Große Fläche, viele Besucher, wenig Flair
Neuköllner Bürgermeister sieht keine kurzfristige Lösung für zahlreiche Probleme auf dem Hermannplatz

Der Müll des Wochenendes türmt sich noch am Montagnachmittag rund um die neue Abfalltonne.
5Bilder
  • Der Müll des Wochenendes türmt sich noch am Montagnachmittag rund um die neue Abfalltonne.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Keine Bänke, kaum Pflanzen, viel Müll und das Tanzpaar dreht sich schon lange nicht mehr auf seiner Säule: Der Hermannplatz ist keine Augenweide. Warum sich die Lokalpolitik so wenig um den zentralen Ort im Norden Neuköllns kümmere, wollte eine Anwohnerin kürzlich bei einer Sitzung der Bezirksverordneten wissen.

Beim Thema Vermüllung wies Bürgermeister Martin Hikel (SPD) den Vorwurf, dass die öffentliche Hand zu wenig tue, zurück. Der Hermannplatz habe die höchste Reinigungsklasse, die BSR sei zweimal am Tag vor Ort. Zusätzlich finde abends an den Marktagen – also montags bis freitags – eine erneute Reinigung statt.

Marktstände sind an allen Werktagen aufgebaut.
  • Marktstände sind an allen Werktagen aufgebaut.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Dass der Platz trotzdem nicht in einem guten Zustand sei, liege an „Menschen, die meinen, um sich herum alles achtlos liegen oder fallen lassen zu können, wie es ihnen gerade gefällt“. Gerade in der Corona-Zeit sei das Müllaufkommen wegen der vielen Einwegbecher und Verpackungen explodiert. Deshalb habe die BSR zusätzliche Mülleimer aufgestellt und hänge noch ein Dutzend graue Müllsäcke an die Geländer, die sie abends mitnehme. So ganz scheint das nicht zu klappen. Zumindest erzählt ein Markthändler am Montagnachmittag mit Verweis auf einen völlig überfüllten Müllbehälter, neben dem sich der Abfall türmt, dass er mitunter tagelang niemand von der BSR sehe.

Plastik 1985 aufgestellt

Zum Tanzpaar sagte Hikel, es funktioniere schon seit fast zwei Jahrzehnten nicht mehr. Die Bronzeplastik von Joachim Schmettau wurde 1985 aufgestellt und erinnert an das einstige Vergnügungsviertel Rixdorf. Doch weil die Technik dauernd streikte, wurden die Figuren 2012 stillgelegt und gesichert. „Sie lassen sich momentan weder drehen noch kippen“, so Hikel. Geld zur Wiederherstellung nehme der Bezirk nicht in die Hand, weil seit Jahren überlegt werde, den Hermannplatz von Grund auf umzugestalten.

Das tanzende Paar ist vermutzt, die Säule beschmiert und beklebt.
  • Das tanzende Paar ist vermutzt, die Säule beschmiert und beklebt.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Warum aber gibt es keine Bänke und so wenig Grün? „Die Sitzgelegenheiten sind vor ungefähr zehn Jahren abgebaut worden. Anlass war, dass der Bereich vor dem U-Bahneingang an der Karl-Marx-Straße sich zu einem Treffpunkt von sozial entwurzelten Menschen entwickelt hatte“, erklärte der Bürgermeister. Das Landeskriminalamt habe das Entfernen der Bänke empfohlen, dabei sei es geblieben. In den Hochbeeten, auf deren Mauern heute die Menschen sitzen, haben ursprünglich Bäume gestanden, einige sind noch da. Doch der Standort ist wegen des darunterliegenden U-Bahnhofs schlecht, deshalb werden die Bäume nicht nachgepflanzt, sobald sie absterben. Blumen blühen ebenfalls nicht mehr auf dem Platz zwischen Karl-Marx-Straße und Sonnenallee. „Die Bepflanzungen haben bereits vor über 30 Jahren ein Ende gefunden, weil menschliche Unvollkommenheit zu permanentem Vandalismus bis hin zu Diebstahl geführt hatte“, so Hikel. Deshalb gebe es jetzt nur noch Rasen in den Beeten.

Karstadthaus als Chance

Es sei nicht so, dass der Bezirk keinen Handlungsbedarf sehe, aber jetzt müssten erst die Entwicklungen abgewartet werden. So ist seit Längerem eine Straßenbahnverlängerung von der Warschauer Straße bis zum Hermannplatz geplant. Eine noch größere Bedeutung misst Hikel der Frage zu, ob das Karstadthaus in seinen Ausmaßen von 1929 wiedererrichtet werden soll. In dieser Hinsicht ist der Bezirkschef hoffnungsfroh. Das Vorhaben berge die „Chance, die allgemein bekannten Defizite auf dem Hermannplatz endlich zu beheben“.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Für Sie im Einsatz: das Team von "Die Steinpfleger TJ".
8 Bilder

Die Steinpfleger TJ
Pflaster- und Fassadenaufbereitung mit Langzeitschutz

Die Steine sind grün, dreckig, rutschig, voller Moos und Unkraut? Weder Hochdruckreiniger noch chemische Mittel haben Ihnen bislang weitergeholfen? Dieses Problem wurde bereits bei über 20 000 Kunden bundesweit gelöst! Abhilfe schafft hier das System DIE STEINPFLEGER®! Jetzt auch neu für den Nordosten der Hauptstadt bietet Tobias Jaensch, Betriebsleiter der Steinpfleger Team Berlin Ost, die Pflaster- und Fassadenaufbereitung mit Langzeitschutz an. "Wir haben uns darauf spezialisiert,...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 25.05.22
  • 45× gelesen
WirtschaftAnzeige
3 Bilder

Optik an der Zeile
UV-Schutz – auch für Kinderaugen wichtig

Mit einer Sonnenbrille sieht man natürlich viel lässiger aus. Aber braucht man sie wirklich? „Natürlich“, heißt es bei Optik an der Zeile. So manchen Sonnenbrand hat wohl jeder schon kassiert. Genauso gefährlich ist ultraviolettes Licht, auch für die Augen. Wir sprachen mit Andreas Kleinkamp von Optik an der Zeile. Warum müssen wir auch unsere Augen vor der Sonne schützen? Andreas Kleinkamp: Trifft starkes Sonnenlicht ungeschützt auf die Augen, beeinträchtigt es die Sehkraft. Ein unzureichender...

  • Märkisches Viertel
  • 25.05.22
  • 283× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Kardiopulmonare Reanimation
So leisten Sie Erste Hilfe

Stellen Sie sich vor, in Ihrem Familien- oder Freundeskreis bricht jemand bewusstlos zusammen. Möchten Sie in der Lage sein, Erste Hilfe zu leisten? Der plötzliche Herztod ist einer der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Jährlich sterben circa 90.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod. Häufig trauen sich Ersthelfer nicht, eine Wiederbelebung zu beginnen oder starten zu spät mit der Reanimation. Dr. Esmaili möchte Ihnen die Selbstsicherheit geben, mit dieser lebensrettenden Maßnahme...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 25.05.22
  • 23× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Was ist ein Leistenbruch?

Plötzlich sticht es in der Seite und beim Heben oder Husten verstärkt sich der Schmerz? Dann könnte es sich um einen Leistenbruch handeln, auch Leistenhernie genannt. Dabei brechen keine Knochen, es kommt zu einer Lücke in der Bauchwand, durch die sich innere Organe und Bauchfell sackartig nach außen wölben. Männer sind häufiger betroffen, da bei ihnen der Leistenkanal weiter ist. Die Leistenhernie ist mit Abstand die häufigste Form einer Hernie, weitere sind Narbenbruch, Nabelbruch,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 25.05.22
  • 28× gelesen
WirtschaftAnzeige
Studentische Umzugshelfer Berlin sind der richtige Ansprechpartner für Ihren Umzug.
4 Bilder

So geht Umzug
Studentische Umzugshelfer Berlin

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Es ist daher zumeist von Vorteil, wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung für Ihren geplanten Umzug in Berlin holen. Studentische Umzugshelfer sind erfahren und bieten günstige Preise. Die Umzugshilfe Ihrer Wahl kann Ihnen nicht nur beim Umziehen, sondern auch beim Einpacken, Auspacken und Anschließen von Geräten helfen. Schauen Sie, was Ihnen eine erfahrene Umzugsfirma alles bieten kann. Auf uns ist VerlassPlanen Sie einen Umzug in oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.05.22
  • 186× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
In einem Notfall muss alles ganz schnell gehen.

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Aus dem Alltag einer Notärztin

Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann er in letzter Minute helfen, doch manchmal gelingt es auch nicht. Nerven wie DrahtseileBei aller Hektik braucht es Nerven wie Drahtseile, um ruhig und konzentriert zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Notfallmedizin zu einer eigenen, hochspezialisierten Fachrichtung weiterentwickelt – immer mit dem Ziel zu helfen, weil jede...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 11.05.22
  • 159× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ugur Yaman - Der Gründer und Experte von Optic Hair
4 Bilder

Haarpigmentierung gibt lichtem Haar keine Chance
Haarpigmentierung in Berlin – Optic Hair beherrscht sein Handwerk

Die Haarpigmentierung Berlin ist der sanfteste Weg zu vollem Haar. Ganz ohne Skalpell und Narben füllt sich das Haarkleid wieder auf. Verständlich, dass viele Alopezie-Patienten die sanfte Behandlung als Gamechanger sehen. Endlich können sie sich auch ohne Transplantation wieder frisch, jung und selbstbewusst fühlen – ganz ohne horrende Haarpigmentierung Kosten. Haarpigmentierung bei Optic Hair – lichtem Haar keine ChanceLichte Stellen im Haarkleid sind eine psychische Belastung, der sich viele...

  • Bezirk Mitte
  • 16.05.22
  • 241× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.