Florian Schmidt

Beiträge zum Thema Florian Schmidt

Bauen
Wertvolle Wildnis. Um dieses Grundstück geht es.

Droht langer Grundstückskampf?
Bezirk stellt private Fläche unter Gemeinbedarf

Das Areal an der Langen Straße zwischen Kraut- und Andreasstraße war bisher nicht genutztes Brachland. Unvermittelt rückte es jetzt ins Zentrum einer vielleicht lange dauernden Auseinandersetzung. Sie begann damit, dass der Bezirk beschloss, dieses rund 20 000 Quadratmeter große Grundstück als Gemeinbedarf für Schule und Sport zu sichern. Konkret für eine Gemeinschaftsschule, die dort errichtet werden soll. Allerdings gehört ihm das Areal gar nicht. Und der Eigentümer ist, gelinde gesagt,...

  • Friedrichshain
  • 12.11.19
  • 255× gelesen
Bauen
Edge-Entwurf vom September 2019
3 Bilder

Alles wie gehabt
Turbulenzen um das Hochhausprojekt „The Edge“

Es bleibt bei der Baugenehmigung für den 140-Meter-Turm „Edge East Side“ an der Warschauer Brücke. Versuche von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne), die von seinem Bauamt bereits erteilte Baugenehmigung wieder zurückzuziehen, erteilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Absage. Bei seinem Vorstoß hatte sich Schmidt nicht zuletzt auf die Ablehnung durch das Baukollegium bezogen. Dieses unter Vorsitz von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher tagende Experten- und...

  • Friedrichshain
  • 28.10.19
  • 395× gelesen
Verkehr
Bürgermeisterin Monika Herrmann und Baustadtrat Schmidt beim Test des jetzt geschützten Radwegs.
3 Bilder

Auf einmal waren die Autos weg
Leitboys am Radstreifen Tamara-Danz-Straße aufgestellt

Tamara-Danz-Straße, 6. August, 9 Uhr morgens. Die ersten 50 Leitboys sind dort entlang des Fahrradstreifens installiert. Exakt 301 werden es am Ende sein. Aufgestellt auf beiden Seiten an den Radwegen zwischen der Unterführung der Warschauer Brücke und der Straßenbiegung am Durchgang von der East Side Mall zum Mercedes-Platz. Leitboys sind bewegliche Poller. Sie geben zwar nach, wenn jemand an sie stößt, können aber nicht einfach überfahren werden. Sie verweisen auf eine Absperrung. Darauf...

  • Friedrichshain
  • 08.08.19
  • 300× gelesen
  •  1
Bauen
Das Eckwerk-Grundstück liegt direkt an den Stadtbahngleisen.

Ein Drittel Wohnen, zwei Drittel Gewerbe
Was auf dem ehemaligen Eckwerk-Grundstück passieren soll

Futuristisch sollte es an dieser Stelle werden. Eine Art Lab für die "Arbeit 4.0" war geplant. Was dort jetzt vorgesehen ist, klingt etwas gedimmter, aber immer noch ziemlich ambitioniert. Es geht um das Grundstück Ecke Holzmarktstraße und Michaelbrücke. Das war lange ausersehen für das sogenannte "Eckwerk" der Holzmarkt-Genossenschaft. Diese Pläne wurden inzwischen ausgebremst (wir berichteten mehrfach). Stattdessen sollen dort Wohnungen, überwiegend für Studenten, und Gewerbeflächen...

  • Friedrichshain
  • 26.07.19
  • 246× gelesen
Umwelt
An der Karl-Marx-Allee sprudelt es wieder.
5 Bilder

„Wasser marsch“ nach Vierteljahrhundert
Brunnen an der Karl-Marx-Allee ist wieder in Betrieb

Die ursprüngliche Brunnenanlage stammt aus dem Jahr 1961. 1992 wurde sie stillgelegt und war seither nur noch als Trockendock, eher Torso, vorhanden. Bis zum 18. Juni. An diesem Tag drückten gegen 15.30 Uhr Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke), Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne), Wasserbetriebe-Chef Jörg Simon und Hilmar Schädel, scheidender Leiter des Grünflächenamtes, auf einen roten Knopf. Danach sprudelten die Fontänen an der Karl-Marx-Allee 70 nach mehr als...

  • Friedrichshain
  • 19.06.19
  • 242× gelesen
  •  1
Bauen
Eingang zum Holzmarkt-Areal an der Holzmarktstraße 25.

Rote Karte für Sperrstunde
Bezirksverordnete kippen begrenzte Schankerlaubnis für Holzmarkt

Eigentlich finden alle den Holzmarkt ganz toll. Zumindest mangelte es zuletzt nicht an Sympathiebekundungen aus unterschiedlichsten Richtungen. Sie waren vor allem eine Reaktion auf die vom Bezirksamt angekündigte Art Sperrstunde auf dem Party-, Kultur- und Ökoareal am Spreeufer. Diese sah vor, dass der Ausschank an allen Wochentagen einschließlich Wochenende um 21 Uhr beendet wird. Sonst gebe es keine erneute Genehmigung der kulturellen und gastronomischen Einrichtungen auf den...

  • Friedrichshain
  • 11.06.19
  • 327× gelesen
Politik
Stadtrat Florian Schmidt hier mit Dirk Bartel und Sebastian Pötter vom Landschaftsbüro a24 (von links) beim Testen der temporären Sitzmöbel entlang der Bergmannstraße.

Missbilligung ohne Folgen
Trotz Rüge für Stadtrat Schmidt scheint sich an der Bergmannstraße nicht viel zu tun

Das Ergebnis war ziemlich eindeutig und vorhersehbar. 30 Bezirksverordnete stimmten für den Antrag, die Amtsführung von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) zu missbilligen. Das waren, abgesehen von einer Enthaltung, alle außer den Grünen, deren 17 anwesenden BVV-Mitglieder mit Nein votierten. Die Rüge gemeinsam eingebracht hatten die Fraktionen der Linken, SPD und CDU, dazu die FDP-Gruppe zur Sitzung am 8. Mai. Sie richtete sich gegen das Agieren des Stadtrats bei der Testphase...

  • Friedrichshain
  • 09.05.19
  • 348× gelesen
  •  1
Bauen
Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) bei der Eröffnung der Ausstellung.
4 Bilder

Möglichst viele mitnehmen
Das Beteiligungsverfahren für Friedrichshain-West und was es bringen soll

Natürlich sei das Ergebnis entscheidend, sagt Gisela Wendrock. Aber es gebe jetzt viele Möglichkeiten, den Weg dorthin mitzugestalten. Und damit eine ganz andere Basis als in der Vergangenheit. Die Anwohnerin aus der Krautstraße gehörte zu den führenden Vertreterinnen des Protests gegen die ursprünglichen Nachverdichtungspläne der Wohnungsbaugesellschaft WBM in Friedrichshain-West. Deren vorgesehenen mehr als 30, später nur noch etwa halb so viele sogenannte Punkthochhäuser, verteilt im...

  • Friedrichshain
  • 11.04.19
  • 366× gelesen
Bauen
Rekommunalisiert dank Vorkaufsrecht.

Widerspruch zurückgezogen
Vorkaufsrecht an der Karl-Marx-Allee ist rechtskräftig

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hält seinen Einspruch gegen das Vorkaufsrecht des Bezirks für einen der Blöcke an der Karl-Marx-Allee nicht aufrecht. Das teilte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) via Twitter mit. Wie mehrfach berichtet, konnte bei dieser Immobilie mit mehr als 80 Wohnungen das Vorkaufsrecht zugunsten der Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) ausgeübt werden, weil sie sich im Milieuschutzgebiet Weberwiese befindet. Die Deutsche Wohnen hatte argumentiert,...

  • Friedrichshain
  • 18.03.19
  • 196× gelesen
Bauen
Der Eingang zum Holzmarkt-Dorf an der Holzmarktstraße.
3 Bilder

Leitplanken für eine Lösung
90-Tage-Rat für Holzmarkt geht in die Verlängerung

Wolfgang Wieland benutzte Vergleiche mit dem Fußball. Wegen Verzögerungen werde es eine Nachspielzeit geben. Und zwar auf der Grundlage bisher formulierter Eckpunkte, sogenannter Leitplanken. Derer gibt es insgesamt acht, um eine Lösungen im andauernden Streit um das Holzmarkt-Areal zu finden. Ob sie verwertet werden, hängt weniger von Wieland und seinen beiden Mitstreiterinnen und Mitstreitern ab. Neben dem ehemaligen Berliner Justizsenator (Bündnis90/Grüne) sind das noch die Architektin...

  • Friedrichshain
  • 14.03.19
  • 269× gelesen
Bauen
Solche und weitere Plakate gehörten bisher zum Protest gegen die Deutsche Wohnen an der Karl-Marx-Allee.

Schlechte Nachricht oder alles wie gehabt?
Das Gerichtsurteil zur Karl-Marx-Allee und was es bedeutet

Am 25. Februar hat das Berliner Landgericht eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf von rund 670 Wohnungen an die "Deutsche Wohnen" aufgehoben. Aber was bedeutet das? Ist das Urteil ein Rückschlag oder schafft es vielleicht sogar mehr Klarheit? Anlass für die einstweilige Verfügung und das folgende Verfahren war ein Einspruch der Senatsfinanzverwaltung, aufgrund entsprechender Einwände der Wohnungsbaugesellschaft Friedrichshain (WBF), heute Teil der Wohnungsbaugesellschaft Mitte...

  • Friedrichshain
  • 02.03.19
  • 453× gelesen
Umwelt

Ende der Besetzung
Freibeuter ist geräumt

Das ehemalige Jugendfreizeitschiff Freibeuter in der Rummelsburger Bucht ist am Abend des 15. Februar geräumt worden. Nachdem die bisherigen Besetzer das Schiff wegen untragbarer Sicherheitslage verlassen hätten, sei eine widerrechtliche Neubesetzung vom Bezirksamt und der Polizei unterbunden worden, hieß es dazu in einer Twitternachricht von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne). Hintergrund waren die Ereignisse vom 12. Februar, als ein Unbekannter am Bootssteg des Freibeuters...

  • Friedrichshain
  • 19.02.19
  • 110× gelesen
Umwelt

Kommt der Grillplatz weg?

Friedrichshain. Auf dem kleinen Bunkerberg im Volkspark Friedrichshain befindet sich eine ausgewiesene Grillfläche. Ob sie aber weiter Bestand hat, wird aber derzeit geprüft, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) auf Anfrage der Bezirksverordneten Ulrike Juda (Linke). Dabei werde allerdings nicht nur dieses Areal betrachtet, sondern der gesamte Volkspark. Denn der hat sich in den vergangenen Jahren während der Sommermonate zu einer riesigen, illegalen Grillwiese entwickelt....

  • Friedrichshain
  • 13.02.19
  • 419× gelesen
Bauen
Es gibt noch einige Brachflächen auf dem RAW-Gelände. Sie sollen teilweise bebaut werden. Vor allem der von den Eigentümer vorgesehene Umfang stößt auf Kritik.

Einigkeit über Uneinigkeit beim RAW-Gelände
Wie dicht am Ziel?

Der Zwischenbericht des Baustadtrats klang zunächst zwar eher optimistisch. Allerdings musste auch Florian Schmidt (Grüne) „Punkte mit Dissens“ einräumen. Es geht um das RAW-Gelände und seine Zukunft. Dazu hat es 2018 mehrere Werkstätten und Fachgespräche gegeben. Deren Ergebnisse werten die Hauptbesitzer des Areals, die Kurth-Gruppe und International Campus, als Beleg für ihre Kompromissbereitschaft. Unterschiedliche Initiativen sprechen dagegen von einem nicht neutralen Verfahren. Sie...

  • Friedrichshain
  • 26.01.19
  • 330× gelesen
Verkehr
Die Pettenkoferstraße gehört zu den am stärksten belasteten Straßen im Samariterkiez. Ein großer Anteil entfällt nicht nur dort auf den Durchgangsverkehr.

Verzögerte Verkehrsberuhigung
Barrieren im Samariterkiez lassen auf sich warten

Bereits im vergangenen Herbst sollte es im Samariterviertel Einschränkungen vor allem für den Durchgangsverkehr geben. Bisher ist davon aber noch nichts zu sehen. Die Verwaltung sei bei diesem Thema "nicht so vorangeschritten, wie wir uns das gewünscht haben", lautet die etwas kryptische Erklärung von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne). Im Klartext: Die untere Verkehrsbehörde des Bezirk meldete Bedenken an. Sie sah zunächst nicht den völligen Nachweis erbracht, dass ortsfremde...

  • Friedrichshain
  • 24.01.19
  • 399× gelesen
  •  1
Bauen
Die Allee in rot, gelb und orange. Tücher als Ausdruck des Protests gegen die Deutsche Wohnen.

Quorum gegen Deutsche Wohnen
Mehr als ein Drittel der Mieter an der Karl-Marx-Allee stimmt "gestrecktem Erwerb" zu

34, 40, 46. Drei Zahlen, die nicht Teil einer Lottoreihe sind, aber ebenfalls eine Art "großes Los" bedeuten können. Sie stehen für den jeweiligen Prozentsatz der Mieter in den drei Blöcken an der Karl-Marx-Allee, die einem sogenannten "gestreckten Erwerb" durch die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewobag zugestimmt haben. Damit ist der vom Immobilienmulti Deutsche Wohnen vorgesehene Kauf dieser Objekte zumindest durchlöchert, im besten Fall ziemlich ausgebremst worden. Denn die Gewobag...

  • Friedrichshain
  • 07.01.19
  • 331× gelesen
  •  1
Bauen
"Weil uns dieser Hof gehört". die vorgesehene Nachverdichtungsfläche.

Berechtigte Sorgen oder Besitzstandswahrung?
Nachverdichtung an der Landsberger Allee erhitzt die Gemüter

Am Ende stand die Forderung nach einem "Neustart". So formuliert von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) vor allem an die Adresse der WBM. Gleichzeitig wurde der Einwohnerantrag gegen die geplante Nachverdichtung an der Landsberger Allee 62-72 mehrheitlich beschlossen. Dessen Protagonisten, Anwohner der Landsberger Allee 62-72, waren aber auch nach diesem Verlauf in der Sitzung des Stadtplanungsausschusses nicht uneingeschränkt zufrieden. Denn mehrfach wurde ebenfalls betont, dass...

  • Friedrichshain
  • 06.12.18
  • 321× gelesen
  •  1
Bauen
Der Freibeuter ankert in verseuchtem Gewässer.

Gefahr für die Gesundheit
Freibeuter-Besetzung in der Rummelsburger Bucht birgt viele Risiken

Felix Just gehört zur BVV-Fraktion der Spaßpartei "die Partei". Was er aber jetzt vortrage, wäre überhaupt nicht witzig, sondern sehr ernst gemeint, erklärte er bei der Sitzung am 28. November. Sein Thema: das besetzte ehemalige Jugendfreizeitschiff "Freibeuter" in der Rummelsburger Bucht. Viele der dortigen Okkupanten und ihrer Gäste wären sich anscheinend der Gefahren nicht bewusst, die von dieser Piraterie ausgingen, hat Ex-Piratenpartei-Mitglied Just bei Vor-Ort-Besuchen festgestellt....

  • Friedrichshain
  • 29.11.18
  • 624× gelesen
  •  1
Bauen
Protestplakat am Holzmarkt.
4 Bilder

Hoffen auf externe Vermittler
90-Tage-Rat soll Konflikt am Holzmarkt lösen

Die Präsentation glich einer Nummernrevue. Unter anderem traten auf: Regisseur Tom Tykwer ("Babylon Berlin"), der britische Stadtforscher Charles Landry und schließlich Ex-Justizsenator Wolfgang Wieland (Bündnis90/Grüne), die Architektin Barbara Hoidn sowie der Hamburger Clubbetreiber und Projektentwickler John Schierhorn. Auf den drei letztgenannten liegen jetzt die Hoffnungen beim verfahrenen Eckwerk-Projekt auf dem Holzmarkt-Gelände. Das Trio wurde am 27. November vorgestellt und bildet...

  • Friedrichshain
  • 29.11.18
  • 258× gelesen
Bauen
Das Grundstück für das vorgesehene Eckwerk-Projekt.
2 Bilder

19 Millionen Euro Schadensersatz
Holzmarkt-Genossenschaft verklagt das Land Berlin

Das sogenannte Eckwerk-Projekt auf dem Holzmarkt-Gelände sollte ein Vorzeigebau auf dem Areal an der Holzmarktstraße werden. Danach sieht es schon länger nicht mehr aus. Schuld daran ist nach Ansicht der Holzmarkt-Genossenschaft das Land Berlin, speziell der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Weshalb sie das Land jetzt auf Schadensersatz in Höhe von 19 Millionen Euro verklagt. Begründet wird das mit dem noch immer nicht erteilten Baurecht, dem Ersatz für die Planungskosten sowie den Verlust...

  • Friedrichshain
  • 22.11.18
  • 279× gelesen
Politik
Nach den säumigen Zahlern kamen die Besetzer: der Freibeuter im Oktober 2018.

Offensive Okkupanten
Freibeuter-Besetzer stellen ihre Pläne vor

Sarah Waterfeld spielt in einer anderen Liga als die Gesellschaft Spreewohnen in Gründung. Dass an solche Leute das Schiff einst verkauft worden sei, könne sie nicht nachvollziehen, so ihre Einschätzung. Spreewohnen hatte das ehemalige Jugendfreizeitschiff Freibeuter in der Rummelsburger Bucht vor zwei Jahren erworben, war aber den Preis von 225 000 Euro schuldig geblieben. Sarah Waterfeld und weitere Gesinnungsgenossinnen und -genossen haben sich erst gar nicht mit solchen profanen Dingen...

  • Friedrichshain
  • 16.11.18
  • 373× gelesen
  •  1
Bauen
Die Deutsche Wohnen hat sich 700 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee gesichert. Nur bei wenigen gibt es eine direkte Handhabe gegen den Großeinkauf.

Monopoly an der Magistrale
Deutsche Wohnen kauft 700 Wohnungen entlang der Karl-Marx-Allee

An der Karl-Marx-Allee gibt es einen großen Immobiliendeal. 700 Wohnungen wechseln den Besitzer. Neuer Eigentümer: die Deutsche Wohnen. Deshalb sorgt nicht nur die Masse der verkauften Objekte, sondern auch der Käufer für Aufregung. Denn die Deutsche Wohnen genießt, gelinde gesagt, nicht gerade den besten Ruf. Sie ist mit rund 110 000 Appartements in Berlin der größte private Wohnungsgeber der Stadt und fiel in der Vergangenheit immer wieder durch rigides Vorgehen gegenüber Mietern auf....

  • Friedrichshain
  • 07.11.18
  • 347× gelesen
Politik
Erneut wurde der Freibeuter geentert.

Neue Piraten an Bord
Die Freibeuter-Odysse geht weiter

Vermiete eine Liegenschaft, die dir nicht gehört und schau, was dann passiert. So lautet das neustes Kapitel in der anscheinend unendlichen Freibeuter-Geschichte. Am 15. Oktober sollten die bisherigen Nutzer, die Gesellschaft Spreewohnen in Gründung, das ehemalige Jugendfreizeitschiff im Rummelsburger See an den Bezirk übergeben. So entschieden durch Gerichtsvergleich im August. Spreewohnen hatte, wie mehrfach berichtet, den Kahn 2016 erworben, war aber den größten Teil der Kaufsumme von...

  • Friedrichshain
  • 18.10.18
  • 426× gelesen
Politik
Befürchtete Gentrifizierung auch durch Neubauten sind ein Thema im Samariterkiez. Unter anderem darüber sollte am 8. Oktober gesprochen werden. Aber es kam nicht dazu.

"Kiezversammlung" gesprengt
Schwierige Gesprächskultur im Samariterkiez

Nach etwas mehr als einer Stunde wurde die Veranstaltung beendet. Ohne dass das eigentliche Thema überhaupt zur Sprache gekommen war. Geplant war am 8. Oktober im Jugendwiderstandsmuseum in der Galiläa-Kirche ein Vortrag mit anschließender Diskussion unter dem Titel "Der Samariterkiez zwischen Bleiben und Verdrängen". Sigmar Gude vom Mieten- und Sozialberatungsträger Asum wollte darüber sprechen. Aber er kam nicht zu Wort. Die Galiläa-Kirche befindet sich an der Rigaer Straße. Die Straße...

  • Friedrichshain
  • 10.10.18
  • 192× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.