Alles zum Thema BIM

Beiträge zum Thema BIM

Bauen
Fertig ist sie, das neue Heim der "Charlottenburger Teddys", komplett bezogen noch nicht. Das schmälert die gute Laune von Kitaleiterin Andrea Frentsch, Architekt Christian Gauß, Stadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) und Matthias Grüning von der gemeinnützigen Trägergesellschaft GKJ (v. li.) aber nicht.
4 Bilder

Kita im Charité-Labor
GKJ schafft in nur fünf Monaten 140 neue Betreuungsplätze

Die Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe Berlin (GKJ) hat in der Akazienallee 36 eine Kita mit 140 Plätzen buchstäblich aus dem Boden gestampft. Kürzlich wurde die neue Kita eingeweiht, deren Umbaukosten mit 1,6 Millionen Euro zu Buche schlugen. Damit hat sich der gemeinnützige Träger nach den 100 Plätzen in der Nordhauser Straße in Charlottenburg auch in Westend aktiv am Kampf gegen den Kitaplatzmangel beteiligt. Nägel mit Köpfen gemacht In dem Gebäude in der Akazienallee war...

  • Westend
  • 27.11.18
  • 59× gelesen
Bauen
Offen und lichtdurchflutet: Nach dem Siegerentwurf des Architekturbüros Adept aus Kopenhagen werden schwebende Etagen mit Werkstätten und Ateliers in das historische Marinehaus gebaut.

Marinehaus wird Stadtlabor
Umbau zum neuen Museums- und Kreativquartier am Köllnischen Park ab 2022

Das seit mehr als 20 Jahren leer stehende Marinehaus am Köllnischen Park 4, direkt gegenüber dem Märkischen Museum, wird zum kreativen Stadtlabor umgebaut. Der Siegerentwurf des Architekturbüros Adept aus Kopenhagen entwickelt das Gebäude als Haus im Haus. Die maroden Zwischendecken kommen raus. Dadurch können die Architekten in das leere Gebäude eine Geschosskonstruktion aus Holz setzen, die sich wie eine auf dem Kopf stehende Treppe in den Raum öffnet. Das Gebäude wird als...

  • Mitte
  • 24.11.18
  • 93× gelesen
Umwelt
Die alten Betreten-verboten-Schilder des früheren Liegenschaftsfonds finden sich noch an etlichen Stellen des Bauzaunes.
7 Bilder

Niemand will es
Seit 15 Jahren ist das Grundstück hinter dem Häuserblock Buschallee 71-84 eingezäunt

Seit nunmehr 15 Jahren ist die Grünanlage hinter dem langen Häuserblock Buschallee 71-84 eingezäunt. Warum? Wie lange noch? Was soll dort passieren? Mit diesen Fragen wenden sich immer wieder Leser an die Redaktion der Berliner Woche. Aber auch 15 Jahre nach der Aufstellung des Zaunes ist die Zukunft dieses Grundstücks noch unklar. Die Grünanlage zieht sich als begrünter breiter Streifen über 100 Meter hinter dem Häuserblock, der unmittelbar an der Buschallee steht, entlang. Dort stehen...

  • Weißensee
  • 22.11.18
  • 54× gelesen
Politik
Die Fenster der Gebäude des ehemaligen Kinderkrankenhauses fehlen inzwischen oder sind eingeschlagen. Drinnen und draußen findet man Graffiti-Schmierereien.
5 Bilder

Kita, Schule, Wohnungen
Die Zukunft des einstigen Kinderkrankenhaus liegt wieder in den Händen des Landes Berlin

Nach jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen geht das frühere Säuglings- und Kinderkrankenhaus an der Hansastraße endlich wieder an das Land Berlin zurück. Die Rückübertragungsurkunde, auf deren Grundlage die Eigentumsüberschreibung erfolgen kann, liegt der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH inzwischen vor, sagt Pressesprecherin Katja Cwejn auf Anfrage der Berliner Woche. „Wir stellen nun umgehend den Antrag auf Eigentumsumschreibung.“ Der genaue Zeitpunkt für den Eigentumsübergang...

  • Weißensee
  • 30.10.18
  • 97× gelesen
Bauen
Andrea Späte von den Berliner Wasserbetrieben hat die Renaturierungsarbeiten am Wernersee geplant und beaufsichigt diese.
3 Bilder

Zurück zum Ursprung
Berliner Wasserbetriebe renaturieren das Wernerbad

Noch ist nicht entschieden, wer auf dem Gelände des Wernerbades ein Wohnheim für an Demenz erkrankte Menschen baut. Die Renaturierung des Wernersees hat aber begonnen. Täglich transportierten Radlader in den zurückliegenden Wochen Betonschutt durch die geöffneten Tore und luden ihn hinter dem Grün, das den Blick auf das Gelände einschränkt, ab. Der Beton wurde aus der Uferverstärkung des Wernersees herausgebrochen und. Er muss nun entsorgt werden. Diese Arbeit war bis Ende Oktober zu einem...

  • Kaulsdorf
  • 27.10.18
  • 325× gelesen
Bauen
Der Bürokomplex an der Fröbelstraße 17. Die BIM saniert nach und nach die einzelnen Gebäude.

Strom könnte künftig vom Dach kommen
Photovoltaik prüfen

Auf den Dächern der Bürodienstgebäude an der Fröbelstraße 17 sollten im Zuge der Sanierung Photovoltaikanlagen installiert werden. Das schlägt die CDU-Fraktion in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vor. Sie argumentiert, dass bei den laufenden Bauarbeiten auch problemlos Solargeneratoren auf den Dächern errichtet werden könnten. Die Häuser auf dem weitläufigen Gelände werden derzeit durch die landeseigene BIM instandgesetzt und modernisiert. Auf den iacht...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.10.18
  • 69× gelesen
Bauen

Letztes Grundstück im neuen Quartier wird verkauft
Schwulenberatung zieht auf die Schöneberger Linse

Das letzte verbliebene Baugrundstück im entstehenden Quartier „Schöneberger Linse“ wird an die Berliner Schwulenberatung verkauft. Das hat die landeseigene Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) entschieden. Die BIM ist damit der Empfehlung der Fachjury aus Vertretern verschiedener Verwaltungen und des Bezirks gefolgt. Insgesamt standen vier Grundstücke auf dem Gelände nahe des Bahnhofs Südkreuz im Rahmen eines sogenannten Konzeptverfahrens zu Verkauf. Die Fachjury hatte die...

  • Schöneberg
  • 01.10.18
  • 149× gelesen
Bauen
Die Mitglieder des Gründungsrats mit Ersatzkandidaten.
2 Bilder

Die Qual der Wahl
Gründungsrat für das Dragonerareal steht

Wahlen sind nicht immer eine einfache Sache. Es muss zuerst einmal darüber entschieden werden, in welcher Form sie stattfinden. So auch bei der Abstimmung über zwei Mitglieder für den Gründungsrat für das Dragonerareal. Sie wurden am 25. September aus den Reihen des "Forums Rathausblock" bestimmt. Das Forum ist eine offene Veranstaltung, die regelmäßig, meist im Rathaus Kreuzberg, stattfindet. Jeder, der sich für die Zukunft des Dragonerareals, hier Rathausblock genannt, interessiert,...

  • Kreuzberg
  • 29.09.18
  • 214× gelesen
Bauen
Dort, wo heute Kinobesucher parken, ist ein moderner Wohn- und Einzelhandelskomplex geplant.

„Der Kaufvertrag ist nicht wirksam“
Wie geht es weiter mit dem Bauvorhaben in der Wartenberger Straße 175?

Seit acht Jahren ist die Bebauung der Wartenberger Straße 175 in Planung. Die landeseigene Immobiliengesellschaft „Berliner Immobilienmanagement GmbH“ (BIM) hat den Kaufvertrag nun für nicht wirksam erklärt. Das könnte die Planung – so die Befürchtung der Fraktion der Linken in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) - „auf Null setzen“. Die Neugestaltung des Platzes vor dem Kino CineMotion in der Wartenberger Straße ist eines der großen Bauprojekte in Lichtenberg. 2012 wurde angekündigt,...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 08.09.18
  • 181× gelesen
Bauen
Seit 2008 eine Ruine: Das Haus der Statistik.
6 Bilder

Büroruine soll wieder weiß erstrahlen
Haus der Statistik: Neue Fassade soll dem DDR-Original gleichen

Für die Sanierung des seit 2008 leerstehenden und völlig maroden Geisterhauses an der Otto-Braun-Straße 70-72 ist jetzt die Entscheidung für die Fassadengestaltung gefallen. „Neues Gesicht mit altem Charme“ hat die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM), die die DDR-Ruine am Alexanderplatz für 100 Millionen Euro sanieren will, die Nachricht über das ehemalige Haus der Statistik (HdS) überschrieben. Aus 81 Entwürfen hat sich die Jury für den des Berliner Architekturbüros de+ architekten...

  • Mitte
  • 25.08.18
  • 371× gelesen
Bauen

Zoff um das Wernerbad
Investoren fechten Entscheidung des BIM an

Über das Vergabeverfahren zum Wernerbad ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Die Bewerbergemeinschaft hat bereits erste rechtliche Schritte gegen die Entscheidung des BIM eingeleitet. Das Berliner Immobilienmanagement (BIM) hatte Anfang Juli in einer Pressemitteilung das Konzeptverfahren zum Verkauf des ehemaligen Wernerbades als ergebnislos beendet erklärt. Es habe sich zum Schluss kein zuschlagsfähiges Angebot ergeben. Dem widerspricht die Bewerbergemeinschaft „Raum im...

  • Kaulsdorf
  • 03.08.18
  • 193× gelesen
Bauen
Die Seniorenwohnanlage in der Mudrastraße wird im September abgerissen. Bis dahin sollen auch die letzten Mieter ausgezogen sein.
3 Bilder

Abriss im September
An der Mudrastraße verschwindet die Seniorenwohnanlage

Lange wurde um den Bestand der bezirklichen Seniorenwohnanlage in der Mudrastraße diskutiert. Die Wohnungen für Senioren weiter zu betreiben, konnte der Bezirk finanziell nicht mehr leisten. Anfang des Jahres übertrug das Bezirksamt die Häuser an die Degewo. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft plant nun den Abriss der Häuser. Noch sind 20 Wohnungen von insgesamt 113 Wohnungen bewohnt. Ein Großteil der Mieter ist nach Informationen der Degewo schon mit neuem Wohnraum versorgt worden. ...

  • Steglitz
  • 25.07.18
  • 273× gelesen
Bauen
Die Berliner Wasserbetriebe starten im August mit Arbeiten zur Renaturierung des Wernersees.

Konzeptverfahren erfolglos beendet
Was wird mit dem Wernerbad?

Das Konzeptverfahren zur Vergabe des Wernersees ist gescheitert. Für das geplante Seniorenwohnheim auf dem anliegenden Grundstück des ehemaligen Wernerbades hat sich kein geeigneter Investor gefunden. Das Berliner Immobilienmanagement (BIM) teilte Mitte Juli mit, es habe keine zuschlagsfähigen Angebote von privaten Investoren gegeben. Bei einem Konzeptverfahren zählt nicht allein der gebotene Preis, sondern auch das, was ein Investor mit einem Grundstück vorhat. Die Planungen würden...

  • Kaulsdorf
  • 23.07.18
  • 549× gelesen
Bauen

Verkauf oder Sanierung?
CDU in Sorge um das Haus der Gesundheit

Das ehemalige Haus der Gesundheit an der Etkar-André-Straße steht leer. Die CDU-Fraktion will verhindern, dass das Gebäude zur Ruine verkommt oder vom Land verkauft wird. Die Fraktion fordert das Bezirksamt in einem Antrag auf, sich gegenüber dem Senat und dem Abgeordnetenhaus für die Sanierung des Gebäudes stark zu machen und finanzielle Mittel dafür einzufordern. „Die Sanierung selbst zu stemmen, schafft der Bezirk nicht“, sagt Alexander J. Herrmann, Vorsitzender der...

  • Hellersdorf
  • 22.07.18
  • 125× gelesen
Bauen
Eine Fläche, die viele Begehrlichkeiten weckt. Eingang zum Dragonerareal am Mehringdamm und der Obentrautstraße.

Ein langer Ritt
Projekt Dragonerareal kommt nur langsam auf Trab

Die künftige Bebauung des sogenannten Dragonerareals zwischen Rathaus Kreuzberg und Obentrautstraße ist eines der ambitioniertesten Bauvorhaben im Bezirk. Und nicht nur deshalb auch ein langwieriger Prozess. Deutlich wurde das zuletzt beim zweiten Beteiligungsforum am 17. Juli im Rathaus. Vor allem zwischen den politisch Verantwortlichen und verschiedenen Initiativen zeigen sich immer wieder Meinungsunterschiede. Dazu kommt, dass das Areal bisher, zumindest per Vertrag, noch gar nicht dem...

  • Kreuzberg
  • 18.07.18
  • 366× gelesen
Politik
Am 21. Juli wird diese Informationsstele für Elise und Otto Hampel neben dem Rathausaltbau enthüllt.

Würdigung für Nazigegner
Vor dem Rathaus Wedding erinnert eine Stele an Elise und Otto Hampel

Am 21. Juli – dem 125. Geburtstag des Schriftstellers Hans Fallada – wird um 11 Uhr die Infostele für Elise und Otto Hampel feierlich enthüllt. Es sprechen Kulturstadträtin Sabine Weißler (Grüne) und Hans-Rainer Sandvoß von der Forschungsstelle der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Die Eheleute Elise und Otto Hampel wohnten in der Amsterdamer Straße und hatten, nachdem Elises Bruder 1940 im Krieg gefallen war, zwei Jahre lang mit handgeschriebenen Postkarten gegen Hitler und seinen Krieg...

  • Wedding
  • 14.07.18
  • 235× gelesen
Soziales
Trockengelegt. Bereits vor 16 Jahren wurde das Wasser im Stadtbad Steglitz abgelassen. Bis heute und noch länger ist seine zukünftige Bestandsform ungewiss.
2 Bilder

Erst Gebäudecheck, dann Investorensuche
Stresstest für das Stadtbad Steglitz

Seit 16 Jahren ist das Stadtbad Steglitz trocken gelegt und geschlossen. In den nächsten Monaten soll sich entscheiden, in welcher Form, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude künftig genutzt wird. Zuletzt hatten Studierende der Beuth Hochschule für Technik Berlin Nutzungsvorschlägen für das in diesem Jahr 110 Jahre alt werdende Jugendstilbad entwickelt. „Wir haben im Wintersemester 2017-18 Nutzungs- und Entwurfskonzepte zur Revitalisierung des Stadtbades Steglitz mit...

  • Reinickendorf
  • 10.07.18
  • 123× gelesen
Bauen

Feuerwache im Sanierungsstau

Marienfelde. Nach einem aktuellen Gebäudescan der Berliner Immobilienmanagement GmbH beträgt der Sanierungsstau in der Feuerwache Marienfelde 6,1 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung für Inneres und Sport auf eine Schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Florian Graf hervor. Mit einer umfassenden Sanierung des Standorts sei nach der Prioritätenliste der Berliner Feuerwehr erst ab 2022 zu rechnen. Im zweiten und dritten Quartal 2019 sollen zumindest die Trink- und...

  • Marienfelde
  • 04.07.18
  • 151× gelesen
Leute
Sie hoffen, dass sie schon bald den Erbbaurechtsvertrag unterschreiben können: der Vereinsvorsitzende Dirk Bufé (rechts) und Vereinsgeschäftsführer Hartmut Benter.
2 Bilder

Tierischer Neuanfang
Dem Altenheim für Tiere wurde ein Grundstück angeboten

Vor einem Jahr stand die Zukunft des Vogelgnadenhofs und Altenheims für Tiere auf des Messers Schneide. Würde sich kein neuer Standort finden, müsste die Einrichtung geschlossen werden, teilte der Vereinsvorstand seinerzeit mit. Daraufhin fasste die BVV den Beschluss, dass das Bezirksamt dem Betreiberverein mit Hochdruck bei der Suche nach einem neuen Standort helfen soll. Und dieser scheint nun gefunden. Als neuer Standort für die Tierschutzeinrichtung konnte dem Verein das Grundstück Am...

  • Blankenburg
  • 24.06.18
  • 244× gelesen
Kultur
Den Eingangsbereich will die BIM so herrichten lassen, dass dort Kulturveranstaltungen stattfinden können.
8 Bilder

Kunst und Kultur statt Kraulstrecke
Neue Perspektive für das alte Stadtbad an der Hubertusstraße

Seit fast zwei Jahrzehnten ist das alte Stadtbad an der Hubertusstraße geschlossen – sehr zum Bedauern vieler Lichtenberger. Etliche haben dort ihre ersten Schwimmzüge getan, im Verein trainiert, in der Sauna entspannt. Jetzt zeichnet sich eine neue Zukunft für das verfallene Schmuckstück ab. Mit Kraulen, Kopfsprüngen oder Körperpflege hat die aber nichts zu tun. Ausstellungen, Vorträge, Kulturveranstaltungen mit bis zu 200 Gästen sollen das Hubertusbad schon im nächsten Jahr wiederbeleben,...

  • Lichtenberg
  • 23.06.18
  • 134× gelesen
Soziales

Kein Platz für Obdachlose: Geeignete Immobilien fehlen und sind auch künftig nicht da

Für die Unterbringung von obdachlosen Menschen sind im Bezirk derzeit keine geeigneten Immobilien vorhanden. Das teilte das Bezirksamt am 15. Juni nach intensiver Prüfung der Sachlage mit. Damit kam das Bezirksamt einem Ersuchen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) nach. Der ursprüngliche Antrag der Grünen-Fraktion stammte bereits aus dem Dezember 2014. Darin wurde die Erstellung einer Liste von Immobilien gefordert, die sich als Unterkünfte zur Versorgung von Obdachlosen eignen...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 18.06.18
  • 112× gelesen
Bauen

BIM vergibt Grundstücke auf Erbbaurecht

Die BIM Berliner Immobilienmanagement bietet derzeit in Berlin drei leer stehende Grundstücke mittels Konzeptverfahren an. Zwei der Grundstücke befinden sich in Steglitz. Für das laufende Konzeptverfahren sucht die BIM neue Konzepte für unbebaute Grundstücke. Ziel des Verfahrens ist die Vergabe von Erbbaurechte an genossenschaftlich organisierte Gruppen, Baugemeinschaften, Baugruppen, Kulturvereine, Künstlergemeinschaften oder soziale, gemeinnützige oder interkulturelle Träger. Ein...

  • Steglitz
  • 13.06.18
  • 279× gelesen
Bauen
Die goldenen Zeiger der Rathausuhr bleiben bis 26. März auf 12 Uhr stehen.

Turmuhr im Roten Rathaus bekommt elektrisches Uhrwerk

Bis zum 26. März bewegt sich kein Zeiger auf den knapp fünf Meter großen Ziffernblättern der Turmuhr am Roten Rathaus. Die goldenen Zeiger drehen sich erst ab 27. März nach der umfangreichen Reparatur wieder.Tick, tack, klick, klack – kaputt. Das rund 60 Jahre alte Uhrwerk im Turm des Roten Rathauses macht schon seit einiger Zeit Sperenzchen; jetzt hat es ganz aufgehört zu schlagen. Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH – als Landesunternehmen für 5000 kommunale Immobilien sozusagen der...

  • Mitte
  • 16.03.18
  • 381× gelesen
Bauen
Unweit des Kraftwerks auf der Mierendorff-Insel soll dieser Siebengeschosser für die Unterbringung von Geflüchteten gebaut und spätestens nach 2029 als Mietshaus genutzt werden.

Bezirk hat Pläne für drei weitere Unterkünfte in der Schublade

Bezüglich der Unterbringung von Geflüchteten muss das Land Berlin – und damit auch der Bezirk – weiterhin große Herausforderungen meistern. 19 000 Betroffene warten auf eine Unterkunft, die wenigstens ein Minimum an Privatsphäre und eine Kochgelegenheit gewährleistet. 570 von ihnen sollen in einem siebengeschossigen Wohnhaus an der Quedlinburger Straße 45 unterkommen, das die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) im vierten Quartal 2020 fertiggestellt haben will. In den...

  • Charlottenburg
  • 12.03.18
  • 660× gelesen
  •  1