Vollbeschäftigung als Ziel
Neue Vereinbarung zwischen Jobcenter, Agentur für Arbeit und Bezirksamt Lichtenberg

Die Arbeitslosenquote liegt in Lichtenberg aktuell unter dem Berlinschnitt und auf einem Tiefstand. Bezirksamt, Arbeitsagentur Mitte und Jobcenter Lichtenberg führen das auch auf die gemeinsamen Anstrengungen zurück. Den Kurs wollen sie weiter verfolgen.

Die drei Partner haben jetzt eine neue Vereinbarung geschlossen, um die seit Jahren währende Zusammenarbeit fortzusetzen. Ziel bleibt es, möglichst viele Arbeitslose in eine neue Beschäftigung zu vermitteln. Dieser Trend der vergangenen Jahre hält an. Die Arbeitslosenquote in Lichtenberg betrug im März 6,8 Prozent, vor einem Jahr lag sie noch bei 7,7 Prozent.

Fokus auf Alleinerziehende

„Dass die Arbeitslosigkeit in Lichtenberg auf einem historischen Tiefststand ist, hat auch mit der guten Zusammenarbeit von Arbeitsagentur, Bezirksamt und Jobcenter zu tun“, sagt Birgit Monteiro (SPD), Stadträtin für Arbeit und Vorsitzende der Trägerversammlung des Lichtenberger Jobcenters. Das zeige auch der für Lichtenberg positiv ausfallende Bezirksvergleich. „Mit der Zielvereinbarung sind die Grundlagen geschaffen, um langfristig die Vollbeschäftigung zu erreichen.“ Auch mit der neuen Vereinbarung haben die Partner Alleinerziehende im Fokus. Sie sollen individuell beraten und unterstützt werden – egal, ob es darum geht, einen Berufsabschluss zu erwerben oder darum, den beruflichen Wiedereinstieg rechtzeitig zu planen.

Ziel sei es, im Zeitraum von 2018 bis 2020 mindestens 200 Lichtenberger Alleinerziehende mit Hilfe einer Berufsausbildung oder einer Qualifizierung auf einen Job vorzubereiten. „Es hat sich gezeigt, dass es richtig war, einen Schwerpunkt unserer Kooperation auf die Wiedereingliederung von Alleinerziehenden in den Arbeitsmarkt zu setzen“, sagt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „2019 sehen wir erste positive Ergebnisse. Im kommenden Jahr wollen wir unsere Aktivitäten noch steigern.“

Individuell beraten

Als weitere Aufgabe nennt das Papier den Abbau von Langzeitleistungsbezug bei Familien mit Kindern. Die Gründe für Langzeitarbeitslosigkeit seien so individuell wie die betroffenen Menschen selbst, so Lutz Neumann, Geschäftsführer des Jobcenters Lichtenberg. Schlüssel zum Erfolg sei neben intensiver Beratung und passgenauer Unterstützung „die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Partnern hier in Lichtenberg.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen