Schenken, was den Geist stärkt: Wie ein Freundeskreis die Stadtbibliothek jung hält

Papier ist unersetzlich: Wilfried Fest liest oft genug am Bildschirm, schwört aber gerade deshalb auf das klassische Buch.
  • Papier ist unersetzlich: Wilfried Fest liest oft genug am Bildschirm, schwört aber gerade deshalb auf das klassische Buch.
  • Foto: Thomas Schubert
  • hochgeladen von Thomas Schubert

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechtere Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können.

Nichts vergrault Leser so sehr wie Regale voller alter Schinken. Aufgrund dieser Einsicht versorgt der Freundeskreis der Stadtbibliothek im Bezirk die sieben Filialen seit 14 Jahren ständig mit frischem Stoff. Der Vorsitzende Dr. Wilfried Fest bewertet im Gespräch mit Reporter Thomas Schubert die Lage. Und liefert Lesetipps für den Sommer.

Welche Freundschaftsdienste erweisen Sie den Bibliotheken im Bezirk?

Wilfried Fest: Der Verein hat es sich zur Aufgabe gesetzt, Leistungen zu erbringen, die der Staat nicht mehr übernehmen kann. Der Kulturetat wurde bei der Zusammenlegung der Altbezirke Charlottenburg und Wilmersdorf komprimiert. Und es fehlte an Mitteln zur ausreichenden Neuanschaffung von Büchern. Aber kaum etwas ist schädlicher für eine Bibliothek als der Mangel an neuem Lesestoff. Also schaffen wir zusätzliche Bücher an. Jedes Jahr schenken wir mindestens die aktuellen Titel von der Shortlist der Leipziger Buchmesse und die Titel des Deutschen Jugendliteraturpreises. Wir konzentrieren uns auf das Sponsoring von Büchern, aber andere Medien kommen ebenfalls in Frage. Auch für Flüchtlinge haben wir schon Literatur gespendet, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Ansonsten veranstalten wir regelmäßig Lesungen in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek und gewinnen dafür namhafte Autoren. Es wäre schön, wenn wir für solche und andere Aktionen noch weitere Mitglieder werben könnten. Begonnen haben wir 2002 mit 12 Mitglieder und sind jetzt bei 36 angelangt, also drei Dutzend. Mein Ziel wird es sein, das vierte Dutzend vollzumachen. Neuzugänge sind uns gerne willkommen.

In welchem Zustand sehen Sie die hiesigen Bibliotheken? Welches sind die größten Probleme?

Wilfried Fest: Problematisch ist der Fortbestand der Bibliotheken an sich. Denn in diesem Citybezirk haben wir sieben Filialen, darunter die Hauptstandorte im Rathaus Charlottenburg und an der Brandenburgischen Straße. Es stand mehrfach zur Debatte, ob der Bezirk, der die Personalkosten senken musste, sie alle halten kann. Das Projekt, eine großen Zentralbibliothek einzurichten, zum Beispiel durch Anmietung von Räumen in der Wilmersdorfer Straße, ist gescheitert. Wir hätten es unterstützt. Aber auch eine dezentrale Lösung kann sinnvoll sein. Dann muss man die Filialen aber auch personell versorgen können. Zeitweise waren neun Stellen unbesetzt. Es kam deswegen an bestimmten Tagen zur Schließung von Filialen. Und der Freundeskreis hat mit Forderungen an den Bürgermeister und die Stadträtin vehement dafür gekämpft, dass sich das zum Guten ändert. Es ist uns gelungen. Und wir freuen uns gemeinsam mit der Leserschaft.

Sehen Sie eine sichere Zukunft für schwach nachgefragte Bibliotheken wie die am Halemweg?

Wilfried Fest: Dieses Thema ist der bildungspolitische Dauerbrenner. Wenn man Kosten und Leistung gegenüberstellt, ist die Bibliothek im Stadtteilzentrum am Halemweg ein Sorgenfall. Sie ist ja bezeichnenderweise namenlos geblieben. Vielleicht weil man gezögert hat, sie zu taufen und dann zu schließen. Anderseits liegt diese Filiale in einem Brennpunktbereich des Bezirks. Und man kann sagen: Gerade dort ist es nötig, leselustige Anwohner zu fördern. Auch die Adolf-Reichwein-Bibliothek im Rathaus Schmargendorf steht vor Veränderungen. Bisher ist ja nur die Jugendabteilung oder nur der Erwachsenenbereich geöffnet, weil man die beiden Etagen nicht gleichzeitig betreuen kann. Das Ziel eines möglichen Umzugs sollte es sein, dass beide Bereiche an jedem Öffnungstag zugänglich sind.

Was halten Sie davon, dass immer mehr Menschen an Bildschirmen lesen und nicht mehr in Büchern?

Wilfried Fest: Das eine muss das andere ja nicht ausschließen. Nach meiner persönlichen Meinung ist es so, dass jenes, was man am Computerbildschirm oder auf dem Smartphone liest, nicht eine solche Erinnerungswirkung hinterlässt wie das, was man in einem Buch liest. Man denkt sich: Das ist ja dort abgespeichert und ich kann es aufrufen, wenn ich es brauche. Man merkt sich wichtige Dinge eher schlechter. Das Buch als Gegenstand hat außerdem einen ästhetischen Wert. Es ist ein Gegenstand, der Ruhe und Muße gibt. Wir sollten dafür sorgen, dass es nicht stirbt.

Welche Bücher empfehlen Sie für diesen Sommer?

Wilfried Fest: Es sind natürlich Bücher, die man in unseren Bibliotheken finden kann. Man nehme nur die Spitzentitel der Leipziger Buchmesse: bei der Belletristik Heinz Strunks „Der goldene Handschuh“. Bei den Sachbüchern empfehle ich eines zur Energiewende: Hans Joachim Schellnhuberns „Selbstverbrennung“. Und da ich selbst Anglist bin, nenne ich außerdem Richard Fords „Canada“.

Den Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf findet man im Internet unter www.buecherfreunde-gesucht.de.
Autor:

Thomas Schubert aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Heisenbeard
Der Dermaroller: Per Walze zum Bartwachstum?

Auf dem Weg zum Wunschbart stoßen Männer auf Hilfsmittel in Hülle und Fülle. Seren, Shampoos, Sprays oder Tinkturen versprechen, dass Wachstum mit ihnen effektiv angeregt werden kann. Ein in der Damenwelt längst etabliertes Beauty Tool genießt auch bei den Herren immer größere Aufmerksamkeit: Der Dermaroller gewinnt männliche Kunden in so braver Regelmäßigkeit für sich, dass er inzwischen häufig gleich als Bartroller beworben wird. Wo Du einen hochwertigen Dermaroller ausfindig machst, worum es...

  • Bezirk Mitte
  • 05.07.22
  • 7× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 159× gelesen
  • 2
KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 464× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 465× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 322× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 266× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 73× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 197× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.