Alles zum Thema Anis Amri

Beiträge zum Thema Anis Amri

Politik
Die dauerhafte Sicherung des Breitscheidplatz soll nicht so auffällig daher kommen wie die aktuell provisorische. Dennoch sieht Baustadtrat Oliver Schruoffeneger die Aufenthaltsqualität beeinträchtigt. Seine öffentliche Kritik nervt Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD).
2 Bilder

Sicherheitskonzept sorgt für Ärger
Breitscheidplatz: Naumann stößt Schruoffenegers Kritik am Sicherheitskonzept sauer auf

Für Aufregung im Rathaus hat die Presseerklärung von Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen) zum dauerhaften Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz gesorgt. Darin hatte er die von Innensenator Andreas Geisel (SPD) vorgestellten Pläne kritisiert und eine "Denkpause" gefordert.  Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD), der wie sein Stellvertreter Arne Herz (CDU) im Urlaub weilte, war alles andere als begeistert vom Vorstoß seines Bezirksamtskollegen. Sowohl Naumann als auch...

  • Charlottenburg
  • 16.08.19
  • 132× gelesen
Politik
Die provisorischen Poller haben bald ausgedient, dauerhafte Artgenossen werden sie ersetzen. Zu den Maßnahmen zählt auch eine zwei Meter hohe Mauer aus Buchstaben, das Wort "Berlin" wird genau an der Stelle stehen, an der 2016 das Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz begangen wurde.
2 Bilder

Nicht schön, aber unabdingbar
Breitscheidplatz: Senator Andreas Geisel stellt neues Sicherheitskonzept vor

Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat kürzlich Geschäftsleuten und Bezirkspolitikern das Sicherheitskonzept für den Breitscheidplatz vorgestellt. Auffälligste Maßnahme ist das Wort „Berlin“ in mannshohen Stahlbeton-Lettern dort, wo der Attentäter Anis Amri Ende 2016 den Lastwagen in den Weihnachtsmarkt steuerte. Die seit dem Anschlag provisorisch installierten Maßnahmen hatten zuletzt den Unmut der Gewerbetreibenden und des Pfarrers der Gedächtniskirche, Martin Germer, erregt. Germer...

  • Charlottenburg
  • 31.07.19
  • 113× gelesen
  •  2
Blaulicht

Anschlag durch Zufall verhindert
Anis Amri wollte sich im Gesundbrunnen-Center in die Luft sprengen

Das Gesundbrunnen-Center ist vor zweieinhalb Jahren offenbar einem geplanten Terroranschlag entkommen. Die Polizei hat das Massaker wohl eher zufällig verhindert. Der hochexplosive Sprengstoff TATP (Triacetontriperoxid) lag schon bereit, und Anis Amri, der Attentäter vom Breitscheidplatz,  soll sich Ende 2016 laut Handydaten-Auswertung bereits rund 40 Minuten im Gesundbrunnen-Center umgeschaut haben. Einen Tag, nachdem auf einem Instagram-Konto, das Amri und seine Komplizen Magomed-Ali C....

  • Gesundbrunnen
  • 15.03.19
  • 638× gelesen
Politik

FDP fordert mehr Sicherheit

Charlottenburg. Kürzlich wurde ein neues Sicherheitskonzept für den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz angekündigt. Anlass ist der verheerende Terroranschlag vom 19. Dezember 2016. Der FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist das zu kurz gesprungen. Sie kritisiert, dass es zwei Jahre nach dem Attentat weiterhin nur temporäre Lösungen für den Weihnachtsmarkt gibt und andere Orte des Bezirks außer Acht gelassen werden. „Es ist verständlich, dass wir am Breitscheidplatz eine...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 24.11.18
  • 22× gelesen
Politik

Anti-Terror-Zentrum in der Tempelhofer Ringbahnstraße geplant

Die Berliner Polizei will für die Terrorismus-Bekämpfung künftig besser aufgestellt sein. Aus diesem Grund ist eine neue Polizeiwache für insgesamt 1200 Beamte in Tempelhof geplant. Als Standort hat die Polizei das ehemalige Reichspostzentralamt in der Ringbahnstraße ins Auge gefasst. Das alte Backsteingebäude wird als geeignet angesehen, weil es aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Stadtautobahn A 100 ermöglicht, bei Gefahrenlagen schneller ausrücken zu können. Geplant ist nach Berichten des...

  • Tempelhof
  • 09.04.18
  • 233× gelesen
Politik
Die Jugendarrestanstalt am Kirchhainer Damm wird für drei bis fünf Jahre zum Abschiebeknast.
3 Bilder

Islamistische Gefährder kommen im Herbst

Die Jugendarrestanstalt am Kirchhainer Damm ist ein unscheinbares Gebäude. Von außen sieht sie aus wie eine in die Jahre gekommene Lagerhalle. Bei einem Infoabend am 19. März wurde den Anwohnern mitgeteilt, dass dort ab Herbst Personen untergebracht werden, die als äußerst gefährlich gelten. Islamistische Gefährder werden hier einquartiert, bevor sie ins Ausland abgeschoben werden. Als solche gelten Personen, die laut Prognose kurz vor der Ausführung einer schweren Straftat stehen. „In...

  • Lichtenrade
  • 22.03.18
  • 351× gelesen
Politik

Interne Prüfungen nach Überlastungsanzeigen aus dem Landeskriminalamt

Im Berliner Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke laufen derzeit umfangreiche Untersuchungen zur Arbeitsbelastung der Mitarbeiter des Landeskriminalamts (LKA). Grund sind unter anderem sogenannte Überlastungsanzeigen. Zwischen dem 1. Januar 2015 und 31. Januar 2017 sind Polizeiangaben zufolge insgesamt drei solcher Anzeigen aus dem LKA 54 und 541 eingegangen. Die Mitarbeiter dieser Dezernate beschäftigen sich mit der Islamismus-Bekämpfung und Terrorabwehr wie im Fall Anis Amri. Die...

  • Tempelhof
  • 01.02.18
  • 334× gelesen
Kultur

Eine Million Besucher: Breitscheidplatz-Weihnachtsmarkt trotz Attentat hoch frequentiert

Mit gemischten Gefühlen hatten die Schausteller im Jahr eins nach dem schrecklichen Terroranschlag ihre Buden auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz aufgestellt. Jetzt ziehen sie voller Erleichterung eine positive Bilanz. Bei dem Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember 2016 war Anis Amri mit einem geraubten Sattelzug in die Menschenmenge auf dem bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebten Markt gerast – direkt an Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Inklusive...

  • Charlottenburg
  • 12.01.18
  • 50× gelesen
Blaulicht

Mehr Sicherheit im Berliner Dom

Mitte. Die nach dem Weihnachtsmarkt-Attentat am Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 mit zwölf Toten erhöhten Sicherheitsvorkehrungen in und um den Berliner Dom bleiben bestehen. Grund dafür sind Berichte des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND), dass der Terrorist Anis Amri im Dezember 2016 auch den Berliner Dom und den Alexanderplatz als mögliche Anschlagziele ausgekundschaftet hat. Laut vom RND ausgewerteten Akten der Bundesanwaltschaft und des Bundeskriminalamts (BKA) war Amri kurz vor...

  • Mitte
  • 20.12.17
  • 39× gelesen
Politik
Inseln der Trauer: Solche Felder aus Grablichtern und Blumen könnten zum Platzhalter werden für ein dauerhaftes Denkmal auf dem Breitscheidplatz.
2 Bilder

Vom Grauen zum Gedenken: Kommt eine Gedenktafel am Breitscheidplatz?

Charlottenburg. Ein Monat nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt auf den Breitscheidplatz erinnern noch immer Kerzen an zwölf Menschen, die Anis Amri mit einem Lkw in den Tod riss. So wie an den meisten Terrororten der Welt dürfte ein dauerhaftes Mahnmal folgen. Es ist eine Frage des Taktgefühls, dass man nur zögerlich darüber zu sprechen beginnt. Dass noch kein offizieller Wettbewerb startet zur Frage der Gestaltung eines bleibenden Andenkens an die Opfer des 19. Dezember. Doch wer...

  • Charlottenburg
  • 16.01.17
  • 132× gelesen
Blaulicht

Berlin-Attentat: Spur führt nach Moabit

Moabit. Ermittlungen zu dem islamistischen Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am 19. Dezember, bei dem zwölf Menschen starben und 55 zum Teil schwer verletzt wurden, führen auch nach Moabit. Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri soll für seine Todesfahrt den polnischen Lkw am Friedrich-Krause-Ufer gekidnappt und dessen Fahrer Lukasz U. ermordet haben. Am Ort wurde eine Patronenhülse gefunden. Vermutlich verkehrte Anis Amri auch in dem polizeibekannten Moscheeverein...

  • Moabit
  • 11.01.17
  • 34× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.