Christiane Timper

Beiträge zum Thema Christiane Timper

Bauen
Verängstigt, frustriert, verzweifelt: Etwa die Hälfte der betroffenen Mieter der Deidesheimer Straße 8 diskutierten noch lange nach der Sitzung vor dem Rathaus über ihre Situation.
2 Bilder

Grundriss als Strohhalm
Mieter der Deidesheimer Straße 8 hoffen auf Denkmalschutz

Die Bewohner des Hauses Deidesheimer Straße 8 haben seit der jüngsten Bauausschusssitzung wieder die schwache Hoffnung, ihr Zuhause nicht verlassen zu müssen: Experten des Denkmalbeirats erachten die Grundrisse ihrer Wohnungen als schützenswert. Das erfuhren sie über den Bericht des Beirats, vorgetragen von der SPD-Verordneten Christiane Timper. „Die Grundrisse wurden bei der ersten Beurteilung der Unteren Denkmalschutzbehörde gar nicht mehr berücksichtigt, als sie festgestellt hat, dass...

  • Wilmersdorf
  • 08.08.19
  • 283× gelesen
Bauen
Das Lachen ist Michaela Mahlo vergangen. Generell sowieso und speziell, als sie kürzlich aus dem Urlaub zurückkam: Die neuen Eigentümer haben mal eben die alte Hainbuchen-Hecke vor ihrer Wohnung gerodet, ihr Bambus-Zaun war ohne Halt und kippte um.
4 Bilder

Im Stich gelassen
Mieter sollen aus dem Rheingau-Viertel verdrängt werden

Wieder Verdrängung, diesmal betrifft es die Mieter der Deidesheimer Straße 8 im Rheingau-Viertel. Der Investor fährt die bekannt harte Tour. Für die Betroffenen besonders ärgerlich: Das Bezirksamt hat es offenbar versäumt, den Trumpf Denkmalschutz auszuspielen. Mitte 2016 wird das in Privatbesitz befindliche Mietshaus nördlich des Rüdesheimer Platzes an das Unternehmen „hit. Immobilien“ verkauft. Die Hausverwaltung wechselt, heißt jetzt Egelhofer Immobilienbetreuung. Die Wohnungen werden...

  • Wilmersdorf
  • 20.06.19
  • 633× gelesen
  •  2
  •  1
Politik

SPD-Fraktion hat neu gewählt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Vorstand der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist neu gewählt worden. Neuer Fraktionsvorsitzender ist Alexander Sempf, der dem Vorstand bisher als Beisitzer angehörte. Der 33-Jährige ist seit 2016 Mitglied der BVV und zudem Sprecher für Bürgerdienste, Wirtschaft und Ordnung. Er folgt Constanze Röder, die nicht noch einmal kandidiert hatte. Sie wird ihr Engagement als Sprecherin für Haushalt, Personal, Wirtschaftsförderung,...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 03.04.19
  • 75× gelesen
Bauen
Das Schoeler-Schlösschen in der Wilhelmsaue muss für 3,5 Millionen Euro saniert werden und soll dann Herberge für kulturelle Veranstaltungen werden.

Das Ende einer Hängepartie
Sanierung und Konzept des Schoeler-Schlösschens bleiben in bezirklicher Hand

Die bereits mehr als eine Dekade währende Hängepartie um die Zukunft des maroden Schoeler-Schlösschens hat ein Ende. Sanierung und Bespielung bleiben in bezirklicher Hand. Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) zeigte bei der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses eine Lösung auf, die mehrheitlich Gefallen fand. Ausschussmitglied Reinhold Hartmann (CDU) hat abgezählt: Zehn Mal habe die AG Schoeler-Schlösschen getagt. Viele Ideen zur Nutzung wurden vorgebracht und wieder verworfen. Einig...

  • Wilmersdorf
  • 14.12.18
  • 90× gelesen
Politik
Ein kleines Schild gegen die Diskriminierung: Dem Unisex-Klo ist egal, welchem Geschlecht man anhört.

Unisex-Toilette sorgt für Unmut: Dicke Luft im ersten geschlechtsneutralen Rathausklo

Charlottenburg. Jedes geschlechtliche Selbstverständnis ist willkommen beim Wasserlassen im ersten Unisex-Klo des Bezirks. Aber ob Bürger es als solches kennen und gerne nutzen, ist fraglich. Dem entgegen steht der Geruch. Wer es kennt, nähert sich ihm widerwillig. Nach dem Betätigen der Türklinke atmet man besser durch den Mund. Das Unisex-Klo, vor rund zehn Monaten eröffnet und direkt neben der Bibliothek im Rathaus Charlottenburg verortet, soll verhindern, dass sich jemand wegen seines...

  • Charlottenburg
  • 07.06.16
  • 140× gelesen
Bauen
Topadresse am Ku’damm: Das Kempinski gewinnt an ideellem Wert, je mehr sich der Boulevard verwandelt.

Späte Ehre für das Kempinski? Bezirksverordnete fordern Denkmalschutz

Charlottenburg. Es war das erste Berliner Hotel mit Badezimmern in jedem Apartment. Es bot Berühmtheiten wie Mick Jagger und Sophia Lauren ein luxuriöses Bett. Jetzt ist das Kempinski Hotel Bristol reif für den Denkmaltitel, meinen Baupolitiker des Bezirks. Aber es gibt auch Zweifel. „Kempinski“ steht in großen Lettern über das Dach geschrieben. Dahinter schwebt ein unsichtbares Fragezeichen. Denn seitdem im Bauauschuss der Bezirksverordnetenversammlung eine Anfrage zum Abriss des berühmten...

  • Wilmersdorf
  • 06.06.16
  • 310× gelesen
Bauen

Denkmalschutz statt Dämmung

Schmargendorf. In der Frage, ob man die 30er-Jahre-Siedlung an der Orber-/Charlottenbrunner/Salzbrunner Straße mit dicken Dämmplatten versehen darf, hat sich nun der Denkmalbeirat des Bezirks eingeschaltet. Er empfiehlt dem Landesdenkmalamt, das Viertel unter Schutz zu stellen und findet damit auch eine einstimmige Mehrheit der BVV. Eigentlich hatte die Eigentümerin, das Wohnungsunternehmen Vonovia, geplant, die Häuser energetisch zu sanieren – auch mit Hilfe von Dämmplatten an der Fassade....

  • Schmargendorf
  • 09.05.16
  • 57× gelesen
Kultur
„Von der Dicken Berta zur Roten Rosa“ – so nennt sich diese Skulptur. An der Kreuzung Bundesallee und Meierottostraße sieht man sie rosten.

Kein Cent für Kunst: Verfall einer Skulptur macht Kulturfreunde ratlos

Wilmersdorf. „Von der Dicken Berta zur Roten Rosa“ – ein sperriger Name für ein rätselhaftes Kunstwerk. Kaum jemand kann darin noch eine Erinnerung an Rosa Luxemburg erkennen. Denn die Skulptur am Spichernplatz verfällt wie viele andere auch. Geld für Pflege? Gibt es nicht. Rost blüht wie brauner Ausschlag auf der blechernen Haut. Und dann hat die „Rote Rosa“ auch noch ein Problem mit unfreiwilliger Schminke – wenn man denn die Graffiti so nennen will. Es ist auch so schon die nicht gerade...

  • Schöneberg
  • 17.02.16
  • 286× gelesen
Bauen
Freier Blick auf ein veredeltes Büro-Hochhaus: Der massive Vorbau am Kurfürstendamm weicht einem neuen Korridor.

Shops am Boulevard – Drama im Keller: Was der neue Investor des Ku’damm-Karrees vorhat

Charlottenburg. Wartemodus beendet: „Cells Bauwelt“ will das Ku'damm-Karree in eine offenen Passage mit Shops, Büros und Hotel verwandeln. Weder das Theater noch die Komödie am Kurfürstendamm würde den Eingriff überleben. Dafür verspricht der Bauherr Ersatz: einen neuen Pavillon mit unterirdischer Bühne. Tristes Grau und Fangnetze vor dunklen Fenstern, kaum noch Mieter in der Verkaufspassage und eine Ungewissheit, groß wie das von Vorbauten eingezwängte Hochhaus – das Ku'damm-Karree Anfang...

  • Wilmersdorf
  • 26.01.16
  • 504× gelesen
Bauen
Kreativer Umgang mit Platznot: Die Autobahnüberbauung Schlangenbader Straße umhüllt eine Straße mit über 1000 Wohnungen.

Verbeugung vor der „Schlange“: Bezirk empfiehlt Denkmalschutz

Wilmersdorf. Er ist eine Wohnmaschine sondergleichen: 600 Metern lang, 14 Geschosse hoch, Heimat von 4000 Menschen. Und im Inneren rauscht der Verkehr über eine Autobahn auf Stelzen. Nun soll der Wohnkomplex an der Schlangenbader Straße Schutz genießen – einschließlich der lahmgelegten Müllanlage. Ein Denkmal zum Durchfahren – wo gibt es das sonst auf der Welt? Am Rande des Rheingau-Viertels steht ein Bauwerk, das staunen lässt. Über seine Ausmaße, aber mehr noch über seine Konzeption. Und im...

  • Schmargendorf
  • 07.12.15
  • 381× gelesen
  •  1
Bauen
Schutz oder Schutt: Diesem Mietshaus, das von 1980 bis 1984 am Fasanenplatz entstand, droht der Abbruch.

Schutt oder Schutz? Wohnhaus am Fasanenplatz soll Luxusbau weichen

Wilmersdorf. Neue Debatte um Baukunst der 80er-Jahre: Der Achtgeschosser des Architekten Gottfried Böhm an der Ecke Fasanenplatz und Fasanenstraße droht zugunsten eines Neubauprojekts zu verschwinden. Es handelt sich um das Frühwerk des ersten deutschen Baumeisters, der den Pitzker-Preis gewann. Turmartige Auswölbungen, bodentiefe Fenster – ein optischer Spagat zwischen Gründerzeit und Moderne. Eine Erscheinung, die man im Stadtbild in der Form wohl kein zweites Mal findet. Ein Auslaufmodell?...

  • Wilmersdorf
  • 20.07.15
  • 671× gelesen
  •  1
Kultur
Von wegen Museum: Die geschlossene Pforte taugt nur noch als Fläche für Graffiti-Tags.
2 Bilder

Unmut über verschwundene Schau: Charlottenburger Tor hat sein Museum eingebüßt

Charlottenburg. Es war klein, aber fein - und mit einem Schlag geschlossen: Das Tor-Museum an der Straße des 17. Juni verriegelte bereits im Februar die Türen. Geschichtsinteressierte Bürger zeigen sich darüber noch immer erbost. Gelingt die Wiederbelebung?Wenn es nach den Informationstafeln geht, ist alles beim alten. Dann sollte man nämlich in den Nordpfeilern des Charlottenburger Tor den Eingang finden zum unterirdischen Museum. Einen Erinnerungsort an die Geschichte des neobarocken Baus...

  • Charlottenburg
  • 20.04.15
  • 289× gelesen
Politik
Im vergangenen Sommer protestierte die Musikschule gegen ihre Verdrängung aus dem Rathaus Schmargendorf. Jetzt streitet man um mehr Personal.

Musikschule am Abgrund / Sparzwang soll ein Ende haben

Charlottenburg-Wilmersdorf. Sie schreibt schwarze Zahlen - aber wegen harter Sparauflagen droht im Herbst der Kollaps: Die Musikschule City West wehrt sich gegen eine kurzsichtige Politik der Kostensenkung. Und die Bezirksverordneten stehen ihr bei.Dass man hohen Gewinn macht und zugleich eine Bruchlandung fürchten muss, wäre in der freien Wirtschaft kaum vorstellbar. Doch bei bezirklichen Einrichtungen ist dies in Zeiten des eisernen Sparens bittere Realität. Und so mahnte die Musikschule...

  • Charlottenburg
  • 13.04.15
  • 422× gelesen
Soziales

Mietergruppen wollen ihre Wohngebäude und Schutz stellen

Wilmersdorf. Die Bewohner der Siedlung an der Sodener Straße und die Mieter der Autobahnüberbauung an der Schlangenbader Straße haben sich an den bezirklichen Denkmalbeirat gewandt. Sie möchten, dass ihre Anlagen unter Schutz gestellt werden.Beide Gruppen haben die Absicht, auf diese Weise Veränderungen zu verhindern. Die Bewohner der 70er-Jahre-Gebäude an der Ecke Sodener Straße und Franz-Cornelsen-Weg wollen ihre Wiese vor der Haustür behalten. Sie ist in Gefahr, weil das Unternehmen Becker...

  • Wilmersdorf
  • 17.11.14
  • 33× gelesen
Sonstiges

Auch die Kunst muss für den Umzug zusammenrücken

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wurde die Kommunale Galerie verkleinert, ohne die BVV zu informieren? SPD-Kulturexpertin Christiane Timper beklagt eine weitere Begleiterscheinung der Verlagerung von Abteilungen aus dem Rathaus Wilmersdorf.Qualitätsverschlechterung auf leisen Sohlen, das war Timpers Befürchtung, die sie Kulturstadträtin Dagmar König (CDU) in der aktuellen Sitzung des Bezirksparlaments entgegenhielt. König bedauerte die ausgebliebene Kommunikation und bestätigt eine Verkleinerung des...

  • Wilmersdorf
  • 26.05.14
  • 19× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.