Stefan Ziller

Beiträge zum Thema Stefan Ziller

Politik

Kandidaten für die September-Wahlen stehen fest
Grüne ziehen mit Spitzenduo in den BVV-Wahlkampf

Die Bündnisgrünen starten in den Wahlkampf und wollen nach den Wahlen im September „eine starke Fraktion“ in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf stellen. Das Spitzenduo bilden Chantal Münster, Studentin des Rechts und der Politik, sowie Lehrer Nickel von Neumann. Wichtigstes Thema ist der Klimaschutz. „Mit dem Klimaaktionsplan für Marzahn-Hellersdorf haben wir unser ambitioniertes Arbeitsprogramm bereits vorgelegt. Weitere Ziele sind die Umsetzung des Aktionsplanes gegen Homo-...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 30.03.21
  • 63× gelesen
Bauen
Vor der Kreuzung mit der B1/B5 in Alt-Kaulsdorf bilden sich häufig lange Warteschlangen in der Chemnitzer Straße. Ab 2022 soll sie umgestaltet werden.
5 Bilder

Bebauungsplanverfahren wirft Zeitplan um
Umbau der Chemnitzer Straße beginnt erst 2022

Der Umbau der Chemnitzer Straße sollte eigentlich 2020 beginnen. Doch schon im Frühjahr teilte das Bezirksamt mit, dass der Termin nicht zu halten sei und der Baubeginn auf 2022 verschoben werde. Grund für die Verzögerungen ist ein weiterhin nicht festgesetzter Bebauungsplan für ein angrenzendes Grundstück. Es handelt sich dabei um den Bebauungsplan 10-86, der das Gelände zwischen der Bundesstraße 1, Chemnitzer Straße, Mosbacher Straße und Wuhle betrifft. „Ziel des Bebauungsplanes ist es, für...

  • Kaulsdorf
  • 21.03.21
  • 298× gelesen
Umwelt

„Erfolg für Naherholungsraum“
Der Senat beschließt Ökokonto-Projekt für Biotopverbund Wuhletal

Ökokonten gelten als ein wirksames Instrument zur Bewältigung der ökologischen Folgen großer Bauvorhaben. Damit sollen bei Bauprojekten mögliche Ausgleichsflächen bereits definiert sein, wenn sie dann benötigt werden. Nun wurde die Aufstellung des zweiten gesamtstädtischen Ökokontos durch den Senat beschlossen. Es soll im Biotopverbund Wuhletal entstehen. Das Ökokonto-Projekt Malchower Auenlandschaft gibt es bereits. Nach Angaben der Senatsumweltverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 13.03.21
  • 30× gelesen
Bauen

Mit LED-Leuchten und Photovoltaik
Das Rathaus Marzahn soll nach der Sanierung auch ökologisch überzeugen

Seit Jahren plant der Bezirk bereits die Sanierung des Gebäudes. Dieses Jahr soll zumindest die Bauplanungsunterlage erstellt werden, wie die Senatsfinanzverwaltung mit Bezug auf Informationen aus dem Bezirksamt erklärte. Der seit 2008 denkmalgeschützte Bau mit der Anschrift Helene-Weigel-Platz 8 ist Sitz des Stadtentwicklungsamts Marzahn-Hellersdorf mit den Abteilungen Stadtplanung, Vermessung, Bauaufsicht und Untere Denkmalschutzbehörde. Auch Räume für ein Regionalteam des Jugendamts sowie...

  • Marzahn
  • 02.03.21
  • 89× gelesen
Verkehr
Die Marzahner Seilbahn mit Blick auf die Gärten der Welt ist zu einem Wahrzeichen des Bezirks geworden.
2 Bilder

Parteien wollen das Wahrzeichen dauerhaft finanziell absichern
IGA-Seilbahn soll in den ÖPNV integriert werden

Noch bis Ende 2022 ist der Weiterbetrieb der Seilbahn von den Gärten der Welt zum U-Bahnhof Kienberg gesichert. Wie es danach weitergeht, ist jedoch noch immer ungewiss. Die Leitner Seilbahn Berlin GmbH, die die Seilbahn auf eigene Kosten errichtet hat, verpachtet die Anlage an die landeseigene Grün Berlin GmbH zu einem jährlichen Nutzungsentgelt in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Darüber konnte im vergangenen Herbst Einigung erzielt werden. Eine langfristige Perspektive hat die Bahn jedoch nicht....

  • Marzahn
  • 24.01.21
  • 457× gelesen
Bauen
Blick vom S-Bahnhof Kaulsdorf auf den früheren Kohleumschlagplatz.
4 Bilder

Bebauungsplan „nicht mehr zeitgemäß“
SPD fordert Mischbebauung auf früherem Kohleumschlagplatz am S-Bahnhof Kaulsdorf

Wie geht es mit dem ehemaligen Kohleumschlagplatz Kaulsdorf weiter? Über die zum Teil zugemüllte Brache wird derzeit wieder diskutiert. Die Sozialdemokraten fordern für das südlich vom S-Bahnhof Kaulsdorf gelegene Areal zwischen Bahnstrecke und Wilhelmsmühlenweg eine gemischte Nutzung. Ein reines Gewerbehochhaus sei zu einseitig. Stattdessen müssten dort auch Wohnungen entstehen. „Man muss erkennen: Der Bebauungsplan aus dem Jahr 2008 für den Kohleumschlagplatz Kaulsdorf ist nicht mehr...

  • Kaulsdorf
  • 08.01.21
  • 306× gelesen
Umwelt

Senat sieht keine Eile geboten
Unterschutzstellung des Wuhletals ohne Priorität

Mehr als 16 Kilometer ist es lang, verläuft von der Stadtgrenze im Norden bei Ahrensfelde bis südlich nach Köpenick. Das Wuhletal mit seinem beliebten Rad- und Wanderweg soll unter Schutz gestellt werden. Darin sind sich Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick einig. Einen Zeitplan für das Vorhaben gibt es vonseiten des Senates allerdings nicht. Dies teilte Umweltstaatssekretär Stefan Tidow dem Abgeordneten Kristian Ronneburg (Die Linke) auf eine Anfrage mit. Unterschutzstellungsverfahren...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 22.12.20
  • 55× gelesen
Bauen

Zeitplan für Schulneubau steht
Grundschule an der Elsenstraße soll zum Schuljahr 2023/2024 eröffnen

In Mahlsdorf und Kaulsdorf werden weitere Schulplätze dringend benötigt und in den kommenden Jahren ausgebaut. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat auf Anfrage des Abgeordneten Stefan Ziller (B‘90/Die Grünen) über den aktuellen Zeitplan für den Neubau der Grundschule an der Elsenstraße 7-9 informiert. Die Schule soll zum Beginn des Schuljahres 2023/2024 an den Bezirk übergeben werden. Laut Staatssekretärin Regula Lüscher wird derzeit der Leistungsumfang zur Erstellung eines...

  • Mahlsdorf
  • 04.12.20
  • 143× gelesen
Politik

Fridays for Future und Grüne reichen Maßnahmen nicht
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf beschließt Klimaaktionspaket

Das Bezirksamt hat am 29. Oktober ein Klimaaktionspaket beschlossen. Es wurde gemeinsam mit der Bezirksgruppe von Fridays for Future, dem Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro und dem Bezirksschülerausschuss erarbeitet. Das Papier beinhaltet Maßnahmen für den Klimaschutz, die umgesetzt werden sollen. Dazu gehören beispielsweise der Ausbau von Trinkwasserspendern an den Schulen, der Ausbau des ADFC-Projekts „fLotte kommunal“, das den kostenlosen Verleih von Lastenfahrrädern ermöglicht, und die...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 14.11.20
  • 107× gelesen
Bauen

Neue Schule aus Holzmodulen

Mahlsdorf. Der Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses hat die Weichen für den Neubau einer Gemeinschaftsschule in Holzmodulbauweise an der Landsberger Straße, Ecke Bisamstraße gestellt. In einem Beschluss Ende Oktober macht er den Weg frei für die Ausschreibung der Planungs- und Bauleistungen. „Dies ist eine wichtige Nachricht für Mahlsdorf und Marzahn-Hellersdorf. Die neue Schule wird dazu beitragen, den Mangel an Schulplätzen in der Region zu beenden“, erklärt der Abgeordnete Stefan...

  • Mahlsdorf
  • 11.11.20
  • 177× gelesen
Verkehr

Grünen-Abgeordneter kritisiert BVG und Senat
Stefan Ziller fordert besseres ÖPNV-Angebot zum Unfallkrankenhaus

„Immer wieder wenden sich Bürger an mich, die die Anbindung des UKB an den öffentlichen Personennahverkehr kritisieren. Ich teile diese Kritik“, erklärt Grünen-Abgeordneter Stefan Ziller (Grüne). BVG und die Senatsverwaltung dürften diese Kritik nicht teilen. Auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten teilte die Senatsverkehrsverwaltung jetzt mit, dass auf Höhe des Spatenwegs am Blumberger Damm eine weitere Haltestelle der Buslinie 154 geplant sei. Mit der neuen Bushaltestelle soll die Anbindung...

  • Marzahn
  • 14.10.20
  • 227× gelesen
Umwelt

Solardach für das Demenzdorf Wernersee

Kaulsdorf. 2022 oder 2023 soll ein Demenzdorf auf dem Areal rund um den Wernersee eröffnet werden. Die landeseigene Wohnungsgesellschaft Berlinovo baut auf dem Areal für Vivantes die Wohnanlage für Demenzkranke mit 110 bis 115 Plätzen. Wie die Senatsverwaltung für Finanzen nun auf Anfrage des Abgeordneten Stefan Ziller (Grüne) mitgeteilt hat, soll die Anlage ein Solardach bekommen. Dafür wird eine Kooperation mit der Berliner Stadtwerke GmbH angestrebt. PH

  • Kaulsdorf
  • 11.09.20
  • 109× gelesen
Verkehr

Alternative zum eigenen Auto
Rufbus soll ab 2021 in Mahlsdorf und Waldesruh erprobt werden

In den vergangenen Monaten haben der Berliner Senat und die BVG über einen neuen Verkehrsvertrag verhandelt. Darin enthalten: die Erprobung eine Rufbus-Angebots als öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV). Bei einer Bestellung als ÖPNV bei der BVG, so erklärte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, werden die Leistungen von der BVG erbracht, die ihrerseits Subunternehmer einbinden kann. „Die notwendigen Abstimmungen mit der BVG zur Erprobung solcher on-demand-Verkehre in...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 07.09.20
  • 484× gelesen
  • 1
Bauen

Die GB infraVelo GmbH prüft derzeit drei Standorte
Am S-Bahnhof Mahlsdorf soll ein Fahrradparkhaus gebaut werden

An mehreren Bahnhöfen in Marzahn-Hellersdorf nimmt der Bedarf an Fahrradstellplätzen bis 2030 deutlich zu. Für den S-Bahnhof Mahlsdorf wird deshalb an einer besonders komfortablen Lösung gearbeitet. Dort soll das erste Fahrradparkhaus im Bezirk entstehen. Bei einer Umfrage der landeseigenen GB infraVelo GmbH kam heraus, dass an diesem Standort mit einem Zuwachspotenzial von 70 Prozent gerechnet wird. „Die Erfahrungen anderer Städte haben gezeigt, dass Fahrradparkhäuser als qualitativ sehr...

  • Mahlsdorf
  • 10.07.20
  • 294× gelesen
  • 1
Politik
Wegen Corona muss auch im Rathaus in Helle Mitte zum Haushalt dieses Jahres neu gerechnet werden.

Kommt Einsparungswelle?
Bezirke sollen dem Land beim Ausgleich der Finanzen helfen

Mit den Einnahmeverlusten türmen sich auch im Land die zusätzlichen Ausgaben durch Corona auf. Berlin muss erneut sparen und der Finanzsenator versucht es mit einem Brief an die Bezirke. Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) will allerdings nicht von Sparen, sondern von einer stringenten Haushaltsführung reden. Nach acht guten Jahren mit prallen Haushalten muss Berlin wieder kürzer treten. Die Bezirke sollen durch Einsparungen in ihren Budgets dazu beitragen. In einem Brief an alle...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 19.05.20
  • 122× gelesen
Verkehr
Eine U-Bahn-Anbindung hat bisher nur Hellersdorf. Die meisten Bahnhöfe, hier Kaulsdorf-Nord, liegen über der Erde.

Vom Hauptbahnhof bis zum Glambecker Ring?
Kreis-SPD bringt U-Bahnlinie entlang der Landsberger Allee ins Gespräch

Die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus spricht sich für eine U-Bahn-Linie vom Hauptbahnhof bis zum Glambecker Ring in Marzahn aus. Die Koalitionspartner von Linkspartei und Bündnisgrünen reagieren mit Skepsis. Nach den Vorstellungen der Kreis-SPD sollte so schnell wie möglich über den Bau der U11 entschieden werden. Sie würde vom Hauptbahnhof unter dem Nordbahnhof, dem Rosenthaler und dem Luxemburg-Platz zunächst bis zur Mollstraße führen. Anschließend soll ein Tunnel unter der Landsberger Allee...

  • Marzahn
  • 18.05.20
  • 2.537× gelesen
  • 1
Verkehr
Die Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Kaulsdorf endet bisher auf dem Bahnsteig. Der Senat will sie bis zum Wilhelmsmühlenweg weiterbauen lassen.
2 Bilder

Werden die Außenbezirke abgehängt?
CDU Wuhletal kritisiert Senatsliste zu Investitionen in Bahnhöfe

Der Senat verhandelt mit der Deutschen Bahn über Investitionen in die S-Bahnhöfe. Mit Blick auf die bisherigen Vorschläge wirft die CDU Wuhletal der rot-rot-grünen Landesregierung vor, die Außenbezirke in der Verkehrspolitik außen vor zu lassen. Ein Hauptargument ist, dass im Verhandlungspapier des Senats nur ein Investitionsvorhaben aus dem Bezirk zu finden ist: die Fortführung der Fußgängerbrücke vom S-Bahnhof Kaulsdorf bis zur anderen Seite des Bahngeländes. Andere dringende Investitionen...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 11.05.20
  • 342× gelesen
Verkehr

Radwege auch temporär anlegen

Marzahn. Der Abgeordnete Stefan Ziller (B’90/Grüne) hat das Bezirksamt aufgefordert, im Schnellverfahren einen temporären Radweg an der Allee der Kosmonauten anzulegen. Ein zwei Meter breiter Radweg zwischen Eitelstraße und Elisabethstraße sei ohnehin geplant. Das Bezirksamt könne sich damit dem Beispiel anderer Bezirksämter wie dem von Friedrichshain-Kreuzberg anschließen, das bereits wegen der Corona-Krise kurzfristig temporäre Radwege schaffe. Diese werden in einem beschleunigten Verfahren...

  • Marzahn
  • 17.04.20
  • 111× gelesen
Politik

Mitarbeiter mit Daten-Crashkurs

Mitte. Im Bezirksamt Mitte mit rund 3000 Mitarbeitern haben drei Kollegen am Crashkurs Open Data teilgenommen und wurden dabei auch im Bereich Datenmanagement geschult. Das geht aus der Antwort von Christian Rickerts von der Senatswirtschaftsverwaltung auf die Anfrage des Grünen-Abgeordneten Stefan Ziller zum Thema „Kompetenzen im Datenmanagement in Senatsverwaltungen und Bezirken“ hervor. In anderen Bezirken liegen die Kurs-Teilnehmerzahlen ebenfalls zwischen eins und fünf. Seit Einführung...

  • Mitte
  • 24.01.20
  • 81× gelesen
Politik
Aktivisten der Wagengruppe Diesel A besetzten das Grundstück Alte Börse 1, das der Deutschen Bahn gehört.

Bahnkonzern droht mit gewaltsamer Räumung
Aktivisten errichten eine Wagenburg auf einem Grundstück in Marzahn

Aktivisten haben ein Grundstück der Deutschen Bahn an der Straße Zur Alten Börse besetzt. Die Bahn ließ zweimal den Termin für eine Räumung verstreichen. Die Besetzer werden von Bezirkspolitikern unterstützt. Die Aktivisten der Wagenplatz-Gruppe "Diesel A" wollen mit der Besetzung die Bahn zu Verhandlungen bewegen. Sie möchten einen Vertrag, um das Grundstück langfristig als Wagenplatz nutzen zu können. Gespräche darüber lehnt die Bahn aber kategorisch ab. Stattdessen forderte der Konzern die...

  • Marzahn
  • 04.10.19
  • 807× gelesen
Politik
Die Linke sieht das Gebiet um den Helene-Weigel-Platz als einen ersten Fall für die Einrichtung eines Milieuschutzgebietes.

Milieuschutz auch im Bezirk?
Die Zahl von Wohnraumprivatisierungen wächst

Auch im Bezirk wächst die Zahl der Mietwohnungen, die in Wohneigentum umgewandelt werden. Linke und Grüne fordern deshalb, die Einrichtung von Milieuschutzgebieten zu prüfen. Durch den Zuzug in die wachsende Stadt Berlin schnellen die Mieten in die Höhe. Das macht für Investoren auch den Kauf von Wohnungen immer attraktiver. Für Menschen mit niedrigen Einkommen wird es immer schwerer, preisgünstige Mietwohnungen zu finden. Oder sie werden gar aus ihren bisherigen Wohnungen verdrängt. Diese...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 26.04.19
  • 218× gelesen
Verkehr
Die AfD-Fraktion hat im Abgeordnetenhaus den Antrag gestellt, die S5 bis Strausberg-Nord durchgängig zweigleisig ausbauen zu lassen.

Verschiedene Konzepte zur Zweigleisigkeit
Parteien diskutieren über Ausbau der S-Bahnlinie S5 ins Umland

In Berlin und Brandenburg wird intensiv über die weitere Entwicklung des Nahverkehrs diskutiert. Dabei geht es auch um die S-Bahn- und Regionalbahnverbindungen zwischen den beiden wirtschaftlich eng miteinander verwobenen Ländern. Im Berliner Abgeordnetenhaus stellte die AfD-Fraktion den Antrag, die S-Bahnstrecke nach Strausberg-Nord durchgängig zweigleisig auszubauen. Bisher endet die zweigleisige S-Bahn-Strecke in Hoppegarten. Zwischen Mahlsdorf und Strausberg fahren die S-Bahnen nur alle 20...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 11.01.19
  • 1.372× gelesen
Politik

Diskussion über Grundeinkommen

Charlottenburg. Der Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf von Bündnis 90/Die Grünen lädt am Freitag, 7. Dezember, um 16 Uhr zur Diskussionsveranstaltung in sein Wahlkreisbüro, Windscheidstraße 16, ein. Das Thema lautet "Bedingungsloses Grundeinkommen: Egalitäres Zukunftskonzept oder elitäre Utopie?" Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Lisa Paus wird mit Gewerkschaftssekretär Dierk Hirschel und dem Mitglied des Abgeordnetenhauses, Stefan Ziller, erörtern, ob die Eckpunkte des „Garantiesystems für...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 04.12.18
  • 34× gelesen
Verkehr
René Schröder gehört zu den Anwohnern, die Maßnahmen gegen Raser und den zunehmenden Durchgangsverkehr in der Heinrich-Grüber-Straße fordern.

Anwohner wollen Raser in Heinrich-Grüber-Straße stoppen

Kaulsdorf. Viele ehemals ruhige Straßen im Siedlungsgebiet werden zunehmend zur Rennstrecke für den Durchgangsverkehr. Anwohner wehren sich und verlangen Lösungen von der Politik. Schon im zurückliegenden Wahlkampf spielte das Verkehrsthema eine Rolle und jetzt wieder im Bürgerhaushalt 2018/2019. Von den rund 20 Vorschlägen fordern fast die Hälfte eine Verkehrsberuhigung – und die meisten beziehen sich auf Straßen in den Siedlungsgebieten. Ein Beispiel ist die Heinrich-Grüber-Straße. Sie ist...

  • Kaulsdorf
  • 20.01.17
  • 225× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.