Anzeige

Alles zum Thema Großsiedlung

Beiträge zum Thema Großsiedlung

Kultur
Teilnehmer des Projektes zeigen stolz auf das durch Fotomontage entstandene vier Meter lange Bild mit Motiven von Marzahn-Hellersdorf.
4 Bilder

Wunderschön und lebenswert
Schüler des Melanchthon-Gymnasiums schufen vier Meter langes Foto-Kunstwerk mit Motiven des Bezirks

Schüler des Melanchthon-Gymnasiums haben im Rahmen eines Foto-Projekts unter dem Motto „Blick verschieben“  den Bezirk mit frischem Blick kennengelernt. Besonders überraschend waren die Eindrücke von den Großsiedlungen. „Wir sind in der Woche viel im Bezirk herumgezogen, haben ihn uns auch von oben angeschaut, etwa vom Kienberg oder dem Skywalk an der Marzahner Promenade. Dabei ist uns neben der Farbenvielfalt aufgefallen, wie Grün alles ist“, erzählt Leni Plogas (13) von der Klasse 7a....

  • Biesdorf
  • 05.07.18
  • 94× gelesen
Kultur

Bilder aus Großsiedlungen

Hellersdorf. Bilder vom Leben am Rande von Großstädten zeigt die Station urbaner Kulturen, Auerbacher Ring 41, bis zum 23. Juni, in zwei Ausstellungen. Die Ausstellung „Zeitkapsel Hasenbergl“ von Pia Lanzinger beschäftigt sich mit einer Siedlung am Rande von München. In der Ausstellung „Aspectomat Hellersdorf“ werden Fotos aus dem Familienalbum von Barbara und Thomas Klage gezeigt, die 1988 eine Wohnung in Hellersdorf im Erstbezug bekamen. Die Ausstellungen können Do-Sa von 15 bis 19 Uhr...

  • Hellersdorf
  • 03.05.18
  • 21× gelesen
Kultur

Kunstwettbewerb zur Großsiedlung

Hellersdorf. Entwürfe für Plakate zum Thema „Recht auf Stadt“ mit Bezug zur Großsiedlung Hellersdorf können bis 22. Mai bei der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst eingereicht werden. Mit dem Wettbewerb zum politischen Plakat setzt die Arbeitsgruppe Kunst im Untergrund ihre Arbeit in der Station urbaner Kulturen, Auerbacher Ring 41, zur Großsiedlung Hellersdorf fort. Die Gewinnerplakate werden von September bis Dezember dieses Jahres als einzelne Großplakate oder Plakatserien an der...

  • Hellersdorf
  • 25.04.18
  • 17× gelesen
Anzeige
Bauen
Die Museumswohnung der Stadt und Land an der Hellersdorfer Straße zeigt eine typische Einrichtung aus Zeiten der DDR mit Schrankwand.
3 Bilder

Museumswohnung zeigt WBS 70 im Originalzustand

Hellersdorf. WBS 70 ist eine Legende unter den Bauhistorikern. Ältere Hellersdorfer wissen meist noch, dass sie in einer Wohnung solchen Typs leben. Bei den Jüngeren ist das seltener der Fall. Die Großsiedlung Hellersdorf hat sich seit der Wiedervereinigung stark verändert. An bestehenden Häusern hat sich am Äußeren und im Innern sehr viel geändert. Und es wurden viele neue Häuser hochgezogen. Nur wenig erinnert noch an das uniforme Bild, das sich dem Betrachter Ende der 1980er-Jahre vom...

  • Hellersdorf
  • 04.10.17
  • 415× gelesen
Bauen
Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH will an der Schkeuditzer Straße den Prototyp ihres Typenwohnhauses errichten.

Neben Effizienz auch Wohnkomfort: Stadt und Land entwickelte neuartigen Typenbau

Hellersdorf. Die Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH plant in der Schkeuditzer Straße ein Haus, das in Typenbauweise errichtet werden soll. Das Planen und Bauen soll damit schneller gehen und preiswerter werden. Als Standort für ihren ersten Typenbau hat die Stadt und Land eine Brache an der Schkeuditzer Straße ausgewählt, die zwischen Böhlener Straße und Torgauer Straße liegt. Hier sollen von Beginn kommenden Jahres bis Frühjahr 2019 insgesamt 165 neue Wohnungen entstehen. Die Hälfte...

  • Hellersdorf
  • 20.08.17
  • 332× gelesen
Bauen
Einer der Hotspots befindet sich im Gesobau-Gebäude am Wilhelmsruher Damm 142.
4 Bilder

Surfen in der Großsiedlung: Gesobau sorgt für kostenloses WLAN

Märkisches Viertel. E-Mails lesen, soziale Medien bedienen, im Netz surfen – kann jetzt jeder, der in der Großsiedlung mit seinem mobilen Gerät unterwegs ist. Die Gesobau hat im Märkischen Viertel zehn WLAN-Hotspots freigeschaltet – die kostenlos nutzbar sind. Am Märkischen Zentrum, am Ribbeck-Haus und am Gesobau-Sitz im Wilhelmsruher Damm 142: Nach Angaben der Gesobau befinden sich die Hotspots an den Hauptverkehrspunkten und zentralen Plätzen in der Großsiedlung. Dank der Neuinstallation...

  • Märkisches Viertel
  • 11.02.17
  • 662× gelesen
Anzeige
Bauen
In der Großsiedlung rund um die Westerwaldstraße gibt es aktuell massive Mieterproteste gegen die Verwaltungspraxis der Deutsche Wohnen.
6 Bilder

„Vernachlässigt und verdreckt“: Anwohner protestieren gegen die Deutsche Wohnen

Falkenhagener Feld. Heizungsausfall, verdreckte Hausflure, freche Antworten bei Mängelanzeigen, dilettantische Reparaturen: Unter den Mietern der GSW-Großsiedlung im Falkenhagener Feld herrscht erheblicher Unmut über die Verwaltungspraxis der Deutsche Wohnen. Sie protestieren mit Unterschriften. Rund 120 Anwohner kamen am 26. Januar zur zweiten Kiezversammlung des Alternativen Mieter- und Verbraucherschutzbundes (AMV) ins Clubhaus in der Westerwaldstraße 13. Nach einem Treffen im November...

  • Falkenhagener Feld
  • 30.01.17
  • 576× gelesen
Kultur

Der Vorort wird Kunst

Neu-Hohenschönhausen. Welche Probleme haben Anwohner in den Großsiedlungen Frankreichs? Den Bewohnern der Großsiedlung in Neu-Hohenschönhausen bieten Künstler mit der Ausstellung "Proche banlieue" im Studio im Hochhaus, Zingster Straße 25, noch bis zum 24. August einen sogenannten Perspektivwechsel. In der von Max Sudhues kuratierten Gruppenausstellung sind Werke von Matthew Burbidge, Astrid Busch, Lene von Gödecke, Yuki Jugensblut, Ulrike Mohr und Daniel Silver zu sehen. Der Eintritt ist frei....

  • Malchow
  • 13.06.16
  • 4× gelesen
Leute
Dieter Rühle mit Originalplänen für die Großsiedlung Fennpfuhl, an der er fast 30 Jahre lang mitarbeitete.

"Kein kleinbürgerliches Häuschenidyll": Dieter Rühle über die Großsiedlung Fennpfuhl

Fennpfuhl. Das Wohngebiet Fennpfuhl war zu DDR-Zeiten eine Vorzeigesiedlung, aber auch heute sind die Wohnungen begehrt. Der Architekt Dieter Rühle begleitete die Entstehung des Viertels dreißig Jahre lang. Wir haben uns mit ihm getroffen. Der 75-jährige Architekt kennt Fennpfuhl in- und auswendig – jeden Hügel, jede Straße, jeden Trampelpfad. Dazu braucht er keine Unterlagen. Viel eher erinnert er sich an die unverwirklichten Ideen, wenn er einen der Ordner aus dem Schrank zieht und die...

  • Lichtenberg
  • 14.11.15
  • 336× gelesen
Ausflugstipps
In Altlandsberg auf dem Weg zum Strausberger Torturm, wo sich auch die Touristinfo befindet.
4 Bilder

Radtour: Mit dem Fahrrad von Ahrensfelde nach Altlandsberg

Alte Stadt samt Stadtmauer in grüner Umgebung – das Städtchen Altlandsberg, kaum einen Steinwurf vom nordöstlichen Stadtrand Berlins entfernt, ist ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug. Ein schroffer Kontrast macht den Tourenbeginn aus: Vom Bahnhof Ahrensfelde geht es durch die letzten Ausläufer der Großsiedlung Marzahn. Am Ende kreuzt man im Eichepark die Wuhle, und damit beginnt schlagartig grüne, märkische Landschaft. Kurz vor der Dorfmitte von Eiche zweigen wir auf einen Rad- und...

  • Mitte
  • 28.08.15
  • 2004× gelesen
Kultur

Foto-Ausstellung zu Marzahn-NordWest

Marzahn. Das Quartiersbüro und Vereine aus Marzahn-NordWest suchen für eine Ausstellung Fotos und Erinnerungen von Bewohnern des Stadtteils. Unter dem Titel „PlusMinus 30“ soll sie die Entwicklung von Marzahn-NordWest darstellen. Der jüngste Stadtteil der Großsiedlung in Marzahn, in dem rund 23 000 Menschen leben, entstand zwischen Mitte und Ende der 80er-Jahre. Die Ausstellung soll ab 2016 an unterschiedlichen Orten in Marzahn-NordWest gezeigt werden. Die Erinnerungen werden ab sofort, aber...

  • Marzahn
  • 08.08.15
  • 44× gelesen
Leute

Marienfelder Ansichten

Marienfelde. Um das Leben der Bewohner früher und heute in der Großsiedlung rund um die Waldsassener Straße/Tirschenreuther Ring zu zeigen, werden Fotos, Anekdoten, Visionen, Erinnerungen, Erzählungen und Eindrücke gesucht. Die gesammelten „Quartiersansichten“ sollen in einer Ausstellung präsentiert werden. Alle weiteren Informationen gibt es im Quartiersbüro W40, Waldsassener Straße 40. Infos unter  53 08 52 65. HDK

  • Marienfelde
  • 11.07.15
  • 58× gelesen
Bauen

Wohnungsbau in Großsiedlungen

Marzahn.Das Bezirksamt stellt Beispiele künftigen Wohnungsbaus im Bezirk in einer Ausstellung vor. Dabei handelt es sich um freie, zum Hausbau geeignete Flächen in den Großsiedlungen. Der Wohnungsbau soll hier in sogenannten Baugemeinschaften umgesetzt werden. Bei der Baugemeinschaft oder Bauherrengemeinschaft arbeiten Investoren und Nutzer eines Hauses von der Planung an zusammen. Die Ausstellung im Trausaal des alten Marzahner Rathauses, Helene-Weigel-Platz 8, ist bis zum 24. Juli, Mo-Fr von...

  • Marzahn
  • 25.06.15
  • 100× gelesen
Bauen
Die Platten für das künftige Zentrum wurden bereits in der Hellersdorfer Straße angeliefert.
2 Bilder

Marzahn-Hellersdorf baut 2016 ein Informationszentrum zu den Großsiedlungen

Hellersdorf. Der Bezirk will seinen Ruf als Plattenbaubezirk verbessern. Dazu baut er ein Informationszentrum, das die Entstehung und Entwicklung der Großsiedlungen in Hellersdorf und Marzahn Besuchern näherbringt.Der Standort des neuen bezirklichen Informationszentrums ist prominent gewählt. Er befindet sich zwischen dem künftigen Hellersdorfer Eingang zum IGA-Gelände und dem künftigen Parkplatz an der Einmündung der Alten Hellersdorfer in die Hellersdorfer Straße. Es wird schon während der...

  • Marzahn
  • 23.04.15
  • 428× gelesen
  • 1
Soziales

Viele Ehrenamtliche organisieren das Jubiläumsjahr

Neu-Hohenschönhausen. Die Anwohner in Hohenschönhausen organisieren zahlreiche Veranstaltungen zum 30. Jubiläum der Großsiedlung selbst. Das Bezirksamt unterstützt dieses Engagement, wünscht sich aber noch mehr Austausch.Auf eine Entdeckerreise geht es am 7. September bei der Sternwanderung, die anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Großsiedlung Hohenschönhausen durch Alt- und Neu-Hohenschönhausen führen wird. "Es ist eine Kennenlern-Tour. Auf vier Routen können die Menschen die Kieze im...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 24.07.14
  • 44× gelesen
Kultur
Lennart Mertes, Josefine Stisser und Lena Schildbach von der Bauhaus Universität beschäftigten sich mit Möglichkeiten der Begegnung in Marzahn.
2 Bilder

Künftige Stadtplaner untersuchen die Großsiedlungen

Marzahn-Hellersdorf. Sind Plattenbausiedlungen lebenswert, vor allem für junge Menschen? Dieser Frage gehen jetzt Studenten der Bauhaus Universität Weimar nach. Marzahn-Hellersdorf war einmal der jüngste Berliner Bezirk. Das hat sich geändert. Kein anderer Bezirk altert so schnell. Den Wohn- und Lebenswert der Großsiedlungen mit dem Maß junger Menschen zu erkunden, ist das Ziel des Projektes "Platte als Generator".Hier arbeiten Studenten der Bauhaus Universität Weimar und das Jugendamt des...

  • Marzahn
  • 18.05.14
  • 184× gelesen
Kultur
Kulturstadträtin Kerstin Beurich, Bürgermeister Andreas Geisel (beide SPD) und Rolf Meyerhöfer enthüllten die Gedenktafel am Mühlengrund.

Gedenktafel erinnert jetzt an den Bau der Großsiedlung

Neu-Hohenschönhausen. Am 14. April 1986 wurden die ersten zwölf Wohneinheiten am Mühlengrund von den Baubetrieben der DDR fertiggestellt. Eine Gedenktafel erinnert jetzt an die Entstehung der Großsiedlung.Seit 30 Jahren gibt es die Großsiedlung Neu-Hohenschönhausen. Als Ergebnis des DDR-Wohnungsbauprogramms sollte die Großsiedlung modernes Wohnen ermöglichen. In schnellem Tempo entstanden in industrieller Fertigbauweise vom Beginn der 1980er-Jahre bis 1989 rund 30.000 Wohnungen, die etwa 90.000...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 16.04.14
  • 40× gelesen