Nutzung

Beiträge zum Thema Nutzung

Bauen
Das Parkcafé im Volkspark Rehberge verfällt weiter. Jetzt könnte es zur Boxsporthalle werden.

Boxsporthalle statt Abriss
Hertha BSC ist am Parkcafé Rehberge interessiert

Für das marode Parkcafé Rehberge ist nun offenbar endlich eine Lösung gefunden. Hertha BSC würde das Gebäude gern als Boxsporthalle nutzen – zusammen mit anderen Vereinen. Der Bezirk hat nichts dagegen. Über Jahre wurde diskutiert, was mit dem verfallenen Parkcafé passieren soll. Kita, Seniorenklub, Restaurant oder gar Abriss? Jetzt scheint eine machbare Lösung gefunden. Der Verein Hertha BSC will das Gebäude dauerhaft als Boxsporthalle nutzen. „Wir wären ernsthaft daran interessiert“,...

  • Wedding
  • 21.07.20
  • 665× gelesen
Politik

Parteien können BIZ nutzen

Hellersdorf. Das Bezirksamt will den in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vertretenen Parteien das Bezirkliche Informationszentrum (BIZ), Hellersdorfer Straße 159, zur einmaligen Nutzung kostenfrei zur Verfügung stellen. Die Verwaltung begründet das Angebot damit, dass es für Wahlen in Kreisverbänden oder Bezirksgruppen aufgrund der Pandemie an geeigenten Veranstaltungsorten mangelt. Das BIZ wurde mit Fördermitteln für touristische Zwecke im Zusammenhang mit der IGA 2017 gebaut....

  • Hellersdorf
  • 18.06.20
  • 20× gelesen
Umwelt
Auf der Brachfläche am Angerweg stehen noch Lauben. Drumherum wuchert das Unkraut und stapelt sich der Müll.
2 Bilder

Ärgerlicher Schandfleck
Kleingärtner suchen das Gespräch mit Eigentümern der Brache am Angerweg

Der Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow strebt eine Nutzung oder Zwischennutzung der brach liegenden Fläche am Angerweg an, die einst Teil der Kleingartenanlage Am Anger war. Darüber informiert die Vorsitzende des Verbandes, Viola Kleinau. Vor Kurzem berichtete die Berliner Woche über den katastrophalen Zustand dieser Fläche. Anwohner Georg Mesus hatte vom Projekt „Wohngärten am Anger“ der Planer der ingenbleek + kern GmbH erfahren und hoffte, dass sich auf der ungenutzten endlich etwas...

  • Wilhelmsruh
  • 09.06.20
  • 196× gelesen
Soziales

Keine Nutzung bei Sanierung

Marzahn. Das Blockhaus an der Wittenberger Straße kann während der Sanierung nicht genutzt werden. Laut einer Pressemitteilung des Bezirksamtes hat dies die beauftragte Baufirma untersagt. Das Gebäude und der angrenzende Spielplatz werden von einer Bürgerinitiative zur Kinderbetreuung genutzt. Viele Eltern hatten sich gewünscht, dass das Haus während der Bauarbeiten weiter genutzt werden könne. Das Blockhaus wird bis Ende Juni saniert. In der Silvesternacht hatte eine Rakete das Gebäude...

  • Marzahn
  • 04.06.20
  • 59× gelesen
Wirtschaft

Pavillon bleibt weiterhin leer

Friedenau. 2017 wurde der denkmalgeschützte Fachwerk-Pavillon in der Grünanlage am Perelsplatz saniert. Aber genutzt wird das Häuschen noch nicht. Ein Betreiber ist zwar ausgewählt worden, aber die Vertragsverhandlungen ziehen sich unter anderem wegen der Auflagen des Denkmalschutzes hin. Das Bezirksamt nennt deshalb keinen Namen. Möglicherweise geht der Pavillon doch in diesem Sommer in Betrieb. KEN

  • Friedenau
  • 15.03.19
  • 36× gelesen
Bauen

Schulamt lässt Zukunft offen
Was wird aus der alten Grundschule am Dankratweg?

Die Grundschule am Fuchsberg hat ihren neuen Standort an der Straße Habichtshorst im Oktober bezogen. Was mit dem Gebäude am Dankratweg geschieht, lässt das Schulamt vorläufig offen. Seit Längerem gibt es die Überlegung, die ehemaligen Räume der Fuchsberg-Grundschule an die benachbarte Klingenberg-Oberschule zu übergeben. Einige Räume nutzt die Oberschule bereits, weil auch sie aus allen Nähten platzt. Die Linke schlägt sogar vor, die vergrößerte Oberschule zu einer Gemeinschaftsschule...

  • Biesdorf
  • 30.12.18
  • 177× gelesen
Sport

BVV setzt sich für den FSV ein

Mahlsdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung will den FSV Mahlsdorf/Waldesruh vor hohen finanziellen Nachforderungen bewahren. Das Bezirksamt soll sich beim Senat dafür einsetzen, dass auf Forderungen gegenüber dem Fußballclub verzichtet wird. Der FSV Mahlsdorf/Waldesruh hat seinen Vereinssitz im benachbarten Hoppegarten und ist seit August 2015 Mitglied des Brandenburger Landessportbundes. Ab diesen Zeitpunkt wäre er rechtlich verpflichtet, für die Nutzung Berliner Sporthallen zu bezahlen. Da...

  • Mahlsdorf
  • 08.01.18
  • 24× gelesen
Bauen
Heutige Oldtimer wie der Mini Cooper parkten schon als Neuwagen in der Kant-Garage. Jetzt soll das historische Gebäude modernisiert werden und als Bürokomplex dienen.

Architekten versus Retter: Podiumsdiskussion zur Zukunft der Kantgarage

Charlottenburg. Die Initiative zur Rettung des Kant-Garagen-Palasts veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund Berlin am Donnerstag, 28. September, im Bücherbogen am Savignyplatz eine öffentliche Podiumsdiskussion zur weiteren Nutzung des historischen Gebäudes. In ihrer Ankündigung schreibt die Initiative, dass im Jahr 2013 der Abriss beinahe beschlossene Sache gewesen sei. Nun wolle die „Gädeke & Sons Group“ das Bauwerk sanieren und die Garagenebenen für neue Nutzungen öffnen....

  • Charlottenburg
  • 21.09.17
  • 498× gelesen
Wirtschaft

Ideen für Pavillon gesucht

Friedenau. Eine liebenswerte Ecke in Friedenau soll an Attraktivität gewinnen. Daher sucht das Straßen- und Grünflächenamt im Rahmen eines sogenannten Interessenbekundungsverfahrens einen engagierten und zuverlässigen Mieter für den denkmalgeschützten Fachwerkpavillon auf dem Perelsplatz. Bewerberinnen und Bewerber können die erforderlichen Unterlagen bei der Serviceeinheit Facility Management unter  902 77 42 37 oder  902 77 42 36 anfordern. Sie können auch unter...

  • Friedenau
  • 10.08.17
  • 130× gelesen
Politik

Teufelsberg: Offener Brief vom Aktionsbündnis

Grunewald. In einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister und den Senat fordert das Aktionsbündnis Teufelsberg, das Gelände endgültig landschaftlich zu gestalten und öffentlich zugänglich zu machen. "Seit 2014 unterstützen alle Fraktionen im Abgeordnetenhaus Ihre öffentliche Absichtserklärung zu diesem Ziel, um das sich auch unser Aktionsbündnis seit 20 Jahren bemüht", heißt es da. Keine Künstlerkolonie Das Rückerwerbsverfahren solle vorangetrieben und keine...

  • Grunewald
  • 26.06.17
  • 92× gelesen
Bauen
Der Wasserturm am Ostkreuz scheint ein begehrtes Objekt zu sein.

Wasserturm-Verkauf dauert länger

Friedrichshain. Die Deutsche Bahn hat erneut betont, dass es beim Bieterverfahren für den Wasserturm am Ostkreuz nicht allein um den finanziellen Erlös geht."Es bleibt dabei, dass auch das Konzept eine entscheidende Rolle spielt", betonte Sprecher Michael Baufeld. Nur auf den Preis zu schielen und dann keine entsprechende Nutzung zu bekommen, mache aus der Sicht des Unternehmens keinen Sinn. Wie mehrfach berichtet will die Bahn den Wasserturm loswerden und hat ihn deshalb ausgeschrieben. Es...

  • Friedrichshain
  • 30.10.14
  • 71× gelesen
Kultur
Die Theaterkapelle an der Boxhagener Straße.

Vergabeverfahren zur Theaterkapelle ist abgeschlossen

Friedrichshain. Für die künftige Nutzung der Theaterkapelle in der Boxhagener Straße gab es in den vergangenen Monaten ein Interessenbekundungsverfahren. Das scheint jetzt entschieden zu sein.Ein Bewerber sei ausgewählt worden. Mit diesem würden abschließende Gespräche geführt werden, sagt Pfarrer Jürgen Quandt, Geschäftsführer des evangelischen Friedhofverbandes Berlin-Stadtmitte, dem Eigentümer der Kapelle. Wer das Rennen gemacht hat, wollte er aber noch nicht sagen. Auf jeden Fall...

  • Friedrichshain
  • 28.08.14
  • 412× gelesen
Sport
Die Spitze des neuen Vereins: Kassierer Alfredo Schaub, die stellvertretende Vorsitzende Fatma Timur und der Vorsitzende Erko Sturm (v.l.).

Vorstellung beim Fest am 6. September

Spandau. Neben dem Forum Spandau bemüht sich jetzt ein zweiter Verein um die Nutzung der Bruno-Gehrke-Halle, Neuendorfer Straße 67, als "Multiplexes Sport- und Freizeitzentrum" vor allem für die Neustadt.Nachdem sich schon vor den Sommerferien der Verein Forum Spandau wie berichtet gegründet hat, um die immer noch von der Schließung bedrohte Bruno-Gehrke-Halle als Kiezzentrum zu entwickeln, hat sich jetzt mit demselben Zweck der Verein BIKKS gegründet. Das Kürzel steht für "Bildung,...

  • Spandau
  • 18.08.14
  • 71× gelesen
Soziales
René Schobert vom Jugendklub "Wurzel" sieht durch die Kosten für die Nutzung von Sportstätten die anderen Angebote der Jugendarbeit eingeschränkt.

Freie Träger müssen Betriebskosten für Trainingsstätten zahlen

Marzahn-Hellersdorf. Die freien Träger wollten von den Zahlungen für die Nutzung von Sportanlagen befreit werden. Das Bezirksamt lehnt das ab. Bis Ende vergangenen Jahres war es leicht für die freien Träger, sich von Kosten für Sporthallen oder Sportplätze zu befreien. Sie schlossen sich einfach einer kommunalen Jugendeinrichtung an und nutzten in deren Namen die Hallen oder Plätze für ihre Angebote mit.Das geht seit Anfang dieses Jahres nicht mehr. Auch die restlichen der kommunalen...

  • Marzahn
  • 07.08.14
  • 127× gelesen
Politik

CDU-Fraktion hofft auf viele Vorschläge, um die Brache wiederzubeleben

Karow. Dieser Tage finden 2500 Haushalte in Karow eine Postwurfsendung der CDU-Fraktion der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in ihren Briefkästen. Mit dieser möchte die Fraktion von den Bürgern erfragen, welche künftige Nutzung sie sich für den Lossebergplatz wünschen.Auf dieser Brachfläche soll sich endlich etwas tun. Die Fläche an der Achillesstraße und Straße Zum Kappgraben wurde viele Jahre als Parkplatz genutzt, berichtet CDU-Fraktionschef Johannes Kraft. Nach 2012 wurde die...

  • Buch
  • 10.07.14
  • 34× gelesen
Sonstiges
Nur die rot markierten der 508 untersuchten Rieselfeld-Tafeln lassen keine landwirtschaftliche Nutzung zu.

Landwirtschaftlicher Nutzung steht kaum etwas im Weg

Gatow. Auf 498 der insgesamt 508 untersuchten Flächen der einstigen Rieselfelder Karolinenhöhe ist der Anbau von Futtermitteln möglich. So fassten die Berliner Wasserbetriebe (BWB) und der Fachbereich Umwelt des Bezirksamts am 14. Mai bei einer öffentlichen Veranstaltung das Kernergebnis der von ihnen beauftragten Bodenuntersuchungen zusammen.Mit dem Gutachten für die rund 365 Hektar große Fläche der einstigen Rieselfelder sowie des Betriebshofs war die Gesellschaft "IUP Ingenieure" beauftragt...

  • Gatow
  • 19.05.14
  • 78× gelesen
Bauen
Der Friedhofseingang an der Landsberger Allee.

Neues Leben statt letzte Ruhe

Friedrichshain. Die Friedhöfe zwischen der Friedenstraße und Landsberger Allee sind die größte Friedrichshainer Begräbnisstätte. Allerdings wird ihr Platz nicht mehr vollständig gebraucht. Andere Nutzungen sind deshalb teilweise erlaubt.Auch in geringem Umfang Wohnungsbau. Den möchte der evangelische Kirchhof- und Friedhofsverband dort am Nordeingang verwirklichen. An der Landsberger Allee sollen zwei sechsgeschossige Gebäude entstehen. Eines, in Richtung Matthiasstraße, zwar erst in einigen...

  • Friedrichshain
  • 09.05.14
  • 510× gelesen
Politik

Ehemaliger Parkplatz in Karow soll nicht weiter verwahrlosen

Karow. Auf der Fläche des früheren Parkplatzes an der Achillesstraße, Lossebergplatz und Straße Zum Kappgraben muss sich endlich etwas tun.Deshalb soll sich das Bezirksamt gemeinsam mit dem Liegenschaftsfonds, ansässigen Gewerbetreibenden, lokalen Initiativen sowie Anwohnern in Verbindung setzen. Gemeinsam solle überlegt werden, wie diese Fläche vorläufig genutzt werden kann. Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag der CDU-Fraktion. Als das Neubaugebiet Karow-Nord Mitte...

  • Karow
  • 08.05.14
  • 29× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.