Anzeige

Alles zum Thema Bernd Krömer

Beiträge zum Thema Bernd Krömer

Blaulicht
Auf dem RAW-Gelände befindet sich inzwischen ein Security Point des Wachschutzes (links). Auch diese Aufpasser haben wahrscheinlich ihren Beitrag zum Rückgang der Straftaten geleistet.

Kriminalität geht zurück: Weniger Delikte am RAW-Gelände

Friedrichshain. Rund um das RAW-Gelände war die Zahl der Straftaten zuletzt rückläufig. Das geht aus der Antwort von Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) auf die Anfrage des SPD-Abgeordneten Tom Schreiber hervor. Die Fallzahlen würden sich seit Ende 2015 "anhaltend positiv" entwickeln, heißt es dort und wird mit mehreren Beispielen unterlegt. Von Januar bis Ende Juni wurden 323 Taschendiebstähle registriert. Das ist noch immer ein ziemlich hoher Wert, im gleichen Zeitraum des Vorjahrs...

  • Friedrichshain
  • 23.07.16
  • 146× gelesen
Politik
Auf seiner Website suchte der Bezirk bis zum 20. Juni nach befristeten Mitarbeitern für das Wahlamt. Die werden wegen der bisher langsamen Software mehr denn je gebraucht.
2 Bilder

Auch in Friedrichshain-Kreuzberg gibt es Probleme mit der Wahl-Software

Friedrichshain-Kreuzberg. Ein Brandbrief der Landeswahlleiterin Petra Michaelis-Merzbach hat für Aufregung gesorgt. Darin verweist sie auf erhebliche Schwierigkeiten bei der Software für die Berlin-Wahl im September. Michaelis-Merzbachs Hilferuf, adressiert an die beiden Innenstaatssekretäre Bernd Krömer und Andreas Statzkowski (beide CDU), ließ zumindest den Schluss zu, dass die Stimmabgabe gefährdet sei. Wobei die Landeswahlleiterin aber so anscheinend nicht verstanden werden wollte. In...

  • Friedrichshain
  • 18.06.16
  • 111× gelesen
Blaulicht

Kriminalität am Alex weiter hoch

Mitte. Die Kriminalität auf und um den Alexanderplatz ist immer noch sehr hoch. Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei 597 Gewaltdelikte wie Körperverletzungen, Raubüberfälle, Bedrohungen und Freiheitsberaubungen. Stark gestiegen sind Taschendiebstähle. SPD-Chef Jan Stöß hat erneut eine gemeinsame Wache von Berliner Polizei, Bundespolizei und Ordnungsamt gefordert. Innensenator Frank Henkel (CDU) lehnt eine Kombiwache aber ab. Ungewöhnlich scharf reagierte Henkels Innenstaatssekretär...

  • Mitte
  • 23.03.16
  • 13× gelesen
Anzeige
Verkehr

PS-Boliden bleiben ungebremst

Schöneberg. Der schwere Verkehrsunfall auf der Tauentzienstraße mit einem Toten hat in beklemmender Weise den Wahnsinn der überhandnehmenden illegalen Autorennen vor Augen geführt. In der Kleist- und Bülowstraße sind in den Abendstunden ebenfalls solche halsbrecherischen Fahrten regelmäßig zu beobachten. Schon im Oktober vergangenen Jahres hatten die Bezirksverordneten deshalb häufigere Geschwindigkeitskontrollen und allgemeine Verkehrskontrollen insbesondere in den Abend- und Nachtstunden in...

  • Schöneberg
  • 24.02.16
  • 37× gelesen
Politik

Null-Toleranz teuer erkauft?: Über den Sinn der Einsätze im Görlitzer Park wird gestritten

Kreuzberg. Seit Ende März gilt im Görlitzer Park eine Null-Toleranz bei Drogenbesitz. Wer auch nur mit einer geringen Menge Haschisch oder Marihuana erwischt wird, macht sich strafbar. Verschwunden sind die Dealer deshalb nicht. Rückt die Polizei an, nehmen sie Reißaus in die benachbarten Straßen. Gleichzeitig hat sich die Szene teilweise in die Umgebung, sowie an andere Orte verlagert. Etwa auf das RAW-Gelände, wo es aktuell nicht nur wegen den Drogenhändlern eine Menge Ärger gibt. Das...

  • Kreuzberg
  • 20.08.15
  • 213× gelesen
Blaulicht

Rettungswagen ans Waldkrankenhaus: Freiwillige Feuerwehr wird nicht belastet

Staaken. Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Staaken hat eine Sorge weniger: Der geplante zweite Rettungswagen für Staaken wird am Waldkrankenhaus angesiedelt, und nicht in der geplanten neuen Halle der Staakener Wehr an der Hackbuschstraße 65. Über diese Entscheidung hat die Leitung der Berliner Feuerwehr den SPD-Bundestagsabgeordneten Swen Schulz im Rahmen seiner Sommertour am 12. August informiert. Wie berichtet, sorgten sich die Mitglieder der FF Staaken, dass der grundsätzlich begrüßte zweite...

  • Staaken
  • 19.08.15
  • 523× gelesen
Anzeige
Blaulicht
Die Freiwilligen aus Rauchfangswerder brauchen dringend eine neue Wache.

Geld für die Feuerwehr: Im Bezirk sind zwei neue Wachen geplant

Treptow-Köpenick. Im Bezirk gibt es zwölf Freiwillige Feuerwehren, so viele wie sonst nirgendwo in der Stadt. Damit im flächengrößten Bezirk Berlins die ehrenamtlichen Retter eine Zukunft haben, wird jetzt auch in die Infrastruktur der Wachen investiert. Für die Freiwillige Feuerwehr Rauchfangswerder stehen ab diesem Jahr 2,85 Millionen Euro zur Verfügung. Die neue Wache soll bis 2017 fertig sein. Das wurde jetzt durch eine Abgeordnetenhausanfrage von Danny Freymark (CDU) bekannt. In der Liste...

  • Grünau
  • 21.07.15
  • 323× gelesen
Politik

Sorge bei der Feuerwehr: Rettungswagen könnte Freiwillige behindern

Staaken. Die Freiwillige Feuerwehr Staaken ist in Sorge, dass sie mit einer Neuorganisation der Berliner Feuerwehr erheblich belastet wird – bis hin zu Einschränkungen bei der Sicherheit der Bevölkerung. Eigentlich könnten sich die Staakener Feuerwehrleute auf das Jahr 2016 freuen. Dann wird an der Hackbuschstraße 56 eine beheizbare Fahrzeughalle an die Stelle des maroden Zeltes getreten sein. Doch die Entwicklung in Berlin hin zu mehr Rettungseinsätzen könnte dazu führen, dass dort ein...

  • Staaken
  • 20.07.15
  • 674× gelesen
  • 1
Soziales
Erkennungszeichen der Konfliktlotsen Nurcan Civelek (von links), Ayse Beyazdag, Mahmut Tahmaz, Yakup Cura und Hussein Moussa sind die blauen T-Shirts mit der Aufschrift „Bleib cool am Pool“, hier mit Schwimmmeister Ronny Groß am Schwimmbecken des Kombibads Gropiusstadt.

Konfliktlotsen: Streife im Schwimmbad

Gropiusstadt. Vor vier Jahren startete das Gewaltpräventionsprojekt „Cool am Pool“. Ehrenamtliche Konfliktlotsen werden in drei Sommerbädern eingesetzt, um brenzlige Situationen vorzeitig zu entschärfen und Hilfe bei kleineren Unfällen zu leisten. Auch im Kombibad Gropiusstadt sind sie im Einsatz. Wenn am Wochenende bei schönem Wetter die Sommerbäder gut besucht sind, gibt es immer mal Ärger zwischen den Besuchern. Schnell kann eine kleine Schubserei zu einer ausgewachsenen Schlägerei führen....

  • Buckow
  • 18.06.15
  • 430× gelesen
Politik
So ist ein Fahrrad wahrscheinlich am besten vor Diebstahl gesichert: mit dicker Kette an einem fest verankerten Fahrradbügel. Foto: KEN

Mehr Fahrräder, mehr Diebstähle

Steglitz-Zehlendorf. Immer mehr Menschen steigen in Berlin auf das Fahrrad um. Parallel dazu steigen aber auch die Fahrraddiebstähle. Im vergangenen Jahr sind in Steglitz-Zehlendorf 1800 Drahtesel geklaut worden. Die meisten davon in Zehlendorf. Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) informierte kürzlich über Zahlen und die Entwicklung von Fahrraddiebstählen in den Berliner Bezirken. Demnach sind in Zehlendorf-Mitte 245 Räder abhanden gekommen. Beliebte Ziele für Fahrraddiebe sind auch der...

  • Steglitz
  • 12.06.15
  • 124× gelesen
Politik
So ist ein Fahrrad wahrscheinlich am besten vor Diebstahl gesichert: mit dicker Kette an einem fest verankerten Fahrradbügel.

In der Emdener Straße werden die meisten Fahrräder gestohlen

Moabit. Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) hat die neuesten Zahlen vorgelegt. Die Fahrraddiebstähle haben 2014 erneut zugenommen.Die Diebstähle sind im Vergleich zum Vorjahr berlinweit um 4125 oder um 16 Prozent gestiegen. Die polizeiliche Kriminalstatistik hat insgesamt 30 758 Fälle von Fahrraddiebstählen in Berlin für 2014 erfasst. In Mitte waren es 4125 Fahrräder, die abhanden kamen. Im Verbreitungsgebiet dieser Zeitung wurden 878 Fahrräder gestohlen: 610 in Moabit, 186 in Tiergarten und...

  • Moabit
  • 08.06.15
  • 370× gelesen
Politik

Pankow ist Spitzenreiter bei den Fahrraddiebstählen

Pankow. Der Bezirk liegt bei Fahrraddiebstählen in Berlin ganz weit vorn. Mehr als 4000 gestohlene Räder wurden 2014 bei der Polizei angezeigt.In Pankow gibt es so viele Räder wie in keinem anderen Bezirk. Leider gehen auch viele Menschen zu achtlos mit ihren Räder um. Wie viele Menschen im Bezirk mit Rädern unterwegs sind, wird an Bahnhöfen deutlich. An Stationen wie Blankenburg, Schönhauser Allee, Prenzlauer Allee oder Pankow stehen täglich Hunderte Räder. Vor allem dort schlagen laut...

  • Pankow
  • 28.05.15
  • 159× gelesen
Politik
Auf der Langen Brücke muss der Rettungsring mehrmals im Jahr ersetzt werden.
2 Bilder

Ersatz der Rettungsringe kostet in Berlin rund 16 000 Euro pro Jahr

Treptow-Köpenick. An der Langen Brücke am Schloss Köpenick hängt einer, ebenso am Kaisersteg, der Abteibrücke und an der Elsenbrücke. Meistens jedenfalls, denn die weiß-roten Lebensretter der Feuerwehr werden gern geklaut."Ich gehe jeden Tag über die Lange Brücke. Im vorigen Jahr war der Rettungsring ganz bestimmt mehrere Male weg", sagt Anwohner Frank Knispel aus der Köllnischen Vorstadt. Wie oft der Rettungsring an dieser Stelle schon gestohlen wurde, darüber gibt es jedoch keine Zahlen....

  • Köpenick
  • 21.05.15
  • 209× gelesen
Blaulicht

In den Citybezirken verschwinden die meisten Drahtesel

Mitte. Die Fahrraddiebstähle nehmen trotz erhöhter Präventionsangebote der Polizei immer weiter zu. Besonders in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg wird geklaut.30 758 Diebstähle hat die Polizei 2014 registiert, 4245 mehr als im Vorjahr. Das geht aus der Antwort von Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) auf eine Anfrage des Abgeordneten Andreas Baum von den Piraten hervor. Die Polizei begründet die Zunahme auch damit, dass sich immer mehr Leute Fahrräder kaufen und wegen...

  • Mitte
  • 20.05.15
  • 209× gelesen
Blaulicht

Im Bezirk sind im vergangenen Jahr 3962 Zweiräder gestohlen worden

Friedrichshain-Kreuzberg. Ist Ihr Rad noch da? Bewohner zum Beispiel im Graefekiez oder im Samariterviertel müssen diese Frage häufig mit Nein beantworten.Die beiden Wohngebiete gehören zu den Hochburgen des Zweiraddiebstahls nicht nur im Bezirk. Auch insgesamt nimmt der Bezirk einen Spitzenplatz ein. 3962 Räder sind 2014 abhanden gekommen. Ähnlich hoch liegen die Zahlen in Mitte und Pankow. In ganz Berlin waren es 30 758. Diese Angaben finden sich in der Antwort von Innenstaatssekretär Bernd...

  • Friedrichshain
  • 20.05.15
  • 153× gelesen
Politik

Die Altstadt ist für Fahrraddiebe ein beliebtes Pflaster

Spandau. In der Havelstadt sind im Jahr 2014 insgesamt 989 Fahrräder gestohlen geworden. Berlinweit verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik 30 758 Fahrraddiebstähle und damit Zunahme um 4245 Fälle im Vergleich zu 2013.Das geht aus einer Antwort von Bernd Krömer (CDU), Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, hervor. Krömer nannte diese Zahlen Anfang Mai im Abgeordnetenhaus in seiner Antwort auf eine Anfrage der Fraktion der Piraten. Sehr unterschiedlich verteilen...

  • Spandau
  • 18.05.15
  • 85× gelesen
Blaulicht
Katrin Vogel vor ihrem beschmierten Parteibüro.
2 Bilder

Angriffe auf Parteibüros: Seit 2011 konnte kein Fall aufgeklärt werden

Baumschulenweg. Am 15. September 2014 stand die Abgeordnete Katrin Vogel (CDU) ziemlich sauer vor ihrem Bürgerbüro in der Kiefholzstraße. Es war von vermutlich linksextremistischen Tätern attackiert worden. Aufgeklärt ist der Fall bisher nicht.Leider waren weder die Attacke, noch die fehlende Aufklärung ein Einzelfall. In der Vergangenheit wurden zum Beispiel auch die Ansprechbar der SPD Oberschöneweide und das Bürgerbüro von Gregor Gysi (Die Linke) beschädigt. Tom Schreiber, SPD-Kollege von...

  • Baumschulenweg
  • 09.04.15
  • 174× gelesen
Blaulicht
Das Köpenicker Feuerlöschboot bei einer Übung 2004. Zwei Jahre später wurde es abgezogen.

Kein Feuerlöschboot im Südosten

Treptow-Köpenick. An der Wache der Berufsfeuerwehr in der Köpenicker Altstadt wird es auch in Zukunft kein Feuerlöschboot geben. Das ergibt sich aus einer Antwort der Senatsinnenerwaltung auf eine entsprechende Anfrage des Bezirksamts Treptow-Köpenick.Nachdem es bei Bränden in Wassernähe im vorigen Jahr unter anderem im Spreepark Probleme bei der Löschwasserversorgung gegeben hatte, hatten Bezirksverordnete gefordert, ein Feuerlöschboot im Berliner Südosten zu stationieren. "Jetzt teilte man...

  • Köpenick
  • 26.03.15
  • 489× gelesen
Politik
Bürgermeisterin Monika Herrmann, hier bei ihrem emotionalen Auftritt auf der Görli-Veranstaltung, sieht bei Auseinandersetzungen in ganz Berlin eine zunehmende Aggressivität.

Wird Krawall zum Dauerzustand? Im Bezirk herrscht Ratlosigkeit nach der Görli-Randale

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Ereignisse bei der Einwohnerversammlung zum Görlitzer Park am 19. Februar beschäftigte auch die BVV sechs Tage später. Ohne dass jemand ein Patentrezept gegen solche Exzesse vorlegen konnte.Rund 30 Krawallmacher hatten durch permanente Verbalattacken für ein vorzeitiges Ende der Veranstaltung gesorgt. Besonders im Visier war dabei Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU), der erst kurz vor dem Abbruch für wenige Momente zu Wort kam. Wie sich ähnliche Exzesse in...

  • Friedrichshain
  • 26.02.15
  • 523× gelesen
Politik
Bernd Krömer bei seinem knappen Redebeitrag kurz vor Ende der Veranstaltung.

Versammlung zum Görlitzer Park nahm ihren befürchtet chaotischen Verlauf

Kreuzberg. Das Ende kam nach zwei Stunden. Es hätte höchstens noch durch einen Einsatz von Sicherheitspersonal verhindert werden können. Aber den wollte anscheinend niemand im Saal oder traute sich nicht, das deutlich zu machen.Damit hatte die von der BVV organisierte Einwohnerversammlung zum Görlitzer Park am 19. Februar im Jugendhaus Chip in der Reichenberger Straße ihren im Vorfeld befürchteten chaotischen Verlauf genommen. Wieder war es nicht gelungen, zu einer einigermaßen zielführenden...

  • Kreuzberg
  • 23.02.15
  • 271× gelesen
Blaulicht
Auch das Stutzen vieler Sträucher gehörte zu den jüngsten Aktionen gegen die Drogendealer. Sie sollen so weniger Verstecke für ihren Stoff finden.

Polizei informiert über erste Erfolge im Görlitzer Park

Kreuzberg. Das massive Vorgehen gegen die Dealer im und um den Görlitzer Park zeigt Wirkung. Das behaupten zumindest Polizei und Politik. Allein im November hätten die Beamten dort 9069 Einsatzstunden geleistet, berichtete Polizeipräsident Klaus Kandt am 8. Dezember im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses.Das seien zehn Mal mehr als noch im Vormonat gewesen. 1217 Personen wurden in diesem Zeitraum überprüft. Es gab 155 Festnahmen. Das waren fast so viel, wie in den zehn Monaten zuvor. Denn...

  • Kreuzberg
  • 15.12.14
  • 51× gelesen
Bauen
Dieses Schild, das das Bauprojekt zeigt, hat der Investor mittlerweile entfernt, um "Irritationen" bei den Anwohnern zu vermeiden.

Crellestraße: Anwohner gegen Neubau und die Fällung

Schöneberg. Die Crellestraße ist im Krieg unversehrt geblieben und bietet heute eine einmalige Gründerzeitkulisse. Anwohner sehen die Idylle bedroht.Auf dem Grundstück 22a, wo Crelle- und Langenscheidtstraße sich kreuzen, soll ein siebengeschossiger Neubau mit 34 Eigentumswohnungen entstehen. Gegner haben sich in der Bürgerinitiative "Crellekiez - Zukunft" zusammengeschlossen. "Da ist ein gigantischer Wohnschrank, ein Glas- und Betonklotz geplant", sagt Anja Jochum von der Initiative. Ziel des...

  • Schöneberg
  • 01.07.13
  • 404× gelesen