout sind Körper und Psyche gleichermaßen betroffen: Erschöpfungzustände und depressive Phasen zeigen sich im Verlauf der Krankheit. Anfänglich können die Betroffenen die Symptome noch „wegdrücken“, doch die Burnout-Spirale dreht sich weiter,...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 20.10.20
  • 405× gelesen
Politik

Berliner Senat unterstützt Vereine

Berlin. Gemeinnützige Vereine und Organisationen können bis Sonntag, 25. Oktober, „Ehrenamts- und Vereinshilfen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie“ beantragen. Eine Förderung ist zwischen 1000 und 20.000 Euro möglich. Dafür stellt der Senat insgesamt 4,9 Millionen Euro zur Verfügung. Ausgezahlt werden die Gelder über die Investitionsbank Berlin. Mehr auf https://bwurl.de/15ov. csell

  • Mitte
  • 13.10.20
  • 56× gelesen
Soziales

Soziales Schreibbüro eröffnet

Charlottenburg. Es gibt ein neues Angebot im Nachbarschaftshaus am Mierendorffplatz (HaM), Mierendorffplatz 19: Ein soziales Schreibbüro hilft Menschen, die Probleme mit der deutschen Sprache haben. Der Service umfasst das Ausfüllen von Anträgen und Formularen, das Schreiben von Briefen sowie Unterstützung beim Verstehen von Texten. Auch die Vermittlung von Beratungsstellen gehört zum Programm. Im HaM ist das soziale Schreibbüro jeden zweiten Donnerstag im Monat von 10 bis 13 Uhr geöffnet....

  • Charlottenburg
  • 25.08.20
  • 16× gelesen
Soziales

Codewort „Maske 19“
Zonta Club Berlin Mitte beteiligt sich an bundesweiter Aktion für Frauen in Not

Seit Beginn der Pandemie hat die Gewalt gegen Frauen zugenommen – so auch in Berlin. So verzeichnete die Gewaltschutzambulanz der Charité mit insgesamt 783 Fällen im ersten Halbjahr einen Anstieg von acht Prozent gegenüber 2019. Aus diesem Grunde startet nun auch in Berlin eine Aktion, die von häuslicher Gewalt bedrohten Frauen helfen soll. Mit dem Codewort „Maske 19“ sollen sie sich in entsprechend gekennzeichneten Arztpraxen, Kliniken und Apotheken bemerkbar machen können. Ärzte oder...

  • Mitte
  • 08.08.20
  • 312× gelesen
Soziales

Infopoint für Alleinerziehende in Altglienicke

Altglienicke. Der Infopoint für Alleinerziehende hat in größeren Räumlichkeiten im Bürgerhaus Altglienicke, Ortolfstraße 182, sein Beratungsangebot ausgeweitet. Dieses steht nach einer kurzzeitigen Schließung wegen der Pandemie wieder voll zur Verfügung. Hauptansprechpartnerin in der Anlaufstelle im Kosmosviertel ist Sozialarbeiterin Marion Killet. Etwa mit Fragen zum Jobcenter, Unterhalt, Kindergeld, bei Erziehungsfragen, Problemen mit Alkohol und Drogen oder auch bei Gewalt in der Beziehung...

  • Schöneberg
  • 01.08.20
  • 59× gelesen
Soziales

Überwältigende Hilfsbereitschaft nach Brand in Neukölln

Neukölln. Die Telefone standen nicht mehr still, E-Mails gingen im Minutentakt ein: Viele Berliner wollten den Menschen helfen, die nach dem Brand im Haus an der Ecke Jahnstraße und Buschkrugallee in Not geraten waren. Am 16. Juli war in der Tiefgarage ein Feuer ausgebrochen, die rund 120 Bewohner mussten evakuiert werden, nicht alle konnten vorher in ihre Wohnungen zurück. Deshalb hatte das Bezirksamt zu Spenden oder der Bereitstellung einer Überbrückungswohnung aufgerufen. Der Bedarf sei nun...

  • Neukölln
  • 27.07.20
  • 249× gelesen
Soziales

Neues Angebot für Jugendliche in schwierigen Lebenslagen

Reinickendorf. Ab 1. Juli bietet der Träger Manege gGmbH Beratung und Hilfe für Jugendliche in schwierigen Lebenslagen an. Etwa bei Wohnungslosigkeit, Familienkonflikten oder psychosozialen Problemen. Angesprochen werden sollen vor allem junge Menschen bis 25 Jahre, die aufgrund ihrer persönlichen Situation nur schwer eine Arbeit bekommen. Das Projekt wird mit bis zu 100.000 Euro pro Jahr zunächst bis Ende 2021 von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales finanziert. Es...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 06.07.20
  • 49× gelesen
Kultur

Wie geht es jetzt weiter?
„KungerKiezTheater“ sucht nach neuen Räumen

Mitten in der Corona-Krise, in der es Theater sowieso schon schwer genug haben, kommt es für das „KungerKiezTheater“ noch schlimmer. Nach dem Rauswurf aus dem bisherigen Stammhaus ist die Truppe auf der Suche nach einem neuen Zuhause und bittet dafür um Mithilfe. „Wir wollen nach vorne schauen und nicht den Kopf in den Sand stecken. So suchen wir nun dringend Ausweichräume hier im Kiez, also in unserem Stadtteil Alt-Treptow. Das ist uns wirklich wichtig, denn wir begreifen uns als lokal...

  • Alt-Treptow
  • 04.07.20
  • 102× gelesen
Soziales
3 Bilder

Zurück zur Natur liegt nicht jedem, oder?
Wollen Sie mit eventuell 2 Fragen jemand informieren, weil sie ES gesehen haben?

ja, wenn er im Berliner Kabelnetz fernsehen tut, denn er kann dort an den beiden ersten Sonntagen in jeden Monat morgens um 06:00 Uhr die 30 Min. Sendung sehen, um zu erfahren, wer war Bruno Gröning und wie hilft heute seine Lehre ; und an den beiden letzten Sonntagen im Monat erfährt er, was die Zuschauer über ihre unglaublichen Erfahrungen berichten, die sie machten, während sie sich den dreiteiligen Dokumentarfilm ansahen. Der Sender heißt Alex/TV und ist im Suchlauf leicht zu...

  • Wittenau
  • 04.06.20
  • 95× gelesen
Soziales

Familienberatung unter neuer Nummer erreichbar

Spandau. Die Erziehungs- und Familienberatung des Bezirksamt hat seit Juni eine neue Telefonnummer. Wer persönliche Probleme hat, vom familiären Zusammenleben gestresst ist oder Hilfe braucht, weil das Verhalten des Nachwuchses „auffällig“ ist, ruft an unter 902 79 24 48. Beraten wird kostenfrei und vertraulich. Persönliche Gespräche können nach vorheriger Anmeldung ebenfalls vereinbart werden. Erreichbar ist die Familienberatung montags und donnerstags von 9 bis 18 Uhr, dienstags von 9 bis 21...

  • Bezirk Spandau
  • 02.06.20
  • 40× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.