Reiner Wild

Beiträge zum Thema Reiner Wild

Wirtschaft

Berliner Mieterverein informiert
Flyer: "Mietrecht und Corona"

Berlin. Der Berliner Mieterverein reagiert auf die aktuellen mietrechtlichen Problemen durch die Corona-Krise und hat einen Flyer herausgegeben. Der Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, Reiner Wild: „Über sie wollen wir mit einem neuen Flyer informieren.“ Im Vordergrund der Verunsicherung der Mieter steht zunehmend die Zahlungsunfähigkeit für die April-Miete. "Gleichzeitig stellen wir aber auch fest, dass das inzwischen weit verbreitete Home Office zu verstärkten Nutzungskonflikten in...

  • Charlottenburg
  • 02.04.20
  • 333× gelesen
Bildung
Mit Brot und Salz feierten Moderator Ulli Zelle, Senator Dirk Behrendt, Dörte Elß von der Verbraucherzentrale und Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, die Eröffnung.
  2 Bilder

Der Umzug ist abgeschlossen
Verbraucherzentrale Berlin feierte offizielle Eröffnung – und bleibt bis 19. April erst mal zu

Das Schild, das am Eingang installiert wurde, traf einen Tag vor der offiziellen Eröffnung am 12. März und damit gerade noch rechtzeitig ein. Jetzt sehen auch Passanten, dass sich in dem eher schmucklosen Bürogebäude in der Ordensmeisterstraße der neue Sitz der Verbraucherzentrale Berlin befindet. Allerdings ist auch hier bis zum 19. April erst mal geschlossen. Von den Räuen im fünften Obergeschoss aus können Besucher weit in die Ferne sehen, bis hin zu den Treptowers und zum Fernsehturm. Ob...

  • Tempelhof
  • 18.03.20
  • 218× gelesen
Bauen

"Morgenpost vor Ort" am 19. Februar 2020 im Maison de France
Leserforum der Berliner Morgenpost rund ums Thema Wohnen in Berlin

Wie finde ich in Berlin eine bezahlbare Mietwohnung? Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft leisten? Werden Grünflächen bebaut, weil Grundstücke für notwendige Neubauten knapp sind? Solche Fragen bewegen viele Berliner, das Thema Wohnen gehört zu den heißesten Eisen der Stadt. Die Bau- und Mietenpolitik der Berliner Landesregierung ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, die die Berliner Morgenpost am Mittwoch, 19. Februar, veranstaltet. Zentrale Themen sind der...

  • Charlottenburg
  • 07.02.20
  • 237× gelesen
Politik
Über die Höhe der Sanierungskosten der elf Wohnungen im Gardeschützenweg/Ecke Hindenburgdamm gibt es keine Angaben.

Geisterhaus geht an Treuhänder
Bezirk will leerstehendes Wohnhaus auf Kosten des Eigentümers sanieren

In der Geschichte um das seit Jahren leerstehende Mehrfamilienhaus am Hindenburgdamm, Ecke Gardeschützenweg wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Der Bezirk will für die Immobilie einen Treuhänder einsetzen, der es sanieren lässt und die elf leerstehenden Wohnungen wieder vermietet. „Bei dieser Maßnahme, die derzeit vom Bezirksamt geprüft wird, handelt es sich um ein neues Verfahren der Verwaltungsvollstreckung, das in Berlin im April vorigen Jahres innerhalb des...

  • Steglitz
  • 14.06.19
  • 365× gelesen
Politik
Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, und seine Stellvertreterin Wibke Werner, fordern unter anderem eine Senkung der Kappungsgrenze für Mieterhöhungen. Derzeit liegt sie bei 15 Prozent für drei Jahre.
  2 Bilder

Teures Pflaster: Die meisten Mieterhöhungen gibt es in Charlottenburg-Wilmersdorf

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Pressekonferenz des Berliner Mietervereins vor einer Woche hat das Thema plastisch gemacht, ohne das schon lange kein Wahlkampf, keine TV-Talkrunde und kein Stammtischgespräch mehr auskommt: Bezahlbarer Wohnraum in Berlin wird immer knapper. „Besonders betroffen sind innerstädtische Bezirke wie Friedrichshain, Schöneberg oder Charlottenburg“, sagte Reiner Wild, Geschäftsführer des Vereins. „Dort laufen uns derzeit die Angebotsmieten davon.“ Jene Mieten also,...

  • Charlottenburg
  • 22.09.17
  • 247× gelesen
  •  1
  •  1
Bauen

Massive Mieterhöhungswelle: Analyse belegt dramatische Entwicklung

Charlottenburg-Wilmersdorf. Eine massive Mieterhöhungswelle hat Berlin erfasst. Zu dem Schluss kommt der Berliner Mieterverein. Mehr als 200 aktuelle Fälle hat er ausgewertet, das Ergebnis der Analyse ist erschreckend: Durchschnittlich müssen die Mieter 11,15 Prozent mehr bezahlen als bisher. Alle zwei Jahre im Mai wird der aktuelle Berliner Mietspiegel herausgegeben. Sein Erscheinen ist stets Anlass für die Vermieter, die Möglichkeit einer Mieterhöhung zu überprüfen – und gegebenenfalls zu...

  • Charlottenburg
  • 22.09.17
  • 840× gelesen
  •  1
  •  2
Politik

Mieter ausgebremst? Neues Gesetz lässt zu viele Ausnahmen zu

Berlin. Überteuerte Mieten sind eine große Belastung für viele Menschen in Berlin. Die Mietpreisbremse soll eigentlich Abhilfe schaffen, doch es gibt viele Ausnahmeregelungen. Seit Juni können sich Bewohner gegen eine unangemessene Miete wehren. Das "Gesetz zur Dämpfung des Mietanstiegs auf angespannten Wohnungsmärkten" schreibt vor, dass die Miete bei einem neuen Vertrag nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen darf. Dies kann man anhand des Berliner...

  • Zehlendorf
  • 15.09.15
  • 777× gelesen
  •  1
Bauen
Energetische Sanierungen sollen auch an der Gudrunstraße mieterfreundlicher sein.

Bezirk plant sozialverträgliche energetische Sanierung als Pilotprojekt

Lichtenberg. In einem Pilotprojekt im Norden der Frankfurter Allee soll die energetische Sanierung von Mietshäusern so gestaltet werden, dass die Kostenumlagen für die Mieter möglichst niedrig bleiben.Für gewöhnlich überkommt Mieter das kalte Grausen, wenn sie eine Ankündigung für die Sanierung bekommen. Denn damit ist immer eine Mietsteigerung verbunden. Der Hauseigentümer kann einen Teil der Kosten umlegen. Dabei versucht er aber in der Regel auch, die Energiekosten zu senken. Das spart dann...

  • Lichtenberg
  • 05.02.15
  • 239× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.