Streuobstwiese

Beiträge zum Thema Streuobstwiese

Umwelt
Katrin Mirtschink und Christian Friedrich vom Bürgerpark Verein erfreuen sich am Lavendel. Dieser steht mit anderen Duftpflanzen und Kräutern auf der Trockenmauer im Bürgerpark. Doch nicht nur um diese kümmern sich die Vereinsmitglieder.
  3 Bilder

Gärtnern im Bürgerpark
Aus Schutthalde wird Streuobstwiese

Unter dem Motto „Pankower Regenwolke“ ruft der Bürgerpark Verein Pankow auch in diesem Jahr dazu auf, Bäume zu wässern. Außerdem gibt es neue Projekte. Bereits vor einem Jahr ging der Verein mit einem solchen Aufruf an die Öffentlichkeit, weil es viel zu trocken war. Mit Blick auf die vergangenen Monate hat sich daran nichts geändert. Es regnete in diesem Jahr bisher viel zu wenig. Deshalb appelliert der Verein an die Pankower, Bäume in ihrem Wohnumfeld zu gießen. Das muss nicht an sieben...

  • Pankow
  • 27.06.20
  • 52× gelesen
Umwelt

Der Leisepark ist wieder offen

Prenzlauer Berg. Nachdem er Ende März, Anfang April einige Tage geschlossen war, ist der Leisepark an der Heinrich-Roller-Straße inzwischen wieder tagsüber geöffnet. Geschlossen war er, weil sich in ihm auch ein Spielplatz befindet. Und alle Spielplätze im Bezirk waren seit Mitte März gesperrt. Aber inzwischen hat sich im Bezirksamt die Erkenntnis durchgesetzt, dass es sich bei dieser ehemaligen Friedhofsfläche, die 2012 zur Grünanlage umgestaltet wurde, um eine echte Grünfläche handelt. Und...

  • Prenzlauer Berg
  • 04.05.20
  • 25× gelesen
Umwelt
Stefan Gelbhaar (3. Von rechts) pflanzte gemeinsam mit Unterstützern Obstbäume und -sträucher im Leisepark.
  2 Bilder

Bewässerung fehlt noch
Streuobstwiese im Leisepark angelegt

Im Leisepark an der Heinrich-Roller-Straße ist eine Streuobstwiese angelegt worden. Der Park wurde 2012 auf einer aufgegebenen Friedhofsfläche eröffnet. Seitdem entwickelte er sich zu einer grünen Oase am Rande des Winsviertels. In unmittelbarer Nähe, in der Prenzlauer Allee 22 hat der Bundestagsabgeordnete Stephan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen) sein Bürgerbüro. Kürzlich pflanzte er am Rande einer Wiese gemeinsam mit Unterstützern Obstbäume, sodass es im Park nun eine Streuobstwiese gibt....

  • Prenzlauer Berg
  • 04.05.20
  • 76× gelesen
Umwelt
Vereinsmitglieder Christian Friedrich, Ines Kempe, Katrin Mirtschink, Marianne Glaser und Klaus Jürgen Liebenow auf der geplanten Streuobstwiese.
  4 Bilder

Ziegen haben wieder trockene Hufe
Pankower Verein engagiert sich seit drei Jahren mit zahlreichen Aktionen und Vorhaben für den Bürgerpark

Auf drei Jahre engagierte und erfolgreiche Arbeit kann dieser Tage der „Bürgerpark Verein Pankow“ zurückschauen. 2017 war es der Wunsch etlicher Nachbarn, den Bürgerpark attraktiver zu machen, der sie zusammenführte. Seinerzeit plante das Bezirksamt Sanierungsmaßnahmen in der Grünanlage. Anwohner wollten nicht nur in die Planungen mit einbezogen werden, sondern auch das Straßen- und Grünflächenamt dabei unterstützen, die Grünanlage wieder zu einem echten Park der Bürger zu machen. Das Motto...

  • Pankow
  • 25.02.20
  • 39× gelesen
Leute
Markus Mohn an der Streuobstwiese, die im früheren Todesstreifen entstand.
  7 Bilder

„Die Mauer war etwas Mysteriöses“
So erlebte Markus Mohn die Teilung und den Mauerfall

Am 9. November jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Anwohner Markus Mohn war damals 16 Jahre alt. Wir sprachen mit ihm über seine Erinnerungen an dieses Ereignis. Treffpunkt war die Streuobstwiese im einstigen Todesstreifen neben dem Mauerfall-Denkmal an der B96. Umweltfreunde aus der Gegend pflanzten dort im Mai 1990 die ersten Obstbäume, woran Markus Mohn selbst beteiligt war. Noch immer engagiert er sich in der Umweltinitiative "Teltower Platte". Obwohl er mit seinen...

  • Lichtenrade
  • 03.11.19
  • 441× gelesen
Umwelt

Streuobstwiese als Stadtnatur

Neu-Hohenschönhausen. „Natur in die Stadt!“ heißt ein Spaziergang und Expertengespräch am Sonntag, 11. August, um 11.30 Uhr mit Streuobstwiesen-Initiator Thomas Graichen und Beate Kitzmann vom Verein Naturschutz Berlin-Malchow. Treffpunkt ist die Wiese an der Reichenberger Straße. Der Stadtteilspaziergang findet im Rahmen des Kulturprojektes „Was wäre, wenn?“ von und mit Künstler Mathias Roloff statt. Die Teilnahme ist kostenlos. bm

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 04.08.19
  • 15× gelesen
Bildung

Gespräch über Ernährung

Neukölln. Regionale und saisonale Kost ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und klimafreundlich. Mehr zu diesem Thema erzählt die Diätassistentin Catrin Bechimer am Freitag, 9. August, um 15 Uhr auf der Streuobstwiese zwischen Richardplatz und Donau- beziehungsweise Böhmischer Straße (ein Zugang befindet sich an der Kirchgasse neben dem Museum im Böhmischen Dorf). Um besser planen zu können, bittet der Verein Restlos glücklich um Anmeldung unter unsere.küche@restlos-gluecklich.berlin. Die...

  • Neukölln
  • 02.08.19
  • 35× gelesen
Umwelt
Noch steht Beate Kitzmann vor dem Modell des Storchennestes - doch bald werden die Gäste aus ihrem Winterurlaub zurück kommen.
  3 Bilder

Ausflug in die Natur
Seminare und Artenschutz in der Naturschutzstation Malchow

Die Naturschutzstation in Malchow ist ganz auf Frühling eingestellt. Auf den Wiesen hinter dem Haus und im Garten erwacht die Natur. Viele Lichtenberger und Gäste aus anderen Bezirken nutzen das Angebot und kommen zu Seminaren, Vorträgen und Naturführungen. Rund 1 200 Besucher können die 27 Mitarbeiter pro Monat begrüßen. „Viele Besucher kommen auch, um sich nur im Garten umzusehen oder im Café den Frühling zu genießen“, erzählt die Leiterin der Station Beate Kitzmann. Das Frühlingsprogramm...

  • Malchow
  • 13.03.19
  • 83× gelesen
Bildung
Für Tanja, Yuwen, Marie, Julian und Gabriel war der Wandertag eine willkommene Abwechselung zum normalen Unterricht.
  2 Bilder

Streuobstwiese an der B96 wurde von Kindern aufgeräumt

Ende Februar startete die Umweltinitiative Teltower Platte in der Berliner Woche einen Aufruf. Gesucht wurde eine größere Gruppe zum Bau einer neuen Holzbarriere für die Streuobstwiese neben der B96 am Stadtrand. Die Käthe-Kollwitz-Grundschule wurde auf die Aktion aufmerksam und meldete sich. „Wir haben im Unterricht gerade das Thema Pflanzen, Tiere und Lebensräume behandelt. Da hat das super gepasst“, sagt Carsten Rasmus. Der Biologielehrer hatte den Aufruf in der Berliner Woche gelesen und...

  • Lichtenrade
  • 16.04.18
  • 323× gelesen
Soziales
Markus Mohn sucht Klassen, die Gutes für die Umwelt tun möchten.
  2 Bilder

Umweltinitiative Teltower Platte sucht Helfer zum Barrierebau

Ohne Pause rauschen die Autos vorbei. Die B96 an der Stadtgrenze bildet den Kontrast zu dem kleinen Waldgelände daneben. Dort auf der Streuobstwiese, wo heute Apfel-, Birnen- und Kirschbäumchen stehen, verlief einst der Todesstreifen. Markus Mohn (44) erinnert sich noch gut daran, denn er wohnte früher in der unmittelbaren Umgebung. Als Gründungsmitglied der Umweltinitiative Teltower Platte engagiert er sich seit 1991 für den Umweltschutz. Damals sah Mohn als 17-jähriger Abiturient, wie...

  • Lichtenrade
  • 20.02.18
  • 287× gelesen
Bildung

Äpfel bestimmen und probieren

Malchow. Am Sonntag, 8. Oktober, 12 bis 18 Uhr, lädt der Naturhof Malchow, Dorfstraße 35, zu einem „Apfeltag“ ein. Dort werden unter anderem verschiedene Apfelsorten zum Probieren und zum Verkauf angeboten, die auf Lichtenberger Streuobstwiesen gereift sind. Zudem wird es frischgepressten Apfelsaft geben. Eine Biologin erklärt in einem Vortrag, warum der Apfel besonders gesund ist und wie der Apfel in der Kunst dargestellt wird. Wer Äpfel aus seinem eigenen Garten mitbringt, kann diese dort...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 04.10.17
  • 64× gelesen
Leute
Martin Haesner ist Herr über fast 30 Schafe. Foto: K. Rabe
  3 Bilder

In Alt-Lankwitz übernehmen Schafe die Grünpflege

Lankwitz. Friedlich grasen die sieben Schafböcke auf der Streuobstwiese hinter dem Dorfanger Alt-Lankwitz. Plötzlich wenden sie ihre Köpfe in Richtung Tor und fangen lauthals an zu blöken: Martin Haesner betritt das Gelände. Im Galopp kommen sie auf den Hobbyschäfer zu. Offensichtlich haben es die Vierbeiner auf das Grünzeug abgesehen, das Martin Haesner dabeihat. Die Tüte mit Kohlrabi-Blättern haben Anwohner gebracht. „Das ist für die Schafe immer etwas Besonderes. Aber eigentlich haben sie...

  • Lankwitz
  • 22.07.17
  • 965× gelesen
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.