Rainer Hölmer

Beiträge zum Thema Rainer Hölmer

Sport

Halfpipe soll 2023 gebaut werden

Niederschöneweide. Diesen Sommer hatten sich Jugendliche illegal eine Skateranlage unter der Minna-Todenhagen-Brücke eingerichtet und deshalb Ärger mit dem Straßen- und Grünflächenamt bekommen. Sie wurden daraufhin aufgefordert, die Fläche wieder zu räumen. „Vermittlungsversuche zwischen den Jugendlichen und dem Bezirksamt sind in dieser Angelegenheit nicht zielführend, da die Gefahr einer Brandlast durch die Rampe besteht und an diesem Standort auch nicht aufgelöst werden kann“, hatte...

  • Niederschöneweide
  • 10.09.21
  • 33× gelesen
Sport

Ärger wegen einer Skaterampe

Niederschöneweide. Auf einer ungenutzten Fläche unter der Minna-Todenhagen-Brücke haben junge Menschen in Eigeninitiative eine Skaterampe errichtet. Dafür droht ihnen nun Ärger mit dem Straßen- und Grünflächenamt. Das kritisieren die Linken, denn durch die Skater würden aufgrund des Abstands zur nächstgelegenen Wohnbebauung keine Nachbarn belästigt. Vor zwei Jahren beschloss die Bezirksverordnetenversammlung zudem einen Antrag der Linken, wonach genau an diesem Standort ein Skateangebot...

  • Niederschöneweide
  • 28.07.21
  • 49× gelesen
Verkehr

Viele Hindernisse stehen im Weg
Bezirksamt prüft die Einrichtung von weiteren Fahrradstraßen

Ob Treptow-Köpenick in Zukunft mehr Fahrradstraßen bekommt, ist derzeit noch unklar. Der Fachbereich Tiefbau und die Straßenverkehrsbehörde prüfen aber mehrere Optionen auf Umsetzung. Das kündigte der zuständige Stadtrat Rainer Hölmer (SPD) auf Anfrage des Bezirksverordneten Jacob Zellmer (Grüne) an. Auf der Checkliste befinden sich demnach die Gartenstraße zwischen Luisen- und Charlottenstraße (Dahme-Radweg), die Bouchéstraße zwischen Kiefholz- und Harzer Straße (Mauerweg bzw. Tangentialroute...

  • Treptow-Köpenick
  • 27.07.21
  • 90× gelesen
  • 1
Umwelt
Die Gitter rund um den Brunnen am Rosengarten sollen nach Reparaturen in der letzten Juli-Woche wieder abgebaut werden.
2 Bilder

Schlechte Wasserqualität
Brunnen am Rosengarten im Treptower Park vorübergehend gesperrt

Das Bezirksamt hat den Brunnen am Rosengarten im Treptower Park am 24. Juni abgeschaltet und mit Gittern abgesperrt. Hintergrund dieser Maßnahme ist die schlechte Wasserqualität, die dort festgestellt wurde. Schuld daran sind die Parkbesucher. „Aufgrund des heißen Wetters wurde der Brunnen, obwohl keine Badestelle, von einer Vielzahl von Menschen, insbesondere Kindern, zur Abkühlung und Erfrischung genutzt“, berichtete der zuständige Stadtrat Rainer Hölmer (SPD) in einer E-Mail. „Dies führte in...

  • Alt-Treptow
  • 20.07.21
  • 95× gelesen
  • 1
  • 1
Politik

Nur halb so viele Wahlplakate
Bezirk begrenzt Parteienwerbung vor der Wahl am 26. September

Nur noch zwei Monate, dann ist Superwahlsonntag in Berlin. Am 26. September werden Bundestag, Abgeordnetenhaus und Bezirksverordnetenversammlung gewählt. In den Wochen davor werden wieder überall Wahlplakate zu sehen sein, diesmal aber deutlich weniger als sonst üblich. Das Bezirksamt kam diesbezüglich einer entsprechenden Aufforderung der BVV nach. Diese hatte im Februar einen gemeinsamen Antrag von CDU, SPD, Linken und Grünen beschlossen. Begrenzt werden sollte laut Beschluss die Anzahl an...

  • Treptow-Köpenick
  • 19.07.21
  • 147× gelesen
Bauen
Mit ihrer blauen Farbe leuchten die Trinkbrunnen der Berliner Wasserbetriebe bereits von Weitem.

Ausbau läuft nicht reibungslos
Zahl der Trinkbrunnen soll erhöht werden

Trinkbrunnen sollen die Aufenthaltsqualität von öffentlichen Plätzen erhöhen, für Erfrischung sorgen und den Durst löschen. Die Berliner Wasserbetriebe stellen sie von April bis Oktober zur Verfügung, die Benutzung ist kostenlos. In Treptow-Köpenick ist die Zahl der Trinkbrunnen allerdings noch sehr überschaubar. Die Bündnisgrünen forderten daher bereits im Mai 2019 in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung einen Ausbau der Anlagen. Insbesondere Plätze mit hoher Frequentierung wie...

  • Treptow-Köpenick
  • 22.06.21
  • 51× gelesen
Bauen
Die neue Gasdruckregelanlage auf dem Dorfanger ärgert die Müggelheimer. Deshalb wird sie versetzt. Besprüht wurde sie auch schon.
4 Bilder

Rückkehr an alten Standort
Baugenehmigung für Gasdruckregelanlage auf dem Dorfanger erteilt

Zur Versorgung der Einwohner Müggelheims ging im vergangenen Jahr die neue Gasdruckregelstation der Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg (NBB) in Betrieb. Nun ist die Baugenehmigung erteilt worden, die Anlage von der Spitze des Dorfangers an den angestammten Standort zu versetzen. Anfang Juni soll es so weit sein. Damit dürften auch die Anwohner besänftigt sein. Sie hatten im vergangenen Jahr gegen die Gasdruckregelstation protestiert. Der Müggelheimer Heimatverein sah mit dem Bauwerk eine...

  • Müggelheim
  • 04.05.21
  • 104× gelesen
  • 1
Verkehr
Stadtrat Rainer Hölmer und Senatorin Ingeborg Junge-Reyer (Beide SPD) geben die neue Straße frei.
3 Bilder

Am 9. August 2007 wurde die neue Stadtstraße im Südosten Berlins eröffnet
Für den Weiterbau der Tangentialverbindung Ost

Gut, dass man ein Fotoarchiv hat. Der 9. August 2007 war ein guter Tag für Berlin und ein ganz besonders guter für den Südosten der Stadt. Auf der Spindlersfelder Straße in Köpenick wurde der 2. Bauabschnitt der Tangentialverbindung Ost, kurz TVO genannt, eingeweiht. An diesem Tag haben Biesdorfer, Anwohner der staugeplagten Köpenicker Straße, friedlich und ohne Geschrei für den Weiterbau dieser wichtigen Straße demonstriert. Letzten Sonntag haben auch Menschen demonstriert. Überwiegend solche,...

  • Köpenick
  • 26.04.21
  • 196× gelesen
  • 1
Bauen
Am Kietzer Feld 1-7 wurden hinter den Gebäuden im Februar Bäume gefällt, um dort bald mit dem Bau eines von neun Wohngebäuden zu beginnen.
2 Bilder

Weg frei für umstrittenes Wohnungsprojekt
Bezirksamt erteilt der Degewo die Baugenehmigung im Kietzer Feld

Bäume wurden gefällt, Sitzbänke abgebaut und Bauzäune aufgestellt. Es sind Vorboten für ein umstrittenes Bauvorhaben im Kietzer Feld. Dort wird die Degewo 300 Wohnungen bauen. Das landeseigene Unternehmen will damit sein Angebot im Quartier erweitern, dessen Bebauung aus den 50er- und 60er-Jahren datiert. „Wir planen ein nachhaltiges Projekt mit modernen Wohnungen für Familien, Senioren und Singles“, erklärt die Degewo. Inzwischen erteilte das Bezirksamt die Baugenehmigung für den ersten...

  • Köpenick
  • 25.04.21
  • 1.152× gelesen
  • 2
Verkehr
Wolfgang Plantholt ist Mitbegründer des Arbeitskreises Mobilität Friedrichshagen. Die Mitglieder wollen unter anderem die Bölschestraße vom Durchgangsverkehr befreien.

Die Bölsche vom Durchgangsverkehr befreien
Arbeitskreis Mobilität Friedrichshagen hat ein Verkehrskonzept für den Ortsteil entwickelt

Sollte die Gigafactory von Tesla in Grünheide planmäßig im Sommer eröffnen, droht Friedrichshagen wesentlich mehr Durchgangsverkehr. Dies ist nur eines der Themen, mit denen sich der Arbeitskreis Mobilität Friedrichshagen auseinandersetzt. Anfang des Jahres haben die Mitglieder ein Verkehrskonzept für den Ortsteil veröffentlicht. Es soll als Grundlage für Diskussionen mit Bevölkerung und Verwaltung dienen. Dem Arbeitskreis geht es darum, Mobilität und Verkehr in der Region in den kommenden...

  • Friedrichshagen
  • 13.04.21
  • 1.618× gelesen
Bauen
Ein Brunnen und sechs Maulbeerbäume sollen in Zukunft den Marktplatz Friedrichshagen verschönern.
3 Bilder

Sechs Maulbeerbäume und ein Brunnen
Ab dem Frühjahr 2022 wird der Marktplatz Friedrichshagen aufgewertet

„Die Planungen zum Markt- und Kirchplatz Friedrichshagen schreiten voran“, betitelte des Bezirksamt Anfang März eine Pressemitteilung. Demnach wurde inzwischen sowohl die Bauplanungsunterlage geprüft als auch die Finanzierung genehmigt. Nach aktuellem Stand soll der Umbau am Kirchplatz im dritten Quartal beginnen und im kommenden Frühjahr fertig sein. Anschließend geht es mit den Arbeiten am Marktplatz weiter, die Ende 2022 abgeschlossen sein sollen. Der Marktbetrieb bleibt davon unberührt....

  • Friedrichshagen
  • 15.03.21
  • 530× gelesen
Politik

Mehr Präsenz an Wochenenden
Ordnungsamt Treptow-Köpenick ist jetzt mit verlängerten Dienstzeiten draußen im Einsatz

Der Allgemeine Ordnungsdienst (AOD) des Ordnungsamts Treptow-Köpenick ist seit Jahresbeginn mit verlängerten Dienstzeiten im Bezirk unterwegs. Begründet wird dieser Schritt mit dem Bedürfnis der Bevölkerung nach einer stärkeren Präsenz der Mitarbeiter. Die Mitarbeiter des Außendiensts sind seit dem 1. Januar durchgehend von Montag bis Sonntag in der Zeit von 7 bis 21.30 Uhr beschäftigt. Speziell am Wochenende wurden die Dienstzeiten erweitert. Bisher waren die Mitarbeiter an den Sonnabenden und...

  • Treptow-Köpenick
  • 29.01.21
  • 128× gelesen
Bauen

Wohnen mit Blick aufs Forum Köpenick
Unternehmer plant Bau in der Bahnhofstraße

Während das Forum Köpenick umgebaut wird, könnten nebenan noch dieses Jahr die Arbeiten für ein Bauvorhaben beginnen. Wie Matthias Große auf seiner Facebook-Seite informiert, hat seine Unternehmensgruppe den Bauantrag für das Areal Bahnhofstraße 39/40/41 an den Bezirk übergeben. Auf dem rund 7240 Quadratmeter großen Grundstück direkt neben dem Einkaufscenter sollen 124 Wohnungen, davon 62 barrierefrei, Gewerbeflächen, eine Kita, eine soziale Einrichtung, 41 Park- sowie 316 Fahrradabstellplätze...

  • Köpenick
  • 28.01.21
  • 1.887× gelesen
  • 2
Bauen

Spitzenreiter bei Wohnungen

Treptow-Köpenick. Das Bezirksamt Treptow-Köpenick hat von Januar bis September 2020 mit einer Anzahl von 2922 die meisten Wohnungen in ganz Berlin genehmigt. Damit ist der Bezirk für knapp 19 Prozent aller in der Hauptstadt genehmigten Wohnungen in diesem Zeitraum verantwortlich. Außerdem wurden durch die bezirkliche Bau- und Wohnungsaufsicht 439 Baugenehmigungen und damit knapp 18 Prozent aller Baugenehmigungen in Berlin erteilt. Das Bezirksamt wertete diese Zahlen in einer Mitteilung als...

  • Treptow-Köpenick
  • 28.11.20
  • 121× gelesen
Bauen

Bürgerproteste waren erfolgreich
Umstrittene Gasdruckregelanlage auf dem Müggelheimer Dorfanger wird verlegt

Die Müggelheimer können aufatmen. Das Erscheinungsbild ihres historischen Ortskerns wird sich nicht verändern. Wie das Bezirksamt bekanntgegeben hat, soll die Gasdruckregelanlage der Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg (NBB) verlegt werden. Das Vorhaben hatte im Sommer zu starken Protesten von Bürgern und auch manchen Politikern geführt. Der Müggelheimer Heimatverein hatte das Projekt auf dem Dorfanger als eine „Zerstörung der Grünflächen- und Baumsubstanz in zentraler Ortslage“ bezeichnet. Er...

  • Müggelheim
  • 25.11.20
  • 109× gelesen
Politik

Bürgersprechstunden im November
Persönliche Anliegen den Bezirkspolitikern vortragen

Auch im November haben Bürger wieder die Möglichkeit, die Stadträte und den Bürgermeister zu sprechen. Nur der Leiter der Abteilung Soziales und Jugend, Gernot Klemm (Die Linke) steht in diesem Monat nicht zur Verfügung. Bürgermeister Oliver Igel (SPD), zuständig für Bürgerdienste, Personal, Finanzen, Immobilien und Wirtschaft, ist am 16. November von 15.30 bis 17 Uhr sowie 26. November von 15 bis 16.30 Uhr telefonisch unter der 902 97 23 00 erreichbar. Eine Anmeldung ist nicht notwendig....

  • Treptow-Köpenick
  • 28.10.20
  • 96× gelesen
Verkehr
Von der Friedrichshagener Straße links in die Bahnhofstraße einzubiegen, geht jetzt nur noch von einer Spur. Dadurch staut es sich im Berufsverkehr.
2 Bilder

Frust durch veränderte Abbiegeregelungen
Staufalle rund um die Bahnhofstraße

In der Köpenicker Bahnhofstraße ist Stau keine Seltenheit. Seit einigen Wochen habe die Situation jedoch ein neues Level erreicht, berichten uns Leser. Grund sind veränderte Abbiegeregelungen an der Kreuzung Friedrichshagener Straße. Diese seien nach den Bauarbeiten der BVG von März bis Juni vorgenommen worden. Auf dem Abschnitt der Bahnhofstraße zwischen Seelenbinder und Lindenstraße hatte die BVG die Gleise und Fahrleitungen für die Straßenbahnlinien 60, 61, 62, 63 und 68 erneuern lassen....

  • Köpenick
  • 12.08.20
  • 937× gelesen
  • 1
Bauen
Ein Geländer und ein paar Treppenstufen sind heute die einzigen noch sichtbaren Spuren des früheren Müggelschlößchens am Spreetunnel.
3 Bilder

Wald statt Restaurant am Spreetunnel
Areal des ehemaligen Müggelschlößchens bleibt der Natur überlassen

Vor inzwischen fast fünf Jahren wurde das Areal des 1945 zerstörten Restaurants Müggelschlößchen am Spreetunnel für rund eine Viertelmillion Euro versteigert. Die Berliner Woche berichtete damals, dass ein privates Unternehmen aus Brandenburg ein neues Restaurant nach historischem Vorbild an der Stelle errichten wollte. Nachdem unsere Redaktion kürzlich eine Leserfrage erreichte, was seitdem aus der weiterhin unbebauten Fläche geworden ist, haben wir beim zuständigen Stadtrat Rainer Hölmer...

  • Friedrichshagen
  • 06.08.20
  • 533× gelesen
  • 1
  • 1
Politik

Mit den Bezirkspolitikern im Gespräch
Telefonische und persönliche Bürgersprechstunden im August

Wer ein persönliches Anliegen mit dem Bürgermeister oder den Stadträten des Bezirks besprechen möchte, hat dazu diesen Monat mehrere Gelegenheiten. Über den August verteilt besteht bei allen die Möglichkeit, die Bürgersprechstunde zu nutzen. Bürgermeister Oliver Igel (SPD), zugleich Leiter der Abteilung Bürgerdienste, Personal, Finanzen, Immobilien und Wirtschaft, bietet dies am 12. August, 15 bis 17 Uhr, und 20. August, 10.30 bis 12 Uhr, an. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich. Kontakt...

  • Treptow-Köpenick
  • 31.07.20
  • 41× gelesen
Bauen
So könnte einmal der Uferweg aussehen.
3 Bilder

Neuer Zugang zur Spree kommt
Gut eine Milliarde Euro wird für das Großprojekt Behrens-Ufer investiert

Schöneweide dürfte in den kommenden Jahren an Attraktivität gewinnen. Grund ist das Großprojekt Behrens-Ufer der Deutsche Immobilien Entwicklungs AG (DIEAG) mit einem Investitionsvolumen von 1,1 Milliarden Euro. Für das 100.000 Quadratmeter große ehemalige Industriegelände verfolgt das Unternehmen ehrgeizige Pläne. Diese sehen vor, das Behrens-Ufer zu einer „Top-Adresse für Büro, Gewerbe und Freizeit“ zu machen, inklusive Arbeitsplätze für rund 10.000 Beschäftigte. Anwohner dürfen sich über...

  • Oberschöneweide
  • 30.07.20
  • 2.142× gelesen
Verkehr
Auf dem sandigen Seitenstreifen in der Stienitzseestraße darf nicht geparkt werden. Viele machen es dennoch, weil sie in der Umgebung keine Alternative sehen.
2 Bilder

Wohin mit all den Autos?
Parkplatzmangel und Strafzettel ärgern Anwohner in Friedrichshagen

„Wo kann man in diesem Viertel straffrei parken? Und wo sollen die ganzen Autos hin?“, fragt sich ein Anwohner aus Friedrichshagen. Er hat sich an die Berliner Woche gewandt, weil die Parkplatzsuche in seiner Wohngegend inzwischen zu einer großen Herausforderung geworden ist. Speziell im Bereich Löcknitz- und Stienitzseestraße, beides kleine Nebenstraßen des Müggelseedamms, gelegen zwischen Strandbad und Wasserwerk, sei die Situation schon immer angespannt gewesen. „Die Straßen sind relativ...

  • Friedrichshagen
  • 28.07.20
  • 1.144× gelesen
  • 2
Bauen

Havarie am Bohnsdorfer Kreisel
Reparaturen der Wasserbetriebe verzögern Straßenarbeiten

Rund um den Bohnsdorfer Kreisel, das Einkaufszentrum Taut-Passage und den S-Bahnhof Grünau sei es gefährlich für Fußgänger und die Bauarbeiten gingen nicht voran, berichteten uns Leser. Wir haben deshalb das Bezirksamt um eine Stellungnahme gebeten. „Die Bauarbeiten am Bohnsdorfer Kreisel dienen der Herstellung einer verkehrssicheren Verkehrsführung in diesem Straßenabschnitt. Der Straßenaufbau musste dringend erneuert werden“, äußert sich Rainer Hölmer (SPD) zu den Gründen des Vorhabens....

  • Bohnsdorf
  • 27.07.20
  • 461× gelesen
Bauen
Die Straße Am Goldmannpark ist aktuell ein Wald aus Absperrgittern. Das wird bis Mitte August auch so bleiben.

Geteilte Meinungen Am Goldmannpark
Mehr Sicherheit für Radfahrer – historisches Kopfsteinpflaster wird herausgerissen

Wer auf dem Fürstenwalder Damm in Richtung Rahnsdorf mit dem Rad fahren möchte, benötigt starke Nerven. Auf dem ersten Abschnitt vom S-Bahnhof Friedrichshagen aus existiert kein Radweg, sodass gemeinsam mit den Autos auf der Straße gefahren werden muss. Um diese gefährliche Situation zu entschärfen, hat sich das Bezirksamt eine Lösung überlegt. Die Straße Am Goldmannpark, die parallel zum Fürstenwalder Damm verläuft, soll bis Mitte August umgebaut werden. Das historische Kopfsteinpflaster, das...

  • Friedrichshagen
  • 16.07.20
  • 517× gelesen
  • 1
Politik

Bezirksamt am Bürgertelefon

Treptow-Köpenick. Derzeit finden die Bürgersprechstunden der Bezirksamtsmitglieder nur telefonisch statt. Eine Anmeldung entfällt, Bürgermeister und Stadträte können zu den angegebenen Zeiten über ihr Vorzimmer angerufen werden. Den Anfang macht Bernd Geschanowski (AfD), zuständig für Umwelt und Gesundheit. Er ist am 11. Juni von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 902 97 32 66 zu erreichen. Gernot Klemm (Linke), zuständig für Jugend und Soziales, ist am 16. Juni von 16 bis 17.30 Uhr unter Telefon...

  • Treptow-Köpenick
  • 07.06.20
  • 108× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.