Stefan Förster

Beiträge zum Thema Stefan Förster

Bildung
Auf dem Friedrichshagener Marktplatz ging es um die Zukunft des Wochenmarkts.
3 Bilder

Die Bölschestraße - Der Kurfürstendamm des Ostens

Ende Juli hatte die Friedrich-Naumann-Stiftung zu einer Informationsveranstaltung geladen. Thema war die städtische Entwicklung Berliner Stadtteile außerhalb des S-Bahnrings am Beispiel Friedrichshagen. Als ortskundige Referenten traten die Politiker Stefan Förster (FDP) und Jacob Zellmer (Bündnis 90/Die Grünen) auf. Themen waren unter anderem die Situation der Kinos vor und nach Corona am Beispiel des Kinos Union, das sein Publikum nicht nur aus Friedrichshagen, sondern auch aus angrenzenden...

  • Friedrichshagen
  • 02.08.21
  • 175× gelesen
  • 1
Kultur
Seit 22. Juli ist der Brunnen am Rand des Rosengarten wieder in Betrieb.
2 Bilder

Düsen wurden jetzt umgebaut
Der Rosengarten-Brunnen sprudelt wieder

Der Brunnen im Rosengarten des Treptower Parks sprudelt wieder. Nach vierwöchiger Sperrung und Umbau der Düsen konnte der Brunnen wieder in Betrieb genommen werden. Seit 24. Juni war der beliebte Brunnen, der leider auch seit Jahren als Plansche missbraucht wird, trocken gelegt und abgesperrt. Grund war nach verspäteter Information durch das Bezirksamt die Verletzungsgefahr durch scharfkantige Teile der Düsen für im Brunnen spielende Kinder. Leider hatte es vorab weder eine Presseinformation...

  • Alt-Treptow
  • 25.07.21
  • 34× gelesen
Umwelt
Die Gitter rund um den Brunnen am Rosengarten sollen nach Reparaturen in der letzten Juli-Woche wieder abgebaut werden.
2 Bilder

Schlechte Wasserqualität
Brunnen am Rosengarten im Treptower Park vorübergehend gesperrt

Das Bezirksamt hat den Brunnen am Rosengarten im Treptower Park am 24. Juni abgeschaltet und mit Gittern abgesperrt. Hintergrund dieser Maßnahme ist die schlechte Wasserqualität, die dort festgestellt wurde. Schuld daran sind die Parkbesucher. „Aufgrund des heißen Wetters wurde der Brunnen, obwohl keine Badestelle, von einer Vielzahl von Menschen, insbesondere Kindern, zur Abkühlung und Erfrischung genutzt“, berichtete der zuständige Stadtrat Rainer Hölmer (SPD) in einer E-Mail. „Dies führte in...

  • Alt-Treptow
  • 20.07.21
  • 80× gelesen
  • 1
  • 1
Kultur
Der rote Schirm befand sich ab 2007 in der Rosenstraße, bevor er Ende April 2019 abgebaut wurde. Zukünftig wird er Kindern am FEZ beim Spielen Schatten spenden.
2 Bilder

Roter Schirm wird am FEZ aufgebaut
Eingelagertes Kunstwerk aus der Rosenstraße zieht um

Über ein Jahrzehnt stand in der Rosenstraße in der Köpenicker Altstadt ein großer roter Schirm. Das Kunstobjekt mit dem Namen „Marktplatz“, das vor zwei Jahren abgebaut und eingelagert wurde, bekommt nun einen neuen Standort. Es wird bis Ende 2021 am FEZ in der Wuhlheide aufgestellt und soll dort auf einem Spielplatz Schatten spenden. Das erfuhr der FDP-Abgeordnete Stefan Förster auf Anfrage von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen. Der Schirm war 2007 im Rahmen des Projekts...

  • Köpenick
  • 29.06.21
  • 164× gelesen
Politik

Angebot zur politischen Meinungsbildung
Videointerviews mit Politikern über Mobilität in Friedrichshagen

Der Arbeitskreis Mobilität Friedrichshagen (AMF) hat seine angekündigten Videointerviews mit Parteienvertretern zum Thema Mobilität in und um Friedrichshagen abgeschlossen und online gestellt. Es nahmen fünf Personen teil, die sich im September für die nächste Bezirksverordnetenversammlung oder das Abgeordnetenhaus zur Wahl stellen: Carsten Schatz (Fraktionsvorsitzender der Linken im Abgeordnetenhaus), die Bezirksverordneten Manuel Tyx (SPD) und Jacob Zellmer (Grüne), die Abgeordneten Stefan...

  • Friedrichshagen
  • 18.06.21
  • 54× gelesen
Umwelt
Die grünen Tonnen der BSR stehen temporär an 27 Stellen, um die großen Abfallmengen in den Sommermonaten auffangen zu können.
2 Bilder

Froschgrün mag nicht jeder
Mülltonnen der BSR im Treptower Park missfallen Denkmalschützern

Seit dem 1. Mai reinigt die BSR den Treptower Park. Die Kapazität der fest installierten Müllbehälter wurde allerdings nicht erhöht. Stattdessen hat die Berliner Stadtreinigung zusätzlich 27 temporäre, froschgrüne Mülltonnen im Park verteilt, um das große Müllaufkommen in der Hauptsaison beherrschen zu können. Genau diese Tonnen sorgen allerdings nun für Diskussionen. Der FDP-Abgeordnete Stefan Förster findet es „eigentlich eine gute Idee, die Zahl der Sammelbehälter dem Müllaufkommen...

  • Alt-Treptow
  • 17.06.21
  • 77× gelesen
  • 1
Umwelt
Dieser Straßenbaum in Baumschulenweg ist einer von mehr als 7500, die seit 2011 gefällt wurden.
2 Bilder

Schwund bei Straßenbäumen
Seit Jahren wird im Bezirk mehr abgeholzt als neu gepflanzt

Die Zahl der Straßenbäume in Treptow-Köpenick hat in den vergangenen zehn Jahren deutlich abgenommen. Das geht aus einer Auflistung des Bezirksamts hervor, die auf Anfrage des FDP-Abgeordneten Stefan Förster veröffentlicht wurde. Von 2011 bis 2020 wurden demnach insgesamt 7538 Bäume gefällt, aber nur 4615 nachgepflanzt. Ein Minus von fast 40 Prozent. Die Gründe für die Fällungen sind vielfältig. Viele Bäume werden aufgrund von Baumaßnahmen abgeholzt, zum Beispiel bei der Verdichtung von...

  • Treptow-Köpenick
  • 03.06.21
  • 151× gelesen
Umwelt
Die grünen und schwarzen Wandfliesen sind ein besonderes Merkmal des Spreetunnels. Von Graffiti werden sie nicht verschont.
6 Bilder

Graffiti nehmen kein Ende
Spreetunnel wird wegen Schmierereien alle vier Wochen gereinigt

„Wird der Spreetunnel zum Spraytunnel?“, fragt sich der FDP-Abgeordnete Stefan Förster. In einer schriftlichen Anfrage an den Senat wollte er wissen, warum Berlin ein solch bedeutendes Ingenieurbauwerk seiner Meinung nach „vergammeln“ lässt. Wer bei einem Spaziergang am Müggelsee durch den Spreetunnel geht, wird die Schmierereien tatsächlich kaum ignorieren können. Schon an den Pfeilern zum Eingang gibt es beim Vor-Ort-Besuch etliche Schriftzüge zu sehen. Die meisten sind kaum zu entziffern,...

  • Friedrichshagen
  • 30.05.21
  • 234× gelesen
Bauen
2014 zogen die ersten Studenten in die Wohnanlage an der Eichbuschallee. Im Herbst 2023 soll das Containerdorf endlich fertig sein.
2 Bilder

Baupfusch: zwölf Millionen Euro versenkt
Howoge muss schadhafte Containermodule im Studentendorf abreißen

Totalschaden, Millionenverluste, Strafverfahren wegen Betrugs. Das Studentendorf in der Eichbuschallee ist alles andere als eine Erfolgsgeschichte. Wie aus der Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen auf eine Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) hervorgeht, wird das Bauprojekt die Beteiligten weiter beschäftigen. Alles begann im Sommer 2013. Da fiel der Startschuss für ein ungewöhnliches Studentendorf, das auf einem bis 1990 vom DDR-Institut für...

  • Plänterwald
  • 23.05.21
  • 378× gelesen
Verkehr
Die Fähre F21 in Schmöckwitz. Von hier aus fährt sie in 14 Minuten nach Krampenburg.
2 Bilder

Fähre bleibt bei der kurzen Tour
Senat erteilt Verlängerung der Linie F21 nach Müggelheim eine Absage

Die Fährlinie 21 der BVG verkehrt von April bis Oktober zwischen Schmöckwitz und Krampenburg. Genutzt wird sie vor allem von Campern, um zum Campingplatz Große Krampe zu kommen. Der FDP-Abgeordnete Stefan Förster hätte es gern gesehen, wenn die Linie in Zukunft über die Große Krampe bis nach Alt-Müggelheim verlängert worden wäre. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz lehnt dies jedoch ab, wie sie vor Kurzem auf seine Anfrage hin mitteilte. Hauptproblem sei die Fahrtzeit....

  • Müggelheim
  • 11.05.21
  • 455× gelesen
Umwelt
Der pyramidenförmige Hügel zwischen Britzer Verbindungskanal und Minna-Todenhagen-Brücke ist bei gutem Wetter für manche eine Liegewiese. Unter der Erde lagern aber giftige Chemieabfälle.

Schilder und Zaun als Absicherung geplant
Kein Chillen mehr auf Giftmülldeponie neben der Minna-Todenhagen-Brücke

Der pyramidenförmige Hügel zwischen Britzer Verbindungskanal und Minna-Todenhagen-Brücke sieht harmlos aus, ist er aber nicht. Unter ihm lagern große Mengen giftiger Abfälle. Gefahren für die Menschen sollen davon nicht ausgehen. Dennoch soll der Bereich zukünftig besser abgesichert werden. Wie Umweltstaatssekretär Stefan Tidow auf Anfrage des FDP-Abgeordneten Stefan Förster mitteilte, handelt es sich um eine Halde von Industrieabfällen. Diese stammen noch aus der Zeit des VEB Kali-Chemie...

  • Niederschöneweide
  • 28.04.21
  • 472× gelesen
  • 1
Bauen
Dieses im März aufgenommene Foto zeigt die aktuelle Baustelle der Rodelbahnbrücke.
4 Bilder

Komfortabel über die „Todesbahn“
Erneuerung der Rodelbahnbrücke in den Müggelbergen im Sommer endlich abgeschlossen

Mit deutlicher Verspätung soll die Sanierung der Brücke über die ehemalige Rodelbahn in den Müggelbergen nun bis zum Sommer beendet sein. Eigentlich war das bereits im Sommer 2020 geplant. Während der Arbeiten wurden jedoch Schäden entdeckt, die zu einer Verzögerung führten. Seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres ist die Rodelbahnbrücke aufgrund der Instandsetzungsarbeiten für Fußgänger gesperrt. „Nach Rückbau des maroden Holzüberbaus sowie Freilegung der Widerlager und der...

  • Köpenick
  • 18.04.21
  • 661× gelesen
Bauen
Die Anna-Seghers-Schule in der Radickestraße 43 wird erweitert. Zugleich ist der Neubau einer Sporthalle geplant.
2 Bilder

Kleingärten müssen Klassenzimmern weichen
Bezirksamt plant Erweiterung der Anna-Seghers-Gemeinschaftsschule

Im Ortsteil Adlershof werden in den kommenden Jahren viele neue Schulplätze geschaffen. Neben dem Bau einer komplett neuen Gemeinschaftsschule an der Hermann-Dorner-Allee bis zum Jahr 2026 für 1332 Schüler werden die Heide-Grundschule und auch die Anna-Seghers-Gemeinschaftsschule erweitert. Letztere soll einen weiteren Zug in der Grundstufe erhalten, wie die Senatsbildungsverwaltung auf Anfrage des FDP-Abgeordneten Stefan Förster mitteilte. Aufgrund der starken baulichen Verdichtung im Ortskern...

  • Adlershof
  • 27.03.21
  • 777× gelesen
Bauen
Das Waldbistro am Rübezahl steht seit mehr als einem Jahrzehnt leer. In diesem Jahr wird es abgerissen.
2 Bilder

Wasserbetriebe bauen Schachtpumpwerk
Ruine des Waldbistros am Rübezahl wird abgerissen

Seit 2010 steht das „Waldbistro am Rübezahl“ bereits leer. Nun soll der mit Graffiti beschmierte Imbisskiosk am Waldparkplatz Rübezahl abgerissen werden. Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) wollen an dieser Stelle einen Neubau errichten. Wie der FDP-Abgeordnete Stefan Förster nach seiner Anfrage von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe erfuhr, ist der Abriss der Ruine für das dritte Quartal dieses Jahres angesetzt. Die BWB kauften das Grundstück am Müggelheimer Damm 143 im...

  • Köpenick
  • 03.03.21
  • 828× gelesen
  • 1
Bauen
Die Neue Fahlenbergbrücke muss abgerissen werden. Die Freigabe des Ersatzneubaus soll dann Ende 2022 erfolgen.
2 Bilder

„Der Südosten wird stiefmütterlich behandelt“
Ersatzneubau der Neuen Fahlenbergbrücke soll nun Ende 2022 fertig sein

Die Neue Fahlenbergbrücke überspannt den Gosener Kanal und verbindet Müggelheim mit Gosen. Seit Jahren gilt sie als marode, weswegen der Neubau längst geplant war. Dass es dazu bis heute nicht gekommen ist, ärgert Stefan Förster. Der FDP-Abgeordnete, der im Allende-Viertel wohnt und die Brücke oft überquert, kritisiert den Senat. „Ich habe bereits mehrfach im Abgeordnetenhaus nachgefragt und immer ausweichende oder aufschiebende Antworten bekommen“, sagt er. „Ursprünglich sollte ab 2018 am...

  • Müggelheim
  • 12.02.21
  • 1.193× gelesen
Bildung

Mehr Platz für Exponate
Weitere Sanierungen im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Während des Zweiten Weltkriegs hat das NS-Regime 26 Millionen Männer, Frauen und Kinder als Zwangsarbeiter ausgebeutet. Ihr Schicksal macht das Dokumentationszentrum in der Britzer Straße 5 sichtbar. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits einige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt wurden, wird noch in diesem Jahr ein weiteres Vorhaben begonnen. „Von den sechs Baracken im Bereich Britzer/ Köllnische Straße, die zum Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit gehören, sind anderthalb Baracken noch...

  • Köpenick
  • 15.09.20
  • 157× gelesen
Bauen

Wieder auf Topniveau
Sanierung der Feuerwache in der Altstadt Köpenick wird im September beendet

Die im August 2017 begonnene Generalsanierung der Feuerwache Köpenick am Katzengraben in der Altstadt soll im September abgeschlossen werden. Dann wird voraussichtlich auch der Umzug aus dem Ersatzstandort in der Grünauer Straße erfolgen. Die Freiwillige Feuerwehr Köpenick wird in die neue Wache wieder integriert. Wie Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport auf eine Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) mitteilte, werden im...

  • Köpenick
  • 19.08.20
  • 743× gelesen
Umwelt

Für die Versorgung der wachsenden Stadt
Wasserwerk wird zukünftig wieder benötigt

2001 wurde das Wasserwerk Johannisthal vom Netz genommen. In einem Zustand, „der eine Reaktivierung im Bedarfsfall erlaubt“, wie die Berliner Wasserbetriebe damals mitteilten. Genau dieser Bedarfsfall ist eingetreten. „Das Wasserwerk Johannisthal wird künftig für die Versorgung der wachsenden Stadt benötigt“, erklärte Staatssekretär Stefan Tidow von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, auf eine Schriftliche Anfrage des FDP-Abgeordneten Stefan Förster. Es sei geplant, „nach...

  • Johannisthal
  • 20.07.20
  • 320× gelesen
Bauen

Umstrittenes Bauprojekt
Heimatverein verärgert über Vorhaben der GASAG am Müggelheimer Dorfanger

Mitten auf dem historischen Müggelheimer Dorfanger hat die GASAG mit dem Neubau einer Ortsdruckregelanlage begonnen. Das Vorhaben dient laut Bürgermeister Oliver Igel der Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit der Bevölkerung. Es gibt jedoch Widerstand. Der Müggelheimer Heimatverein sieht in dem Bauprojekt eine „Zerstörung der Grünflächen- und Baumsubstanz in zentraler Ortslage“. Der Dorfanger sei zentraler Identifikationspunkt der Müggelheimer, doch der Bau an so exponierter Stelle...

  • Müggelheim
  • 16.07.20
  • 343× gelesen
Bauen

Umweltfreundlich mobil
E-Busse bekommen ein Zuhause – BVG will Grundstück für neuen Betriebshof kaufen

Die Planungen für einen neuen Betriebshof der BVG in Treptow-Köpenick werden konkreter. Noch in diesem Jahr will das Unternehmen den Kaufprozess für das Grundstück an der Rummelsburger Landstraße 100 zum Abschluss bringen. Wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe auf Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) mitteilte, gehört die Fläche derzeit noch der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM). Das ebenfalls für den Betriebshof vorgesehene Grundstück Köpenicker...

  • Oberschöneweide
  • 02.07.20
  • 453× gelesen
Verkehr
Im Frühjahr 2019 wurden vereinzelte Bauarbeiter gesehen. Derzeit ruht das Bauvorhaben.
2 Bilder

Fußgängertunnel bleibt noch immer zu
Zuständige Senatsverwaltung verweist auf zusätzliche Arbeiten zur Stromversorgung

Wie oft habe ich über den 2016 bei einem Brand beschädigten Fußgängertunnel am Bahnhof Schöneweide geschrieben? Ich weiß es nicht mehr. Die Abgeordnetenhausmitglieder Stefan Förster (FDP) und Lars Düsterhöft (SPD), beide aus dem Bezirk, fragen bei der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz immer wieder mal nach. Nun war der Sozialdemokrat, der seinen Wahlkreis selbst in Oberschöneweide hat, wieder an der Reihe. Und die Antwort fällt sehr unbefriedigend aus. Düsterhöft...

  • Niederschöneweide
  • 24.06.20
  • 1.207× gelesen
  • 1
Bauen
Der markante Peter-Behrens-Turm trägt noch das Firmenschild der Vorbesitzer.
4 Bilder

Große Pläne für das "Behrens-Ufer"
Neuer Eigentümer DIE AG will das Gelände zukunftsträchtig entwickeln

Nach der Schließung der Bildröhrenproduktion durch Samsung vor 15 Jahren war es um das ehemalige Werk für Fernsehelektronik am Spreeufer in Oberschöneweide ruhig geworden. Nun gibt es Pläne für eine Aufwertung des Areals. Im Mai 2019 hatte der damalige Eigentümer, die irische Comer Group, das zehn Hektar große Gelände verkauft. Neuer Besitzer ist die Deutsche Immobilien Entwicklung AG (DIE AG). Und die hat im Gegensatz zu den Iren, die nur auf eine Gelegenheit zum gewinnbringenden Weiterverkauf...

  • Oberschöneweide
  • 11.06.20
  • 2.014× gelesen
  • 1
Verkehr
Die Warnbaken haben bisher rund 35 000 Euro gekostet. Die Nutzung der Sonderspur durch Radfahrer hält sich in Grenzen.

Teure Sonderspur für Radfahrer
Bisher schon rund 35 000 Euro Kosten für Sperrbaken angefallen

Seit dem Sommer 2018 haben Radfahrer in der Rummelsburger Landstraße eine eigene Spur. Dafür hatte das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks eine Spur der neu hergerichteten Straße mittels Warnbaken abgesperrt. Und dabei wird es noch längere Zeit bleiben. Bereits vor rund einem Jahr hatte der Köpenicker FDP-Abgeordnete Stefan Förster im Abgeordnetenhaus nachgefragt, wann der versprochene Radweg endlich gebaut werden kann. Damals hatte man dafür keinen Termin benannt. „Deshalb habe ich jetzt...

  • Oberschöneweide
  • 28.05.20
  • 1.166× gelesen
  • 12
  • 1
Bauen

Straßenbau im Zeitplan
Baukosten für B 96a gestiegen

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße B 96a/Am Seegraben liegen im Plan. Begonnen wurde mit der Straßenerneuerung im Juni 2018. Bis zum Juni 2021 soll alles fertig sein. Das wurde auf eine Anfrage des Abgeordneten Stefan Förster (FDP) an die zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bekannt. Mitgeteilt wurde auch, dass die aus DDR-Zeiten stammende Lichtanlage durch moderne LED-Leuchten auf dem Mittelstreifen ersetzt wird. Allerdings scheint das Bauvorhaben teurer geworden zu...

  • Bohnsdorf
  • 05.05.20
  • 142× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.