Clara Herrmann

Beiträge zum Thema Clara Herrmann

Politik
Clara Herrmann (35) will den Chefsessel im Rathaus Friedrichshain-Kreuzberg besetzen.

Clara Herrmann will Bürgermeisterin werden
Grüne nominieren Stadträtin

Clara Herrmann will Monika Herrmann beerben. Die Grünen haben die Umweltstadträtin jetzt zu ihrer Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin gewählt. Auf der Sitzung des Kreisverbandes Ende Februar erhielt Clara Herrmann nach Angaben der Partei 95,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Gegenkandidaten für das Bürgermeisteramt gab es keine. Die 35-Jährige ist seit 2016 Stadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung. „Ich möchte als Bürgermeisterin mit einem starken Team die gute...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 02.03.21
  • 52× gelesen
  • 3
Umwelt
Umweltstadträtin Clara Herrmann mit Naturrangern auf Bibersuche am Landwehrkanal. Fünf Burgen soll es dort jetzt geben. Bisher war nur eine Biberfamilie bekannt.
2 Bilder

Neue Biber gesichtet
Bezirk meldet Zuwachs im Landwehrkanal

Etwa 100 Biber leben mittlerweile in der Hauptstadt. Am Teltowkanal, im Plänterwald, im Tegeler Fließ, in der Rummelsburger Bucht – und jetzt auch im Landwehrkanal und Großen Tiergarten. An der Spree ist der Biber immer häufiger unterwegs. Auf der Liebesinsel und Kratzbruch in der Rummelsburger Bucht zum Beispiel. Eine Biberfamilie war dort bislang bekannt. Nun meldet das Bezirksamt Zuwachs. Gleich fünf neue Biberbauten wurden im Landwehrkanal gesichtet. „Ein schönes Zeichen für die biologische...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 30.01.21
  • 97× gelesen
Umwelt
So soll es im Stadtbild nicht aussehen. Weggeworfener Müll zieht außerdem Ratten an.

Von der Plastikflasche bis zum Pizzakarton
Bezirk ruft zur Müllvermeidung auf

Von der Plastikflasche über den Pizzakarton bis zur Einkaufstüte: Wegwerfverpackungen gibt es überall. Die Folge sind vermüllte Parks, dreckige Spielplätze und hohe Reinigungskosten. Allein in Friedrichshain und Kreuzberg werden täglich rund 42 000 Plastik- und Pappbecher für den Kaffee to go weggeworfen. Aneinandergereiht wäre das ungefähr die Strecke vom S-Bahnhof Frankfurter Allee bis zum Alexanderplatz. Der Bezirk kämpft gegen diese Müllflut, etwa mit seinem Zero-Waste-Konzept. Doch auch...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 15.01.21
  • 44× gelesen
  • 1
Umwelt
Die Solaranlagen der Berliner Stadtwerke produzieren von vielen Bezirksdächern Strom.

Solaranlage für Verwaltungssitz
Gesamtpaket bereits im Juni geschnürt

Friedrichshain-Kreuzberg ist auf dem Weg zur Solar City. In Kooperation mit den Berliner Stadtwerken bekommt der Bezirk sechs Solaranlagen. Anfang Dezember war es am Verwaltungssitz Petersburger Straße soweit. Dort trägt das Dach jetzt 220 Photovoltaikmodule, die pro Jahr knapp 53 800 Kilowattstunden Solarstrom liefern. Allein damit könnten laut Bezirksamt jährlich mehr als 26 Tonnen CO₂ eingespart werden. Das Solarpaket für bezirkseigene Gebäude hatten Stadtwerke und Bezirksamt bereits im Juni...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 04.01.21
  • 47× gelesen
Bauen

Fair gebaut mit Nauturstein
Friedrichshain-Kreuzberg schaut auf Menschenrechte

Ob eine Mauer im Stadtbild, ein neues Spielplatzgerät oder die Fassade eines Schulneubaus: Bei öffentlichen Bauten werden oft Natursteine verbaut. Doch kaum einer fragt, wo die Steine herkommen und unter welchen Bedingungen sie abgebaut wurden. Mit dieser Frage haben sich Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln in drei Pilotprojekten befasst. Am Mehringplatz und am Fraenkelufer in Kreuzberg wurden ausschließlich fair beschaffte Natursteine verbaut. In Neukölln kamen 100 Kubikmeter Steine aus...

  • Kreuzberg
  • 29.12.20
  • 38× gelesen
Umwelt
Helfer und Weinliebhaber Timo Bieber bei der Traubenlese.
8 Bilder

"Baldrian beruhigt die Rebe"
Am Kreuzberg hat die Weinlese begonnen

Im Weingarten am Kreuzberg sind die ersten Trauben gelesen. Die werden jetzt neuerdings in Brandenburg zu Rot- und Weißwein verarbeitet. Die Trauben sind üppig gewachsen, prall und süß. Trotz Mehltau und der vielen Wespen. Für Hannes Lewerenz und sein Team war es wieder ein durchwachsenes, letztlich aber gutes Weinjahr. Rund 300 Kilogramm Trauben für den Riesling und 120 Kilogramm für den Spätburgunder – das macht unterm Strich ungefähr 250 halbe Flaschen Weißwein und 100 halbe Flaschen...

  • Kreuzberg
  • 07.10.20
  • 269× gelesen
Politik

Nachhaltig und fair

Friedrichshain-Kreuzberg. Friedrichshain-Kreuzberg bleibt Fairtrade-Bezirk. Im Juli 2018 hatte der Bezirk die Auszeichnung zum ersten Mal erhalten. Nun stand eine Evaluierung an. Dabei konnte der Bezirk mit seinem Engagement für Nachhaltigkeit und faieren Handel überzeugen. "Gerade in Bezug auf die Schulspeisung haben wir schon einiges erreicht. Reis, Bananen und Ananas werden in Schulmensen künftig nur noch aus fairem Handel angeboten. Die Beschaffung fairer Produkte im öffentlichen Dienst...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 04.09.20
  • 42× gelesen
Umwelt
Die Ufer der beiden Inseln sollen renaturiert werden. Sie sind das Zuhause einer Biberfamilie, hier ihr Bau.

Refugien für Biber und Co. erhalten
Ufer der Liebesinsel und der Insel Kratzbruch werden renaturiert

Die Liebesinsel und die Insel Kratzbruch, die beiden Eilande unweit der Nordostspitze der Stralauer Halbinsel, haben ein Problem: Der Wellenschlag nagt an ihren Ufern. Jetzt kümmert sich das Bezirksamt darum. Die beiden Inseln sind ein Naturschutzgebiet, Menschen dürfen sich dort normalerweise nicht aufhalten. Nur einmal im Jahr schaut der Nabu, ob alles in Ordnung ist. Dabei wurde entdeckt, dass durch den Wellenschlag die Ufer der Inseln zunehmend abgetragen werden. Nun sollen sie renaturiert...

  • Friedrichshain
  • 23.08.20
  • 100× gelesen
Kultur

Poröse Stadt im Kunstraum

Kreuzberg. Der "Kunstraum Kreuzberg/Bethanien" zeigt bis zum 25. Oktober die Schau "Poröse Stadt – Grenzgänge des Urbanen". Die Ausstellung thematisiert die Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum. Es geht um unsichtbare Grenzen und Machtverhältnisse, aber auch um Umdeutungen und neue Möglichkeiten, sich den städtischen Raum zu erobern. Wichtig war den Künstlern außerdem, das Wohnen nicht als Rückzug ins Private zu verstehen, sondern als politisches Verhalten. Vorgestellte Beispiele sind...

  • Kreuzberg
  • 22.08.20
  • 245× gelesen
Umwelt
Grüne Baumretter: Clara Herrmann und Toni Becker zeigen, wie der Bewässerungssack richtig sitzt.
4 Bilder

Grüne Baumretter gegen den Hitzetod
Friedrichshain-Kreuzberg verleiht gratis Bewässerungssäcke

Der dritte trockene Sommer infolge macht den Berliner Bäumen zu schaffen. Friedrichshain-Kreuzberg geht mit gutem Beispiel voran und verteilt jetzt gratis Bewässerungssäcke. Aber auch andere Bezirke sind in der Stadtgrünpflege aktiv. Die grünen Bewässerungssäcke sind keine neue Erfindung. Sie wässern mittlerweile fast überall in der Stadt gestresste Bäume. Wenn sich denn die Anwohner darum kümmern. Genau die will das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg ermuntern und testet darum jetzt als...

  • Friedrichshain
  • 23.07.20
  • 515× gelesen
Umwelt
Clara Herrmann (links) will mehr Grün in Hinterhöfen.

Weniger Grau
Bezirksamt fördert grüne Höfe

Das Bezirksamt will mehr Grün in die Hinterhöfe bringen und vergibt darum Zuschüsse für Minibiotope. Beraten wird dazu an zwei Standorten. Friedrichshain-Kreuzberg ist der am dichtesten besiedelte Bezirk Berlins. Da hat neues Grün nur wenig Platz. Eine Chance aber bieten die vielen Hinterhöfe. Und genau da will das Bezirksamt ansetzen. „Wir wollen Anwohner dabei unterstützen, ihr direktes Wohnumfeld umzugestalten“, erklärt Umweltstadträtin Clara Herrmann (Grüne). Zu Minibiotopen im Hinterhof,...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 17.07.20
  • 112× gelesen
Bildung
Entspanntes Lesevergnügen mit dem neuen "Bibobike". Das tourt jetzt abwechselnd durch alle Parks – immer von 11 bis 17 Uhr. Gelesen wird vor Ort.

Lesevergnügen im Park
"Bibobike" in Friedrichshain-Kreuzberg unterwegs

Durch Friedrichshain-Kreuzberg tourt jetzt eine mobile Bibliothek. Eine französische Manufaktur hat sie extra angefertigt. Die mobile Bibliothek kommt als modernes E-Bike mit Anhänger daher. So kann sie praktisch fast überall parken. Aber es kommt noch besser: Sie lässt sich im Handumdrehen in eine Leseinsel mit Hängematten und Medienregal umbauen. Einen Bibliotheksausweis braucht auch keiner. Romane, Hörbücher, CDs oder Spiele sind gratis zu bekommen, dürfen aber nur vor Ort genutzt werden....

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.07.20
  • 339× gelesen
Umwelt
Es fließt wieder Wasser im Viktoriapark.
3 Bilder

Der Wasserfall sprudelt wieder
Pumpe wurde repariert

Umweltstadträtin Clara Herrmann (Bündnis90/Grüne) betätigte den Startschalter im Keller der Villa Kreuzberg. Danach dauerte es etwa eine Viertelstunde, ehe sich der Bachlauf nach und nach mit Wasser füllte. So geschehen am 12. Juni am Wasserfall im Viktoriapark. Er ist seither wieder in Betrieb. Das hat nicht nur an dieser Stelle etwas länger gedauert. Und manche Brunnen im Bezirk sprudeln noch immer nicht. Corona und der dadurch auch bei den Berliner Wasserbetrieben erzwungene veränderte...

  • Kreuzberg
  • 15.06.20
  • 355× gelesen
Kultur
Der bekannteste Straßenkultur-Event ist die Fete de la Musique, die immer zum Sommeranfang stattfindet, 2020 aber ebenfalls vor allem per Stream. Außerdem wird am 21. Juni zu "Haus-Musique" und einem gemeinsamen Singalong aufgerufen. Mehr dazu unter www.fetedelamusique.de.

Straßen für Kultur
Nächster Vorschlag für temporäre Nutzung von Straßenland

Gerade die Kulturbranche darbt noch immer ganz besonders wegen Corona. Immer wieder kommen von dort deshalb Ideen für zumindest ein paar mehr Auftrittsmöglichkeiten. Eine davon heißt Vorstellungen im öffentlichen Raum. Ähnlich wie schon bei den Spielstraßen oder bei Parkflächen für den Außenbetrieb soll auch Künstlern temporär Platz für ihre Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden. Dafür stark macht sich unter anderem der Friedrichshainer Kulturnetzwerker Hajo Toppius. Geeignete Orte ließen...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 14.06.20
  • 224× gelesen
Umwelt

Jeder Eimer zählt

Friedrichshain-Kreuzberg. Unter diesem Motto unterstützt die Wohnungsbaugesellschaft WBM die Aufrufe von Senat und Bezirken, die Straßenbäume zu gießen. Zum Beispiel in der Richard-Sorge-Straße, wo Geschäftsführerin Christina Geib (Mitte) zusammen mit Umweltstadträtin Clara Herrmann (links, Bündnis90/Grüne) sowie Mieterinnen und Mietern am 5. Juni gemeinsam Bäume tränkten. Das Wasser kommt über Außenwasserhähne in der Wohnanlage. Es kann kostenlos genutzt werden, der Verbrauch wird auch nicht...

  • Friedrichshain
  • 14.06.20
  • 84× gelesen
Bildung
Die Oberbaumbrücke in einer Aufnahme aus dem Jahr 1921.

Ausstellung zum Jubiläum
100 Jahre Friedrichshain und Kreuzberg

1920 entstand Groß-Berlin. Ein Ergebnis davon waren die beiden neuen Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg. Zwei zunächst "Kunstprodukte" werden sie in der Ankündigung zur Bezirksausstellung anlässlich des Berlin-Jubiläums genannt. Die ist vom 19. Juni bis 4. Oktober im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a, zu sehen. Aufgezeigt wird dort die Entwicklung der beiden heutigen Ortsteile in den vergangenen 100 Jahren: ihre Identität, vergessene oder bis heute gültige und gängige...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.06.20
  • 477× gelesen
Bauen
Wohnen, Gewerbe, Kultur: Auf dem Dragnonerareal soll vieles entstehen.
2 Bilder

In der Zwickmühle
Bezirksamt hat Probleme mit der Entwurfsplanung für das Dragonerareal

Kommunikation ist nicht immer einfach. Manchmal versteht der Gegenüber eine Anrede falsch oder nicht vollständig. Mit diesem Problem ist jetzt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg konfrontiert. Und das ausgerechnet bei einem Vorzeige-Bauprojekt: der Entwicklung des sogenannten Dragonerareals zwischen Obentrautstraße und Rathaus Kreuzberg. Dafür liegt seit Anfang des Jahres eine städtebaulicher Entwurf vor. Bei dem wurde das Rathausgrundstück mitbeplant. Das war zwar auch so vorgesehen, nicht...

  • Kreuzberg
  • 05.06.20
  • 986× gelesen
Politik
Begehrtes Grundstück: das Areal entlang der Langen Straße.

Kosten für Daumenschrauben
Ringen um ein geplantes Schulgrundstück

Eigentlich hat die Linkspartei wenig gegen mögliche Enteignungen. Auch nicht im Fall des Grundstücks an der Lange Straße, wo der Bau einer Schule vorgesehen ist. Trotzdem wurde die Vorlage des Bezirksamts für einen Bebauungsplan auf dieser Fläche im Haushaltsausschuss auf Antrag der Linken vertagt. Ähnlich wie bei den Vertretern von CDU und FDP wären Fragen zu möglichen Kosten eines solchen Verfahrens nicht beantwortet worden, erklärte die Fraktionsvorsitzende Katja Jösting. Deshalb entfalle...

  • Friedrichshain
  • 27.05.20
  • 267× gelesen
Politik
Auch die Parkscheinautomaten spucken wegen der Corona-Krise weniger Geld aus.

Wo kann gespart werden?
Auswirkungen von Corona auf den Bezirkshaushalt

Den vollständigen Überblick kann es erst geben, wenn die Corona-Krise einigermaßen überstanden ist. Aber es ist keine Binsenweisheit: Die vergangenen und noch folgenden Wochen werden auch im Bezirkshaushalt tiefe Spuren hinterlassen. Zusätzliche Mehrkosten, etwa für den Kauf von Masken oder Desinfektionsmittel sind dabei noch das geringste Problem. Auch wenn allein im Bereich des Facility Managements dafür bereits 200 000 Euro ausgegeben wurden. Dazu kommen weitere Anschaffungen in anderen...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 14.05.20
  • 225× gelesen
Verkehr
Platz zum Skaten oder Radfahren: Kinder können sich jetzt sonntags auf der Spielstraße (hier Bänschstraße) austoben.
10 Bilder

Zwischen Begeisterung und Kritik
Start der Spielstraßen in Friedrichshain-Kreuzberg ist umstritten

Seit 3. Mai sind 19 Straßen im Bezirk als Spielstraßen ausgewiesen. Weitere sollen schnell folgen. Auch Vorschläge können noch gemacht werden. Die Vorgabe gilt jeden Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Spielstraße bedeutet, es gibt dort keinen Durchgangsverkehr. Ausfahren aus diesem Bereich ist möglich, Einfahren eher nicht. Das Straßenland gehört dann vor allem den Kindern. Fortbewegung per Bobby Car, Roller oder Skateboard oder rennen, spielen, malen. Ohne das Virus hätte es diese Spielstraßen so...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 05.05.20
  • 746× gelesen
Kultur
Der Orang-Utan und die weiteren Tiere im neuen Kindermuseum des Jüdischen Museums müssen länger als geplant auf Besucher warten.

Weitere Lockerungsübungen
Bibliotheken und Museen stehen vor dem Neustart

Anzeichen eines normalen Lebens kehren nur sporadisch und mit Einschränkungen zurück. Aber es gibt weitere Lockerungsübungen in der aktuellen Corona-Krise. Ab 4. Mai können Bibliotheken und Museen wieder öffnen. Zumindest theoretisch. Bei den meisten wird der Neustart erst am oder nach dem 11. Mai erfolgen. Von diesem Tag an können in Friedrichshain-Kreuzberg vor allem die Amerika-Gedenkbibliothek und drei der vier Bezirksbüchereien wieder besucht werden. Weiter geschlossen bleibt der Standort...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 29.04.20
  • 233× gelesen
Kultur

Appell für Erhalt von Kisch & Co

Kreuzberg. Ende Mai läuft der Mietvertrag für die Buchhandlung Kisch & Co in der Oranienstaße 25 aus. Er war vor drei Jahren vom damaligen Eigentümer noch einmal um diese Frist verlängert worden. Im vergangenen Herbst wurde das Gebäude, in dem sich unter anderem auch die neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) und das Museum der Dinge befinden, erneut verkauft. "Wir haben den Eindruck, dass Sie als neuer Eigentümer bisher nicht auf Verhandlungen setzen", heißt es unter anderem in einem...

  • Kreuzberg
  • 22.04.20
  • 236× gelesen
Politik

Langer Weg bis zur Normalität
Nach den ersten Corona-Lockerungen

Geschäfte mit einer Fläche bis 800 Quadratmeter können wieder öffnen. Auch die Wiederaufnahme des Schulbetriebs ist anvisiert. Erste Auflockerungen in der Corona-Krise. Sie sind aber nur ein kleiner Schritt auf dem noch langen Weg zur Normalität. Es profitieren jetzt zwar viele Gewerbetreibende, aber längst nicht alle. Weiter außen vor sind auch die Gaststätten. Nur ein Direkt- oder Onlineverkauf ist dort möglich. Etwa im vegetarischen und veganen Deli "Lani", das Ende Januar an der Frankfurter...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 16.04.20
  • 303× gelesen
Leute
Das Bezirksamt hat sich über die aktuelle Freizeitgestaltung Gedanken gemacht.

Sport per Livestream oder digitaler Shutdown
Bezirksamt gibt Tipps für Abwechslung zu Hause

Die meisten von uns sind gerade weitestgehend auf die eigenen vier Wände reduziert. Da kann sehr schnell die Gefahr von Lagerkoller aufkommen. Deshalb gibt es jetzt von vielen Seiten Tipps, wie das Eingesperrtsein einigermaßen erträglich und abwechslungsreich gestaltet werden kann. Sie kommen auch vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg. Knut Mildner-Spindler (Linke), stellvertretende Bürgermeister und Stadtrat für Arbeit, Bürgerdienste, Soziales und Gesundheit, empfiehlt zum Beispiel Sport zu...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 25.03.20
  • 162× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.