Legespiel

Beiträge zum Thema Legespiel

Kultur
Die Abenteurer-Mehrheit an den Orten bringt wertvolle Münzen und die begehrten Drachensteine. Doch immer wieder mischen sich gierige Kobolde in die Mission ein.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Akademie für Abenteurer: „Drachenland“ – Warten auf Karten

Im Land der Drachen gibt es viele Orte, deren Namen nichts Gutes verheißen. Doch ob Schlangengrube, Kerker der Verzweiflung, Feuersumpf oder Zauberschloss, gefährlich werden deren Bewohner dort aufkreuzenden Abenteurern nicht. Diese müssen bloß schauen sie zu überwinden, um mehr von den Schätzen mitnehmen zu können als ihre Konkurrenten. Dazu kann man seine Gefolgsleute mithilfe gesammelter Karten auf verschiedene Weise in Stellung bringen. Zum Schleichen werden Karten in aufsteigender Folge...

  • Kreuzberg
  • 21.07.20
  • 45× gelesen
Kultur
Der Spielablauf von "Porto" ist dank der gut bebilderten Anleitung leicht zu erlernen.
  3 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Gelungenes Farbenspiel: „Porto“ – Beim Bauen punkten

Das Ribeira-Viertel der portugiesischen Hafenstadt Porto gehört mit seinen farbenfrohen Fassaden zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein schöner Aufhänger für ein entsprechend schön präsentiertes Legespiel. Der riesige Plan lädt dazu ein, die Gebäudefelder einer skizzierten Häuserzeile mit farbigen Plättchen zu bestücken. Während die Erdgeschosse die Farbe der Stockwerke vorgeben, sind gleichfarbige Fassaden in unmittelbarer Nachbarschaft untersagt. Jeder kann sich am Bau eines jeden Gebäudes...

  • Kreuzberg
  • 31.05.20
  • 57× gelesen
Kultur
"Außer Rand & Band", aus dem Verlag Zoch, ist ein Roboterproduktions-Spiel für Kinder und Erwachsene.
  3 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Blechkumpel im Überfluss: „Außer Rand & Band“ – Würfelkampf um Bauteile

Davon, dass Roboter in nicht mehr allzu ferner Zukunft zum Alltag gehören, darf man getrost ausgehen. Derzeit muss man sich jedoch noch damit begnügen, am Spieltisch um passende Bauteile dafür zu rangeln. Stets fünf solcher Teile wandern über ein Montageband. Köpfe, Rümpfe und Beine in drei Farben. Sie werden von den Akteuren mit jeweils zwei ihrer Würfel gemäß den damit geworfenen Zahlen bestückt. Ein dritter Würfel darf dagegen nach Belieben auf einem freien Aktionsfeld am Rand des...

  • Kreuzberg
  • 26.05.20
  • 49× gelesen
Tipps und Service
Nur wer geschickt auf mehreren Ebenen Steine, Büsche und Bäume platziert sowie Teiche und Pagoden anlegt, wird der beste Gartenbaumeister dieses Spiels.
  3 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Überlegen beim Legen: „Miyabi“ – Punkteträchtige Hochbeete

Gartenarbeit entspannt. Spielen zumeist auch. Am Spieltisch mit Plättchen einen Garten anzulegen, sollte deshalb geradezu heilsame Wirkung entfalten. Wäre da nicht der Ehrgeiz, einen höheren Ertrag als die Mitspieler zu erzielen. Jeder besitzt einen eigenen Garten aus 36 Feldern. Ein gemeinsamer Vorrat hält Plättchen in drei Größen bereit, die auf jeweils einem Feld entsprechend viele dekorative Objekte sechs verschiedener Sorten tragen, etwa Bäume, Büsche oder Steine. Wer am Zug ist,...

  • Kreuzberg
  • 15.03.20
  • 38× gelesen
Kultur
In "Ambrosia" liefern sich die Spieler als Bienenvölker eine wilde Jagd über eine bunte Blumenwiese.

UNSER SPIELTIPP
Fleißige Bienchen: „Ambrosia“ – Von Schwärmen schwärmen

Kein anderes Insekt hat ein derart positives Image wie die Biene. Als sein kleinstes Haustier leistet sie dem Menschen unschätzbare Dienste. Was nun aber in der Natur harte körperliche Arbeit bedeutet, gerät am Spieltisch zu einem hochtaktischen Denkvergnügen. Zwei bis vier Bienenvölker treten zu einem Wettbewerb im Honigsammeln an. Dazu kreisen sie im Uhrzeigersinn über einer Wiese voller Blüten mit unterschiedlichem Ertrag. Jeder Schwarm besteht aus sieben Bienen(steinen), die zu Beginn...

  • Kreuzberg
  • 07.02.20
  • 47× gelesen
Kultur
Die Spielmatte von "Mandala" ist in drei Bereiche geteilt. Mittig befindet sich das Zentrum, in das beide Spieler Karten legen dürfen.

UNSER SPIELTIPP
Weltliche Kartenkunst: „Mandala“ – Taktisches Kleinod

Mandalas dienen in Hinduismus und Buddhismus als visuelle Hilfsmittel zur Verinnerlichung komplexer religiöser Zusammenhänge. Im danach benannten Spiel illustrieren sie dagegen lediglich die Karten und markieren die beiden Bereiche, auf denen diese abgelegt werden sollen. Somit weder religiös noch komplex und auch visuell sachlich funktional erweist es sich dafür in spielerischer Hinsicht als taktisches Kleinod. An die Stelle eines Spielplans aus Pappe tritt zur Abwechslung einmal ein...

  • Kreuzberg
  • 01.12.19
  • 57× gelesen
Kultur
Mit viel Liebe zum Detail lädt das Legespiel "Spring Meadow" von Rosenberg Spieler ab zehn Jahren zum Mitmachen ein.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Grünende Gründe: „Spring Meadow“ – Puzzeln um die Wette

Auf der Alm gibt’s bekanntlich koa Sünd. In „Spring Meadow“, zu Deutsch Frühlingswiese, finden sich dort dafür zahlreiche Murmeltierhöhlen, denen in diesem familienfreundlichen Legespiel große Bedeutung zukommt. Jeder Teilnehmer darf auf eigenem Wiesengrund ans Werk gehen. Dessen Felder sind bis auf die Höhlen der Murmeltiere anfangs noch schneebedeckt. Durch Auslegen grüner Wiesenplättchen wird der Winter jedoch immer weiter verdrängt. Die Plättchen werden von einem gerasterten Plan...

  • Kreuzberg
  • 05.11.19
  • 25× gelesen
Kultur
„Cøpenhagen“ von Daniel Pedersen und Asger Granerud ist ein solides Familienspiel.

UNSER SPIELTIPP
Buntes Fassadenpuzzle: „Cøpenhagen“ – Farbenfrohe Plattenbauten

Die Schreibweise des Titels ist schon recht ungewöhnlich. Das Spiel selber eher nicht. Dafür verfügt es über alle Eigenschaften, die ein solides Familienspiel auszeichnen. Es kommt mit wenigen Regeln aus, spielt sich flott, verlangt planvolles Vorgehen, erzeugt zahlreiche Spannungsbögen und funktioniert generationsübergreifend. Jeder Bauherr versucht, ein Haus mit farbenfroher Fassade in die Höhe zu ziehen und Siegpunkte zu kassieren. Als Werkstoff dienen Karten, die in Fassadenteile...

  • Kreuzberg
  • 01.08.19
  • 48× gelesen
Kultur
Zwei Geheimdienstchefs raten um die Codenames ihrer Agenten.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Raten auf Raten: „Codenames Duett“ – Wortkarge Tippgeber

Spiel des Jahres 2016 war das auf maximal acht Teilnehmer angelegte Begrifferaten „Codenames“. Angesichts des großen Anklangs ließen Versionen mit Bildern oder leicht anzüglichen Begriffen für Erwachsene, „Codenames Pictures“ bzw. „Codenames Undercover“, nicht lange auf sich warten. Als „Codenames Duett“ liegt nunmehr auch eine gelungene kooperative Variante für zwei einsame Agentenführer vor. Wie im Grundspiel werden 25 stets wechselnde Wortkarten zu fünf Reihen und Spalten ausgelegt. Eine...

  • Kreuzberg
  • 04.07.19
  • 80× gelesen
Kultur
Mit „Tubyrinth“ und  „Fold it“ kommen zwei originelle Spielideen auf den Tisch, die bis zu sechs Teilnehmern kurzweiligen Knobelspaß bescheren können.

UNSER SPIELTIPP
Falten- oder kurvenreich: „Fold it“ und „Tubyrinth“ – knifflige Entscheidungen

Wer gern spielt, aber in einer hellhörigen Wohnung lebt, sollte sich vorher genau überlegen, was auf keinen Fall auf den Tisch kommen darf. Etwa hektische Aktions- oder emotionsgeladene Würfel- oder Kartenspiele. Geradezu ideal sind dagegen Spiele, in denen jeder still vor sich hin pröbelt, um schneller als die anderen eine Aufgabe zu lösen. Eine besonders originelle Idee liegt „Fold it“ zugrunde. Jeder Teilnehmer erhält ein beidseitig identisch mit 16 Mahlzeiten bedrucktes, knitterfreies...

  • Kreuzberg
  • 15.11.18
  • 13× gelesen
Kultur
Mit „Sagrada“ von Daryl Andrews und Adrian Adamescu werden am Spieltisch schöne Kirchenfenster kreiert.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Ein neues Farbenspiel: „Sagrada“ – Schöne Kirchenfenster zusammenwürfeln

Wer einmal in Barcelona war, wird sie bestimmt gesehen haben, die Sagrada Familia. Eine katholische Basilika, mit deren Bau 1882 begonnen wurde, die aber bis heute nicht vollendet ist und damit unseren BER in etwas milderem Licht erscheinen lässt. Für mildes Licht sollen auch die Kirchenfenster sorgen, die von den Teilnehmern des toll ausgestatteten Spiels mithilfe transparenter Farbwürfel entworfen werden. Dazu erhält jeder ein eigenes Tableau mit einem Raster aus vier Reihen und fünf...

  • Kreuzberg
  • 09.10.18
  • 121× gelesen
Kultur
"Woodlands" nimmt Spieler ab zehn Jahren mit auf eine spannende Reise in den Märchenwald.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Im Märchenwald: „Woodlands“ – Transparente Lösungen

Einen Baum pflanzen kann eigentlich jeder. Aber mal eben so auf die Schnelle einen ganzen Wald anlegen, das geht nur in der Parallelwelt des Spiels. In diese entführt auf höchst originelle und äußerst spannende Weise „Woodlands“. Zwölf Wegekarten stehen jedem Teilnehmer zur Verfügung, um eine eigene Waldlandschaft mit Pfaden aus drei mal drei Feldern auszulegen. Ziel dabei ist, möglichst viele Punkte, Edelsteine und Schlüssel zu Schatztruhen zu sammeln. Dies erfordert, die Vorgaben auf...

  • Kreuzberg
  • 01.08.18
  • 43× gelesen
Kultur
"Luxor" gestattet einen abenteuerlichen Spielspaß in den ägyptischen Grabkammern.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Luxuriöse Sammlungen: „Luxor“ – Mit eingefrorener Kartenhand

Ägyptische Grabkammern geben immer wieder ein dankbares Spielthema ab. Jeder möchte bis zur innersten vordringen, aber auch auf dem Weg dorthin möglichst viele Schätze einsammeln. Was im wahren Leben inzwischen kulturhistorisch hinterfragt wird, erscheint am Spieltisch als harmloses, im Falle von „Luxor“ obendrein großes Vergnügen. Der spiralförmige Gang zur Mitte ist mit zahlreichen Plättchen unterschiedlichster Art gepflastert. Diese zeigen vor allem natürlich Schätze, die einzeln und in...

  • Kreuzberg
  • 09.05.18
  • 55× gelesen
Kultur
"Fabelsaft" ist ein kurzweiliges Kartenlegespiel von Friedemann Friese.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Saftige Kartensets: „Fabelsaft“ – Furchtbar volle Fruchtbar

Was es nicht alles gibt! Ein Spiel mit 310 Karten und sich ständig ändernden Regeln! Wie soll das bloß funktionieren und vor allem natürlich auch noch Spaß machen? Ganz einfach, indem von 240 Tierkarten immer nur sechs Arten in Stapeln zu vier Stück in die Auslage kommen. Karten, auf denen steht, was passiert, wenn man seine Figur dorthin stellt. Erst wenn alle Karten einer Art verbraucht sind, wird die nächste ausgelegt. Die Anweisungen auf den Tierkarten richten sich in...

  • Kreuzberg
  • 30.04.18
  • 148× gelesen
Kultur
Nichts für Grobmotoriker ist das Geschicklichkeitsspiel "Stack-a-Biddi".
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Hochstapler aufgepasst! „Stack-a-Biddi“ – mit ruhiger Hand

Nichts für Grobmotoriker und stressanfällige Zeitgenossen ist „Stack-a-Biddi“. Ein Geschicklichkeitsspiel, das unter Zeitdruck Überblick und eine ruhige Hand verlangt. Als Baumaterial dienen jedem Teilnehmer acht kantige Klötze aus Hartplastik. Diese seitlich aufeinander zu stapeln, stellte kaum jemanden vor ein echtes Problem, wären da nicht S-förmige Linien unterschiedlicher Länge an ihren Seiten. Korrektes Stapeln erfordert nämlich, dass sich daraus ein von unten bis oben durchgehender...

  • Kreuzberg
  • 03.04.18
  • 91× gelesen
Kultur
Matt Loomis lässt die Legende von Robin Hood im "Chickwood Forest" neu erspielen.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Adlige Adler: „Chickwood Forest“ – Federvieh beim Federlesen

Die meisten Spiele haben ein Thema. Es dient als Aufhänger für den Titel und die grafische Gestaltung und soll das Verständnis der Abläufe fördern. Oft ist es allerdings austauschbar und ziemlich an den Haaren herangezogen. Nicht so bei „Chickwood Forest“. Hier waren es eher Federn, die zum Heranziehen gedient haben. Der Legende nach war Robin Hood ein Gesetzloser, der reiche Adlige ausgeraubt, seine Beute an die Armen verteilt und sich mit seinem Gefolge in Sherwood Forest versteckt hat. In...

  • Kreuzberg
  • 01.03.18
  • 99× gelesen
Kultur
„The Game – Face to Face“ und „Futschikato“ laden auf ganz unterschiedliche Weise zum Kartenablegen ein.
  3 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Überlegt ablegen: „Futschikato“ und „The Game - Face to Face“

Zwei Kartenspiele, wie sie unterschiedlicher kaum sein können, obwohl es doch in beiden allein darum geht, als erster alle eigenen Karten abgelegt zu haben. In „The Game – Face to Face“ tragen die beiden Kontrahenten eine Art Streit-Patience aus. Jeder erhält einen Satz von 60 durchnummerierten Karten einer Farbe, die nach dem Mischen seinen persönlichen Zugstapel bilden. Von den zu Beginn sechs Handkarten müssen stets mindestens zwei ausgespielt werden. In die beiden eigenen Reihen in...

  • Kreuzberg
  • 01.02.18
  • 121× gelesen
Kultur
"Majesty: Deine Krone - Dein Königreich" ist ein unterhaltsames Spiel aus dem Verlag Hans im Glück.
  3 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Reiche Königreiche: „Majesty“

Mal eben wie Rio Reiser König von Deutschland sein, das hätte doch was! Ist aber auch nicht ganz so einfach. Wer sich dagegen mit einem Königreich aus acht Karten zufrieden gibt, kann bei einer flotten, unterhaltsamen Partie „Majesty“ zumindest einen recht ansehnlichen Münzschatz anhäufen. Die acht Karten zeigen Gebäude, die in Verbindung mit dem passenden Personal Einnahmen verschaffen. Wer etwa eine Müllerin in seine Mühle schickt, bekommt dafür zwei Münzen. Für sich gesehen nicht eben...

  • Kreuzberg
  • 10.01.18
  • 118× gelesen
Kultur
Mit "Club der Erfinder" lässt sich auf spielerische Art das Allgemeinwissen aufbessern.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Findige Köpfe: „Club der Erfinder“

Wer das Rad erfunden hat, lässt sich nicht mehr feststellen. Von vielen anderen für die Menschheit wertvollen Dingen sind ihre Erfinder dagegen namentlich bekannt. Sie in Teams gegeneinander antreten zu lassen, stellt eine ebenso ungewöhnliche wie reizvolle Aufgabe dar. Jedes Team besteht aus vier Erfindern mit unterschiedlich ausgeprägtem Wissen in Physik, Chemie, Mechanik und Mathematik. Dieses Wissen setzen die Spieler in Form farbiger Holzwürfel ein, um sich an aktuell anstehenden...

  • Kreuzberg
  • 12.12.17
  • 70× gelesen
Kultur
„Noch mal!“ von Inka und Markus Brand sorgt für kniffligen Spielspaß.

UNSER SPIELTIPP
„Noch mal!“ ... der Wiederholungszwang ist programmiert

Ein Titel, der Programm ist, gibt er doch exakt wieder, was nach fast jeder Partie zu hören ist: „Noch mal!“ Oder was sich selber sofort vornimmt, wer in der Solo-Variante ein allzu mickriges Punktergebnis eingefahren hat. Drei Farb- und drei Zahlenwürfel stecken den Handlungshorizont ab. Dieser beschränkt sich sogar auf fünf Farben und die Zahlen von 1 bis 5. Die jeweils sechste Seite fungiert stattdessen als Joker.Kombinationen aus Farbe und Zahl geben vor, welche Kästchen jeder Teilnehmer...

  • Kreuzberg
  • 03.11.17
  • 92× gelesen
Kultur
Das Legespiel „Pyramids“ verlangt den Mitspielern viel Geschick ab.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Baumeister des Pharaos: „Pyramids“

Die Errichtung der Pyramiden im alten Ägypten war eine bauliche Meisterleistung, vor allem mit Rücksicht auf die technischen Hilfsmittel vor über 4000 Jahren. Da hat man es beim Nachbau am Spieltisch deutlich einfacher, muss aber auch hier planvoll zu Werke gehen, um besser abzuschneiden, als die Konkurrenz. Als Baumaterial dienen Karten, auf denen zwei oder drei meist verschiedenfarbige Steine abgebildet sind. Diese lassen sich für den Bau einer Pyramide, eines Obelisken und einer...

  • Kreuzberg
  • 28.09.17
  • 109× gelesen
Kultur
Das Märchen "Die drei kleinen Schweinchen" wurde von Laurent Pouchain als Spiel realisiert.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Schwein gehabt! Fertig ist die Laube: „Die drei kleinen Schweinchen“

Titel und Optik könnten „Die drei kleinen Schweinchen“ als reines Kinderspiel erscheinen lassen. Tatsächlich hat es sich aber als robustes Familienspiel bewährt und vermag sogar in einer Runde Erwachsener Anklang zu finden. Spielthema ist ein englisches Märchen. Darin bauen sich drei Schweinchen Häuser. Die beiden aus Stroh und Holz werden von einem Wolf umgepustet, der ihre jetzt ungeschützten Besitzer verschlingen will. Doch beim Versuch, in das dritte aus Stein durch den Schornstein zu...

  • Kreuzberg
  • 30.08.17
  • 113× gelesen
Kultur
„Die Gärten von Versailles“ fordern die Gärtner am Wohnzimmertisch zum Wettstreit heraus.
  2 Bilder

UNSER SPIELTIPP
Anleger frei: „Die Gärten von Versailles“

Wer es zum Gärtner des Sonnenkönigs gebracht hat, kann sich glücklich schätzen. Doch der Weg dorthin ist nicht leicht, und die Konkurrenz groß. Vor allem weil sich deren Pläne nur schwer durchschauen lassen. Und selbst dann ist man vor bösen Überraschungen nie sicher, sodass der eigene Gartenentwurf Stückwerk zu bleiben droht. Je nach Teilnehmerzahl werden sieben Gruppen aus drei bis fünf Gartenplättchen ausgelegt. Diese zeigen stets mehrere Beete in verschiedenen Farben und einige freie...

  • Kreuzberg
  • 31.07.17
  • 84× gelesen
Kultur
In Anlehnung an "Supertrumpf" geht es bei "Länder toppen!" um ein Stechen mit 120 Länderkarten.

UNSER SPIELTIPP
Die Welt auf der Hand: „Länder toppen!“

Die Grundidee ist unter dem Namen „Supertrumpf“ eigentlich schon lange bekannt: Karten eines Auto-Quartetts nicht nach den Standardregeln sammeln, sondern jeweils die vermeintlich stärkste Eigenschaft der obersten Karte des eigenen Stapels ansagen, um damit die obersten Karten aller Mitspieler zu toppen und als Belohnung einzukassieren. Nicht so schön bei dieser an sich recht reizvollen Zweckentfremdung ist, dass ausgeschiedene Teilnehmer noch eine ganze Weile zuschauen müssen, wie das...

  • Kreuzberg
  • 04.07.17
  • 147× gelesen
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.