Trockenheit

Beiträge zum Thema Trockenheit

Umwelt

Stadtbäume bewässern

Charlottenburg-Wilmersdorf. Dank der Aktion „Rettet unsere Bäume“ von Grüner Liga Berlin und Spreequell können Berliner ein kostenfreies Gießpaket, bestehend aus einem Gießsack und einer Gießkanne erhalten, um hitzegeplagte Bäume vor der eigenen Haustür vor Schäden zu bewahren. Das Bezirksamt unterstützt diese Aktion. Auf der Aktionswebseite (www.RettetUnsereBaeume.GrueneLiga-Berlin.de) wird erklärt, wie Stadtbäume sinnvoll bewässert werden und wie man ein Gießpaket erhalten kann. Um die...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 31.07.21
  • 15× gelesen
Umwelt

Equipment für Gießpaten

Charlottenburg. Die erste Hitzeperiode hat die Stadt erwischt. Darunter leiden auch die Bäume. Wer helfen will, sie mit Wasser zu versorgen, kann sich dazu kostenlos das passende Equipment im Nachbarschaftstreff „Haus am Mierendorffplatz“ (HaM) ausleihen: Gießkannen à 10 Liter, Baumgießsäcke, Gartenschläuche, Schlauch-Anschlussgarnituren, Spritzdüsen und einen Handwagen mit Plastikwanne. my

  • Charlottenburg
  • 03.07.21
  • 49× gelesen
Umwelt

Straßenbäume brauchen Wasser
Bezirksamt bittet Anwohner um häufiges Gießen

Das vierte Mal in Folge war der Berliner Frühling zu trocken. Deshalb bittet das Bezirksamt alle Tempelhofer-Schöneberger um Unterstützung. Sie sind aufgefordert, möglichst oft zum Eimer oder zur Kanne zu greifen und Bäume zu gießen. Insgesamt stehen im Bezirk rund 68 000 Bäume an den Straßen und auf öffentlichen Grünflächen. Gerade im Frühling brauchen Linden, Ahorne, Eichen & Co. ausreichend Wasser, und ganz besonders die jungen unter ihnen. Doch momentan liegt die Bodenfeuchte nur bei 25 bis...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 10.06.21
  • 50× gelesen
Umwelt

Hilfe von Wohnungsgesellschaften gefragt
Straßenbäume mehr wässern

Die Trockenheit in den vergangenen Jahren hat den Berliner Straßenbäumen arg zugesetzt. Deshalb wünschen sich die Bezirksverordneten, dass sich die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften für die Bewässerung engagieren. Die Reaktionen sind gemischt. Umweltstadträtin Christiane Heiß (Grüne) und Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) haben vier im Bezirk tätige Gesellschaften angeschrieben. Bis auf die Degewo haben alle geantwortet. Die Gewobag teilt mit, dass sie bereits...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.05.21
  • 28× gelesen
Umwelt

Trockenheit bedroht Baumbestand im Landschaftspark
Lebensgefahr durch umstürzende Bäume im Glienicker Park

Drei trockene Sommer in Folge haben den Bäumen in Berlin schwer zu schaffen gemacht. Besonders betroffen ist in Steglitz-Zehlendorf der Landschaftspark Glienicke. Zahlreiche Bäume zeigen weithin sichtbar erhebliche Trockenschäden. Baumkronen sind vertrocknet und teilweise ganze Bäume vollständig abgestorben. Abbrechende Äste oder umstürzende Bäume stellen für die Parkbesucher eine akute Gefahr dar. Daher sind große Teile des Parks seit einem Jahr gesperrt. An diesem Zustand, so teilt das...

  • Wannsee
  • 15.05.21
  • 39× gelesen
Umwelt

Tiefstand nach trockenen Jahren
Grundwasserspiegel der Gewässer sank seit 2018 um fast einen Meter

Wer im zurückliegenden Sommer am Wartenberger Dorfteich, am Krummen Pfuhl oder an anderen Teichen, Pfuhlen oder Seen im Bezirk vorbeikam, hat es augenscheinlich bemerkt: Die Gewässer leiden unter Wassermangel. Der Grundwasserspiegel der Lichtenberger Gewässer ist um fast einen Meter gesunken, berichtet Umweltstadtrat Martin Schaefer. Grund ist eine seit drei Jahren zu beobachtende negative Wasserbilanz. Sie entsteht, wenn mehr Wasser verdunstet und versickert, als durch Niederschlag zugeführt...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 26.02.21
  • 42× gelesen
Umwelt

Baumarbeiten an der Spreeuferpromenade

Hansaviertel. Infolge der vergangenen trockenen Sommer müssen am Holsteiner Ufer zwei Holunder, zwei Ahorn sowie zwei Weiden gefällt werden. Die Bäume sind am Absterben beziehungsweise schon abgestorben. Weitere 59 Bäume werden zurückgeschnitten. Die Fällarbeiten werden von einer Fachfirma bis zum 28. Februar ausgeführt und die restlichen baumpflegerischen Maßnahmen bis Ende April 2021 abgeschlossen. Am Schleswiger Ufer hat die Trockenheit der vergangenen Sommer ebenfalls einen Ahorn absterben...

  • Hansaviertel
  • 23.02.21
  • 45× gelesen
Umwelt

Unterstützung für Grünpaten gefordert

Charlottenburg-Wilmersdorf. In einem Antrag fordert die SPD-Fraktion der BVV das Bezirksamt auf, Bürger im Bezirk aktiv bei der Pflege und Begrünung von Baumscheiben zu unterstützen. Als Begründung führt die Fraktion den aktuellen Klimanotstand an. Insbesondere sind Straßenbäume betroffen, die zunehmend durch Hitze- und Dürreperioden geschädigt werden. Seitens des Bezirksamtes seien keinerlei Aktivitäten zur Pflege der Bäume und Baumscheiben erkennbar, kritisiert die SPD-Fraktion. Dabei wurden...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 15.01.21
  • 48× gelesen
Umwelt

Baumfällungen im Gemeindewäldchen

Zehlendorf. Im Gemeindewäldchen an der Potsdamer Straße müssen zahlreiche Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Der Gesundheitszustand vieler Buchen habe sich wegen der Trockenheit der zurückliegenden Jahre rapide verschlechtert, teilt das Grünflächenamt mit. Auch junge Bäume wiesen Trockenschäden auf und seien oft schon völlig abgestorben, da ihre Wurzeln noch nicht ans Grundwasser heranreichten. KaR

  • Zehlendorf
  • 28.11.20
  • 33× gelesen
Umwelt

Reinickendorfer sollen Straßenbäume gießen

Reinickendorf. Die Grünen im Bezirk rufen die Bevölkerung zum Bewässern der Straßenbäume auf. Pro Gewächs wären bei Trockenheit etwa 30 bis 50 Liter in der Woche nötig, erklärte ihr umweltpolitischer Sprecher Andreas Rietz. Umgerechnet also drei bis fünf Zehn-Liter Gießkannen. Weitere Hinweise biete außerdem die Website www.giessdenkiez.de. Ein Antrag der Grünen verlangt außerdem, dass an Baumscheiben Erdwannen und andere Vorrichtungen das Gießwasser auffangen und für den Baum versickern lassen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 04.07.20
  • 35× gelesen
Umwelt

Jeder Tropfen hilft den Reinickendorfer Straßenbäumen

Reinickendorf. Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU), bittet die Reinickendorfer um Unterstützung bei der Wässerung der Bäume an Straßen, in Grün-, Park- und Erholungsanlagen: „Wünschenswert ist eine Wassergabe von etwa 100 Litern pro Woche und Baum, aber jeder Tropfen Wasser hilft den Bäumen.“ Nach einem warmen und trockenen Frühjahr sind die Niederschläge wie in den Vorjahren wiederholt zu gering ausgefallen, um das Erdreich und insbesondere die Baumscheiben, mit einer ausreichenden...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 18.06.20
  • 22× gelesen
Umwelt
Baumpaten, so wie Lisa Stypor in der Carmerstraße, werden auch in diesem Jahr wieder dringend gesucht. 100 Liter pro Woche sollte jeder Straßenbaum bekommen. Der Aufwand lohnt sich, ist aber auch nicht zu unterschätzen.

Straßenbäumen geht es schlecht
Der Bezirk ist bei Bewässerung auf die Hilfe der Bürger angewiesen

Auf die Schelte unseres Lesers Wolfgang Seitz hin hat Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) den Zustand des Straßenbaumbestandes im Bezirk in Folge der anhaltenden Trockenheit als „dramatisch“ beschrieben. Personal- und Geldmangel ließe daran nur relativ wenig ändern.  Woran es denn liege, dass die Bäume nicht gewässert werden, fragte Wolfgang Seitz. Am Geld könne es nicht liegen, der Senat habe schließlich „Millionen“ bereitgestellt. Warum keine Gießaktionen mit der...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 11.06.20
  • 111× gelesen
  • 1
Umwelt
Michael Gütt in seinem eignen Hofladen. Hier bietet er an, was er in der Saison an Honig geerntet hat.
7 Bilder

Wespenplage und extreme Wetterlagen
Auch wenn ihn sein Beruf vor große Herausforderungen stellt, Michael Gütt ist mit Leib und Seele Imker

Klimawandel, Pestizide und sogar die Anzahl der Imker in der Stadt gehören zu den großen Herausforderungen, die der Beruf Imker mit sich bringt. Das weiß kaum einer besser als Michael Gütt. Seit nunmehr 15 Jahren ist der Weißenseer in diesem landwirtschaftlichen Beruf tätig. Und im Ehrenamt ist er auch noch der Vorsitzende des Weißenseer Imkervereins. Wer an Gütts Garten an der Straße 210 vorbeikommt, der merkt sofort, dass dort ein sehr naturverbundener Mensch lebt und arbeitet. Man findet...

  • Weißensee
  • 17.05.20
  • 307× gelesen
Umwelt

Bezirk gießt Bäume und ruft Bürger zur Unterstützung auf

Mitte. Das Straßen- und Grünflächenamt (SGA) ist täglich mit drei Wasserwagen unterwegs, um Straßenbäume zu wässern. Ein bis zwei Mal pro Woche sollen aus den auf Traktor und LKW montierten Tanks 80 Liter pro Baum fließen. Gewässert werden allerdings nur zirka 8000 Jungbäume bis zehn Jahre. Insgesamt stehen im Bezirk etwa 28.000 Straßenbäume. Das Bezirksamt bittet im Sommer regelmäßig die Anwohner, beim Gießen zu helfen und wirbt für Unterstützung mit Aktionen wie „Wasserhelden“ oder...

  • Mitte
  • 06.05.20
  • 69× gelesen
Umwelt

Pro Baum ein Eimer Wasser

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt bittet die Bewohner des Bezirks, bei der Bewässerung von Bäumen an Straßen und Plätzen zu helfen. Die Situation sei nach zwei trockenen Sommern schon jetzt wieder dramatisch. Sollte sich die Situation nicht bessern, schaffe es das Straßen- und Grünflächenamt nicht, das an jeder Stelle auszugleichen. Einige Eimer Wasser pro Baum und Woche könnten laut Nadja Zivkovic (CDU), Stadträtin für Straßen und Grünflächen, schon ausreichen. Sie empfiehlt langsames...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 02.05.20
  • 78× gelesen
Umwelt
Die ersten Gartenfreunde legen los. Die Gieß-Aktion startete am 25. April zum bundesweiten Tag des Baums.
5 Bilder

Gartenfreunde Hakenfelde wässern Straßengrün
Zehn Kannen für jeden Baum

Der Verein der Gartenfreunde hat dutzende Straßenbäume in der Waldsiedlung Hakenfelde versorgt. Mit Wasser. Die Gieß-Aktion soll Anwohner motivieren. „Los jetzt, mehr Äktschn bitte.“ Detlef Kapitzke treibt seine Mitstreiter an. „In einer Stunde wollen wir fertig sein.“ Bis dahin müssen 2000 Liter Wasser an 20 durstige Kastanien und Ahorne. Das macht 100 Liter pro Baum. Die acht Frauen und Männer vom „Verein der Gartenfreunde Waldsiedlung Hakenfelde“ haben sich viel vorgenommen an diesem...

  • Hakenfelde
  • 28.04.20
  • 159× gelesen
Umwelt
Blühende Bäume, die Wasser brauchen.

Bitte Bäume gießen
Bezirk ruft Bevölkerung zur Mithilfe auf

Überschattet von Corona gibt es auch noch ein paar andere Probleme. Zum Beispiel die aktuelle Trockenheit. Leidtragende sind nicht zuletzt die ungefähr 40 000 Bäume im Bezirk. Die Mitarbeiter des Straßen- und Grünflächenamtes sowie beauftragte Firmen können sie nach eigenen Angaben nur zum Teil versorgen. Daran würden auch erhöhte Sondermittel des Senats nichts ändern, mit denen inzwischen ein extra Bewässerungsprogramm für rund 2700 Straßenbäume durchgeführt werden kann. Aus diesem Grund wird...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.04.20
  • 102× gelesen
  • 1
Umwelt
Verbrannte Holzstämme wie diesen musste Björn Lindner im Park einsammeln. Die vier überdachten Sitzbänke im Hintergrund wurden abgebaut, damit nicht mehr gegrillt wird.
5 Bilder

Ranger Björn Lindner sieht viel Unvernunft im Landschaftspark Marienfelde
Trotz Waldbrandgefahr Grillen und Lagerfeuer

Der Sommer hat noch nicht einmal begonnen, da herrscht in Berlin und Brandenburg bereits seit Wochen akute Waldbrandgefahr. Auch im Landschaftspark Marienfelde sind Böden und Bäume ausgetrocknet. Ein Funke könnte zu einer unkontrollierbaren Situation führen. Ungeachtet dessen erwischt Björn Lindner immer wieder Menschen beim Grillen oder am Lagerfeuer. Der Ranger der Naturwacht Berlin musste bereits mehrmals die Polizei hinzuziehen, um Gruppen aufzulösen. Nach dem Grünanlagengesetz ist Grillen...

  • Marienfelde
  • 28.04.20
  • 785× gelesen
Umwelt
Auch auf der Falkenseer Chaussee müssen die nachgepflanzten  Jungbäume wieder getränkt werden.

Grünpfleger gehen jetzt schon auf "Spritztour"
„Trockenstress“ setzt Spandauer Bäumen zu

Der Winter war wieder viel zu trocken und die Straßenbäume dürsten nach Wasser. Darum gehen die Grünpfleger aus dem Rathaus jetzt schon auf „Spritztour“. Kein Schnee im Winter, kaum Regen im Frühjahr: Der Wassermangel macht der Spandauer Vegetation zu schaffen. Besonders viel Wasser aber brauchen vor allem neu gepflanzte Straßenbäume, die bereits austreiben. Deshalb beginnt das Straßen- und Grünflächenamt schon jetzt damit, die Mittelstreifen mit Straßenbäumen und nachgepflanzten Jungbäumen zu...

  • Bezirk Spandau
  • 20.04.20
  • 323× gelesen
Umwelt
Die Schleuse Spandau braucht Wasser für die Schifffahrt. Ohne Niederschläge wird's kritisch mit der Tauchtiefe.

Havel und Spree behalten ihren Pegelstand
Vorsorglicher Grundwasserschutz

Havel und Spree wird in diesem Frühjahr kein Wasser abgezapft. Damit sollen Grundwasserreserven für die Sommermonate gesichert werden. Trotz ergiebiger Niederschläge in den zurückliegenden Wochen führen Havel und Spree weniger Wasser als sonst im Frühjahr üblich. Das hat zur Folge, dass im Einzugsgebiet der Oberen Havel und der Spree die Bodenfeuchte nach wie vor sehr gering ist, insbesondere in den tieferen Bodeschichten. Schuld ist die anhaltende Trockenheit 2018 und 2019. Somit liegt der...

  • Bezirk Spandau
  • 29.03.20
  • 340× gelesen
  • 1
Umwelt
Wie sehr die Bäume unter der Trockenheit leiden, war im vergangenen Sommer angesichts frühzeitig kahler werdener Äste und brauner Blätter deutlich zu beobachten.
3 Bilder

Straßenbäume in Lichtenberg
Über 1100 Bäume weg – in zwei Jahren Trockenheit führt zu massiven Schäden am Bestand

557 Lichtenberger Straßenbäume standen oder stehen noch auf der Abholz-Liste von 2019, im Jahr zuvor waren es 601. Bei gut einem Drittel ist die Trockenheit Schuld an irreparablen Schäden, die zur Fäll-Entscheidung führten. All das geht aus der Baumbilanz hervor, die das Bezirksamt kurz vor Jahresende vorgelegt hat. Die Befürchtungen vom August vergangenen Jahres haben sich bestätigt. Schon damals hatte der für die Straßen und Grünflächen zuständige Stadtrat Wilfried Nünthel (CDU) vermutet,...

  • Lichtenberg
  • 08.01.20
  • 272× gelesen
Umwelt
Die Wuhle ist in diesem Sommer an vielen Stellen ausgetrocknet.

Aus Mangel an Regenwasser
Im zweiten Sommer nacheinander fiel die Wuhle teilweise trocken

Durch das Flussbett der Wuhle floss auch in diesem Sommer an vielen Stellen kaum noch oder gar kein Wasser. Das veranlasste den SPD-Abgeordneten Sven Kohlmeier zu einer Anfrage bei der Senatsumweltverwaltung zum Zustand der Wuhle und den Wasserständen. Vergleichsdaten zu den Pegelständen aus den 1990er-Jahren hat die Senatsumweltverwaltung nur von der Messstelle Hoppendorfer Straße. Immerhin belegen diese, dass der Pegel der Wuhle von 2003 bis 2018 um acht Zentimeter gesunken ist. Ein Grund...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 09.10.19
  • 434× gelesen
Umwelt
Anzeichen für die Rußrindenkrankheit sind abblätternde Rindenpartien an den Bäumen.
3 Bilder

Folgen des zweiten Dürrejahres
6500 Bäume im Bezirk werden die Trockenheit wohl nicht überleben

Gelbes Laub oder gar komplett kahle Äste, so sehen viele Bäume im Bezirk schon zu Beginn des Herbstes aus. Ob in den Grünanlagen, auf Friedhöfen, an den Straßen oder auch auf Schulhöfen und Sportplätzen – die Folgen der langen Trockenheit und der intensiven Sonneneinstrahlung sind überall sichtbar. Der zweite Hitze- und Dürresommer in Folge setzt den Bäumen schwer zu. Viele Baumkronen sind aufgrund der anhaltenden Wasserknappheit vertrocknet. Das trifft auch auf die Wurzeln zu. Sie sterben ab...

  • Steglitz
  • 25.09.19
  • 485× gelesen
Umwelt
Stadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) schlägt bezüglich des Zustands der Straßenbäume Alarm.

Sorgenkind Straßenbaum
Fast jeder zweite Schattenspender weist starke Mängel auf

Die beiden vergangenen Sommer waren heiß und vor allem trocken, das hat Berlins Straßenbäumen arg zugesetzt. Beinahe jeder zweite Baum weise relevante Mängel auf, wie Stadtentwicklungsstadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) mitteilt.  Im Vorfeld der Bezirksverordnetenversammlung am 12. September hatten die Fraktionen von FDP und CDU gemeinsam symbolisch einen Baum gegenüber des Charlottenburger Rathauses gepflanzt, um ihrer Forderung nach der Aufforstung im Bezirk Nachdruck zu...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 20.09.19
  • 201× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.