Genehmigung

Beiträge zum Thema Genehmigung

Bauen
Seit vier Monaten präsentiert sich den Anwohnern rund um die Kreuzung Güntzelstraße/Prinzregentenstraße ein wüstes Bild, jetzt ist ein Ende der Dauerbaustelle in Sicht.
5 Bilder

Das Warten hat ein Ende
Wasserrohr unter der Güntzelstraße wird endlich geflickt

Wegen eines Wasserrohrbruchs mussten die Berliner Wasserbetriebe die Kreuzung Güntzelstraße und Prinzregentenstraße sperren. Seit vier Monaten belastet die große Baustelle nun schon die Anwohner in dem Kiez östlich der Bundesallee – weil die Genehmigung für die nötige Grundwasserabsenkung auf sich warten ließ. Die Baustelle reicht in alle vier Zubringer der Kreuzung ein gutes Stück weit hinein, der Straßenbelag ist aufgerissen, dicke Rohre liegen herum, eine elektrische Pumpe befördert seit...

  • Wilmersdorf
  • 10.07.19
  • 231× gelesen
Bauen

Raumprogramm ist genehmigt

Buch. Mit der Vorbereitung des Projektes Bildungs- und Integrationszentrum (BIZ) Buch geht es weiter voran. Das Bezirksamt reichte, wie berichtet, Ende vergangenen Jahres das Bedarfsprogramm für den geplanten Neubau auf bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ein. Die Senatsverwaltung habe diesem inzwischen zugestimmt, berichtet Bürgermeister Sören Benn (Die Linke). Demnach seien nun neben den 14 Millionen Euro, die der Bezirk für das BIZ aus dem Siwana-Programm erhält, und den...

  • Buch
  • 15.04.19
  • 84× gelesen
Wirtschaft
International verständlich, doch oft klappt es mit der nächtlichen Ruhe im Reuterkiez nicht.

Anwohnerinteressen versus Gaststättenbetrieb
Grundlage für Verbote schaffen: Bestandsaufnahme von Kneipen und Cafés im Reuterkiez

Im Reuterkiez sollen keine weiteren Kneipen und Cafés genehmigt werden – das wünschen sich nicht nur viele Anwohner, sondern auch die Bezirksverordneten. Ende 2017 haben sie das Bezirksamt gebeten, dafür die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Nun informierte Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) über den Stand der Dinge. Erst einmal habe er Verantwortliche anderer Bezirke eingeladen, die über große Erfahrung mit Partymeilen verfügen, nämlich aus Friedrichshain-Kreuzberg,...

  • Neukölln
  • 06.03.19
  • 169× gelesen
Wirtschaft

Kebabstand bleibt geöffnet

Rudow. „Eddys Gemüsekebab“ an der Ecke Neuköllner Straße und Großziethener Chaussee erhält eine weitere Sondernutzungserlaubnis, die bis Ende des kommenden Jahres gilt. Das teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) auf eine Anfrage des AfD-Bezirksverordneten Danny Damerau mit. Die Genehmigung beschränke sich auf den Verkaufstand. Zusätzliche Tische und Stühle dürfe der Betreiber nicht aufstellen, weil es in unmittelbarer Nähe des U-Bahnzugang und der Bushaltestellen sehr eng sei. Ob die Erlaubnis...

  • Rudow
  • 19.12.18
  • 159× gelesen
Kultur
Und alle Fragen offen: Bürgermeister Stephan von Dassel und Stadträtin Sabine Weißler auf der Pressekonferenz am 7. September.

"Wir haben auch den Mut, nein zu sagen"
Genehmigungsverfahren für umstrittenes DAU-Kunstprojekt stockt

Das für Oktober geplante Kunstprojekt „Dau Freiheit“ sieht die Rekonstruktion der Berliner Mauer vor. In einen abgeriegelten Bereich sollen Besucher nur mit kostenpflichtigem Visum gelangen. Drinnen wird filmisch ein gestellter stalinistischer Alltag gezeigt. Genehmigen muss das alles der Bezirk. Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) will das Vorhaben jetzt um ein Jahr verschieben. 2019 sei der 30. Jahrestag des Mauerfalls. Das wäre doch ein schönes Ausstiegsszenario, so der...

  • Moabit
  • 13.09.18
  • 120× gelesen
Bauen
Blick auf die „Schöne Ecke“: Rechts ist das Haus mit den vier Fenstern in der Brandwand zu sehen, darunter die 60 Meter lange Bank auf der kleinen Grünfläche.

Posse um vier Fenster: Verordnete fordern nachträgliche Genehmigung

Es ist wahrlich eine Posse, die sich da um vier Fenster mit Blick auf die „Lange Bank“ am Kollwitzplatz abspielt. Den Prolog zu dieser Posse gab es vor vier Jahren. Seinerzeit entschied sich die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag, das Wohngebäude in der Kollwitzstraße 69 zu sanieren. Beim Bezirksamt wurde ein Bauantrag gestellt, und die Mieter wurden informiert. Doch dann gab es die ersten Wirrungen. Das Bezirksamt erteilte der Gewobag die Auflage, im Zuge der Sanierung vier...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.04.18
  • 424× gelesen
Wirtschaft

Kebab-Bude bleibt: Standgenehmigung verlängert

„Eddys Gemüsekebab“ an der Rudower Spinne ist offensichtlich beliebt: Gleich zwei Bezirksverordnete fragten bei ihrer jüngsten Sitzung besorgt nach der Zukunft des Imbisses. Und es gab eine gute Nachricht. Die Standgenehmigung für den Container an der Ecke Großziethener Chaussee sollte eigentlich zum Jahresende auslaufen. Doch Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) gab Entwarnung: Der Betreiber hat eine Verlängerung für die „Sondernutzung des öffentlichen Straßenlandes“ bekommen. Jedoch erst...

  • Rudow
  • 26.12.17
  • 100× gelesen
Politik
Für Nina Stahr und Werner Graf bringt die Tegel-Schließung Berlin voran.
2 Bilder

Grüne Tegel-Kampagne: Mit einem Nein in die bessere Zukunft

Tegel. Der Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen hat am 26. Juni im Flughafen Tegel seine Kampagne zum Volksentscheid über die Zukunft des Flughafens Tegel vorgestellt. Die beiden grünen Landesvorsitzenden Nina Stahr und Werner Graf überraschen niemanden damit, dass sie für die schließung des Flughafens Tegel sind. Allerdings betont Graf, dass es nicht um ein unbedingtes Schließen geht: „Tegel muss spätestens ein halbes Jahr nach er Eröffnung des Großflughafens BER vom Netz.“ Damit macht der...

  • Tegel
  • 01.08.17
  • 264× gelesen
Verkehr

Wer entsorgt Lummerland?

Friedrichshain. Für das Entfernen des abgebrannten ehemaligen schwimmenden Hausprojekts "Lummerland" auf dem Rummelsburger See sind zunächst die Eigentümer verantwortlich. Das machte Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) in ihrer Antwort auf eine Anfrage des CDU-Bezirksverordneten Wolfgang Fisch noch einmal deutlich. Sollten sie dem nicht nachkommen oder nicht mehr feststellbar sein, könne auch der Grundstücksbesitzer herangezogen werden. Die Lummerland-Reste liegen seit Wochen an...

  • Friedrichshain
  • 17.05.17
  • 47× gelesen
Kultur
An ihren Kostümen für den Festumzug basteln die Kinder aus der Gartenstadt schon lange im Vorfeld.
6 Bilder

Totalschaden für eine Tradition? Keine Genehmigung für den Festumzug in Staaken

Staaken. Was das Rheinland kann, kann die Gartenstadt Staaken auch – nur bei angenehmeren Temperaturen: Höhepunkt eines mehrtätigen Kinder- und Volksfestes ist dort alljährlich ein großer Straßenumzug. Geplant ist der nächste Tross für den 28. Mai. Aktuell fehlt aber noch die Genehmigung der Verkehrslenkung Berlin (VLB), weshalb die Tradition auf der Kippe steht. Bonbons fliegen, Luftballons und Papierschlangen schmücken die Fassaden. Menschen in Kostümen flanieren durch die Gassen – begleitet...

  • Staaken
  • 09.05.17
  • 821× gelesen
Wirtschaft
Martin Stoeckel ist froh, dass er den Mahlsdorfer Wochenmarkt erst einmal weiter betreiben darf.

Turbulenzen um Mahlsdorfer Wochenmarkt

Mahlsdorf. Der Wochenmarkt Mahlsdorf an der Roedernstraße/Ecke Hultschiner Damm schien Ende April vor dem Aus. Beschwerden einer Anwohnerin und Probleme beim Wechsel des Marktbetreibers sorgten für Turbulenzen. Marktbetreiber Martin Stoeckel glaubte am Donnerstag, 27. April, gegen 16 Uhr nicht mehr an eine Fortführung des Wochenmarktes. Seine Händler hatten früher als sonst ihre Stände geschlossen und waren abgefahren, Stoeckel räumte nur noch die Sperren zur Seite. „Ich weiß nicht, ob wir am...

  • Mahlsdorf
  • 04.05.17
  • 760× gelesen
Bauen
Ein neues Wohnquartier und der Protest dagegen.

"Das muss jetzt genehmigt werden": CG-Gruppe erwirkt Baurecht für "Sama Riga"

Friedrichshain. Das im Samariterkiez befehdete Wohnprojekt "Karrée Sama Riga" an der Rigaer Straße 71-73 ist wohl nicht mehr zu verhindern. Der Investor, die CG-Gruppe, hat gegen die Ablehnung des Bauantrags durch den Bezirk Widerspruch bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eingelegt, berichtete Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) im jüngsten Stadtplanungsausschuss. Dort wurde dem Widerspruch stattgegeben. Im Klartext: "Das muss jetzt genehmigt werden", machte der Stadtrat...

  • Friedrichshain
  • 04.04.17
  • 1.183× gelesen
Wirtschaft

Spielcasinos in Berlin müssen schließen

In Berlin wird sich das in einigen Bezirken von Spielhallen geprägte Stadtbild in nächster Zeit verändern. Schuld ist der Ablauf der Übergangsfrist am 1. August, die das Spielhallengesetz von 2011 den Betreibern gewährt hatte. Einige Regelungen werden zwangsläufig zu zahlreichen Schließungen führen, besonders an Mehrfachstandorten. Die Gerichte dürfen sich auf einige Verhandlungen freuen. Alternativen zu den Spielhallen stehen speziell online bereit. Schluss für viele Spielhallen Noch vor...

  • Marzahn
  • 13.10.16
  • 679× gelesen
Bauen
Der U-Bahneingang an der Ecke Reißeckstraße/Mariendorfer Damm. Es grünt schon.
4 Bilder

U-Bahnzugang seit Monaten geschlossen

Mariendorf. Seit zig Monaten ist der U-Bahneingang zum Bahnhof Alt-Mariendorf an der Ecke Mariendorfer Damm/Reißeckstraße wegen Bauarbeiten geschlossen. Allerdings von Bau keine Spur. Dafür bricht sich mittlerweile die Natur Bahn durch die Treppenfugen. Es wurde zwar noch nie ein Bauarbeiter gesehen und niemand weiß, ob noch einer kommt, aber am 16. Dezember soll der Zugang an der Eis-Henning-Ecke, einer von insgesamt fünf zum Endbahnhof der U-Bahnlinie 6, wiedereröffnet werden, verkündet...

  • Mariendorf
  • 14.07.16
  • 724× gelesen
Sport
Ab dem 10. Juni ist auch Friedrichshain-Kreuzberg wieder im EM-Fieber. Antifußballer, die sich vom abendlichen Public Viewing gestört fühlen, haben keine Chance, wenn der Veranstalter eine Genehmigung vorweisen kann.

Kein Stress während der EM: Public Viewing sollte bei den Behörden angemeldet werden

Friedrichshain-Kreuzberg. Vom 10. Juni bis 10. Juli findet in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft statt. Die gut vier Wochen stehen auch wieder im Zeichen vieler Freiluftübertragungen. Lokale oder andere Veranstaltungsorte, die Public Viewing anbieten, sollten vor allem für die Spiele am Abend eine Genehmigung einholen. Darauf hat das Bezirksamt hingewiesen. Das gelte unabhängig von der vom Bundesrat verabschiedeten Regelungen. Denn sie setzen die Berliner Lärmschutzverordnung nicht...

  • Friedrichshain
  • 20.05.16
  • 121× gelesen
Bauen

Stein des Anstoßes

Tiergarten. Aus „bautechnischen Gründen“ hatte das Straßen- und Grünflächenamt die Genehmigung zur Verlegung eines QR-Code-Pflastersteins zum Projekt „Zeitreise mit dem Smartphone am Potsdamer Platz“ versagt. Der Stein soll nicht rutsch- und bruchfest sein. Der Initiator, der Jungunternehmer Daniel Girl, wollte den besonderen Pflasterstein im öffentlichen Straßenland verlegen. Gegen den ablehnenden Bescheid legte er Widerspruch bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt ein....

  • Tiergarten
  • 25.03.16
  • 17× gelesen
Sport
Hanns Liebach (vorne) kam beim Lauf der Sympathie im vergangenen Jahr als Erster ins Ziel. Wenige Meter zuvor hatte er, wie auch alle anderen Teilnehmer nach ihm,  die Brücke über den Mühlengraben ohne Probleme überquert.
2 Bilder

Wenn ein Amt in Schwingung kommt: Brückenstreit gefährdete den Lauf der Sympathie

Spandau. Am 13. März findet der inzwischen 27. Lauf der Sympathie von Falkensee nach Spandau statt. Das Datum ist schon lange fix, aber bis vor kurzem war nicht klar, ob die Traditionsveranstaltung wirklich starten kann. Denn sie geriet in die Mühlen der Bürokratie und wurde Opfer eines bizarren Brückenstreits. Und gesichert war der Lauf erst nach einer Intervention des Bürgermeisters sowie einer Auflage, die die Veranstalter jetzt erfüllen müssen. Aber der Reihe nach. Für das Rennen über...

  • Haselhorst
  • 21.02.16
  • 510× gelesen
  •  1
Bauen

Wohnungsbau gesteigert: Fast ein Drittel mehr Genehmigungen erteilt

Reinickendorf. Das Reinickendorfer Bauberatungszentrum hat 2015 insgesamt 633 Wohnungen genehmigt. Das ist laut Baustadtrat Martin Lambert (CDU) ein Anstieg um fast ein Drittel im Vergleich zu 2014. Einen kräftigen Schub gab es Ende des Jahres mit der Genehmigung von mehr als 300 Wohneinheiten in der Gotthardstraße in Reinickendorf-West. Die ehemalige Hotelanlage wurde in Wohnungen für Studenten umgebaut. „Auch dieses Klientel ist auf neue Wohnungsangebote angewiesen. Und für den Bereich von...

  • Reinickendorf
  • 13.01.16
  • 164× gelesen
Politik

"Niemand duckt sich weg": Baustadtrat reagiert verärgert über Äußerung zum Wohnungsbau

Spandau. Empört hat Spandaus Baustadtrat auf Aussagen von Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel reagiert. Der hatte dem Bezirk vorgeworfen, beim Wohnungsbau hinterher zu hinken. Carsten-Michael Röding (CDU) ist keiner, den man so schnell aus der Fassung bringt. Doch jetzt ist dem Baustadtrat der Kragen geplatzt. „Es ist kontraproduktiv und falsch, unreflektiert Statistiken wiederzugeben“, kritisiert Röding die jüngsten Aussagen von Andreas Geisel (SPD) zum Wohnungsbau. Der...

  • Spandau
  • 11.11.15
  • 141× gelesen
Bauen und Wohnen

Tücken des Hausbaus kennen

Kaum ein Privatmensch hat viel Erfahrung in Sachen Hausbau. Dabei warten hier viele rechtliche Tücken. Ein kurzes Quiz des Vereins Wohnen im Eigentum kann aufdecken, wie gut künftige Bauherren tatsächlich über diese Tücken informiert sind – und Hinweise darauf geben, wo sie vielleicht noch mal nachhaken sollten (www.wohnen-im-eigentum.de/Bauquiz). Denn wer sich nur auf den guten Ruf eines Bauunternehmens verlässt und nicht ausreichend nachforscht, auf den können schnell höhere Kosten zukommen...

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 36× gelesen
Politik

Bereits 13 Mal wurden 2015 Altkleidercontainer illegal aufgestellt

Marzan-Hellersdorf. Das illegale Aufstellen von Altkleidercontainern ist weiterhin eine gängige Praxis im Bezirk. 2015 hat das Ordungsamt bereits 13 nicht genehmigte Container festgestellt. Seit 2012 gelten strenge Regeln für das Aufstellen von Behältern für Altkleider in Marzahn-Hellersdorf. Seitdem gibt es nur noch 20 offizielle Stellen, auf denen bis zu 23 Container platziert werden dürfen. Die Genehmigung dazu erhält auch nur noch ein einziges Unternehmen. In einem...

  • Marzahn
  • 08.09.15
  • 192× gelesen
Bauen

Neue Wohnungen genehmigt

Reinickendorf. Im ersten Halbjahr 2015 wurden insgesamt 232 Wohneinheiten durch das Bauberatungszentrum genehmigt. Zwar legen andere Bezirke deutlich höhere Genehmigungszahlen vor, jedoch verfüge Reinickendorf als bebauter ehemaliger Westbezirk laut Baustadtrat Martin Lambert (CDU) nicht über vergleichbare Großflächen. "Einziger Ausreißer ist die Genehmigung von 120 Wohneinheiten in der Neptunstraße. Alle übrigen Genehmigungen für Wohnungsneubauprojekte im ersten Halbjahr liegen im niedrigen...

  • Reinickendorf
  • 14.07.15
  • 105× gelesen
Bauen
Seit mehr als einem halben Jahr das gleiche Bild. Noch nicht einmal halb fertige Rohbauten auf dem Baufeld Möckernkiez.

Wie soll es auf dem brachliegenden Baufeld Möckernkiez weitergehen?

Kreuzberg. Einige nicht einmal halb fertige Gebäude stehen auf dem Grundstück. Seit Herbst 2014 wird an ihnen nicht mehr gearbeitet. Auch sonst tat sich seither nichts mehr auf dem Baufeld Möckernkiez.Dabei gilt das Vorhaben an der Ecke Möckern- und Yorckstraße als ein Vorzeigeprojekt. 400 Wohnungen sollen hier entstehen, dazu eine Kita sowie Räume für weitere Nachbarschaftseinrichtungen. Viele Fürsprecher im Bezirk hatte das Projekt aber vor allem deshalb, weil dort statt eines...

  • Kreuzberg
  • 18.05.15
  • 619× gelesen
Politik

Es ist nun endgültig: Das Nisan-Kinderfest findet nicht statt

Tiergarten. Das Nisan-Kinderfest 2015 am Brandenburger Tor ist endgültig abgesagt. Die Grünen geben dem Bezirk die Schuld. Das Verbot der Verkehrslenkung Berlin war sogar Thema in der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung (BVV).Trotz Gesprächen zwischen Veranstalter und Behörden seit März sei keine Lösung gefunden worden, wie Sicherheitsmängel beseitigt werden können, so Carsten Spallek (CDU). Der Baustadtrat bedauert, dass das "tolle Kinderfest" nicht genehmigt werden konnte. Die Sicherheit...

  • Tiergarten
  • 27.04.15
  • 115× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.