Anzeige

Alles zum Thema Giftköder

Beiträge zum Thema Giftköder

Soziales
Einer der ersten Füchse, den die Siedler tot in ihrer Siedlung fanden.
4 Bilder

Tote Füchse in Wohnsiedlung: Helle Aufregung nach Giftköderfund

Hakenfelde. Rätselraten in der Wohnsiedlung Hakenfelde: Dort wurden 14 tote Füchse gefunden. Sie starben vermutlich durch Giftköder. Die Meldungen über ausgelegte Giftköder reißen nicht ab. Rund um den Tegeler See in Reinickendorf wurden 15 Hunde vergiftet. Wahrscheinlich war ein Hundehasser unterwegs, der die Anwohner in Angst und Schrecken versetzen wollte. Auch in Spandau werden immer wieder Giftköder verstreut oder über Gartenzäune geworfen. Passiert ist das jetzt in der Wohnsiedlung...

  • Hakenfelde
  • 08.06.17
  • 4962× gelesen
Bauen

Schon wieder Ratten

Wedding. Das Grünflächenamt hat schon wieder einen Spielplatz gesperrt. Sechs Wochen lang können die Kinder den Spielplatz auf dem Zeppelinplatz nicht benutzen, weil der Kammerjäger Giftköder wegen Rattenbefall ausgelegt hat, erklärt die zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Bündnis 90/Grüne). Als Ausweichmöglichkeit kann der Spielplatz an der Ecke Ostender- und Genter Straße genutzt werden. Immer wieder muss das Grünflächenamt Schädlingsbekämpfer holen, weil sich Ratten auf Spielplätzen...

  • Wedding
  • 28.03.17
  • 52× gelesen
Bauen

Ratten am Engelbecken

Mitte. Das Bezirksamt muss den Kammerjäger in den Grünzug des Luisenstädtischen Kanals schicken. Im sogenannten Immergrünen Garten zwischen Leuschnerdamm und Adalbertstraße, wie die zum Grünzug umgebaute frühere Wasserstraße heißt, haben Gartenarbeiter bei ihren Kontrollen Rattenbefall festgestellt. Während der Schädlingsbekämpfung wird der Grünzug für vier Wochen, bis etwa Mitte März, gesperrt, weil Giftköder ausgelegt werden. Rattenplage und daraus folgende Sperrungen gibt es auch immer weder...

  • Mitte
  • 07.02.17
  • 45× gelesen
Anzeige
Politik

Giftige Leckerbissen: Politiker fordern Gesetzesänderung für besseren Tierschutz

Berlin. Immer wieder werden in Berliner Parks Giftköder gefunden, die Hundehasser dort ausgelegt haben. Eine Website zeigt nun Fundstellen an. Doch das reicht einigen Politikern nicht aus. Sie sollen Hunden gut schmecken, doch sie können gefährlich sein: Wurst oder Fleischstücke mit Rattengift, Nägeln oder gar Rasierklingen. Manches Mal geraten sie auch in Hände von Kindern, die in den Parks spielen. Um gegen das Giftköder-Auslegen von vermeintlichen Hundehassern aktiv zu werden, gibt es...

  • Charlottenburg
  • 06.09.16
  • 375× gelesen
Blaulicht
Beppo verbrachte seine ersten Lebensjahre als Straßenhund auf Gran Canaria. Inzwischen hat er gelernt, Leckerlis nur noch aus der Hand seines Herrchens anzunehmen.

Gefährliche Happen: Hundeköder können auf neuer Internetplattform gemeldet werden

Pankow. Vergiftete Wurst, Rasierklingen in einem Klumpen Hackepeter: Immer wieder sind skrupellose Hundehasser unterwegs und legen Köder aus. Seit dem 1. August gibt es eine Internetseite, auf der diese Funde gemeldet werden können. Am 20. Juli hat Hundehalterin Lisa einen dieser gefährlichen Happen am Arkenberger Kiessee in Blankenfelde entdeckt – nicht zum ersten Mal. Eine andere meldet einen Fund in Prenzlauer Berg, auf einem Rasenstück in der Eberswalder Straße. Sie habe ihren Vierbeiner...

  • Blankenburg
  • 11.08.16
  • 164× gelesen
Soziales
Mischling Pedro hat schon einmal einen vergifteten Köder verschluckt – und knapp überlebt. Seine Besitzerin ist nun aber immer auf der Hut und findet den Giftköderatlas sehr hilfreich.

Giftköderatlas ist online: Plattform bietet Hundehaltern Infos über Fundorte

Spandau. Seit drei Jahren haben sich die beiden Spandauer CDU-Politiker Kai Wegner und Thorsten Schatz für den „Giftköderatlas Berlin“ eingesetzt – nun ist er da: Am 1. August präsentierte Senator Thomas Heilmann (CDU) das Projekt der Öffentlichkeit. Für Hundebesitzer ist es mit das Schlimmste, das ihrem Vierbeiner passieren kann: Beim täglichen Auslauf findet das Haustier ein vermeintliches Leckerli – frisst es und schluckt einen giftigen, mit Glasscherben, Nägeln oder anderem gefährlichen...

  • Spandau
  • 04.08.16
  • 194× gelesen
Anzeige
Blaulicht

Wieder Giftköder gefunden: Täter werfen Fleisch auf Grundstücke

Spandau. Gleich zwei Mal wurde in der vergangenen Woche der "Giftköderalarm Berlin" für Spandau ausgelöst. Darüber informierte jetzt der CDU-Bezirksverordnete Thorsten Schatz. So hatte eine Hundehalterin vergiftetes Fleisch auf ihrem Grundstück im Zeestower Weg in Staaken gefunden. Kurz darauf meldete sich ein weitere Hundebesitzerin, die ebenfalls vergiftete Fleischbrocken auf ihrem Grundstück in der Siedlung Spandauer Scholle entdeckt hatte. Die Vorfälle wurden bei der Polizei angezeigt. Wer...

  • Spandau
  • 08.02.16
  • 185× gelesen
Bildung

Tagesaktuell und leicht bedienbar: Lokalpolitiker entwickelt Bürger-App

Spandau. Ein Jahr hat es gedauert. Jetzt ist sie da, die Spandauer Bürger-App. Entwickelt hat sie der Lokalpolitiker Emilio Paolini. Spandauer und ihre Besucher, die mit ihrem Smartphone Informationen über den Bezirk aufrufen wollten, standen bisher vor einem Problem: Den verwirrend vielen Quellen. Für die schnelle Info, mag das noch akzeptabel sein. „Wer jedoch fortlaufend gut informiert sein will, hat es schwer“, sagt Emilio Paolini. Darum hat der Unternehmer und Lokalpolitiker (Piraten)...

  • Spandau
  • 06.02.16
  • 140× gelesen
Blaulicht

Versuchter Anschlag auf Hunde: Amtstierärztin warnt vor Giftködern

Köpenick. Aufgrund eines aktuellen Vorfalls möchte die Amtstierärztin des Bezirks alle Hundebesitzer vor gefährlichen Ködern warnen. In den letzten Tagen hatte es mehrere Versuche gegeben, Hunde zu schädigen.Bockwürste mit Rasierklingen im Innern waren vor dem Haus Karlstraße 11c und im Gebüsch vor der dortigen Kita gefunden worden. Es wird vermutet, dass Hundehasser aus Ärger über Kot oder über angeblich aggressive Hunde auf die Weise die Tiere schädigen oder gar töten wollen. Ähnliche...

  • Köpenick
  • 17.06.15
  • 197× gelesen
Soziales

Senat prüft Einrichtung eines Giftköderatlasses

Spandau. Der Senat prüft, einen Giftköderatlas einzurichten. Auf der Plattform soll vor ausgelegten Giftködern gewarnt werden. In Spandau sind solche Köderattacken ein großes Problem.Ob beim Berliner Tierschutzbeauftragten eine amtliche Plattform mit Warnhinweisen zu Giftködern angesiedelt werden kann, prüft derzeit der Berliner Senat und greift damit eine Forderung der Berliner CDU auf. Der Giftköder-Atlas soll neben Bürgerhinweisen auch Informationen der bezirklichen Veterinär- und...

  • Spandau
  • 04.05.15
  • 130× gelesen
  • 1
Politik

Meldestelle für ausgelegte Giftköder kommt

Spandau. Das Aktionsprogramm gegen Tierquälerei ist beschlossen. Die Bezirksverordneten befürworteten den CDU-Antrag auf ihrer Juli-Sitzung einstimmig. Damit soll es bald auch eine Meldestelle für ausgelegte Giftköder geben.Um Tiere und vor allem Hunde besser vor Giftködern in öffentlichen Grünanlagen zu schützen, hatte die CDU-Fraktion im März ein Aktionsprogramm im Bezirk initiiert. Mit dem aktuellen Votum der Bezirksverordneten ist das Bezirksamt nun beauftragt, in gefährdeten Bereichen wie...

  • Spandau
  • 14.07.14
  • 159× gelesen
Sonstiges
Die Mutter dieser Jungfüchse ist tot. Sie starb offenbar an einem Giftköder.

Warnhinweise in Grünanlagen und Meldestelle geplant

Spandau. Das von der CDU vorgeschlagene Aktionsprogramm "Spandau gegen Tierquäler" nimmt konkrete Züge an. Jetzt hat sich der Ordnungsausschuss einstimmig dafür ausgesprochen.Die Meldungen über ausgelegte Giftköder in Spandau reißen nicht ab. Eine Anwohnerin aus Hakenfelde berichtet jetzt von verstreuten Ködern in einer Gartenkolonie. "Vor zwei Wochen ist ein Hund gestorben, der an der Havel am Spazierweg so etwas gefressen hat", schreibt Beate Seelinger dem Spandauer Volksblatt. Auch...

  • Spandau
  • 19.05.14
  • 55× gelesen