Anzeige

Alles zum Thema Erster Weltkrieg

Beiträge zum Thema Erster Weltkrieg

Kultur
Der erbeutete britische Kampfpanzer wird auf dem Wittenbergplatz präsentiert.

Ein Foto und seine Geschichte

Schöneberg. Vor 100 Jahren sorgte auf dem Wittenbergplatz ein britischer Kampfpanzer für viel Aufsehen. Seine Besatzung hatte ihn nach einer Dosenfleischmarke benannt. Auf dem Foto, das in der Sammlung von Repro-Negativen im Bundesarchiv verwahrt wird, ist eine große Menschenmenge zu sehen. Männer, Frauen und Jugendliche umringen das stählerne Ungetüm. Es ist ein kalter, grauer Wintertag. Es liegt Schnee. Die offizielle Typenbezeichnung des ab Mai 1917 in einer Stückzahl von 1220 in Licoln...

  • Schöneberg
  • 15.01.17
  • 46× gelesen
Kultur
Er war Installateur, lebte in der Erkstraße und machte gerne Musik: Der Neuköllner Willi Casper starb 25-jährig im heutigen Litauen.
2 Bilder

Neuköllner erarbeiten Broschüre über den Ersten Weltkrieg

Neukölln. Auf Initiative der Pfarrerin Anja Siebert-Bright formierte sich im vorigen Jahr eine Geschichtswerkstatt in der Martin-Luther-Gemeinde. Sie erarbeitete eine Dokumentation, die anschaulich das Leben und Sterben der Menschen aus der nächsten Nachbarschaft präsentiert. Willi Casper wohnte in der Erkstraße 7. Der Installateur musizierte gerne mit seiner Gruppe „Bellini Schrammeln“. Am 28. September 1912, seinem 23. Geburtstag, heiratete er Hedwig Gruschinske, die in der...

  • Neukölln
  • 12.07.15
  • 153× gelesen
Kultur

Erster Weltkrieg in Wedding

Wedding. Der Weddinger Heimatverein hat eine Broschüre mit dem Titel "Der Erste Weltkrieg und der Wedding" erstellt. Anlass ist die derzeit laufende Ausstellung im Mitte Museum, Pankstraße 47, "Es ist Krieg, Feldpost, Fotografien und Erinnerungen 1914-1918". Der Vorsitzende des Heimatvereins, der ehemalige Weddinger Stadtrat Bernd Schimmler, hat Schulstadträtin Sabine Smentek (SPD) 40 Exemplare übergeben. Sie sollen in Schulen verteilt werden und Lust auf die Ausstellung machen. Die Exposition...

  • Gesundbrunnen
  • 13.05.15
  • 48× gelesen
Anzeige
Kultur

Jugendprojekt verschiebt sich

Tiergarten. Das "100 Projekt" für Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und England zum Ersten Weltkrieg verschiebt sich. Das geplante Symposium mit drei Historikern im Jugendkulturzentrum "Pumpe", Lützowstraße 42, findet vom 24. bis 26. April statt. Die ebenfalls vorgesehene erste Reise auf die Schlachtfelder von Amiens - weitere sollen im Sommer 2016 und 2017 folgen - findet nun im Mai statt. In einer zweiten Phase wollen der Schauspieler Heinz Hoenig und Projektinitiatorin Nadja Raabe im...

  • Tiergarten
  • 01.04.15
  • 24× gelesen
Kultur

Szenische Lesung

Niederschönhausen. Zu einer Lesung mit dem Titel "Wunder um Verdun" lädt der Freundeskreis der Chronik Pankow ein. Der Dramatiker Hans Chlumberg lässt in seinem Stück die Heldentoten des Ersten Weltkriegs wieder auferstehen. Voller Sehnsucht kehren sie heim und müssen erfahren, dass ihr patriotisches Eintreten zur Rettung des Vaterlandes nur anderen zur Bereicherung gedient hat. Die Lesung wird von der Schauspielerin Katrin Martin gestaltet, die Textbearbeitung erfolgte durch Gerda Zschiedrich....

  • Niederschönhausen
  • 11.02.15
  • 43× gelesen
Politik

Der Historiker Oliver Janz stellt sein neues Buch vor

Zehlendorf. Der Historiker Oliver Janz hat ein neues Buch über den Ersten Weltkrieg verfasst. Darin wirft er einen ungewohnten Blick auf den "großen Krieg" und schildert ihn als globales Ereignis, das auf dem Balkan begann und mit 1918 nicht zu Ende war.Janz sieht eine historische Katastrophe mit Kollateralschäden, die bis in die Gegenwart wirken. Im Klappentext des Buches ist zu lesen: "Aus zahlreichen zeitgenössischen Stimmen gewinnt Janz eine faszinierend neue, globale Perspektive, die Ihr...

  • Zehlendorf
  • 09.02.15
  • 110× gelesen
Anzeige
Kultur

Tegel im Ersten Weltkrieg

Waidmannslust. Der Förderverein der Königin-Luise-Kirche setzt am 17. Februar um 19 Uhr seine heimatkundlichen Vorträge fort. Im Pfarrhaus der Gemeinde, Bondickstraße 76, spricht Meinhard Schröder über "Tegel im und nach dem 1. Weltkrieg". Er behandelt darin die Fragen nach der Stimmung in Tegel zu Beginn des Krieges, welche Folgen der Rüstungsboom für die Beschäftigten bei Borsig hatte, in welchem Maß die Tegeler unter Hunger und Wohnungsnot zu leiden hatten und wie sich die Revolution in...

  • Lübars
  • 05.02.15
  • 42× gelesen
Kultur

Lesung in der Schwartzschen Villa

Steglitz. Zu einer Lesung in der Veranstaltungsreihe "1914" zur Geschichte des Ersten Weltkriegs mit regionalhistorischem Bezug lädt das Kulturamt am Dienstag, 4. November, 19 Uhr ein.Der Schauspieler Bernd Ludwig liest in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, aus den "Briefen eines Wandervogels". Das Wandervogel-Archiv im Kulturamt bewahrt und betreut die Bestände des Karl-Fischer-Bundes. Dort enthalten sind Briefe aus dem Ersten Weltkrieg. Vorgestellt werden die des Wandervogels...

  • Steglitz
  • 27.10.14
  • 24× gelesen
Kultur

Lesung zum Ersten Weltkrieg

Lichterfelde. Der Zweite Weltkrieg wurde durch die Unmenschlichkeit des Hitler-Regimes ausgelöst. Die Frage,wie es zum Ersten Weltkrieg kommen konnte, wird in dem Buch "Juli 1914" durch eine packende Chronologie der Ereignisse beschrieben.Die Autorin Christa Pöppelmann liest am 26. Oktober, 16 Uhr, im Steglitz-Museum, Drakestraße 64A, aus ihrem Buch über den Ersten Weltkrieg. Darin informiert sie über die Ermordung des österreichisch ungarischen Thronfolgers in Sarajewo am 28. Juni als Auslöser...

  • Lichterfelde
  • 20.10.14
  • 17× gelesen
Kultur
Dieses Foto von 1915 zeigt, wie Musik von Kriegsgefangenen aufgenommen wurde.

Ausstellung über deutsche Gefangenenlager im Ersten Weltkrieg

Dahlem. In der Reihe "Aufbruch - Weltbruch 1914" zeigen die Museen Dahlem Ton- und Bilddokumente von deutschen Kriegsgefangenen im Ersten Weltkrieg. "Phonographierte Klänge - photographierte Momente" heißt die Ausstellung.Menschen aus aller Welt waren am Ersten Weltkrieg beteiligt. Die Faszination des Fremden und ethnolgische Interessen brachten Wissenschaftler dazu, Kriegsgefangenenlager des Deutschen Reiches als Forschungsfeld zu nutzen. Das Ethnologische Museum und das Museum Europäischer...

  • Dahlem
  • 20.10.14
  • 130× gelesen
Kultur
Über die neue Mode kann man sich nur wundern, meint der Karikaturist Thomas Theodor Heine in der Satirezeitschrift "Simplicissimus".

Kunstbibliothek zeigt Mode aus der Zeit des Ersten Weltkriegs

Tiergarten. Während vor 100 Jahren Millionen Männer auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs verbluteten oder verletzt wurden, mussten Frauen in der Heimat für die Kriegswirtschaft bis zum Umfallen schuften. Wie sich das auf die Frauenmode auswirkten, schildert die Kunstbibliothek am Kulturforum in Ausstellung "Krieg und Kleider - Modegrafik zur Zeit des Ersten Weltkriegs".Mit Verwunderung registrierte damals die Männerwelt, wie sich die Frauen kleideten, was sie sich mit ihren Frisuren...

  • Tiergarten
  • 13.10.14
  • 68× gelesen
Kultur

Ausstellung erzählt Schicksale

Neukölln. Eine Ausstellung über die Folgen des Ersten Weltkrieges wird am 25. September um 19 Uhr in der Ehrenhalle des Friedhofs in der Lilienthalstraße 7 eröffnet.Anhand von Bildern und Dokumenten wird gezeigt, welche Auswirkungen der Krieg auf das Leben der Menschen auch in Neukölln hatte. Zehntausende Männer zogen als Soldaten an die Front, Tausende kehrten nie zurück. Frauen und Jugendliche übernahmen ihre Arbeit in den Betrieben, litten Hunger und Not. Diese Zeit war gekennzeichnet von...

  • Neukölln
  • 19.09.14
  • 21× gelesen
Kultur
Wilhelm Willinger nahm die Damen in Straßenkostümen um 1915 auf.

Modegrafik im Ersten Weltkrieg

Tiergarten. Der Erste Weltkrieg hat sich auch auf die Damenmode und die Bedeutung von Mode als nationale Wirtschaftsgröße ausgewirkt. Das zeigt anschaulich eine Sonderausstellung der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin am Kulturforum.Die Jahre des Ersten Weltkrieges seien eine heute in der Modegeschichte oft vergessene Umbruchszeit zwischen Jugendstil und den "Goldenen Zwanzigern" gewesen, erläutert die Kuratorin, die Leiterin der Sammlung Modebild - Lipperheidesche...

  • Tiergarten
  • 15.09.14
  • 53× gelesen
Kultur

Neue Ausstellung im Bucher Gemeindehaus zu sehen

Buch. Eine Ausstellung mit historischen Aufnahmen und Dokumenten über den Ersten Weltkrieg und seine Auswirkungen auf Buch ist für einige Wochen im Evangelischen Gemeindehaus, Alt-Buch 36, zu sehen.Unter dem Titel "Erster Weltkrieg und Buch" zeigt der Förderverein Kirchturm Buch eine Ausstellung von Rainer Schütte. Der Beginn des Ersten Weltkriegs jährt sich in diesem Jahr zum 100. Mal. Ob in Deutschland, England oder Frankreich, die Opfer sind nicht vergessen. In fast jedem Dorf erinnern daran...

  • Buch
  • 22.08.14
  • 39× gelesen
Kultur
Im Pei-Bau des Deutschen Historischen Museums werden die Auswirkungen des Ersten Weltkrieg auf das Militär und die Zivilbevölkerung geschildert.

Dokumentation über Verlauf und Folgen des Ersten Weltkriegs im DHM

Mitte. Eine überlebensgroße Siegesgöttin weist im Foyer des Deutschen Historischen Museums (DHM) den Weg zu der Dokumentation "1914-1918. Der Erste Weltkrieg".Zu Füßen dieser Siegesgöttin wurden wenige Wochen nach Kriegsbeginn im damaligen Zeughaus Unter den Linden eroberte Fahnen und Geschütze aufgestellt, um damit die Kriegsbegeisterung der Deutschen weiter anzuheizen und ihre Siegeszuversicht zu stärken. Die im Pei-Bau des DHM aufgebaute Ausstellung schildert in 14 Kapiteln das Toben des...

  • Mitte
  • 14.08.14
  • 57× gelesen
Kultur

Gang über den Zentralfriedhof

Friedrichsfelde. Zu einem historischen Spaziergang über den Zentralfriedhof Friedrichsfelde laden am Sonntag, 24. August, Prof. Dr. Jürgen Hofmann und Klaus Schäling ein.Im Mittelpunkt steht dabei der Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Prof. Hofmann erinnert daran, dass die meisten Menschen an einen kurzen Waffengang glaubten. Doch der dauerte Jahre und viele kehrten von den Fronten nicht heim. Auch auf dem Städtischen Zentralfriedhof Friedrichfelde hat der Erste Weltkrieg seine...

  • Friedrichsfelde
  • 14.08.14
  • 29× gelesen
Kultur
Bedrohlich blickt Hindenburg auf die Besucher herab. Das Original der Holzskulptur war 13 Meter hoch und stand vor dem Berliner Reichstag.

Schau dokumentiert die Schrecken des Ersten Weltkriegs

Dahlem. Am Beginn des Ersten Weltkriegs zogen Millionen Soldaten begeistert ins Feld, um ihr Leben für Gott, Kaiser, Volk und Vaterland zu opfern, wie es damals hieß. Eine Ausstellung beleuchtet jetzt Ursachen und Folgen."Mitten im Frieden überfällt uns der Feind. So muss denn das Schwert entscheiden", ließ Kaiser Wilhelm II. seine Untertanen wissen. Die meisten Deutschen gingen ihrem Oberbefehlshaber und allen anderen Kriegstreibern auf den Leim. Vom Taumel der ersten Kriegswochen blieb...

  • Dahlem
  • 11.08.14
  • 62× gelesen
Kultur
Proben-Pause im Spandauer Forst: das Ensemble von Varianta.

Die Proben haben begonnen

Spandau. Auch das Spandauer Volkstheater Varianta beteiligt sich an der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg. Gerade haben die Proben für das neue Stück begonnen."Weihnachten sind wir alle wieder zu Hause - Berlin 1914" heißt das Stück, das das Ensemble um Autor und Regisseur Heinz Klever zu proben begonnen hat. Und wie immer stehen bei Varianta wieder die kleinen Leute im Mittelpunkt. Elfriede Fuchs lebt mit Sohn Erwin in einem kleinen Haus auf einem der zahlreichen Berliner Hinterhöfe....

  • Spandau
  • 04.08.14
  • 13× gelesen
Kultur
Extra-Blatt der Berliner Morgenpost mit dem Mobilmachungsbefehl.

Ausstellung zum Ersten Weltkrieg im Geheimen Staatsarchiv

Dahlem. Am 1. August 1914 unterzeichnete Kaiser Wilhelm II. den Mobilmachungsbefehl an das deutsche Heer und die kaiserliche Marine. Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz eröffnete genau 100 Jahre später eine Archivalienpräsentation zum Ersten Weltkrieg.Dem Mobilmachungsbefehl des Kaisers war das Attentat von Sarajevo, dem am 28. Juli 1914 der österreichisch-ungarische Thronfolger Franz-Ferdinand zum Opfer fiel, vorausgegangen. Täter waren Mitglieder der serbisch-nationalistischen...

  • Dahlem
  • 04.08.14
  • 112× gelesen
Kultur
Der Holzschnitt "Kristus" von Karl Schmidt-Rottluff entstand 1918.

Neue Ausstellung im Brücke Museum am Bussardsteig

Dahlem. Eine neue Doppelausstellung ist ab Freitag, 1. August, im Brücke-Museum zu sehen.In "Weltenbruch - Die Künstler der Brücke im Ersten Weltkrieg 1914-18" wird deutlich, dass der Krieg nicht nur grundlegende Veränderungen auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene nach sich zog, sondern auch eine unfreiwillige Zäsur im Schaffen der "Brücke"-Künstler mit sich brachte. Die Auswirkungen des kriegerischen Geschehens, das den Alltag stark prägte, zeigt sich deutlich in...

  • Dahlem
  • 28.07.14
  • 75× gelesen
Sonstiges
Notizen aus der Etappe. Bernhard Elsner im Ersten Weltkrieg.

Ausstellung zeigt besonderen Blick auf den Ersten Weltkrieg

Friedrichshain. Friedrichshain-Kreuzberg. Vor 100 Jahren, am 1. August 1914 begann der Erste Weltkrieg. Das vierjährige Gemetzel wird heute allgemein als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts gesehen.Zum Gedenkjahr sind viele neue Bücher erschienen und beschäftigen sich zahlreiche Ausstellungen mit diesem Thema. Auch im RuDi Kultur und Nachbarschaftszentrum in der Modersohnstraße 55 gibt es eine solche Schau. Sie legt ihren Schwerpunkt allerdings auf den Blick von unten. Wie haben die...

  • Friedrichshain
  • 24.07.14
  • 37× gelesen
Kultur
Klaus Wirbel mit dem Tempelhofer "Kreuz von Coventry".

Gedenkandacht in der Martin-Luther-Gedächtniskirche

Mariendorf. Mit der Kriegserklärung Deutschlands an Russland begann vor 100 Jahren, am 1. August 1914, der Erste Weltkrieg. Aus diesem Anlass lädt das Nagelkreuzzentrum Martin-Luther-Gedächtniskirche zu einer Gedenkandacht ein.Der evangelische Kirchenkreis Tempelhof beziehungsweise das Mariendorfer Nagelkreuzzentrum ist seit 1962 ein Teil der internationalen Nagelkreuzgemeinschaft, ein religiöses Netzwerk, das sich - in enger Verbindung mit der mittelalterlichen, am 14. November 1940 von...

  • Mariendorf
  • 24.07.14
  • 69× gelesen
Kultur

Staatsbibliothek zeigt Ausstellung zu Kinderbüchern im Ersten Weltkrieg

Tiergarten. Der Erste Weltkrieg fand in der zeitgenössischen Publizistik reichen Niederschlag. Was sich da auf dem Gebiet der Kinderbücher abspielte, zeigt die Staatsbibliothek in einer bis zum 5. April laufenden Ausstellung in ihrem Haus an der Potsdamer Straße.Die Ausstellung in der Reihe "Literatur im Foyer" ist Teil des Gedenkjahrs "Aufbruch 1914 Weltbruch", in dem die Berliner Sammlungen an den Ersten Weltkrieg, die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts erinnern und ihre Folgen schildern....

  • Tiergarten
  • 31.03.14
  • 25× gelesen
Kultur

Musikalisches Gedenken am Jahrestag

Gropiusstadt. Mit einer musikalischen Veranstaltung möchte das Gemeinschaftshaus Gropiusstadt an den Ausbruch des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren erinnern.Die Veranstaltung soll vor allem daran erinnern, dass dies der erste Krieg mit einer industrialisierten Kriegsmaschinerie war, in dessen Folge über 17 Millionen Menschen starben. Es war auch der erste Krieg, in den fast die ganze Welt einbezogen war. Bis heute wird er als "Urkatastrophe des 2o. Jahrhunderts" bezeichnet. Zur Erinnerung und zum...

  • Gropiusstadt
  • 31.03.14
  • 11× gelesen