Alles zum Thema Insekten

Beiträge zum Thema Insekten

Umwelt

Mehr Bienen für Lichtenberg

Lichtenberg. Die CDU-Fraktion Lichtenberg will, dass sich der Bezirk am Landesprojekt „Mehr Bienen für Berlin – Berlin blüht auf“ beteiligt. Einen entsprechenden Antrag hat die Bezirksverordnetenversammlung in ihrer jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit angenommen. „Auch unser Bezirk muss seinen Beitrag zum Erhalt heimischer Wildbienenarten leisten“, sagt der umweltpolitische Sprecher Benjamin Hudler. „Eine Bewerbung bei dem aus Landesmitteln finanzierten Projekt ist ein erster Schritt für mehr...

  • Lichtenberg
  • 12.12.18
  • 6× gelesen
Umwelt
Der zentrale Grünzug führt quer durch die Gropiusstadt.

"Eigentlich ideal für Fußgänger"
Die Gropiusstadt soll lebenswerter werden - durch überholte Grünanlagen, Sportangebote und Spielplätze

Wie können die Grün- und Freiflächen in der Gropiusstadt attraktiver werden? Darum ging es am 28. November bei einer Bürgerveranstaltung im Gemeinschaftshaus. Das Planungsbüro „Fugmann Janotta Partner“ stellte sein Konzept vor und bat um weitere Vorschläge und Wünsche. Doch zuerst ergriff Katharina Smaldino, die Neuköllner Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, das Wort und machte zwei erfreuliche Mitteilungen. Bereits 2019 soll der Lipschitzbrunnen wieder sprudeln, zum ersten Mal nach...

  • Gropiusstadt
  • 08.12.18
  • 9× gelesen
Umwelt
Jutta Laube ist Biologin und wohnt in der Wasserstadt. Jetzt gründete sie die NABU-Bezirksgruppe Spandau.

Natuschutz fängt vor der Haustür an
Interview mit Britta Laube zur neuen NABU-Bezirksgruppe

Der Berliner Naturschutzbund (NABU) hat in Spandau eine Bezirksgruppe gegründet. Ein Gespräch mit Initiatorin Britta Laube über Hintergründe und Arbeitsschwerpunkte der ehrenamtlichen Naturschützer. Die ersten Bezirksgruppen des NABU gab es im Nachwende-Berlin schon vor 22 Jahren. Warum erst jetzt in Spandau? Das lag vielleicht am fehlenden Engagement der Spandauer. Es gab zwar wiederholt Versuche, eine Naturschutzgruppe im Bezirk zu gründen, zuletzt vor zwei Jahren. Aber das Interesse...

  • Spandau
  • 04.11.18
  • 28× gelesen
Umwelt
Gartenfreunde kommen beim Berliner Staudenmarkt am ersten Septemberwochenende wieder auf ihre Kosten.
3 Bilder

Stauden und Knollen für den Herbst
Herbst-Staudenmarkt bietet große Pflanzenvielfalt

Gartenfreunde und Pflanzenliebhaber sollten sich das erste Septemberwochenende im Kalender ankreuzen. Am Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. September, findet der Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten statt. Der Staudenmarkt bringt Gartenfreunde immer wieder ins Schwärmen, weil sich hier viele Pflanzen, Samen und Knollen abseits des Üblichen finden lassen. Vor allem im Herbst wird eine große Vielfalt der Pflanzen angeboten. Auf der einen Kilometer langen Strecke quer durch den...

  • Steglitz
  • 26.08.18
  • 92× gelesen
Umwelt
Fragen rund um die Honigernte, das Leben der Bienen und deren Schutz beantwortet Imker Sebastian Winkler.
2 Bilder

Aus Liebe zur Biene
Info-Nachmittag am 19. August auf dem Naturhof

Der Kampf gegen das Bienensterben zählt derzeit zu den wichtigsten Themen von Umweltschützern. Fürs Überleben der nützlichen Insekten kann jeder Einzelne einen Beitrag leisten. Wie, das erfahren Interessierte auf dem Naturhof Malchow. „Aus Liebe zur Biene“ lautet der Titel eines Info-Nachmittags am Sonntag, 19. August, von 14 bis 17 Uhr auf dem Naturhof Malchow an der Dorfstraße 35. Die Besucher der Veranstaltung können sich eingehend über die Lieblingsblüten und -pflanzen der Bienen...

  • Malchow
  • 15.08.18
  • 28× gelesen
Umwelt

Zählen, was kreucht und fleucht
Insektensommer geht in die zweite Runde

Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ hat der Naturschutzbund Deutschland (NABU) im Juni den „Insektensommer“ gestartet, die erste bundesweite Insektenzählung. Am Sonnabend, 4. August, lädt der NABU Berlin nun wieder zum gemeinsamen Beobachten, Zählen und Bestimmen ein – und zwar auf den Biesenhorster Sand in Karlshorst. Naturfans sind seit diesem Jahr jeweils im Früh- und Spätsommer aufgerufen, das Summen und Krabbeln in ihrer Umgebung zu beobachten und den Naturschützern zu melden. Ziel ist...

  • Karlshorst
  • 02.08.18
  • 31× gelesen
Politik

Für mehr Summsumm

Mitte. Der Bezirk soll ein „bestäuberfreindlicher Bezirk“ werden. Einen entsprechenden BVV-Antrag der Grünen hat die Bezirksverordnetenversammlung beschlossen. So sollen „Flächen für Bienen aufgewertet“ werden. Mitte soll sich an dem Pilotprojekt „bestäuberfreundliche Stadt“ des Senats beteiligen und kleine Grünflächen wie zum Beispiel von Seitenstreifen oder auch Vorplätze mit  bienenfreundlichen Blumen bepflanzen. Laut des BVV-Beschlusses sollen „in möglichst vielen Parks und Grünflächen...

  • Mitte
  • 27.05.18
  • 51× gelesen
Kultur
Entomologik metamorphorisiert ist eine tierische Satire.
3 Bilder

Drei Schauspieler, 20 Rollen
Wahnwitz-Theater im Wohnzimmer

Der Titel klingt etwas sperrig, macht aber auch neugierig. "Entomologik - metamorphorisiert". So heißt die aktuelle Produktion des "Wahnwitz Theaters" im "Theater Verlängertes Wohnzimmer" an der Frankfurter Allee 91. Bei dem Werk handelt es sich um eine Wiederaufnahme bei gleichzeitiger Neuauflage. Ab 1. Juni kommt sie auf die Bühne. Worum geht es? Nach Eigenbeschreibung der Macher um eine "vollkommen unrealistische politische Satire aus dem Reich der Insekten". Nach ersten Eindrücken...

  • Friedrichshain
  • 27.05.18
  • 152× gelesen
Kultur
Auch die Hummel gehört zu den bedrohten Insekten.

NABU startet „Insektensommer“: Zwei große Zählaktionen im Juni und im August

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) bereitet für die Sommermonate eine große Aktion vor. Dabei sollen an zwei Terminen Insekten gezählt werden. Bewährt hat sich schon seit vielen Jahren die Aktion „Gartenvögel“. Dabei melden ehrenamtliche Helfer, wie viele Vögel sie an einem bestimmten Tag zählen. So ähnlich soll es auch bei den Insekten ablaufen. Naturfreunde können sich schon die Zeit vom 1. bis 10. Juni sowie vom 3. bis zum 12. August vormerken. Unter dem Motto „Zählen, was zählt“...

  • Malchow
  • 30.04.18
  • 101× gelesen
Bauen

Mehr Plätze für Insektenhotels

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt soll nach geeigneten Stellen für sogenannte Insektenhotels suchen. Außerdem soll es in der Öffentlichkeit dafür werben, dass solche Nist- und Überwinterungshilfen auch privat für Insekten gebaut und aufgestellt werden. In ihrer Begründung zu diesem Beschluss weist die Bezirksverordnetenversammlung darauf hin, dass nach aktuellen Studien bis zu 75 Prozent aller Fluginsekten vom Aussterben bedroht sind. Diese seien aber für das Gleichgewicht in der Natur...

  • Marzahn
  • 12.04.18
  • 128× gelesen
  •  1
Bildung
Die Riesendornschrecke ernährt sich von Brombeerblättern.
5 Bilder

Sechs Beine erobern die Welt: Ausstellung über Insekten

Kennen sie das schwerste oder das lauteste Insekt auf der Welt? Im Zentrum Schöneweide können Sie diese und auch andere Vertreter der Insektenwelt bewundern. Seit über zehn Jahren hat sich das Einkaufszentrum an der Schnellerstraße mit populärwissenschaftlichen Ausstellungen einen Namen gemacht. Bisher waren schon mehrfach Reptilien, Meteoriten und jetzt auch wieder Insekten zu sehen. Rund 1000 der sechsbeinigen Krabbeltiere präsentiert die aktuelle Ausstellung von Christian Schweizer aus...

  • Niederschöneweide
  • 14.02.18
  • 420× gelesen
Bildung

Blick in die Welt der Insekten

Niederschöneweide. Im Zentrum Schöneweide, Schnellerstraße 21, kann man demnächst Rüsselkäfer, eine Gottesanbeterin, den Känguruhkäfer und andere exotische Insekten bewundern. Unter dem Motto „Sechs Beine erobern die Welt“ zeigt das Einkaufszentrum vom 12. Februar bis 3. März eine Ausstellung mit rund 1000 lebenden Insekten. Geöffnet ist montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt. Führungen gibt es um 10, 11, 13 und 14 Uhr. Kitagruppen und Schulklassen können eine kostenlose...

  • Niederschöneweide
  • 06.02.18
  • 6× gelesen
Bauen
Clara Herrmann zusammen mit Matthias Plaschka beim Bepflanzen der Blumenkästen. Der Mitarbeiter im Straßen- und Grünflächenamt wird eines der Beete bekommen.
5 Bilder

Blumen für die Mitarbeiter: Bezirk verschreibt sich der biologischen Vielfalt

Kreuzberg. Umweltstadträtin Clara Herrmann (Bündnis 90/Grüne) fungierte als Gärtnerin. Zusammen mit Mitarbeitern der Verwaltung setzte sie Pflanzen und Blumen in dafür bereitstehende Kästen. Die Beschäftigten machten bei der Aktion am 19. Juli im Hof des Kreuzberger Rathaus schon deshalb mit, weil die fertigen Mini-Beete ihnen zugute kommen. Zwischen 35 und 50 davon können sie an den Fenstern ihrer Arbeitszimmer im Dienstgebäude an der Yorckstraße anbringen. Entsprechende Vorrichtungen gibt es...

  • Kreuzberg
  • 23.07.17
  • 260× gelesen
  •  1
Wirtschaft

BVV will Bienen stärker schützen

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt soll sich für eine gemeinsame Berliner Strategie zum Schutz von Bienen und anderen Insekten einsetzen, die Blüten bestäuben. Dazu hat die Bezirksverordnetenversammlung einen Beschluss gefasst. Das Bezirksamt wird aufgefordert, Bienenschutzgebiete auszuweisen, das Nahrungsangebot für Bienen und andere Bestäuber im Bezirk durch eine veränderte Grünpflege zu erhöhen und Bienenstöcke aufzustellen. Die Mitarbeiter des Veterinäramtes sollen in Bienenkunde geschult...

  • Marzahn
  • 21.07.17
  • 16× gelesen
Bildung
Auf dem Schulgelände der Blumen-Grundschule wurden unter anderen Feldblumen gesät.

Ein Platz für Bienen

Friedrichshain. Die Blumen-Grundschule an der Andreasstraße macht mit beim Projekt BienenBlütenReich des Netzwerks Blühende Landschaften. Das Ziel der Aktion: Neue Flächen bepflanzen und damit einen Lebensraum nicht nur für Blumen, sondern auch für Vögel und Insekten, gerade auch für Bienen zu schaffen. Vor einigen Tagen wurden vor dem Schulgebäude sowie einer weiteren Fläche am Schulhof unter anderem Feldblumen eingesät. Die blühenden Landschaften sollen gleichzeitig zu einem Erlebnis-,...

  • Friedrichshain
  • 22.05.17
  • 15× gelesen
Politik
Gastfreundlich für fleißige Insekten: Honigbienen waren im Bezirk schon mehrfach Nutznießer der Kampagne "Berlin summt."

Willkommenskultur auch für Bienen: Bezirk will nützlichen Insekten locken

Charlottenburg-Wilmersdorf. Mit dem Selbstverständnis eines „bestäuberfreundlichen Bezirks“ möchte Charlottenburg-Wilmersdorf auch für Bienen neue Maßstäbe setzen. Gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Umwelt wird das Bezirksamt sieben öffentliche Flächen so gestaltet, dass sie Nahrungsangebote und Lebensräume für nützliche Insekten bieten. Eine Kooperationsvereinbarung für dieses Projekt unterzeichnete Stadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) nun im Rahmen der Fachtagung „Stadt, Land, Biene.“...

  • Charlottenburg
  • 20.05.17
  • 64× gelesen
  •  2
Kultur
Das üppige Tempelhofer Wiesenmeer wird in der Regel in zwei Etappen abgemäht.

Alljährliche Wiesenmahd hat begonnen

Tempelhof. Am 9. August hat die Wiesenmahd auf dem Tempelhofer Feld begonnen. Bald werden locker verteilte Heuballen auf den Wiesenflächen wieder einen Hauch von Landleben über das ehemalige Flugfeld wehen lassen. Der größte Teil der riesigen, von der Grün Berlin GmbH verwalteten Tempelhofer Wiesenflächen wird in Abstimmung mit Berlins Oberster Naturschutzbehörde einmal im Jahr gemäht. Der richtige Zeitpunkt ist immer dann gekommen, wenn die Jungvögel der Feldlerchen, die als Bodenbrüter in der...

  • Tempelhof
  • 11.08.16
  • 41× gelesen
Politik

Steglitz-Zehlendorf schafft Lebensräume für seltene Insekten

Steglitz-Zehlendorf. Klatschmohn und Kornblumen statt einheitlich gestutztem Rasen: In Steglitz-Zehlendorf soll es künftig so genannte City-Wiesen geben. Damit soll die Biodiversiät – die biologische Vielfalt - gefördert werden. In Steglitz-Zehlendorf sind bereits mehrere größere Rasenflächen identifiziert worden, die sich gut für die Umwandlung in ökologisch wertvolle Wiesen eignen. Laut Umweltstadträtin Christa Markl-Vieto (B‘90/Grüne) handelt sich in Zehlendorf um Areale im Park Glienicke,...

  • Zehlendorf
  • 08.07.16
  • 129× gelesen
  •  1
BildungAnzeige
Einen Blick in das Reich der Insekten zeigt das Rathaus-Center in einer interessanten Ausstellung.

Das große Krabbeln vom 7. bis 26. September 2015 im Rathaus-Center Pankow

Vom 7. bis 26. September bietet die Tierausstellung „Sechs Beine erobern Pankow“ im Rathaus-Center den Besuchern faszinierende Einblicke in die Welt der Insekten. Ob peruanische Stabschrecke, wandelnde Geige oder die Riesendornschrecke – bei dieser spannenden Ausstellung erhalten die Besucher einen ungeahnten Blickwinkel auf die Welt der Insekten. In insgesamt neun Pavillons werden über 30 besondere Insektenarten präsentiert. Für Fragen steht den Besuchern jederzeit ein fachkundiges Personal...

  • Pankow
  • 01.09.15
  • 98× gelesen
Bauen und Wohnen

Ein Zuhause für den Käfer: Nützlinge in den Garten locken

Eine kleine Armee Nützlinge kann eine schlimme Plage im Garten verhindern. Ein einziger Marienkäfer frisst im Laufe seiner Larvenzeit bis zu 3000 Schädlinge wie Blattläuse und Spinnmilben. Hobbygärtner sollten also viele dieser nützlichen Insekten in den Garten holen – die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt wie. • Die ersten Blattläuse leben lassen. Denn Nützlinge setzen sich nur an einen gedeckten Tisch, erklären die Experten. Erst wenn die ersten Blattläuse sich zeigen, beginnt der...

  • Mitte
  • 04.08.15
  • 62× gelesen
Bauen und Wohnen
Garten- und Zimmerpflanzen brauchen in dieser Saison besonders viel Zuwendung und Kontrolle: Es ist mit einer Insektenplage zu rechnen.

Plage droht: Blattläuse frühzeitig bekämpfen

In diesem Jahr droht eine heftige Blattlausplage. Denn der milde Winter hat dafür gesorgt, dass viele Schädlinge überlebt haben. Darauf weisen die Experten der Gartenakademie Rheinland-Pfalz hin. Der Hobbygärtner sollte den Befall schnellstmöglich bekämpfen. Normalerweise sieht der Lebenszyklus so aus: Im Frühjahr schlüpfen aus den Wintereiern Stammmütter. Diese bilden durch Jungfernzeugung lebende Nachkommen – zwei bis drei Generationen, bis Tiere mit Flügeln ausgebildet werden. Diese fliegen...

  • Mitte
  • 10.07.15
  • 129× gelesen
Wirtschaft
Die Riesendornschrecke ist ein gutes Fotomotiv.

Im Zentrum Schöneweide sind rund 1000 Insekten zu sehen

Niederschöneweide. Bis zum 31. Januar ist der Eingangsbereich des Zentrums Schöneweide ein Insektenzoo. "Sechs Beine erobern die Welt" ist das Motto, unter dem in 27 Terrarien rund 1000 Insekten gezeigt werden.Fast alle Tiere fallen durch ihre Größe auf, die nichts mit unseren einheimischen Marienkäfern oder anderen Krabbeltieren zu tun hat. Ausstellungsbetreuer Helmut Hansen holt einen Nashornkäfer aus dem Terrarium. Die bis zu vier Zentimeter langen Tiere sind inzwischen auch in Mitteleuropa...

  • Niederschöneweide
  • 15.01.15
  • 151× gelesen