Fälschung

Beiträge zum Thema Fälschung

Blaulicht

Offenbar mit Welpen betrogen

Neu-Hohenschönhausen. Die Polizei hat nach der Durchsuchung ihrer Wohnung eine 24 Jahre alte Frau verhaftet. Sie fand genug Beweise, um sie wegen Betrugs mit Hundewelpen festzunehmen. Den Ermittlern zufolge soll die Frau über ein Online-Portal etwa 30 Welpen verkauft haben. Pro Tier nahm sie 300 bis 500 Euro. Allerdings stellte sich heraus, dass die Impfpapiere für die Welpen gefälscht waren. Denn die Tiere waren krank. Sie starben bei ihren neuen Besitzern bereits nach kurzer Zeit oder konnten...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 01.07.20
  • 181× gelesen
Politik

FKK-Verbot ist eine Fälschung

Grunewald. Mit einer falschen “Anordnung” haben Unbekannte am Teufelssee im Grunewald versucht den Eindruck zu erwecken, dass der FKK-Bereich “mit Rücksicht auf unsere muslimischen Mitbürgerinnen, Mitbürger und Gäste” nicht mehr als solcher genutzt werden dürfe. Zuwiderhandlungen sollten dem Aushang zufolge mit einem “Verwarnungsgeld” geahndet werden. Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grüne), Stadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, wies darauf hin, dass diese Anordnung eine...

  • Grunewald
  • 24.06.20
  • 438× gelesen
Politik

Bürgermeister Balzer erstattet Anzeige wegen gefälschter Flugblätter

Tegel. Der Tag der Bundeswehr fällt der Corona-Krise zum Opfer. Er hätte am 13. und 14. Juni auf der Greenwichpromenade zusammen mit dem Tag des Ehrenamtes und der Reinickendorfer Hilfsorganisationen stattgefunden. Er wird laut Bürgermeister Frank Balzer (CDU) im kommenden Jahr nachgeholt. Im Zusammenhang mit der Absage der Veranstaltung sind in Tegel Flugblätter aufgetaucht, die Balzer Kritik an der Privatisierung des Gesundheitssystems sowie grundsätzliche Kritik an der Bundeswehr in den Mund...

  • Tegel
  • 28.04.20
  • 201× gelesen
Umwelt

Achtung, Fälschung!

Spandau. Im Bereich der Spandauer Gewässer werden derzeit Zettel aufgehängt, die vor ungeklärten Todesfällen bei Hunden warnen. Bei diesen Warnungen im Namen der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht handelt es sich um Fälschungen. In den entsprechenden Institutionen sind keine solchen Todesfälle bekannt und es liegen keine Kenntnisse über von den Gewässern ausgehende Gefahren für Hunde vor. Die Fälschungen wurden bisher beispielsweise am Stößensee und im Bereich Haselhorst-Rohrbruchteich an...

  • Bezirk Spandau
  • 23.07.19
  • 33× gelesen
  • 1
Blaulicht

Vignette gefälscht: 1750 Euro Strafe

Friedrichshain-Kreuzberg. Weil er eine Anwohnervignette gefälscht hat, wurde ein Pkw-Fahrer zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 35 Euro verurteilt. Der Mann hatte eine 2016 abgelaufene Vignette manipuliert. Eine Verlängerung des Anwohnerparkausweises für zwei Jahre hätte 20,40 Euro gekostet. go

  • Mitte
  • 08.08.18
  • 794× gelesen
Blaulicht

Nobel-Uhren waren nicht echt

Gropiusstadt. Einen mutmaßlichen Betrüger konnte die Polizei am 19. Juli ermitteln. Der 31-Jährige wird verdächtigt, im März einem Düsseldorfer Uhrenunternehmen zwei Fälschungen für rund 8000 Euro verkauft zu haben. Kürzlich bot er der Firma erneut Nobel-Uhren für 100.000 Euro an. Die Übergabe sollte in einem Café in der Fritz-Erler-Allee stattfinden. Dabei griffen die Fahnder zu und nahmen den Mann vorläufig fest. Bei ihm fanden sie fünf Plagiate der Hersteller Patek, Audemars Piguet, IWC und...

  • Gropiusstadt
  • 26.07.18
  • 62× gelesen
Blaulicht

Gefälschte Identitäten

Wilhelmstadt. Die Polizei hat einen Mann mit gefälschten Dokumenten und unterschiedlichen Identitäten festgenommen. Beamte hatten den Autofahrer am 15. Mai an der Charlottenburger Chaussee überprüfen wollen. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Polizisten dann fest, dass sein Fahrzeug mit einem falschen Kennzeichen unterwegs war. Auch seine Ausweisdokumente und der Führerschein des Mannes waren gefälscht. Als die Beamten sein Auto und sein Pensionszimmer durchsuchten, fanden sie weitere...

  • Wilhelmstadt
  • 16.05.18
  • 65× gelesen
Politik

Post von den Christdemokraten: Gut gemeinte Idee wirbelt viel Staub im Kampf um Bundestagsmandate auf

Reinickendorf. Während des Wahlkampfes ist es ganz normal, wenn Parteien Privathaushalte anschreiben und um Stimmen werben. Oftmals werden diese Briefe einfach achtlos weggeworfen. Doch was passiert, wenn die Bundeskanzlerin angeblich einen Kandidaten gesondert bewirbt? Im Optimalfall werben die Parteien und Einzelkandidaten mit bunten Flyern um die Gunst des Wählers. Häufig wird davon jedoch keine Notiz genommen. Aus den unterschiedlichsten Gründen. Echte Briefe kommen in Zeiten des...

  • Reinickendorf
  • 07.09.17
  • 65× gelesen
Politik

Eklat um Falschbrief

Grunewald. Ein gefälschter Brief, der am 16. September in Grunewald erschien, sorgte kurz vor der Wahl für einen Eklat. Das antisemitische Schreiben haben Unbekannte im Namen von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) aufgesetzt. Darin geht es um die angebliche Umbenennung des Hagenplatzes in Or-Jehuda-Platz – um die israelische Partnerstadt des Bezirks zu würdigen. Außerdem werden Adressaten gefragt, ob sie ihre Immobilien nicht an Israelis verkaufen mögen. Geplant sei der Bau einer...

  • Grunewald
  • 22.09.16
  • 29× gelesen
Soziales

Gefälschte Pressemitteilung

Dahlem. Sie sah täuschend echt aus: Kurz vor Weihnachten wurde eine Pressemitteilung mit dem Logo der Freien Universität (FU) an Zeitungs-, Radio- und Fernsehredaktionen verschickt. Am 6. Januar sollten Flüchtlinge in ungenutzte Hochschulgebäude ziehen, hieß es. Das Ganze stellte sich als Fälschung heraus. Die FU distanzierte sich von der Mitteilung und teilte mit, dass sie gegen die unbekannten Urheber der Veröffentlichung rechtliche Schritte einleiten wird. Die Verfasser würden sich „auf...

  • Dahlem
  • 07.01.16
  • 63× gelesen
Blaulicht

Ermittlungsbehörden durchsuchen Vivantes Spandau: Verdacht auf Abrechnungsbetrug

Spandau. Das Vivantes Klinikum Spandau und zwei Arztpraxen sind am 3. Juni durchsucht worden. Die 60 Ermittler beschlagnahmten Abrechnungen und Krankenakten.Das Landeskriminalamt und die Berliner Staatsanwaltschaft haben im Vivantes Klinikum, Neue Bergstraße 6, sowie in zwei Berliner Arztpraxen Razzien durchgeführt. Wie die Behörden mitteilten, wird vier Ärzten gewerbsmäßiger Abrechnungsbetrug vorgeworfen. Der Schaden könnte im Millionenbereich liegen. Die Ärzte, darunter eine...

  • Spandau
  • 04.06.15
  • 842× gelesen
Politik

BVV will elektronische Prüfung von Personaldokumenten einführen

Tempelhof-Schöneberg. Um das "Einschleichen in das deutsche Meldewesen" zu unterbinden, ist das Bezirksamt aufgefordert, für die Bürgerämter Dokumentenprüfgeräte zur Erkennung gefälschter Ausweise anzuschaffen. Außerdem soll für die Mitarbeiter der Bürgerämter ein Handlungsleitfaden für den Fall des Erkennens einer Fälschung erstellt werden. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag der CDU-Fraktion und mit Seitenblick auf die positiven Erfahrungen mit diesen Geräten im...

  • Tempelhof
  • 27.05.15
  • 147× gelesen
Politik

Nur wenige Fälschungen

Tempelhof-Schöneberg. Ist das Bezirksamt ausreichend vor gefälschten Ausweisdokumenten geschützt? Das fragt sich die CDU. Ja, meint Ordnungsstadtrat Oliver Schworck (SPD). Ohnehin sei die Zahl gefälschter Papiere, die in den Bürgerämtern vorgelegt würden, sehr gering: etwa fünf im Jahr. Um die Echtheit von Dokumenten zu bewerten, würden die Verwaltungsmitarbeiter entsprechend geschult. Daneben haben sie Zugriff auf das öffentliche Online-Register "Prado". In Wort und Bild werden hier Größe,...

  • Schöneberg
  • 23.03.15
  • 57× gelesen
Blaulicht

Mit falschem Ausweis

Treptow-Köpenick. Wie das Ordnungsamt mitteilt, haben Unbekannte in Niederschöneweide und Altglienicke mehrere Male versucht, mit einem falschen Ausweis des "Veterinäramts Berlin" in private Wohnungen von Hundehaltern zu gelangen, um dort angeblich die Haltungsbedingungen der Tiere zu kontrollieren. Dazu teilt das Ordnungsamt mit, dass diese Personen nicht in seinem Auftrag unterwegs sind und es die Dienststelle Veterinäramt Berlin auch nicht gibt. Es ist davon auszugehen, dass es sich bei den...

  • Köpenick
  • 05.03.15
  • 219× gelesen
Soziales

Bezirksamt distanziert sich von gefälschter Einladung

Marzahn-Hellersdorf. Rechte Gruppen wenden selbst Tricks an, um Anwohner im Zusammenhang mit dem geplanten neuen Asylbewerberheim hinter sich zu bringen.In einem Rundschreiben, das Mitte November in Briefkästen im Umfeld des in der Schönagelstraße geplanten Containerdorfs für Flüchtlinge steckte, wurde zu einer Bürgerversammlung am 29. November eingeladen. Das Schreiben erweckte durch ein aufgedrucktes Bezirkswappen und seine Wortwahl den Eindruck, als handele es sich um Post von offizieller...

  • Marzahn
  • 21.11.14
  • 87× gelesen
Bauen und Wohnen
Alte Möbel sind begehrt - aber nur die wirklichen Schätze lohnen sich.
2 Bilder

Antiquitäten kaufen wie ein Profi

Diesen Trick durchschauen Laien nicht: Fälscher zerlegen einen wuchtigen Eckschrank aus der Zeit der englischen Queen Victoria (1819-1901) und bauen aus dem Material drei handliche Möbel. Zwar sind diese aus altem Holz, aber es sind eben keine echten Antiquitäten.Von einer solchen Fälschung berichtet der Restaurator Manfred Sturm-Larondelle aus Berlin. Das Beispiel zeigt: Wer antike Möbel kaufen will, sollte lieber dreimal hinschauen und im Zweifel einen Experten engagieren, um sicherzustellen,...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 112× gelesen
Tipps und Service

Falsche Produktbewertungen erkennen

Bewertungen können bei der Internetsuche nach Produkten, Restaurants oder Reisezielen sehr hilfreich sein. Voraussetzung ist aber, dass sie nicht gefälscht sind.Ein Indiz dafür kann die Verwendung von Pseudonymen statt richtiger Namen sein, berichtet die Zeitschrift "Audio Video Foto Bild". Schreibt jemand in kurzer Zeit viele Bewertungen, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Fälschungen. Auch bei sehr kurzen Beiträgen oder sehr langen Bewertungen mit endlosen Herstellerangaben...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 36× gelesen
Tipps und Service

Fehlende Hinweise sind ein Indiz

Gefälschte Parfüms oder Kosmetika erkennen Verbraucher unter anderem daran, dass auf der Verpackung keine Hinweise zum Produkt stehen.An Urlaubsorten und in Online-Shops bieten Händler manchmal solche gefälschten Waren an. Zwar seien die Kartons meist gut nachgemacht, aber Produktpiraten sparten häufig an aufwendigen Feinheiten wie Prägungen. Darauf weist der VKE-Kosmetikverband in Berlin hin. Markennamen werden unsauber aufgedruckt oder falsch geschrieben. Der Karton sowie das Material von...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 59× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.